Absicherung nach Auflastung eines Hausanschluß

Diskutiere Absicherung nach Auflastung eines Hausanschluß im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Zusammen! Ich bin absoluter Neuling hier und bin auch kein Elektriker! Also Entschuldigung schon mal im Vorfeld falls ich einen rechten...

  1. #1 mediaroomer, 10.05.2019
    mediaroomer

    mediaroomer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen!

    Ich bin absoluter Neuling hier und bin auch kein Elektriker! Also Entschuldigung schon mal im Vorfeld falls ich einen rechten Schmarrn schreibe!

    Ich habe mir ein E-Auto bestellt und möchte nun eine Wallbox installieren lassen. Um besser vorbereitet zu sein wollte ich aber noch ein paar Fragen die ich habe klären.

    Aktuell habe ich folgendes Setup:

    63A Hausanschlußsicherung -> 35A SLS -> 3 x 40A RCD -> ca. 20 16A LS

    Um jetzt eine 22kW Wallbox zu betreiben (anfangs nur mit 11kW da das Auto nicht mehr kann) müsste ich wohl meinen Anschluß auf 50A auflasten lassen.
    Und da mein Zählerschrank schon recht voll ist, würde ich die Komponenten die für die Wallbox nötig sind (Digitaler Zäher, Typ-B RCD, 40A LS Schalter) gerne in einer kleinen Unterverteilung in der Nähe des Zählerschrank unterbringen.

    Die Unterverteilung soll direkt nach dem Zähler im oberen linken Anschlußraum an den Verteilerblock angeschlossen werden. Dieser Raum hat bei mir leider nur eine Hutschiene. Die Unterverteilung wird über ein 3 Meter langes 5x16mm² Kabel angeschlossen.

    Der 35A SLS vor dem Zähler wird durch einen 50A SLS ersetzt.

    Frage 1:
    Da ja meine bestehende Anlage auf 35A ausgelegt ist, müsste ich diese ja vermutlich noch einmal extra absichern, richtig?

    Frage 2:
    Oder langt es die 40A RCDs durch z.B. 63A RCDs zu ersetzen?

    Frage 3:
    Falls ich noch zusätzlich absichern müsste, müssen es wieder 35A sein oder kann ich auch 40A nehmen?

    Frage 4:
    Muss ich mit Neozed Sicherungen absichern oder könnte ich einen zweiten SLS Schalter, der auf die Hutschiene passt, absichern (z.B.: Hager HTN335E)?

    Frage 5:
    Da meine Installation von 2009 ist, würde mich interessieren ob ich diese Sicherungen (Neozed oder Hutschienen SLS) in den oberen linken Anschlußraum installieren lassen darf?

    Frage 6:
    Muss ich das 5x16mm² Kabel noch im Zählerschrank absichern? Hier müsste doch der SLS50 langen oder?

    Frage 7:
    Die Verdrahtung vor und nach dem Zähler ist momentan mit 10mm² Kabeln ausgeführt. Müssten die Kabel vom SLS zum Zähler und vom Zähler zum ersten Verteilerblock dann nicht auf 16mm² umgerüstet werden?
    Dachte das irgendwo auf der Hager Seite gelesen zu haben.

    Vielen Dank für Eure Hilfe un entschuldigt meine laienhafte Beschreibung. Falls ich was wichtiges vergessen habe, bitte einfach kurz nachfragen.
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ego

    ego Freiluftschalter

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    3.173
    Zustimmungen:
    87
    Würde das Problem auf das Datum des Erwerbs eines anderen Autos verlagern, und erstmal nur das 5x16 + Verteilung+ Typ B-FI+ Zähler darin installieren.
    SLS in 63A! + Absicherung der Wallbox kann später folgen.
     
  4. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    5.738
    Zustimmungen:
    138
    Wenn der Zähler der privaten Kontrolle dient, kann man das für 11 kW alles so lassen.

    Wenn der Zähler zur Abrechnung Sondertarif Elektromobilität mit dem EVU sein soll, muß der im plombierbaren Bereich des Zählerschrank sitzen.
    Dann, und auch bei > 11 kW wird sicherlich ein neuer Zählerschrank fällig.
    Das weiß aber auch der Installateur, es soll aber auch "kundenfreundliche" EVU geben, die im vorh. Schrank den Einbau eines 2. SLS und 2. Zähler abnicken.

    Ansonsten mal z.B. hager tipp 32 und 44 lesen:

    https://www.hager.de/kataloge-broschueren/hager-tipps/343283.htm?Suchbegriffe=hager tipp 32

    Gruß Gert
     
Thema:

Absicherung nach Auflastung eines Hausanschluß

Die Seite wird geladen...

Absicherung nach Auflastung eines Hausanschluß - Ähnliche Themen

  1. Aktuelle Absicherungen

    Aktuelle Absicherungen: Hallo Elektro- Wissende, ich wollte mich mal über die aktuellen Absicherungen in einem Hausinstallation informieren. Ich hab seinerzeit nach...
  2. Absicherung Zuleitung Garage

    Absicherung Zuleitung Garage: ich plane eine Doppelgarage zu meinem Neubau. Die Zuleitung vom Zählerschrank zur UV Garage mit einem 10mm² Erdkabel ist 13 Meter lang. Es sollen...
  3. Absicherung Backofen

    Absicherung Backofen: Hallo Leute, Mein Name ist Steffen und ich bin sehr Interessierter Laie. Habe mein Haus komplett umgekrempelt in Sachen Elektrik. Habe einen...
  4. Absicherung Herd

    Absicherung Herd: Hallo in die Runde, Ich bekomme demnächst einen neuen Herd(Backofen 11,2 Kw/ Kochfeld 7,5 KW). Wie berechne ich die Größe der Sicherungen oder...
  5. Absicherung einer 63 A 400V Steckdose mit 32 A

    Absicherung einer 63 A 400V Steckdose mit 32 A: Hallo zusammen, ich habe eigentlich ein mechanisches Problem: Ich habe für meine zukünftigen E-Autos eine 5 x 16mm² Leitung verlegt. Die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden