1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Akkuladegerät

Diskutiere Akkuladegerät im Lehrling und Studi Forum Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo! Ich muss für die Schule ein Akkuladegerät bauen! Ich hab mir das in etwa so gedacht: Also das Gerät, das aufgeladen werden soll, braucht...

  1. #1 Pazens, 10.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2010
    Pazens

    Pazens Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich muss für die Schule ein Akkuladegerät bauen! Ich hab mir das in etwa so gedacht:
    Also das Gerät, das aufgeladen werden soll, braucht 5 V und 1 A!
    Ich hab mir gedacht, ob ich das nicht mit einer normalen Batterie machen könnte (Alkaline Batterie, zylindrisch, 6 Volt, 105 mAh) Als Ausgang bräuchte ich Mini-USB-Stecker!
    Jetzt meine Fragen:
    1. Was für einen Widerstand muss ich benutzen, um von 6 V auf diese 5 V zu kommen (In der Schule nicht gelernt); Und: Reichen diese 105 mA? (Kenn mich in dem Thema ienfach nicht aus)?
    2. Wie bekomme ich es hin, dass ich eine Mini-USB-Kabel als Ausgang habe? Das konnten wir nicht machen, weil wir den Stoff durchziehen müssen!

    Es ist relativ dringend, hab schon in anderen Foren gesucht aber oft nicht mal eine Antwort bekommen...!
    Falls ihr sonst noch Tipps habt, bitte sagen!

    Gruß,
    Pazens!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 NachtHacker, 11.01.2010
    NachtHacker

    NachtHacker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    6
    AW: Akkuladegerät

    Irgendwie versteh ich's nicht: :confused:
    Du willst ein Akku mit einer 6V Alkaline Batterie laden, die bei 6V 1 Stunde lang 0,5A liefert und das Akku braucht 5V und einen Strom von 1A zum laden?

    1. Wenn du das so machst ist vermutlich die Batterie leer, bevor dein Akku voll ist!
    2. Warum ein Akku mit einer Batterie laden??? Wo ist der Sinn? Warum nimmst du dann nicht gleich die Batterie?
    3. Was für ein Akku hast du denn da?
     
  4. Pazens

    Pazens Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Akkuladegerät

    Hallo!
    Erstmal Danke für deine Antowrt!

    Also 1. Darum geht es nicht wirklich, ist ein Schulprojekt und ich soll einfach nur etwas bauen, dass einen Akku läd.
    2. Soll es der Akku meines MP3-PLayers sein, und da kann ich so oder so nicht einfach nur ne Batterie einlegen;)
    3. Ich weiß nicht genau, was für ein Akku es ist! Falls es wichtig ist, Google ich es schnell!
    Gruß,
    Pazens
     
  5. #4 NachtHacker, 11.01.2010
    NachtHacker

    NachtHacker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    6
    AW: Akkuladegerät

    Kann mir nicht vorstellen dass dein mp3-Player einen Ladestrom von 1A zieht!
    Ich nehme mal an, dass dein mp3-player bereits schon eine Ladeschaltung integriert hat, dann ist es unwichtig was für ein Akku es ist. Dann kannst du in diesem Falle ein stinknormales 5V USB-Ladegerät verwenden. Das ist dann aber keine Ladeschaltung sondern nur ein Netzteil - den Rest macht dein mp3-Player selsbst! :rolleyes:

    Aber deine Aufgabe ist ja ein Ladeschaltung zu bauen, das geht ja dann wohl nicht mit deinem Player, außer du baust das Akku raus und lädst die Akkus direkt mit einer Ladeschaltung... und dann ist es schon wichtig zu wissen was das für ein Akku ist. Wenn es Ni-CD Akkus sind werden die anders geladen als Li-Ion? Und für beide braucht man spezielle Ladeschaltungen. Bei Li-Ion würde ich davon abraten hier zu basteln (zu gefählich, können explodieren!:eek:)

    Bei Ni-CD oder Ni-MH die kannst du 14h lang mit 1/10 Strom von den Nennkapazität laden - hierzu bräuchtest du im Normalfall einen Stromregler, geht auch mit einer konstanten Spannung + Vorwiderstand.

    Bei allen Experimenten, achte unbeding darauf dass deine Akkus nicht heiß werden, bei mehr als 40°C (Handwarm) können schon Schäden eintreten!:eek:
     
  6. Pazens

    Pazens Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Akkuladegerät

    Moin!
    Nochmals Danke!

    Hättest du einen anderen Vorschlag, vielleicht etwas einfacheres zu laden? Vielleicht einfch vom Netzstrom eine Batterie zu laden, oder ist das auch wieder zu viel Aufwand?

    Gruß,
    Pazens
     
Thema:

Akkuladegerät

Die Seite wird geladen...

Akkuladegerät - Ähnliche Themen

  1. Akkuladegerät & Eneloop Akkus = Ladezeit ?

    Akkuladegerät & Eneloop Akkus = Ladezeit ?: Hi Leute, kürzlich kaufte ich mir Akkus neuester Generation (AA Eneloops 1,2V@2.000mAh), die ich jetzt das erste Mal laden möchte. Dazu habe ich...