Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Ader Endhülsen

  1. #1
    Crusher ist offline Neuer Benutzer Schlitzeklopfer
    Registriert seit
    03.01.2010
    Beiträge
    9

    Standard Ader Endhülsen

    Hallo,

    ich habe eine Frage:
    Gibt es eine VDE Richtlinie, die vorschreibt bei flexiblen CU Adern Ader Endhülsen zu verwenden?

  2. #2
    Avatar von Klemme 0
    Klemme 0 ist offline Erfahrener Benutzer Hülsenpresser
    Registriert seit
    27.07.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    384

    Standard AW: Ader Endhülsen

    Hallo Crusher,
    Ich kenn,das nur mit Adernendhülsen!!
    Aber mal ganz ehrlich,vor 20 Jahren,habe ich auch keine benutzt!!
    VDE-Vorschrift ist es bestimmt.
    Viell.können unsere Experten mehr zu diesem Thread schreiben!!

    LG Klemme 0

  3. #3
    Crusher ist offline Neuer Benutzer Schlitzeklopfer
    Registriert seit
    03.01.2010
    Beiträge
    9

    Standard AW: Ader Endhülsen

    Hallo Klemme 0,
    Danke für deine Antwort.
    Ich kenne es auch nur mir Ader Endhülsen und benutze sie auch,aber die Firma die bei uns im Hotel die Installation durch geführt hat,kennt sie anscheinend nicht.
    An sämtlichen Unterverteilungen in den Zimmern fehlen bei der internen Verdrahtung mit flexiblen Cu Adern die Hülsen.
    Deshalb wäre es für mich wichtig zu wissen,ob es VDE Vorschrift ist,um die Firma belangen zu können.

    LG Crusher

  4. #4
    Avatar von Kaffeeruler
    Kaffeeruler ist offline Super-Moderator Lasteinschalter
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    Wüsting (bei oldb )
    Beiträge
    6.626

    Standard AW: Ader Endhülsen

    Ich würde zu 99,9% auf nein setzen ( regelfälle, ausnahmen mag es geben )...
    Warum ? Nun dann wären z.B meine RK´s ja unzulässig. Da kann i mit od ohne Aderendhülse auflegen..oder die neuere Wagoklemme

    Ob od Ob nicht muss man dem Datenblatt der Hersteller von z.B der Reihenklemme, Steckdose, Verbindungsklemme usw. entnehmen ...

    Das eine Aderendhülse in der VDE erwähnt wird und irgendwo auch verlangt wird ist sicher net auszuschließen, aber pauschal für alles nicht

    Meine meinung
    !

    @ Crusher

    schau die die bauteile an, Hersteller, Type usw. und schaue dann nach den Datenblättern, darin findest du in der regel auch die VDE Norm für die Herstellung / Prüfung und die Freigaben des herstellers für die verwendung von Aderendhülsen od keine... Oder du fragst hier nochmals geziehlt nach.
    Schön wäre es wenn du uns trotzdem aufklärst um was es sich handelt, wir lernen ja auch immer gern dazu..

    Mfg Dierk



    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Fachmann oder lassen sie es bleiben


    Lust auf Spannung ? elektrikforen.de


    Anleitung: Wie man richtig Bilder einfügt ins Forum

  5. #5
    ZeroM ist offline Erfahrener Benutzer Hülsenpresser
    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    270

    Standard AW: Ader Endhülsen

    ich würd mal sagen ob Aderendhülsen erforderlich sind hängt von der Klemme ab in die die Ader kommen soll. Wenn der Hersteller der Automaten in deinen Verteilungen sagt darf ohne dann wirst den Elektriker kaum belangen können.

  6. #6
    Avatar von bigdie
    bigdie ist gerade online Boardinventar Lasteinschalter
    Registriert seit
    30.04.2009
    Beiträge
    12.483

    Standard AW: Ader Endhülsen

    Hallo
    Ich weis zwar nicht unter welchem Paragraphen, aber irgendwo steht " flexible Leitungen sind gegen aufspleißen zu sichern" . Ob du das mit Aderendhülse, mit einer geeigneten Klemme oder neuerdings werden die Litzen auch manchmal verpreßt oder verschweißt, so das sie einen Block bilden, machst, bleibt dir überlassen.
    Das einzige, was nicht erlaubt ist, ist verzinnen.
    PS. Da es schon nachfragen gab. Wer meine Mäuse mal größer sehen will: www.frankdistler.de/images/maeuse.jpg

  7. #7
    Avatar von Strippentod
    Strippentod ist offline Boardinventar Lasteinschalter
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.961

    Standard AW: Ader Endhülsen

    Zitat Zitat von ZeroM Beitrag anzeigen
    ich würd mal sagen ob Aderendhülsen erforderlich sind hängt von der Klemme ab in die die Ader kommen sollen.
    Sehe ich auch so. In ner Federzugklemme sind sie sicher eher kontraproduktiv, da zu geringe Kontaktfläche.
    In Schraubklemmen nehm ich immer AEH.
    Naja und von Steckklemmen wolln wir lieber gar nicht erst wieder anfangen...
    >>>Nur noch selten aktiv hier...<<<

  8. #8
    Avatar von Kaffeeruler
    Kaffeeruler ist offline Super-Moderator Lasteinschalter
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    Wüsting (bei oldb )
    Beiträge
    6.626

    Standard AW: Ader Endhülsen

    Zitat Zitat von bigdie Beitrag anzeigen
    aber irgendwo steht " flexible Leitungen sind gegen aufspleißen zu sichern" .
    Nachzulesen z.b in der VDE 0165 Teil 1- 9.1.11 ( mag sicher auch noch anders wo ähnlich stehen ) steht etwas was deinem Zitat wohl am nächsten kommt

    Wenn mehr- oder speziell feindrähtige Leiter verwendet werden, müssen die Enden gegen Aufspleißen
    geschützt sein, z. B. durch Kabelschuhe oder Aderendhülsen oder durch die Art der Anschlussklemme,
    jedoch nicht durch Löten allein.
    Zitat Zitat von bigdie Beitrag anzeigen
    Das einzige, was nicht erlaubt ist, ist verzinnen.
    kann u.u auch erlaubt sein ( siehe z.B VDE 0700 ), aber wie im Zitat davor kann es eben auch voll daneben sein. Die VDE 0700 ist jedoch net für Installationen, sie soll nur klar machen das man ohne alle fakten zu nennen hier auch kaum ne 100% aussage bekommen kann.


    Mfg dierk



    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Fachmann oder lassen sie es bleiben


    Lust auf Spannung ? elektrikforen.de


    Anleitung: Wie man richtig Bilder einfügt ins Forum

  9. #9
    Crusher ist offline Neuer Benutzer Schlitzeklopfer
    Registriert seit
    03.01.2010
    Beiträge
    9

    Standard AW: Ader Endhülsen

    Vielen Dank für Eure Antworten.
    Jetzt bin ich wieder ein wenig schlauer.Ich werde mir mal wie empfohlen die Datenblätter von den Klemmen und Automaten durch lesen und dann weiter schauen.
    Da es sich bei den Klemmen um die von L3 beschriebenen Federzugklemmen handelt,können wir die Firma wahrscheinlich nicht belangen.

    Mfg Andreas

  10. #10
    Avatar von Kaffeeruler
    Kaffeeruler ist offline Super-Moderator Lasteinschalter
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    Wüsting (bei oldb )
    Beiträge
    6.626

    Standard AW: Ader Endhülsen

    Warum solltet ihr sie auch belangen wollen wenn die Arbeit nach Norm ausgeführt wurde ?

    Hab ich etwas verpasst ??



    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Fachmann oder lassen sie es bleiben


    Lust auf Spannung ? elektrikforen.de


    Anleitung: Wie man richtig Bilder einfügt ins Forum

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •