Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Berechnung der Schleifenimpedanz,

  1. #1
    fitus ist offline Neuer Benutzer Schlitzeklopfer
    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    5

    Standard Berechnung der Schleifenimpedanz,

    Hallo an alle hier im Forum,

    ich hätte eine Frage zur Berechung der Schleifenimpedanz im TN-System.
    es handelt sich hierbei um die Schleifenimpedanz der Zuleitung zu einer Schaltschrankreihe, die ich berechnen soll. Größe der Vorsicherung NH00125A; Leiterquerschnitt wäre 50mm².

    ist meine Rechnung so richtig?

    Zs= Uo/Ia
    Zs= U0/(5*In)
    Zs= 400V/(5x125A)=0,64 Ohm

    ist die Berechung so korrekt?
    oder muss ich noch etwas einbeziehen, wie etwa Querschnitt, Leitungslänge?
    eine Messung ist noch nicht möglich, da die Anlage noch nicht installiert ist.

    Würd mich echt sehr freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

    Grüße
    Manfred

  2. #2
    Avatar von ebt'ler
    ebt'ler ist offline Boardinventar Spannungstauglich
    Registriert seit
    31.12.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    897

    Standard AW: Berechnung der Schleifenimpedanz,

    U0 ist die Spannung gegen Erde, bei dir warscheinlich 230V.
    Ob du x5 rechnen kannst weiß ich leider nicht ausn Kopf, kommt aber auch auf die Charakteristik der Sicherung an.

    Jedenfalls würdest du dann die maximalzulässige Schleifenimpedanz berechnen. Aber warscheinlich suchst du die vorhandene Scheifenimpedanz deiner Anlage / Leitung, oder?
    Mit freundlichen Grüßen ebt’ler

    "Erfahrung heißt gar nichts. Man kann eine Sache auch 35 Jahre falsch machen." (Kurt Tucholsky)
    http://www.bildungs-foren.de/ <- Ein Forum rund um Ausbildung, (Hoch)Schule und Beruf. Schaut ruhig mal vorbei.

  3. #3
    fitus ist offline Neuer Benutzer Schlitzeklopfer
    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    5

    Standard AW: Berechnung der Schleifenimpedanz,

    Hall ebt´ler,

    dank dier für deine Antwort.
    ich Suche die zu erwartende Schleifenimpedanz, die der Anlagenbauer von mir erfragt, um seinen Hauptschalter und Bauteile zu dimensionieren.

    Dann wäre meine Rechnung also so.

    Zs= 230V/(5x125)= 0,368 Ohm

    5xI müsste stimmen.

    Oder was würdest du machen?

    Grüße
    fitus

  4. #4
    Avatar von ebt'ler
    ebt'ler ist offline Boardinventar Spannungstauglich
    Registriert seit
    31.12.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    897

    Standard AW: Berechnung der Schleifenimpedanz,

    Ich kann dir leider nicht genau sagen welche Angaben der Anlagenbauer braucht, sorry.
    Mit freundlichen Grüßen ebt’ler

    "Erfahrung heißt gar nichts. Man kann eine Sache auch 35 Jahre falsch machen." (Kurt Tucholsky)
    http://www.bildungs-foren.de/ <- Ein Forum rund um Ausbildung, (Hoch)Schule und Beruf. Schaut ruhig mal vorbei.

  5. #5
    Elektro ist offline Boardinventar Lasteinschalter
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.911

    Standard AW: Berechnung der Schleifenimpedanz,

    Die Zulässige Schleifenimpedanz Rechnet sich

    ZS < = (2/3) * (U0/ Ia) Inklusive Messfehler und Temperatur.

    5 mal In kommt von Leitungsschutzschalter Typ B

    Bei Sicherungen musst du in die Kennlinie gehen.

    Für deine Sicherung habe ich keine Daten.
    Beispiel,Eine 63A GL hat einen Ia bei 5s von 320A

    Nach der Formel dürften das die max. zulässigen Werte sein.

    So wird möglicherweise die Anlage zu Groß ausgelegt.

    Je nach Anlage können diese Max. Werte von den Wirklichen Werten abweichen.
    Welcher Wert erwartet werden kann ist zu Messen und zu Rechen.
    Wert vom Versorger ( Trafo) bis zur Übergabe Messen plus die Widerstände der Leitungen nach Querschnitt, Länge ... ab übergabe.
    Möglicherweise auch noch Übergangswiederstände mit einrechnen.

    Bin jedoch auch kein Profi in dem Thema
    Geändert von Elektro (17.11.2009 um 20:36 Uhr)
    Mit freundlichem Gruß Elektro

  6. #6
    Avatar von bigdie
    bigdie ist offline Boardinventar Lasteinschalter
    Registriert seit
    30.04.2009
    Beiträge
    12.264

    Standard AW: Berechnung der Schleifenimpedanz,

    Hallo
    Die zu erwartende Schleifenimpedanz müßte normalerweise die Summe aus Trafoinnenwiderstand Zuleitung und aller dazwischenligenden Sicherungen sein.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •