1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ab wann ist ein Meister erforderlich

Diskutiere Ab wann ist ein Meister erforderlich im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Ab wann ist ein Meister erforderlich Ich habe auch keine "Würstchenbude" sondern ein Unternehmen mit 12 Angestellten. Wir beliefern vor...

  1. #21 Strippentod, 21.06.2011
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Ab wann ist ein Meister erforderlich

    ...Mit Pommes?:D:D:D
    SCNR

    Spass beiseite. Ich muss hier schoschi beipflichten, jeder von uns, welcher seinen Verwandten und Bekannten was kleineres installiert und danach sofort seinen oder einen konzessionierten Meisterbetrieb um Abnahme bittet, hebt sofort die Hand.
    Wer ohne Sünde ist, solle den ersten Stein werfen.

    Wenn ich so etwas mache, dann habe ich jedenfalls meine Messgeräte nach VDE 0413 / EN 61557 dabei, quasi jene mit welchen ich bis eben grade 8 Stunden lang gearbeitet habe. Ich messe die Anlage dann genauso gewissenhaft durch, wie ich es sonst auch tue. Nur mit dem Unterschied, es gibt kein Prüfprotokoll und keine Haftung. Trotzdem kann ich beruhigt ins Bett gehen, weil ich alles erdenkliche für die Sicherheit getan habe. Es fehlt nur ein Blatt Papier. Und das rettet dich nicht vor elektrischem Schlag oder Brand.

    Und genau an der Stelle wirds bei scheitern, denn ich glaube nicht das du diese Messgeräte zur Verfügung hast.
    Müssen mußt du aber grundsätzlich schonmal gar nix, außer irgendwann sterben. Aber wenn dir an der Sicherheit deines Vaters + Angehörigen was liegt, dann lasse diese Installation abnehmen, wenn du selber nicht über Messgeräte und Kenntnisse darüber verfügst. PUNKT.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 kalledom, 21.06.2011
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Ab wann ist ein Meister erforderlich

    Was spielt es für eine Rolle, ob beim Vater, einem Bekannten oder Nachbarn Elektrotätigkeiten durchgeführt werden ?
    Was geht es die Forenmitglieder an, ob das bezahlte Schwarzarbeit ist oder aus reiner Gefälligkeit gemacht wird ?
    Wer von den Forenmitgliedern hat hier das Recht, den Fragesteller zu bewerten sowie unsachliche und beleidigende Kommentare abzugeben ?
    Wird mit dem "Runtermachen" die eigene Unfähigkeit kompensiert ? Oder wollte man ab der 3. Flasche Bier einfach nur seinen Frust loswerden ? Dafür ist ein Forum nicht da.

    Wie viele gelernte und selbsternannte Elektriker führen Elektrotätigkeiten aus ?
    Und wieviele davon haben die richtigen Prüfgeräte ?
    Wieviele Tätigkeiten sind "schwarz" ?
    Also, den Ball mal schön flach halten.

    Wieso muß jemand dumme Sprüche und Kommentare auf eine einfache Frage loslassen, wenn er keine sachliche Antwort geben kann ?
    Warum greift da kein Moderator ein, soll das Forum auf ein unteres Niveau verfallen ?
    Es ist mittlerweile das einzige Forum, in dem ich noch aktiv bin, weil in anderen so viele "Kotzbrocken" ihre dummen und unsachlichen Sprüche loslassen, daß einem schlecht wird. Bei so einem Niveau muß ich nicht dabei sein.

    Ich wünsche mir, daß hier härter gegen unsachliche und / oder beleidigende Äußerungen durchgegriffen wird, denn die Forenregeln gelten für alle.
     
    Jörg67 gefällt das.
  4. #23 E-Franz, 22.06.2011
    E-Franz

    E-Franz Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    AW: Ab wann ist ein Meister erforderlich

    Hier haben schon vor dir Kalledom zwei Leute wohl erfolgreich versucht die Wogen zu glätten.
    Man kann in einem Forum keinen beleidigen, das geht nur im realen Leben, nicht mit anonymen Accounts.
    Derjenige kann sich beleidigt fühlen, das liegt dann aber an jedem seinen persönlichen Naturel.
    Jeder kann sich hier hinter Niks verstecken, so viel und herrlich herumpalavern, wie es ihm gerade gefällt.
    Damit schiebt man sich dann aber selber in eine entsprechende Schublade.
    Und im Elektrobereich, im Umgang mit Netzspannung, gibt es kein Augenzudrücken, oder es wir schon irgendwie gehen.
    Da hängen Menschenleben und die Gesundheit von Mitmenschen dran.
    Wer das so einfach wie Elektronik behandelt, der hat dann wohl keine Berufsehre oder Verantwortungsbewußtsein.

    Was die ganzen User hier privat machen, geht ja keinen was persönlich an.
    Nur wenn dann solche Umstände angesprochen werden, und es nicht bei ganz klaren Aussagen reicht, da darf man wohl gewisse Leute von der menschl. Seite beleuchten.
    Auch wenn man hinterher wohl sehr weit daneben lag.
    Dem kann ich mich auch nicht entziehen, und wenn ich in anderen Fachforen um Hilfe oder Ratschläge bitte, u. dort meine Person unter den charakterlichen Scheffel statt den des fachl. Problems gestellt wird, kann ich auch nicht protestieren.
    Da erntet man von der überwiegenden Userzahl auch nur hohle Kritik.
    Die Antworten kann man sich nun mal in einem Forum nicht aussuchen, damit muß jeder leben.
    Wer das nicht kann, der soll doch bitte die öffentlichen und zuständigen Stellen um eine amtl. Auskunft bemühen.

    Wenn das eine so einfache Frage war, warum gibt es dann so viele verschiedene Meinungen?

    Nur mit richtigen Prüfgeräten ist der Fall aber auch nicht getan, das ist beim TÜV für Kfz genau das gleiche Theater. Am Tag und zum Zustand der Prüfung war alles i.O.!

    Ob es dumme Sprüche oder Kommentare waren liegt aber auch immer im Auge des Betrachters.
    Man kann sich von vielen Meinungen einfach nur absondern, deshalb hat man aber noch lange kein Recht diese von oben herab so zu bewerten.
    Da geht dann nämlich das gleiche Spiel in die andere Richtung los, wer gibt dir hier das Recht fremde Meinungen so zu bewerten?
    Oder gibt es hier Vorgaben wie die öffentl. hier vertretene und gepostet Meinung zu erscheinen hat?
    In Deutschland herrscht Meinungsfreiheit, und wenn diese noch dazu mit fachl. Themen verbunden wird, dann zitier doch bitte mal die fachl. Verordnungen, wo hier was grundlegend Falsches gesagt wurde.

    Smaltalk wurd nun prinzipiell nicht gewünscht, es ging um ein handfestes Thema > Gefahrenprüfung durch Abnahme.

    Das Niveau fällt eigentl. nur mit Ratschlägen die keinem was nützen, ganz sicher nicht mit offener Diskussionweise.
    Und immer schön die wirklich wichtigen Fakten unter den Tisch fallen lassen.
     
  5. #24 Zelmani, 22.06.2011
    Zelmani

    Zelmani Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ab wann ist ein Meister erforderlich

    Ich schließe mich da mal an. Allerdings glaube ich nicht, dass hier unbedingt die Mods mehr gefragt sind. Die halten sich meiner Erfahrung zufolge in den meisten Foren bei solchen relativ harmlosen Auseinandersetzungen, wo niemand klar gegen gegen die obersten Forengesetze verstößt, vornehm zurück. Das ist vielleicht auch nicht unbedingt falsch - schließlich wollen wir das Forum nicht als einen Polizeistaat im Kleinen, sondern als eine starke Zivilgemeinschaft hilfsbereiter Techniker und Technikinteressierter...

    Meiner Meinung ist hier vor allem die Gemeinschaft der User gefragt, die - noch bevor die Mods in Spiel kommen - die Grenzen definieren und den Rahmen des hier Erwünschten abstecken und verteidigen muss. Da ist jeder einzelne User gefragt - durch sachliche und hilfreiche Antworten ebenso wie durch offen geäußerte Kritik an unsachlichen und polemischen Beiträgen, die dem Fragesteller nicht weiterhelfen, die anderen langweilen, wenig mit der eigentlichen Sache zu tun haben und nicht zuletzt dem Ruf des Forums schaden.

    Jeder, der in einem solchen Fall seinen Unmut nicht für sich behält, sondern auch mal energisch Klartext redet, hat jedenfalls meine vollste Solidarität.

    Bernd
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.732
    Zustimmungen:
    80
    AW: Ab wann ist ein Meister erforderlich

    Hallo
    Ich hab mich ja schon öfter dazu geäußert. Leider gibt es in DE solch merkwürdige Gesetze, über die man wahrscheinlich in anderen Ländern nur lachen kann. Ich denke mal irgendwann wird auch hier der Meisterzwang fallen, weil es doch völlig unlogisch ist, das ich jahrelang bei meinem Chef Anlagen installiere, prüfe oder repariere ohne das mein Chef etwas anderes dazu tut, als die Rechnung zu schreiben und wenn ich zu Hause in meinem Haus eine Steckdose installieren will, darf ich das nicht. Und mal ganz ehrlich, wenn mein Nachbar eine neue Steckdose im Keller braucht, und mich fragt, dann mach ich es, weil wenn ich ihm erkläre, das ich das nicht darf, denkt er ich bin ein blöder Arsch und macht es selbst. Und ob das dann sicherer ist, weis ich nicht.
     
  7. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.839
    Zustimmungen:
    41
    AW: Ab wann ist ein Meister erforderlich

    Unabhängig dieser Diskussion wird mit der Montage eines elektrischen Torantriebs eine Maschine gebaut.

    Dazu gilt u.a.:
    Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
    Sicherheitsvorrichtungen nach EN 12978
    Prüfung nach EN 12635

    will sagen: die Risiken der mechanischen Bewegung einer solchen Anlage sind genauso relevant wie die elektrischen.

    Z.B. schreibt ein namhafter deutscher Hersteller vor:
    RCD 0,03A, allpolige Trennung, neben der Kraftbegrenzung des Antriebes mindestens noch eine weitere Sicherung, z.B. Lichtschranke, Kontaktleiste,
    vor Inbetriebnahme Prüfung nach EN, mit zugelassenen Prüfmitteln.

    Gruß Gert
     
  8. #27 Strippentod, 22.06.2011
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Ab wann ist ein Meister erforderlich

    Na den will ich mal sehen.
     
  9. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.839
    Zustimmungen:
    41
    AW: Ab wann ist ein Meister erforderlich

    @strippentod:
    manchmal ist besser, man hält sich zurück.
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.732
    Zustimmungen:
    80
    AW: Ab wann ist ein Meister erforderlich

    Jetzt übertreibst du aber. Jeder Torantrieb, den ich kenne, der fürs private Hoftor ist, ist Bauartgeprüft vom Hersteller hat in der Regel auch keine Sicherheitsleiste sondern einfach eine Kraftbegrenzung genau wie ein einfacher Garagentorantrieb.
     
  11. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.839
    Zustimmungen:
    41
    AW: Ab wann ist ein Meister erforderlich

    Jepp, wie man es für Privatanlagen hält, ist in EN 12635 auch geregelt:

    Nach EN 12635 müssen kraftbetätigte ...... vor der ersten Inbetriebnahme......von einem Sachkundigen....geprüft werden.

    Gruß Gert
     
Thema:

Ab wann ist ein Meister erforderlich

Die Seite wird geladen...

Ab wann ist ein Meister erforderlich - Ähnliche Themen

  1. Warum ist Strom in der Badewanne so gefährlich !

    Warum ist Strom in der Badewanne so gefährlich !: Hey Leute ich hatte gestern eine Diskussion mit einem Kumpel . Wir haben darüber diskutiert warum es so verdammt gefährlich ist wenn einem der...
  2. Wann ist es Ratsam, die Komplette Hauselektronik zu erneuern?

    Wann ist es Ratsam, die Komplette Hauselektronik zu erneuern?: Hi Leute, Wir haben uns ein 18 Jahre altes Haus Gekauft und werden es nun Sanieren, die Hauselektrik ist ebenfalls 18 Jahre alt und da schon...
  3. Wann ist ein 3 poliger LS Schalter zwingend erforderlich?

    Wann ist ein 3 poliger LS Schalter zwingend erforderlich?: Der Titel sagts eigentlich schon... Wann bzw. ist sowas überhaupt zwigend erforderlich - bei einem Drehstromverbraucher? Oder dürfte ich ein...
  4. Seit wann ist ein RCD für Bad und Außenbereich Pflicht?

    Seit wann ist ein RCD für Bad und Außenbereich Pflicht?: Hallo, hätte mal eine Frage zum RCD. Seit 1973 ist ja die "klassische Nullung" nicht mehr erlaubt. Und jetzt laut der neuen DIN VDE 0100-410 hat...
  5. Kunststoffbadewanne erden

    Kunststoffbadewanne erden: Hallo, Wie erde ich eine KBW, der Inhalt ist leitend, aber nicht das Gehäuse. Der Abfluß besteht aus PVC. In etwa 1,2m Höhe befindet sich ein...