1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

2 Häuser 2 Telefonanlagen 1 ISDN

Diskutiere 2 Häuser 2 Telefonanlagen 1 ISDN im Netzwerktechnik und Telefonanlagen Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo Forum, bin neue und hoffe hier einige gute Tipps zu erhalten. Folgendes Problem habe ich: Ich bin im momment am Bau von 2...

  1. #1 Niederbayer, 11.01.2007
    Niederbayer

    Niederbayer Guest

    Hallo Forum, bin neue und hoffe hier einige gute Tipps zu erhalten.

    Folgendes Problem habe ich:

    Ich bin im momment am Bau von 2 Einfamilienhäusern. Die stehen 11 m auseinander und zwinschen den beidne Häusern ist eine Verbindung mittels Lehrrohrer geschaffen worden. Sprich es ist möglich Daten von Haus A nach Haus B zu schaufeln.

    Netzwerk / Internet Technisch stellt sich da kein Großes Problem dar. Auf beiden Seiten wird ein 19" Schrank montiert in welche jeweils mit Patchpanel und Switch ausgerüstet werden somit ist Internet schon mal kein Problem.

    Aber jetzt kommt das schwierigere.

    Wir haben uns entschlossen aufgrund des geringen Telefonie aufkommen nur in einem Haus (A) einen ISDN Anschluss zu schalten auf dem über eine geeignete Telefonanalge beide Häuser Telefonieren können und somit auch die möglichkeit der Intern Telefonie der beiden Häuser besteht.

    Wie würdet ihr das Problem lösen?
    Welche Telefonanlage?

    Hab es mir so vorgestellt
    HAUS A
    ISDN Anschluss
    Telefonalage
    Verbindung in Haus B

    HAUS B
    Telefonanalge
    Verbindung Haus A


    Geht das so überhaupt???


    Gruß
    Christian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Matthias, 11.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: 2 Häuser 2 Telefonanlagen 1 ISDN

    Hallo,
    ist kein Problem, dazu reicht eine Anlage aus. Rein rechtlich könnte es zu Problemen kommen, wenn die Leitungen über öffentlichen Grund und Boden geführt werden. Hier gilt (noch immer) das Wegerecht der Gemeinden.
    Einige Punkte sind zu klären:
    1. Wieviel Teilnehmer sollen aufgeschaltet werden? Bitte auch Faxgeräte, und, wenn es nicht über einen separaten analogen Anschluß gelöst werden soll, die Einbruchmeldeanlagen, Anrufbeantworter (wobei ein Gerät ausreicht, wenn es fernabfragbar ist), Türsprechstellen, Telefone usw.
    2. ISDN nur extern, oder auch intern, und dazu Systemtelefone?Kann ich nur empfehlen, da viele Zustände der Anlagen so besser geschaltet werden können (Rufumleitung zu Anrufbeantworter, Türöffner usw.).
    Anlage: Es gibt viele Hersteller, und man kann sich den geeigneten heraussuchen. Elmeg/ Auerswald/ DeTeWe/ Agfeo, um nur einige zu nennen. Meine Favoriten sind immer noch die kleinen Anlagen von Auerswald (obwohl ich bei den großen Anlagen davon Abstand nehme wg. der Preispolitik), die leicht verständlich zu programmieren sind, und viele Leistungsmerkmale besitzen.
    Ich denke an die 4410 mit Zusatzmodul 2S0. Müßte man allerdings genauer klären, was in Frage kommt.
    Wie gesagt, ist völlig unproblematisch, da sogar das Gesprächsaufkommen separat abgerechnet werden kann.

    Gruß,
    Matthias
     
  4. #3 Niederbayer, 11.01.2007
    Niederbayer

    Niederbayer Guest

    AW: 2 Häuser 2 Telefonanlagen 1 ISDN

    Hallo, danke für die schnelle und kompetente Antwort!

    Das Problem mit dem Kabel haben wir nicht! Die beiden Häuser stehen auf einem Grundstück welches mir gehört!


    So nun zu den Häusern,

    Haus A (mit ISDN Anschluss)

    Analog: 10 Stück (mit Reserve)
    ISDN Telefone & Ports für PC: 5 mit Reserve
    Anrufbeantworter 1 x (evtl. in der Anlage?)
    Türföffner: 1x mit Besprechnung

    Zusätzlich sollten 3 a/b und 2 ISDN Ports Reserve vorhanden sein


    HAUS B (ohne ISDN Anschluss)

    Analog: 10 Stück
    ISDN 5
    Anrufbeantworter 1 (evtl. auch in der Analge)
    Türöffner: 1 x



    Im großen und ganzen stelle ich es mir so vor das jedes Haus für sich arbeitet.
    Vor allem was die Türen angeht!

    Wenn im HAUS B geklingelt wird sollen auch nur die Telefone von Haus B läuten auch und die Türe von Haus B mit dem Telefon zu öffenen sein. Nicht das wenn es im Haus A Klingelt im Haus B die Telefone läuten oder von dort sogar die Türe geöffnet werden kann.

    Gruß
    Chris


    Die ganze Technik will ich in beidne Häusern jeweils in einem 19" gehäuse verstauen!
     
  5. #4 Matthias, 11.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: 2 Häuser 2 Telefonanlagen 1 ISDN

    Hallo Christian,
    ich mache es 'mal an einer Auerswald COMmander Basic (Ausgabe 1, die gibt es erfahrungsgemäß günstig) fest:
    Im Maximalausbau 24 Teilnehmer, wobei die Teilnehmer sich wie folgt aufteilen: Pro Modul 8 Teilnehmer, 3 Teilnehmermodule sind bestückbar, dazu noch die nicht vergebenen ISDN-Teilnehmer auf der "Amts-"karte, die gleichzeitig auch intern genutzt werden kann. Die Module bieten also Anschlüsse für je 8 analoge oder 8 ISDN-Teilnehmer (können natürlich mehr sein, je nachdem, was alles an Geräten am Bus hängt). Wenn Du also 22 analoge Teilnehmer nimmst, dann bist Du schon fast im Vollausbau.
    Mein Vorschlag: 16 analoge Teilnehmer. Wenn du dann nur einen NTBA nimmst, bleiben Dir immer noch 14 ISDN-Teilnehmer. Dazu ein Modul für die Anschaltung der Türsprechstellen. Dieses Modul kann zwei Türsprechstellen verarbeiten (Hersteller Siedle oder andere, gut sind auch die Module von Auerswald). Solltest Du mehr analoge Teilnehmer benötigen, dann solltest Du die COMmander Basic 2 nehmen, die kann ein paar Teilnehmer mehr.
    Zuordnung der Türen: Das ist die leichteste Übung. Die Anrufverteilung kann über die Programmierung geregelt werden. Also wird es nicht zu dem Problem kommen, daß es an der falschen Stelle klingelt. Auch sind Rufumleitung und andere Leistungsmerkmale so programmierbar, daß es nicht zu Problemen kommen wird.
    Ich gehe davon aus, daß Du später auch über voice over IP telefonieren möchtest. Diese Option bieten die neueren Anlage alle, Auerswald z. B. über nachrüstbare voIP-Adapter. Dazu benötigt man allerdings noch einen analogen Teilnehmer (Tln.), in Deinem Fall also zwei Tln. Vorteil, und damit ist gleich ein Nachteil kaschiert: Du kannst keine Reservierung einer Amtsleitung für eine Gruppe vornehmen, nur für einzelne Tln. Wird also in einem Haus telefoniert, kann das andere Haus nicht telefonieren, wobei Notrufe vorrangig behandelt werden können, je nach Programmierung. Nutzt man jedoch die voIP-Möglichkeit, kann man ausgewählte Teilnehmer trotzdem noch erreichen. Ich kann mich gern schlau machen, welcher Hersteller es ermöglicht, eine Amtsleitung für eine Gruppe zu reservieren, mir fällt momentan allerdings niemand ein.
    Bei der Summe der Tln. sehe ich nur die Möglichkeit, eine etwas größere Anlage zu nehmen, falls Dir mein Vorschlag zu klein geraten ist.
    Vorschläge dazu:
    1. Auerswald COMmander Basic 2.
    2. Elmeg ICT88.
    3. Agfeo AS 45.
    Die Anlagen gibt es meist in 19''-Gehäusen fertig aufgebaut.

    Gruß,
    Matthias
     
  6. #5 Niederbayer, 11.01.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.01.2007
    Niederbayer

    Niederbayer Guest

    AW: 2 Häuser 2 Telefonanlagen 1 ISDN

    Hallo, also ich muss sagen deine Antworten sind sehr Kompetent und ich komme auch mit der Beschreibung ganz gut klar!
    Was ich jedoch nicht ganz verstanden habe war das mit den 2 Leitungen und 1 Gespräch.

    Bsp: In Haus A wird an einem Analogen Telefon gesprochen kann dann Haus B nicht mehr erreicht werden? Oder habe ich das flasch verstanden? War das nur auf VoIP bezogen?

    Gruß
    Christian

    Änderung:

    Noch was ist mir eingefallen.

    Wenn ich nur eine Analge nutze wie in deinem Vorschlag dann muss ich aber jeder einzelne Leitung aus dem Haus B im Keller in den 19 Zoll Schrank auf ein Patchpanel führen und im gegenzug aus Haus A (mit ISDN) dementsprechend fiele Leitungen rüberziehen damit jedes Telefon aufgeschaltet werden kann.
    Damit ich dies hätte vermeiden können dachte ich eben an 2 Telefonanlagen.

    Oder siehst du das anders?
     
  7. #6 Matthias, 11.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: 2 Häuser 2 Telefonanlagen 1 ISDN

    Hallo,
    ich hatte mich etwas missverständlich ausgedrückt, habe ich auch gerade festgestellt beim nochmaligen Lesen.
    Du hast bei einem ISDN-Anschluß zwei sog. B-Kanäle. Diese Kanäle setze ich hier einfach 'mal gleich mit Telefonleitungen (zum besseren Verständnis). Wird nun auf einer Leitung gesprochen, kann trotzdem noch auf der anderen Leitung abgehend oder ankommend telefoniert werden. Belegt nun aber ein Haus zwei Leitungen, kann man nicht mehr telefonieren, außer, man hat einen Notruf abzusetzen, oder es ist ein voIP-Tln. anrufbar. ISDN ist dann belegt. Dieser Zustand lässt sich schwer vermeiden, außer, man vereinbart, daß jeweils nur eine Leitung pro Haus genutzt wird. Ich wüßte momentan keine "kleine" Anlage, die solch eine B-Kanalsperre zulässt, um diese Zustände zu vermeiden.

    Gruß,
    Matthias
     
  8. #7 Niederbayer, 11.01.2007
    Niederbayer

    Niederbayer Guest

    AW: 2 Häuser 2 Telefonanlagen 1 ISDN

    Gut das habe ich jetzt verstanden. Aus deiner erklärung hörte sich das nur so an als würde ein Gespräch in Haus A alle 2 B Kanäle belegen. Was ja nicht akzeptabel gewesen wäre!
     
  9. #8 Matthias, 11.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: 2 Häuser 2 Telefonanlagen 1 ISDN

    Hallo,
    ich sehe die zweite Telefonanlage mit gemischten Gefühlen: Es gibt die Vernetzung zweier Anlagen über Module und ein Protokoll namens QSIG. Dieses Protokoll führt die Vernetzung bei unterschiedlichen Herstellern nur rudimentär durch, bei gleichem Hersteller wird fast alles akzeptiert. Wenn Du zwei Anlagen nehmen möchtest, dann wirst Du auch einige Leitungen ziehen müssen. Außerdem wird die Bedienung eventuell etwas komplizierter, da der Nutzer der zweiten Anlage, falls man diese als nachgeschaltete Anlage hinter die erste Anlage hängt, bei externen Gesprächen immer erst die "0" als Amtszugang wählen muß, um sich die Option für interne Gespräche offenzuhalten. Das Kabel kostet nicht viel, ist (Überschlag) bestimmt um 60-70 % günstiger als eine zweite TK-Anlage.
    Man kann natürlich immer mit zwei Anlagen arbeiten, ich würde allerdings davon abraten.

    Gruß,
    Matthias
     
  10. #9 Niederbayer, 11.01.2007
    Niederbayer

    Niederbayer Guest

    AW: 2 Häuser 2 Telefonanlagen 1 ISDN

    Ahja, ist eine Argument welches ich nachvollziehen kann.

    Somit wird es wahrscheinlich eine COMmander Basic 2 19" wobei die im 19" Gehäuse schweine teuer ist.

    welche Module werde ich noch benötigen um die gewünschte funktionalität zu erreichen?

    MFG
    Christian
     
  11. #10 Matthias, 11.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: 2 Häuser 2 Telefonanlagen 1 ISDN

    Hallo Christian,
    ich meine, Du solltest Dir auch die Agfeo 'mal ansehen. Ist auch gut.
    Im Grundgehäuse der Auerswald-Anlage sind keine Module enthalten, d. h., Du erwirbst ein Leergehäuse inkl. Grundplatine. Benötigt werden:
    ISDN: 1x 8S0-Modul.
    Analog: 3x 8a/b-Modul.
    Tür: 1x 2TSM.
    Dazu benötigt man die Türmodule. Man kann jedes Modul nach FTZ-123 D 12-0 nehmen (Zweidrahttechnik).
    Bei den Türmodulen ist zu beachten, daß man, je nach Hersteller, noch Zusätze benötigt. Deshalb sollte man sinnvollerweise von der Elektroverteilung zum Patchfeld bei der TK-Anlage noch ein Kabel legen (IY(st)Y 20x2x0,6 oder 0,8), da diese Module separat gespeist werden müssen. Nimmt man die Auerswald-eigenen Produkte, werden diese aus der Anlage gespeist. Trotzdem muß jeweils der Türöffner und der Klingeltaster zur TK-Anlage geführt werden, außerdem die Sprechadern. Deshalb meine Empfehlung, ein paar Adern mehr zu nehmen. Kostet nicht die Welt, und schadet nicht. Zu den Türen würde ich persönlich mindestens 10x2x0,6 legen.
    Guck Dir die Preise 'mal an, sind auf Basis Auerswald. Wenn Du bei anderen Herstellern noch nachsehen möchtest, was ich nur empfehlen kann, dann kann ich Dir diese Anlagen auch zusammenstellen.
    Hab ich was vergessen? Wenn ja, bitte kurz Laut geben, wird nachgereicht.

    Gruß,
    Matthias
     
Thema:

2 Häuser 2 Telefonanlagen 1 ISDN

Die Seite wird geladen...

2 Häuser 2 Telefonanlagen 1 ISDN - Ähnliche Themen

  1. Hauserdung

    Hauserdung: Hallo, ich hab mal eine Frage.Es geht darum ich habe ein altes Fachwerkhaus gekauft,nun soll die Wasserleitung ersetzt werden.Als der Herr von der...
  2. Hauserder fehlt ?

    Hauserder fehlt ?: Ein Hallo an alle! ich wohne in einem 2-Familienhaus mit zwei Eigentumswohnungen. 2007 wurde meine Wohnung komplett saniert (Elektrik ab...
  3. Hauserdung nicht vorhanden - schlimm?

    Hauserdung nicht vorhanden - schlimm?: Hallo :) Ich habe mal eine Frage, die mich seit Wochen grübeln lässt. Unser Haus wurde 2007 komplett saniert, auch die Elektroanlage. Unserer...
  4. 2 Häuser, eine Anlage

    2 Häuser, eine Anlage: Hallo, ich brauche Hilfe fuer folgende Konfiguration: Auf einem Grundstueck stehen 2 Haeuser. Am gemeinsamen Hoftor ist reine Tuersprechanlage...
  5. Dienst um Telefonanlagen vergleichen zu können

    Dienst um Telefonanlagen vergleichen zu können: Hallo Leute, hab vor kurzem ne Seite gefunden, die Telefonanlagen vergleicht und verkauft, zusätzlich bieten die Updates zu der vorhandenen...