1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Absicherung von Kabeln

Diskutiere Absicherung von Kabeln im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo ! Habe hier folgenden Streitfall: Wie muß man Kabel absichern, wenn das angeschlossene Betriebsmittel/Gerät bereits intern gegen...

  1. netjet

    netjet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Habe hier folgenden Streitfall:

    Wie muß man Kabel absichern, wenn das angeschlossene Betriebsmittel/Gerät bereits intern gegen Überlast geschützt ist?
    Es kann also durch das Gerät (umrichtergeregelter Antrieb) keine allmähliche Überlast entstehen.
    Im Handbuch steht dazu folgendes: "Motorschutz: Die Pumpe benötigt keinen externen Motorschutz. Der Motor ist sowohl gegen langsam auftretende Überlastung als auch gegen Blockieren geschützt."

    Es wird aber als Hauptschaltorgan und zum Kabelschutz ein Motorschutzschalter eingesetzt.
    Muß dieser MS-Schalter nun einen verzögerten thermischen Überstrom-Auslöser haben oder genügt der unverzögerte magnetische Kurzschlussauslöser?

    Muß also das Kabel auch gegen thermische Überlastung geschützt werden, obwohl das Gerät keine liefert, oder genügt der Kurzschlussschutz?

    Wenn jemand zu seiner Meinung auch noch eine schriftliche Quelle liefern kann, währe ich sehr dankbar.
    vg
    R.Renner
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: Absicherung von Kabeln

    Ich tippe mal wie üblich nach Querschnitt, Verlegart und Spannungsfall.

    Lutz
     
  4. Tim

    Tim Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    4
    AW: Absicherung von Kabeln

    Du musst das Kable absichern nach verlegeart Strombelastbarkeit etc.
    Der "Verbraucher" ist dabei egal.
    Du kannst auf einen Motorschutzschalter (thermo Schutz) verzichten, der ist im FU enthalten
     
  5. #4 PatBonner, 09.10.2008
    PatBonner

    PatBonner Guest

    AW: Absicherung von Kabeln

    Ganz genau.

    Die Leitung wird durch einen LS (Leitungsschutz) abgesichert, und
    muss entsprechend berechnet werden, wie das immer üblich ist.
    Ein LS ist kein Geräteschutz.

    Grüße
    Patrick
     
Thema:

Absicherung von Kabeln

Die Seite wird geladen...

Absicherung von Kabeln - Ähnliche Themen

  1. Absicherung von Leistungskabeln

    Absicherung von Leistungskabeln: Hallo, ist es erlaubt eine Starkstromanlage über 4Kabel mit 4 Sicherungstrennern mit je 3 Phasen zu versorgen (12 Sicherungen)? wer kann helfen,...
  2. Absicherung von einphasig genutzer 5-Draht-Leitung

    Absicherung von einphasig genutzer 5-Draht-Leitung: Hallo zusammen Für meinen Herd habe ich eine 5x2,5 Leitung verlegt. Da wir nur eine Phase im Haus haben, habe ich mir gedacht, dass ich 2...
  3. Absicherung von Stromkreisen und Leitungsquerschnitt

    Absicherung von Stromkreisen und Leitungsquerschnitt: Hallo. Ich habe folgende Installation geplant. Die Teile der Altinstallation (1,5mm²) lasse ich mit 10 A absichern (Man weiß ja nie, welche...
  4. Absicherung von Steuertrafos

    Absicherung von Steuertrafos: Hallo, ich möchte zu Bastel- und Experimentierzwecken drei Steuertrafos betreiben: 1. 400V/230V AC; primär 1,25A (einphasig); sekundär 2,2A 2....
  5. gemeinsame Absicherung von Herd und Durchlauferhitzer

    gemeinsame Absicherung von Herd und Durchlauferhitzer: Liebe Fachleute, ich habe in meiner Küche ein Problem mit dem Warmwasser. Z.Zt. haben wir ein 5 Ltr. Untertischgerät installiert. Da wir keine...