1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden?

Diskutiere 3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden? im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: 3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden? Naja, "öffentliche Einrichtung" heißt in der Definition meistens "nicht fragen, einfach...

  1. #11 yestheday, 02.03.2010
    yestheday

    yestheday Strippenzieher

    Dabei seit:
    25.02.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    AW: 3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden?

    Naja, "öffentliche Einrichtung" heißt in der Definition meistens "nicht fragen, einfach machen..."

    Egal. Sicher, mit der 13A-Sicherung gehts auch, aber wahrscheinlich wird dann doch auf 16A bestanden (warum weiß der Geier und der soll's für sich behalten).
    Anders wäre es wirklich nicht zu erklären.
    Ich halte es so: Es wird gemacht was verlangt wird, außer es widerstrebt der VDE :-))
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Klemme 0, 02.03.2010
    Klemme 0

    Klemme 0 Hülsenpresser

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    1
    AW: 3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden?

    Hallo jestheday,
    also ich arbeite in einer öffentlichen Einrichtung!!10A.Lichtstromkreise,
    16A Steckdosenstromkreise!!! 1,5 und 2,5 was anderes geht bei uns nicht!!
    :confused::confused: LG Klemme 0
     
  4. #13 yestheday, 02.03.2010
    yestheday

    yestheday Strippenzieher

    Dabei seit:
    25.02.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    AW: 3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden?

    Das sollte kein Angriff auf Dich sein, jeder macht so seine Erfahrungen mit den ein oder anderen öffentlichen Einrichtungen... whatever...

    Wenn es nicht geht dann geht es nicht, ist klar. Habe ja auch nur versucht das irgendwie zu ergründen. Wie schon ein paar Posts vorher lautet meine Vermutung immer noch, dass wg. zu großen Spannungsfalls auf langer Leitung einfach 2,5mm² verwendet wird.

    Diese Vermutung halte ich solange aufrecht, bis mir jemand eine entsprechende Vorschrift nennt, dann behaupte ich das Gegenteil... ;)
     
  5. #14 Elektroinstallateur, 22.08.2011
    Elektroinstallateur

    Elektroinstallateur Strippenzieher

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    AW: 3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden?

    Eine Vorschrift in der steht, das man bei 16A ein 2,5mm² legen muß ist mir neu, solange nur 2 Adern belastet sind, d.h. bei einem Drehstrom-Anschluss sieht dies natürlich anders aus, hierfür muß man ein 2,5mm² legen.

    Es gibt auch noch andere Leitungsschutzschalter, als z.B. B16A oder B13A, z.B. B6A, C4A, C2A oder auch A2A. Deren Einsatz richtet sich z.B. nach den Herstellerangaben für ein Gerät oder einen EIB-Aktor.
    Wenn der Hersteller als max. Vorsicherung 6A angibt, wird in der Regel auch der geforderte B6A eingebaut.
     
  6. #15 Elektro, 22.08.2011
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.123
    Zustimmungen:
    25
    AW: 3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden?


    Wie alle anderen Nennströme auch für eine entsprechende Leitung nach den Tabellen.
    Das kann bei einrechnen der Häufung auch für 2,5mm² sein.
     
  7. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.059
    Zustimmungen:
    34
    AW: 3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden?

    Also wenn ich mal 3% Spannungsfall annehme, komme ich bei 1,5mm² auf 18m bei 2,5mm² auf 30m und bei 1,5mm² und 13er Sicherung auf 22m. Der Spannungsfall gilt aber ab Zähler nicht ab Verteiler. Es ist also vollkommener Quatsch generell 2,5mm² einzusetzen für Steckdosen sondern man muss für jeden Fall einzeln entscheiden. weil in öffentlichen Gebäuden z.B. auch mal eine Strecke länger als 30m sein kann und dann reicht 2,5mm² nicht mehr. Außerdem finde ich die Trennung in Licht und Steckdose noch größeren Blödsinn. Auch Lichtstromkreise können lang sein und viel Strom ziehen.
     
  8. #17 homer092, 04.09.2011
    homer092

    homer092 Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    1
    AW: 3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden?

    naja das hat doch oft eher andere Gründe oder? :) Also ich finde es z.B. übersichtlicher in nem Gebäude Licht + Steckdosen zu trennen. Wenn ich z.B. dran denke wie viele Steckdosenstromkreise wir teilweise in nur einem Raum in unseren Gebäuden haben. Außerdem läuft das Licht da meist über EIB und noch dazu nicht über die RCDs. Da ist doch meist der Grund für eine Trennung.
     
  9. #18 homer092, 04.09.2011
    homer092

    homer092 Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    1
    AW: 3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden?

    noch was zum Thema Lichtstromkreise die auch viel Leistung ziehen was bigdie eben angesprochen hat ;) haben einen Raum bei uns der ca. 750 x 58 Watt Leuchten hat, geschaltet über 7 Schütze ;) das ist wirklich dann wirklich etwas mehr Leistung für Licht :D
     
  10. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.059
    Zustimmungen:
    34
    AW: 3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden?

    Ich meinte nicht, das man Licht und Steckdosenstromkreise nicht trennen soll, sondern das man pauschal 1,5mm² für Lichtstromkreise nehmen soll und 2,5mm² für Steckdosenstromkreise. Mann muss immer den Spannungsfall beachten und danach den Querschnitt wählen egal ob Licht, Steckdosen oder kombinierter Stromkreis. Und genauso unsinnig finde ich auch, das man heute noch Lichtstromkreise ohne FI installiert.
     
  11. #20 Nobody768, 26.01.2012
    Nobody768

    Nobody768 Leitungssucher

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    AW: 3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden?

    die 13A Automaten sind für Dauerbelastung bei 1,5mm². Wird in Deutschland aber eher selten verwendet.
     
Thema:

3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden?

Die Seite wird geladen...

3x2,5mm^2 - Vorschrift bei öffentlichen Gebäuden? - Ähnliche Themen

  1. BGV A3 ---> DGUV Vorschrift 3

    BGV A3 ---> DGUV Vorschrift 3: Weiß jemand, ob es bei der "Umstellung" einen Termin gibt? Können die Prüfplaketten alt noch verwendet werden? Plaketten mit dem Aufdruck " DGUV...
  2. Vorschriften Moderniesierungsdauer Elektroinstallation

    Vorschriften Moderniesierungsdauer Elektroinstallation: Hallo Forenmitstreiter, über mich hab schon was bei "Vorstellungen" geschrieben, wen es interessiert, hier gehts lang ->...
  3. Vorschrift wo eine unterverteilung hin darf und wo nicht?

    Vorschrift wo eine unterverteilung hin darf und wo nicht?: Moin, Eine kleine frage. Es geht um einen Eingang der zu einerm Büro führt. Dieser Eingang ist zu gleich der 2 notausgan aus dem gebäude. Und nun...
  4. Vorschrift für Kabelverbindungen mit Federklemmen?

    Vorschrift für Kabelverbindungen mit Federklemmen?: Hallo, ich habe mal wieder eine Frage: Aktuell wurde bei mir eine Wand im Bad versetzt. In der alten Wand liefen Kabel lang, die nun im Estrich...
  5. Steuerspannung elektrisch betriebener Kettenzug Vorschriften ???

    Steuerspannung elektrisch betriebener Kettenzug Vorschriften ???: Hallo! Bin neu hier und habe eine Frage an euch. Wegen Ersatzeilmangel wurden bei uns im Betrieb 2 fest installierte Kettenzüge mit Hängetaster,...