1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung

Diskutiere Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung Bei diesem Gebäude wurde einmal mehr die Übergangsfrist 01.10.1990 der DIN VDE 0190 für die...

  1. #31 Dipol, 04.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2014
    Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    22
    AW: Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung

    Bei diesem Gebäude wurde einmal mehr die Übergangsfrist 01.10.1990 der DIN VDE 0190 für die Nutzung der Hauswasserleitungen als Hauserder geringfügig überschritten. :rolleyes:

    Anders ausgedrückt: Es muss auch ein vollständiger Schutzpotenzialausgleich installiert sein, über den die Hauswasserleitung mit eingebunden bleibt.

    Wo nicht auszuschließen ist, dass später eine Antenne montiert wird, sollte man die Maßvorgaben nach DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2011-06 für erdungspflichtige Antennen berücksichtigen. Vertikalerder mit 1 x 2,5 m Länge oder 2 x 1,5 m dürfen derzeit noch niveaugleich eingeprügelt werden. Nach dem Entwurf der neuen IEC 60728-11 sind die Erderköpfe künftig in Angleichung an die Blitzschutznorm um 0,5 m unter Grund zu versenken. Anstatt dem Relikt des Strahlenerders mit 2 x 2,5 m ist auch ein nach Blitzschutznorm und nach DIN VDE 0855-300 erlaubter einteiliger Banderder mit ≥ 5 m Länge zu verantworten.

    Erder-Typ-A+B.jpg

    Erder vom Typ A müssen zwar nicht dauerhaft korrosionbeständig sein, m. E. ist es aber sinnvoll trotzdem nur Werkstoff 1.4571 (V4A) zu verwenden. Einen Kreuzerder aus V4A habe ich noch nicht gesehen. Wer schon einmal mitbekommen hat wie schnell bei normalen Bodenverhältnissen ein Erdspieß mit 9 m Standardlänge durch eine Blitzschutzfachkraft mit Vibrationshammer ratz-fatz versenkt ist, denkt nicht mehr im Traum daran feuerverzinkte Kreuzerder selbst einzuschlegeln. Falls doch: Auch an Ersatzstiele für den Schlegel denken! :D

    Prophylaktischer Hinweis: Derzeit gibt es kein einziges nach Prüfnorm zertifiziertes Bauteil, mit dem man einen 16 mm² Kupferdraht an Blitzschutzbauteile mit 8 bis 10 mm Standarddurchmesser normkonform anschließen kann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung

    Hmm... darauf habe ich gewartet.
     
  4. #33 Tagzusammen, 04.11.2014
    Tagzusammen

    Tagzusammen Strippenzieher

    Dabei seit:
    03.11.2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    AW: Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung

    Sehr ausführliche Antwort @Dipol, Danke

    In der DIN VDE steht ja soweit ich noch weiß drin, dass die Potentialausgleichsschiene in der Nähe des HAK anzubringen ist, wie verträgt sich dies mit der Montage nachgerüsteter Erder, insbesondere Profilstaberder?
    Man sucht sich ja die Lage ja nicht mit Nähe zum HAK aus, sondern nach einer möglichst anhaltend feuchten Stelle, Wetterseite oder die mit den wenigsten Sonnenstunden, wo halt die Sonne den Boden nicht
    austrocknet. Der Übergang vom Profilstaberder zur Potentialausgleichsschiene ist ja meist nicht länger wie 2 Metern. Es gibt jene ja bereits in Ausführungen mit 2m Band- oder Rundstahlfahne. Natürlich kann man auch zwei Potentialausgleichsschienen über ein 16er Erdungskabel verbinden, was dieses Problem dann löst.

    Gruß


    Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !
     
  5. #34 Dipol, 04.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2014
    Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    22
    AW: Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung

    Mit der Verallgemeinerung die DIN VDE habe ich mittelschwere Akzeptanzprobleme. ;)

    Bei einem Neubau mit einem Fundament-/Ringerder nach DIN 18014 (Beachte: Keine VDE-Norm) sind Anschlussfahnen kostengünstig herzustellen und die richtigen Anschlusspunke nur eine Frage guter Planung. Wo bei Bestandsgebäuden ein Ersatz für die Hauswasserleitung als Erder nach Normenreihe DIN VDE 0100 oder anderen Normen erforderlich ist, oder wo ein Fundament-/Ringerder bei Neubauten vergessen oder wie so oft noch immer entgegen DIN 18014 von den Maurern nur als undokumentierte Blackbox hinterlassen wurde, kann es nur noch um die bestmögliche Krückenlösung gehen.

    Auch wenn nachträglich die Ringerder-Maschenweiten von ≤ 20 m ohne und ≤ 10 m mit Blitzschutzanlage und Verbindungen zur Bewehrung nicht mehr möglich sind, stellt ein Ringerder die mit Abstand beste Krücke dar.

    Bei einem Meter Wandabstand befindet man sich in der Regel außerhalb aufgefüllter Arbeitsräume und vorbehaltlich extremer Dachüberstände oder zu naher Drainagen sollte der Boden auch auf den der Wetterseite abgewandten Hausseiten und unter der Bodenplatte feucht genug sein. Es dürfte dir mächtig schwerfallen einen Einbau auf der/den Wetterseiten durch ebenso rigorose Normzitate zu belegen.

    2 m Abstand betrachte ich als unkritisch. Es gibt aber in jedem Haus nur eine Haupterdungsschiene und Überspannungen aus den Versorgungsnetzen lassen sich bei Umwegen von Erdleitern nicht davon beeindrucken, wenn zusätzliche örtliche Potenzialausgleichsschienen eingebaut wurden.
     
  6. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.839
    Zustimmungen:
    41
    AW: Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung

    Erinnerst Du, was der TE wissen will?

    Gruß Gert
     
  7. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.839
    Zustimmungen:
    41
    AW: Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung

    Wollen wir mal diskutieren, Dipol, wie die Erdung des Erders einer TT- Kundenanlage aussehen soll.

    Ohne die Option, daß da evtl. noch Blitzschutztechnisch noch was dran soll.

    Gegebenfalls mit der Vorgabe, das der "N" in BRD soweit bzw. so oft geerdert ist, daß er als "Nicht- Aktiver" Leiter gilt.


    Gruzß Gert
     
  8. #37 oberwelle, 05.11.2014
    oberwelle

    oberwelle Guest

    AW: Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung

    Moin Gert,

    der Neutralleiter ist immer ein "Aktiver Leiter", und dieser darf nur ein einziges mal mit der Erde verbunden werden.

    Anders ist es beim PEN oder beim PE, den gibt es aber im TT-Netz vom Versorger nicht.



    Grüße OW
     
  9. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.839
    Zustimmungen:
    41
    AW: Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung

    Deshalb wird der auch im TN und TT überwacht und abgeschaltet...

    Gruß Gert
     
  10. #39 oberwelle, 05.11.2014
    oberwelle

    oberwelle Guest

    AW: Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung

    Moin Gert,

    ich verstehe nicht auf was du hinaus möchtest ?
    Du springst mit deinen "Erkenntnissen" hin und her ?!?

    Wenn was unklar ist, Frage einfach ( dafür ist ein Forum da ), aber einfach irgend etwas behaupten was Nonsens ist, und das hast du in diesem Thread schon öfter getan, wirst du als Troll nur ignoriert.

    Na klar kann man den N überwachen, aber daß wird wohl die große Ausnahme sein.
    Hast du zu Hause Automaten mit Neutralleiter Überwachung ?


    OW
     
  11. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.839
    Zustimmungen:
    41
    AW: Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung

    Ja, Danke!

    Für mich ist physikalisch betrachtet egal, ob der Schutzerder auf "N-" oder "PEN"- Potential liegt.(TT- Netz= RCD obligatorisch)


    Gruß Gert
     
Thema:

Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung

Die Seite wird geladen...

Altbau Schutzerder (Anlagenerder) Nachrüstung - Ähnliche Themen

  1. Lampe Altbau anschliessen (grau, schwarz, rot) Anhand der Bilder der Verteilung

    Lampe Altbau anschliessen (grau, schwarz, rot) Anhand der Bilder der Verteilung: Andrea: "Ich möchte eine normale Lampe (anschliessen. Die Kabel der Lampe sind blau und braun. Jene, die aus der Decke kommen sind rot, schwarz...
  2. Welche Altbausicherungen? Diazed vs. Neozed

    Welche Altbausicherungen? Diazed vs. Neozed: In einer Altbauwohnung müssen Stromsicherungen ausgetauscht werden. Die bisherigen sahen so aus wie auf dem beiliegenden Foto. Welche genau...
  3. Altbau - Erdung von Wasserleitung auf Blitzableiter - reicht das?

    Altbau - Erdung von Wasserleitung auf Blitzableiter - reicht das?: Liebe Experten, Fange gerade mit einer Altbausanierung. Heute hat die Wasserversorgung das Kunststoffrohr bis ins Haus gelegt, jetzt ist die...
  4. Tips zum Zählerschrankaufbau/Umbau für Altbausanierung

    Tips zum Zählerschrankaufbau/Umbau für Altbausanierung: Hallo Zusammen, bin derzeit dabei beim Umbau eines Altbaus zu helfen und das bei der Elektrik. Leider ist der neue Zählerschrank schon vor Ort...
  5. Verteilung Garage/Garten - Altbau

    Verteilung Garage/Garten - Altbau: Moin, in einem Altbau soll der Garten/die Wände der Garage mit Lampen ausgestattet werden. Ferner werden noch Rolladenmotoren betrieben und es...