1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

50 Leds mit 230V betreiben

Diskutiere 50 Leds mit 230V betreiben im Lichttechnik Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo ich möchte 50 LEDs ( Conrad Electronic - Europas führendes Versandhandelsunternehmen für Elektronik und Technik ) mit 230V betreiben....

  1. #1 Roland88, 30.08.2007
    Roland88

    Roland88 Guest

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kalledom, 30.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2007
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: 50 Leds mit 230V betreiben

    Hallo,
    Du kannst keine 50 LEDs in Reihe an 220V~ betreiben.
    1. mußt Du die 230V~ gleichrichten, macht 230VAC * 1,414 = 325VDC
    2. muß die Gleichspannung geglättet werden, da du sonst die 50Hz siehst
    3. sind 325V Gleichspannung sehr gefährlich
    4. wenn eine LED 'durchknallt' oder der Strom aus anderen Gründen kurz überhöht ist, gibt es eine Kettenreaktion; nach ganz kurz ganz hell kommt für immer dunkel :-(
    Hab' ich was vergessen ?
    Nimm einen Trafo mit 24VAC; das ergibt eine Gleichspannung von 24VAC * 1,414 = 34VDC. Dahinter einen Elko 1000µF / 35V.
    Oder für 12V; 12V-Steckernetzteile mit 500...1000mA bekommst Du mittlerweile hinterher geschmissen.
    Dann eine entsprechende Anzahl LEDs mit einem Vorwiderstand in Reihe und das Ganze mehrmals parallel, bis die 50 komplett sind.

    PS: Das Conrad-Vorschaltgerät ist für 1 (in Worten EINE) Low-Current-LED (2mA)
    Anleitung:
    Die Vorschaltplatine dient zum direkten und flackerfreien Anschluss einer Leuchtdiode an haushaltsüblicher
    Netzspannung (230V~/50Hz). Die erforderliche Leuchtdiode (LED) ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss
    durch den Anwender separat angeschlossen werden.
     
  4. #3 Roland88, 30.08.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.08.2007
    Roland88

    Roland88 Guest

    AW: 50 Leds mit 230V betreiben

    Hallo

    Ich muss gestehen das übersteigt meine Fähigkeiten ein wenig. :stupid:

    Also angenommen ich nehme so ein 12V-Steckernetzteile dann muss ich an den + Pol einen Widerstand ranhängen um auf die Voltzahl der gewünschten LEDs zu kommen. Dann kommen die LEDs un dann der - Pol ?

    Was für einen Widerstand brauche ich dann und wie viele LEDs könnte ich da ranhängen ?

    Roland


    // Edit

    ich habe mich leider erst jetzt etwas schlauer gemacht. Ich habe 2 verschiedene Lösungsansätze gefunden.

    1. 12V Steckernetzteil +Pol - 100Ohm Widerstand - 6x 2V LED - -Pol

    2. 12V Steckernetzteil n mal (+Pol - LED(Conrad Electronic - Europas führendes Versandhandelsunternehmen für Elektronik und Technik) - - Pol) bis n mal IF: 10 mA(LED) = Netzteil

    Würden die beiden Lösungen funktionieren ? Wenn ja, wäre die 2. besser da man hier mehr LEDs anschliesen könnte ?

    Roland
     
  5. Dennis

    Dennis Hülsenpresser

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    AW: 50 Leds mit 230V betreiben

    Als Glättung nimmst du am Besten einen Elko mit 4700 Mikrofarad und 35 Volt, weil das den schönen Effekt hatt das sich die LED nicht "Ruckartig" einschalten sondern "warten müssen" bis der Elko geladen ist.
    Wenn man dann die Versorgung der Schaltung trennt "fahren" die LED langsam herunter!;)

    Profitipp!

    Dennis
     
  6. #5 kalledom, 24.03.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: 50 Leds mit 230V betreiben

    Richtig, aber nicht, um auf die Voltzahl zu kommen, sondern um den Led-Strom zu begrenzen !

    6 x 2V ergeben 12V; bei 11,5V werden die Leds wahrscheinlich nicht mehr leuchten. Der Widerstand von 100 Ohm verschlimmert die Sache noch, so daß die Leds bei 12V vor sich her dämmern.

    Bei dieser Lösung gibt es viel zu viel Verlustleistung an den internen Led-Vorwiderständen. Genauer gesagt: 2V = 40mW an der Led und 10V = 200mW am Widerstand; das ist ein sehr schlechtes Verhältnis.

    Die 1. Methode ist da schon die bessere, jedoch mit nur 5 Leds.
    5 x 2V = 10V ---> 12V - 10V = 2V ---> 2V / 0,020A = 100 Ohm.
    Die Durchlaß-Spannung und der maximale Strom der Leds muß also bekannt sein, sonst kann der Vorwiderstand nicht berechnet werden.
    Weitere Infos: KHD LED-Info
     
Thema:

50 Leds mit 230V betreiben

Die Seite wird geladen...

50 Leds mit 230V betreiben - Ähnliche Themen

  1. Ledfader läuft nur mit 4 Leds wo liegt der fehler?

    Ledfader läuft nur mit 4 Leds wo liegt der fehler?: Hallo zusammen ich hoffe ihr könnt und wollt mir helfen. Ich bin noch nicht so versiert in der Elektrotechnik und wende mich deshalb an euch. Ich...
  2. Wie Kreuzschaltung mit Dimmer für 230V LEDs realisieren?

    Wie Kreuzschaltung mit Dimmer für 230V LEDs realisieren?: Hallo @ all, wir bauen, schon viel zu lange, unser Wohnzimmer um. Nachdem wir sowieso neue Wand eingezogen Größe und Position der Fenster...
  3. Ich bin 11 Jahre und möchte etwas mit LEDs nachbauen und brauche eure Einschätzung,

    Ich bin 11 Jahre und möchte etwas mit LEDs nachbauen und brauche eure Einschätzung,: Hallo zusammen, ich habe bei der Videoplattform Youtube ein Video gesehen, wo ein Mann ein Video drin hat wo einen halben selbstgebaute RGB Ball...
  4. Durchgangsprüfer mit 2 Leds

    Durchgangsprüfer mit 2 Leds: Hallo, Ich möchte gerne einen Durchgangsprüfer bauen, bei dem eine rote Led leuchtet, wenn kein Durchgang besteht und eine grüne, wenn der...
  5. LM3916 - VUmeter mit nur 8 LEDs

    LM3916 - VUmeter mit nur 8 LEDs: Hallo zusammen, ich möchte gerne den LM3916 nutzen, um ein VU-Meter zu realisieren. Hierbei geht es allerdings nur um den optischen Effekt, nicht...