Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Mehrere FI´s in Unterverteilung

  1. #1
    Erwin1965 ist offline Benutzer Strippenzieher
    Registriert seit
    19.09.2007
    Beiträge
    67

    Standard Mehrere FI´s in Unterverteilung

    Guten Abend zusammen,

    bin jetzt grdae dabei, meine Unterverteilung neu zu gestalten und irgendwie steh ich ein bischen auf dem Schlauch.

    Geplant waren ein 2P-16A für´s Bad, ein 2P-16A für Kühlschrank/Gefrierschrank und zwei 4P-40A für alle anderen Steckdosen. Ist ja jetzt Vorschrift. Zwei 4P FI deshalb, weil ich nicht möchte, das alles auf einmal dunkel ist, wenn er mal auslöst.

    Früher hab ich die drei Phasen auf die ersten drei Sicherungen gelegt und dann per Stromschiene bzw. Brücken auf die restlichen Sicherungen verteilt.
    Den FI für´s Bad hatte ich dann von der Zuleitung abgegriffen, durch den FI auf eine Sicherung gelegt. Den Neutralleiter von der Sammelschiene geholt und durch den FI mit dem N aus dem Bad verbunden:

    L1 -> FI -> LS -> Bad Zuleitung
    N -> FI -> Bad Zuleitung

    Aber wie mach ich das jetzt mit mehreren FI´s???
    Wenn ich den N von der Sammelschiene hole, müsste ich am Ausgang des FI´s ja alle N´s der Zuleitungen der Steckdosenkreise anklemmen und soviele passen da nicht wirklich rein (ca. 10 Stück)
    Den N von der HV durch den FI und dann auf die Sammelschiene geht ja auch nicht, da ich ja mehrere FI´s habe und somit dann ja mehrere FI-N´s auf die Sammelschiene legen würde.
    zum Verständinss hab ich mal ne kleine Zeichnung gemacht.

    Wenn ich mir das richtig denke, müsst ich für jeden FI eine eigene N-Sammelschiene habe, wo nur die N´s der Stromkreise auflaufen, die durch den FI geleitet werden. (FI-Schaltung2.jpg)

    Lieg ich richtig oder bin ich auf dem Holzweg???


    Gruß
    Erwin1965
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Mehrere FI´s in Unterverteilung-fi-schaltung.jpg   Mehrere FI´s in Unterverteilung-fi-schaltung2.jpg  

  2. #2
    ego
    ego ist offline Boardinventar Lasteinschalter
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.325

    Standard AW: Mehrere FI´s in Unterverteilung

    Ja, das siehst du richtig: Für jeden FI muss eine eigene N-Klemme montiert werden!

  3. #3
    Avatar von Heimwerker
    Heimwerker ist offline Boardinventar Spannungsgeprüft
    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    1.237

    Standard AW: Mehrere FI´s in Unterverteilung

    Hallo!

    Zitat Zitat von Erwin1965 Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir das richtig denke, müsst ich für jeden FI eine eigene N-Sammelschiene habe, wo nur die N´s der Stromkreise auflaufen, die durch den FI geleitet werden. (FI-Schaltung2.jpg)

    Lieg ich richtig oder bin ich auf dem Holzweg???
    Da liegst du richtig. Entweder du bekommst zusätzliche Schienen, die in deinen Verteiler passen (z.B. Hager) oder aber du benutzt Reihenklemmen oder Zusatzklemmen für die Hutschiene.

    Deinen extra RCD (FI) fürs Bad halte ich für unnötig, außer es ist einer mit Nennfehlerstrom 0,01 A. Wenn es ein normaler 0,03er ist, kannste das Bad auch mit auf einen anderen FI legen.

    Überleg dir nochmal, ob du Kühl- und Gefrierschrank wirkliche auf einen seperaten FI legen willst.... evtl. bekommst du dann von einer Auslösung gar nichts mit....
    Viele Grüße,
    Heimwerker

    Alle Angaben sind ohne Gewähr und unverbindlich zu verstehen, ich übernehme auch keine Haftung für entstehende Schäden.
    Ich bin kein Fachmann und meine Meinung muss nicht den Normen entsprechen.


  4. #4
    Avatar von Heimwerker
    Heimwerker ist offline Boardinventar Spannungsgeprüft
    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    1.237

    Standard AW: Mehrere FI´s in Unterverteilung

    Zitat Zitat von Erwin1965 Beitrag anzeigen
    Ist ja jetzt Vorschrift.
    Und das ist auch gut so
    Viele Grüße,
    Heimwerker

    Alle Angaben sind ohne Gewähr und unverbindlich zu verstehen, ich übernehme auch keine Haftung für entstehende Schäden.
    Ich bin kein Fachmann und meine Meinung muss nicht den Normen entsprechen.


  5. #5
    Erwin1965 ist offline Benutzer Strippenzieher
    Registriert seit
    19.09.2007
    Beiträge
    67

    Standard AW: Mehrere FI´s in Unterverteilung

    Supi, vielen Dank für die schnellen Antworten.

    Dann muss ich wohl morgen früh mal losziehen und schauen, wer mir am schnellsten die Klemmleisten für meinen Hager Verteiler besorgen kann...

    Gute Nacht
    Erwin1965

    P.S.:
    Zitat:
    Zitat von Erwin1965
    Ist ja jetzt Vorschrift.

    Und das ist auch gut so
    Naja, denke darüber lässt sich diskutieren, ob es für alle Steckdosenkreise notwendig ist...

  6. #6
    PatBonner Gast

    Standard AW: Mehrere FI´s in Unterverteilung

    Zitat Zitat von Erwin1965 Beitrag anzeigen
    Naja, denke darüber lässt sich diskutieren, ob es für alle Steckdosenkreise notwendig ist...


    Nein, lässt es sich nicht.


    Grüsse
    Paddy

  7. #7
    Avatar von Hektik-Elektrik
    Hektik-Elektrik ist offline Boardinventar Stromfest
    Registriert seit
    16.12.2005
    Ort
    Deekelsen, Schleswig-Holstein
    Beiträge
    505
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mehrere FI´s in Unterverteilung

    Hi,

    und achte auf die maximale Vorsicherung der RCDs.

    40/0,03 A

    oder

    25/0,03 A

    MfG
    _________________________________________

    Es gibt keinen Fachkräftemangel.

    Es gibt nur einen Mangel an Fachkräften,
    die bereit sind sich ausbeuten zu lassen.

  8. #8
    Erwin1965 ist offline Benutzer Strippenzieher
    Registriert seit
    19.09.2007
    Beiträge
    67

    Standard AW: Mehrere FI´s in Unterverteilung

    Vorsicherung???

    Ich komm aus dem Zählerschrank vom Hauptschalter und wollte dort dann auf die FI´s (4Stück) und dann auf die 16A Automaten.
    Quasi so wie früher halt nur die FI´s dazwischen geklemmt.

    Wieso brauch ich dort dann eine Vorsicherung???

  9. #9
    Avatar von Saarbahner
    Saarbahner ist offline Erfahrener Benutzer Strippenstrolch
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    117

    Standard AW: Mehrere FI´s in Unterverteilung

    Weil ein Fi (RCD) nur einen gewissen Nennstrom führen kann, z.B. 63A, 40A,25A usw. Deshalb ist die Vorsicherung entsprechend zu wählen (oder kleiner).
    Nimmst du den RCD nur für einen Stromkreis , z.B. fürs Bad, wird er hinter den LSS geschaltet und ist somit auch abgesichert.
    Ein 4-poliger 40/0,03 A RCD ist mit z.B. 3 Neozed-Elementen a 40A vorzusichern, es sei denn , die Vorsicherung ist bereits durch einen SH-Schalter mit 40A oder kleiner gewährleistet.

    Edit : Oder die Hauptsicherung im HAK ist kleinergleich 40A, dann gehts auch.
    Ansonsten gibt es auch 2-und 4-polige RCD in 63A-Ausführung, aber wo ist in deinem Fall schon ein zweipoliger 63A-RCD vonnöten?!
    Gruß Michael

  10. #10
    Avatar von gert
    gert ist offline Boardinventar Lasteinschalter
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    Bad Arolsen
    Beiträge
    2.813

    Standard AW: Mehrere FI´s in Unterverteilung

    Zitat Zitat von Saarbahner Beitrag anzeigen
    Weil ein Fi (RCD) nur einen gewissen Nennstrom führen kann, z.B. 63A, 40A,25A usw. Deshalb ist die Vorsicherung entsprechend zu wählen (oder kleiner).
    Nimmst du den RCD nur für einen Stromkreis , z.B. fürs Bad, wird er hinter den LSS geschaltet und ist somit auch abgesichert.
    Ein 4-poliger 40/0,03 A RCD ist mit z.B. 3 Neozed-Elementen a 40A vorzusichern, es sei denn , die Vorsicherung ist bereits durch einen SH-Schalter mit 40A oder kleiner gewährleistet.
    Das ein RCD so "vorgesichert" werden muss, ist mir fremd.

    Siehe z.B. www.hager.de/e-volution/files_download/wissen/tech_katalog/07DE0004_14_RCD_tech.pdf

    Gruß Gert

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •