Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Klingelanlage 2 Familienhaus

  1. #1
    dogge2010 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    4

    Frage Klingelanlage 2 Familienhaus

    Guten Tag,

    wir haben ein Problem mit unser Klingelanlage im 2 Familienhaus.
    Es geht immer nur ein Teil, nie alles.

    Situation:
    Bauernhaus, dicke Wände, großes Grundstück,2 Familien

    Anlage besteht bisher aus:
    1 Trafo (wurde schon mehrfach getauscht in 24 V und nun wieder 12 V)
    2 Taster Hoftor
    A: 1 Gong OG + 1 Läutwerk Garten
    B: 1 Gong

    Anfangs funktionierten wenigstens die Wohnungsklingeln, nur die Gartenklingel nicht. Nun geht nur noch die Klingel von B.
    Wir haben deshalb das alte Läutwerk von A durch einen Gong ersetzt, seitdem funktioniert aber bei A nix mehr.

    Mittlerweile haben wir uns entschlossen, die Leitungen auch neu zu verlegen, wenn es sein muss. Die alten liegen eh alle auf der Fassade.

    Hat jemand einen Tipp, wass wir alles brauchen, ein Elektriker aus der Nachbarschaft würde mir das alles anschliessen, aber er kennt sich mit Klingelanlage nicht so aus.

    Vielen Dank im Vorraus für Eure Hilfe

  2. #2
    Avatar von Lötauge35
    Lötauge35 ist gerade online Boardinventar Lasteinschalter
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    2.505

    Standard AW: Klingelanlage 2 Familienhaus

    Zitat Zitat von dogge2010 Beitrag anzeigen
    Wir haben deshalb das alte Läutwerk von A durch einen Gong ersetzt, seitdem funktioniert aber bei A nix mehr.
    Ein Gong benötigt mehr Strom als ein Läutewerk, wenn jetzt zwei Gongs parallelgeschalten sind, dann schaffen es die dünnen Leitungen nicht mehr.
    Ist natürich auch abhängig von der Leitungslänge.

    Ein Elektriker sollte aber mit ner einfachen Klingelanlage klar kommen.

  3. #3
    dogge2010 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: Klingelanlage 2 Familienhaus

    Danke für die, leider nicht sehr hilfreiche, Antwort.

    Wenn unser Elektriker damit klarkommen würde, hätte ich nicht ins Forum geschaut.

    Ich dachte vorher auch, das ist kein Ding, aber nach nunmehr 4 Jahren und vielen Fehlversuchen, getauschten Trafos und durchgeschmorten Gongs und immer vom Elektriker gewechselt, denke ich etwas anders darüber.

    Erst waren es die Läutewerke, dann die Gongs, dann die Trafos, dann die Leitungen usw.

    Deshalb habe ich mich hier im Forum informiert, weil ich denke, dass nicht jeder Elektriker alles weiß oder vergessen hat, was er für seine tägliche Arbeit nicht braucht.

    Z. Bsp. unsere Elektriker: Klingeltrafo ist eben nicht gleich Trafo.
    Das war ihm glatt entfallen. (Er hatte beim letzten Mal irgeneinen anderen Trafo gesetzt)Hatten wir deshalb durchgeschmorte Klingeln?

    Der Elektriker war gestern wieder mal hier, nachdem bei Familie B der Gong schon zum 2. Mal verschmort war - nach nur 3 Tagen.

    In 4 Std. mühsamer Arbeit wurden die vorhandenen Leitungen aufgespürt und ersetzt.
    (Auf der Fassade war leider nur das Kabel vom Taster zum Trafo.)
    In einem alten Bauernhof nicht so einfach, Wände verkleidet, in Nebengebäuden, Speicher ect. verlegt. Die Entfernungen sind auch nicht gering, es geht über 2 Stockwerke und die Entfernung vom Trafo bis zum letzten Gong sind ca. 50 m Luftlinie, durch viele dicke Mauern.
    Man kann auch nicht einfach mal durch Wände bohren, 30 bis 60 cm Bruchstein.

    Jetzt sind jedenfalls 2 neue Klingeltrafos drin und es funktionieren wieder 2 neue Gongs.

    Wir müssen aber in der Werkstatt und im Garten noch eine Klingel haben.
    Das war ja vorher auch, aber es ging halt nie alles und erst recht nicht zuverlässig.
    Die alten Leitungen finden wir nicht, da ist zu viel dazwischen gebaut und verputzt.

    1 Taster soll über 1 Trafo 3 Klingeln ansprechen. Geht das denn?
    Die Garten- und Werkstattklingel sind vom Trafo ca. 50 m weit entfernt.
    Jetzt sind 2 neue Leitungen verlegt worden - 1 Zum Taster, 1 zum Trafo.
    Nun sollen noch 1 Leitung vom Trafo zum Garten und 1 vom Trafo zur werkstatt gelegt werden, dazwischen irgendwas mit Relais oder so, hab ich nichts verstanden davon.
    Ich dachte an Funk, aber das ist wohl zu weit und die Mauern zu dick. Zudem haben wir selber noch Internet per Richtfunk im Dorf, das soll stören?

    Der andere Trafo ist für Fam. B - 1 Gong

    Falls jemand bestätigen kann, ob das so funktionieren könnte oder eben doch nicht, würde mir das schon helfen. Gegen einfachere Ideen hätte ich auch nichts einzuwenden.
    Ich möchte nicht mein ganzes Geld in weitere Gongs und Trafos und Bauarbeiten investieren. Es soll "nur" endlich überall klingeln.

  4. #4
    kurtisane Gast

    Standard AW: Klingelanlage 2 Familienhaus

    Hallo, meine vielen Fragen u. Empfehlungen dazu :

    1. Ich lese da immer nur von "läuten" u. nie auch von sprechen, wird das gar nie benötigt ?

    2. Ein Elektriker der mal einen 12 V~ u. dann wieder mal einen 24V~ Trafo für das gleiche Endgerät verwendet, ist für mich überhaupt kein Fachmann u. wenn dann kein Guter wenn er sich mit TFE = Türsprecheinrichtungen u. so, nicht recht auskennt. Pläne lesen sollte man schon können !

    3. Wenn jede Menge dünner Kabel vorhanden sind, nimmt man eine kleine Telefonanlage z. B. eine AGFEO AC14Analog, suche Dir einen FH in Deiner Nähe u. dann hast was auf Dauer, wo es nicht nur dort läutet, wo es soll u.
    man auch sprechen u. bei Bedarf auch die Türe öffnen kann wenn das auch noch so gewollt ist.

    MfG

  5. #5
    dogge2010 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: Klingelanlage 2 Familienhaus

    Vielen Dank für die Antwort,

    leider geht auch die nicht auf unser Problem ein.
    Beim Fachhändler war ich auch, in der 40 km weit entfernten Großstadt. Der gab mir die Gongs und die Trafos mit einer Empfehlung, das vom Elektriker einbauen zu lassen.
    Vielleicht klappt es ja mit den zusätzlichen Leitungen und den Relais, die der Elektriker nun vorgeschlagen hat. Alles andere habe ich unten farbig ergänzt.


    Zitat Zitat von kurtisane Beitrag anzeigen
    Hallo, meine vielen Fragen u. Empfehlungen dazu :

    1. Ich lese da immer nur von "läuten" u. nie auch von sprechen, wird das gar nie benötigt ?

    Genau, wir möchten nur eine Klingel, die wir überall auf dem Grundstück hören. Wir brauchen keine Sprechanlage.
    Wenn bei uns jemand klingelt möchte er direkten Kontakt- sonst kann er ja anrufen.
    Für eine Sprechanlage mit Türöffner müssten noch die Hoftore und die Hoftür erneuert und noch mehr Kabel verlegt werden. Da bin ich aber schnell bei 20TSD.


    2. Ein Elektriker der mal einen 12 V~ u. dann wieder mal einen 24V~ Trafo für das gleiche Endgerät verwendet, ist für mich überhaupt kein Fachmann u. wenn dann kein Guter wenn er sich mit TFE = Türsprecheinrichtungen u. so, nicht recht auskennt. Pläne lesen sollte man schon können !

    Es sollen 3 Gongs an einen Taster (Der letzte Gong liegt weit entfernt im Garten.) + 1 Gong an einem anderen Taster.

    Jetzt haben wir 2 Trafos, 2 Taster, 2 Gongs.


    Welche Pläne soll er denn lesen?
    Wir haben nur neue Gongs gekauft, da sind nur kleine Anschlussplänchen dabei, keine Verlegepläne für die Kabel, wenn man 4 Gongs haben möchte, davon 3 an einem Taster. Das ist das Problem.


    3. Wenn jede Menge dünner Kabel vorhanden sind, nimmt man eine kleine Telefonanlage z. B. eine AGFEO AC14Analog, suche Dir einen FH in Deiner Nähe u. dann hast was auf Dauer, wo es nicht nur dort läutet, wo es soll u.
    man auch sprechen u. bei Bedarf auch die Türe öffnen kann wenn das auch noch so gewollt ist.

    Wir hatten keine dünnen Kabel. Unser problem war 1 trafo 3 Klingeln, die nicht alle gleichzeitig funktionierten und nicht überall zu hören sind.

    Ich brauche keine analoge Telefonanlage. Wir haben Fritzbox DSL mit ISDN Telefonen.
    Die Klingel soll nicht über das Telefon laufen, da muss ich ja auch noch Kabel legen.
    Zudem funktionieren unsere Mobilen ISDN Telefone im Garten auch nicht mehr - dicke Mauern, viele Gebäude und weite Entfernung.
    Und wenn beim 82 jährigen Untermieter das Telefon klingelt und nicht der Gong, ist er völlig überfordert.



    MfG

  6. #6
    brue ist offline Boardinventar Lasteinschalter
    Registriert seit
    01.02.2009
    Ort
    Thurgau, Schweiz
    Beiträge
    1.989

    Standard AW: Klingelanlage 2 Familienhaus

    Zitat Zitat von dogge2010 Beitrag anzeigen

    1 Taster soll über 1 Trafo 3 Klingeln ansprechen. Geht das denn?
    Ist kein Problem. Der Trafo muss natuerlich die drei Gongs als Last vertragen koennen und die Leitungen muessen so ausgelegt sein das der Spannungsfall bis zum Letzten Gong nicht zu hoch wird. Bei langen Leitungen reicht da halt ein Telefonkaebelchen nicht mehr ganz.
    Der andere Trafo ist für Fam. B - 1 Gong
    Okay... wenn man die beiden Stromkreise dann komplett voneinander getrennt hat kann mans auch mit 2 Trafos machen, allerdings seh ich da den Sinn nicht. Man nimmt sogar bei Wohnblocks mit >10 Klingeln nur einen Trafo. Moeglicherweise sind da die beiden Stromkreise irrgendwie ein wenig vermischt das Probleme verursachen koennte. Das so viel kaputtgeht ist jedenfalls nicht normal. Per ferndiagnose ist das aber schwer zu sagen wo der Fehler liegt zumal du ja selber nicht viel davon verstehst.

    gruss

  7. #7
    dogge2010 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: Klingelanlage 2 Familienhaus

    Dann gibt es also unterschiedliche Trafos, mal abgesehen von der Voltzahl?
    Wir wollen praktisch 4 Gongs an 1 Trafo.

    Der Elektriker hier versteht von den Klingeltrafos nicht so viel.
    Mit der Leitungslänge und dem Kabeldurchmesser hat er auch erwähnt.

    Die Trennung hat er gemacht, nach dem der 2 Gong wieder durch war.
    Die Paketdienste klingeln z. Bsp. immer gleichzeitig an beiden Tastern.
    Aber wenn im Wohnblock "Klingelparty" gemach wird, schmort ja auch nichts durch.

    Das hier leitungstechnisch was falsch läuft, kann durchaus sein. Deshalb legt der Elektriker nach und nach alles neu. Es geht nicht alles auf einmal, da er es so machen muss, das wir nicht in der Arbeit behindert werden.
    Und die Vorarbeiten machen wir selber, stemmen und so, das dauert auch.

    Aber es ist ein alter Bauernhof mit 385 qm Wohnfläche auf 2 Ebenen in 3 Gebäuden - was wir da alles schon fachgerecht erneuern lassen mußten!
    Die Vorbesitzer haben alles verblendet, Stromkabel wild gelegt ohne Norm und Wissen. Hier hängen Stromkreise über mehrere Gebäude unsinnig zusammen, das muss man ja erst mal finden. Meist merken wir es, wenn wir zufällig neben einem Gerät oder einer Steckdose sind, bei Ausfall einer Sicherung.

  8. #8
    brue ist offline Boardinventar Lasteinschalter
    Registriert seit
    01.02.2009
    Ort
    Thurgau, Schweiz
    Beiträge
    1.989

    Standard AW: Klingelanlage 2 Familienhaus

    Ja es gibt verschiedene Leistungen bei den Trafos..
    In nem Wohnhaus sind die aber auch nicht so ausgelegt das man auf saemmtliche Klingeldruecker gleichzeitig druecken kann. Bei dir Klingeln bei einer Taste aber sowiso schon 3 von 4 Gongs, also wuerd ichs gleich auf die Leistung aller vieren auslegen. Der Gong geht aber nicht kaputt weil der Trafo zu schwach ist. Der Gong geht eher kaputt weil die Spannung die er bekommt zu hoch ist.

    So ein altes Haus ist halt eine dauerbaustelle

    gruss

  9. #9
    kurtisane Gast

    Standard AW: Klingelanlage 2 Familienhaus

    Hallo !
    Man kann nicht aus Kuhdreck Butter machen !

    Eine Torklingelanlage für 20 Wohnungen bei der läuten auch nur jeweils eine Glocke oder ein Gong u. nicht gleichzeitig 3 oder !

    Und wenn nur dünne Kabel vorhanden sind kann man es fast nur mit einer Telefonanlage realisieren dass bei einem Tastendruck 3 oder 5 Endgeräte gleichzeitig klingeln weil eben
    moderne Technik das auch möglich macht.

    Nur wegen einer neuen Türsprechanlage muss man auch nicht gleich eine Haustüre austauschen wenn Du jar gar nicht sprechen geschweige denn auch aufmachen willst.

    Du hast jetzt eine blöde Situation mit dünnen Kabel u. mit der musst Du jetzt so weiter leben, oder Du beherzigst meinen Rat u. kaufst jetzt was, das rund 500,-- €uro kostet und
    dann läutet es so wie gewünscht oder Du oder Irgendwer bastelst weiter so wie bisher.

    Anders wirst Du es nicht in den Griff bekommen, aber die Wirtschaft lebt auch irgendwie von falsch gekauften u. abgebrannten Klingeltrafos u. Gongs !

    MfG.

  10. #10
    brue ist offline Boardinventar Lasteinschalter
    Registriert seit
    01.02.2009
    Ort
    Thurgau, Schweiz
    Beiträge
    1.989

    Standard AW: Klingelanlage 2 Familienhaus

    Richtig dimensoniert und verkabelt funktioniert es auch so, man braucht nicht eine Telefonanlage dazu. Er will ja gar keine Tuersprechanlage.

    gruss

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •