1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Altbau und Badsanierung

Diskutiere Altbau und Badsanierung im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo und habe mal eine Fräge: Wohne in einem Altbau, in der Wohnung gibt es eine Diazed - Unterverteilung allerdings ohne Erdungsleitung. Alles...

  1. #1 hp5simx, 24.12.2009
    hp5simx

    hp5simx Strippenzieher

    Dabei seit:
    22.07.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und habe mal eine Fräge:
    Wohne in einem Altbau, in der Wohnung gibt es eine Diazed - Unterverteilung allerdings ohne Erdungsleitung. Alles funktioniert wunderbar, jetzt will ich das Bad renovieren und logischer Weise auch die dazugehörigen Leitungen.
    Jetzt habe ich mir überlegt einen kleinen Kleinverteiler unter die vorhandene Diazed - Wohnungsverteilung zu setzten, dort einen Fi/LS 16A/30mA rein und dann mit 2,5mm² in kleinem Kabelkanal vom Flur ins Bad.
    (Bis der Flur mal irgendwann renoviert wird und alles in der Wand verschwindet, inc. neuer Unterverteilung für die Wg.)

    Jetzt die konkrete Frage:
    1. Mit wieviel Quadrat soll ich die Erdungsleitung bis zum neuen kleinen Unterverteiler ausführen? (ca. 10m bis zur Potentialausgleichsschiene im Keller. Die Ltg. sollte möglicherweise für spätere Erneuerung der Wohnungsverteilung gleich richtig dimensioniert sein. Es wird nie einen Durchlauferhitzer o.ä. in der Wohnung geben, größter Verbraucher: E-Herd)
    2. Die neue Dusche ist nicht metallisch, was soll ich denn Erden?
    3. Wieviel cm vom Wasserhahn entfernt sollte die Steckdose (mit Klappe) sein, damit sie der richtigen Schutzzone entspricht?
    4. Gibt es eine Regel, wonach geregelt ist in welchem Abstand vom Wasseraustritt im Bad die Wasserleitung (Kupfer) geerdet sein muß?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    23
    AW: Altbau und Badsanierung

    Was bedeutet "ohne Erdungsleitung"?

    Was für eine Schutzmaßname wird aktuell angewendet?
    Klassiche Nullung?
     
  4. #3 AC DC Master, 25.12.2009
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    7
    AW: Altbau und Badsanierung

    es werden alle leitungen im bad geerdet ! kalt / warmwasser leitung und vor / rücklauf erden. sollten dann noch andere metallische rohe oder metallkonstruktionen vorhanden sein, müssen diese mit der erde verbunden werden. laut vorschrift brauchste überhaupt nicht mehr die wanne erden.
    bei der badewanne gilt 60cm vom beckenrand entfernt und dusche 120cm fadenmaß.
    das heißt, selbst bei einer trennwand muß das fadenmaß von 120cm mitte brausekopf eingehalten werden.
     
  5. #4 kabelmafia, 26.12.2009
    kabelmafia

    kabelmafia Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    4
    AW: Altbau und Badsanierung

    Moin,

    wenn du der Wohnungseigentümer bist, dann konsuliere bitte den Elektrofachmann deines geringesten Misstrauens für einen Ortstermin.

    Wenn du Mieter bis, dann informiere bitte deinen Vermieter, der seinen "Haus- & Hofelektriker beauftragen möchte.

    Gerade im Bereich Bad hat sich letztes Jahr einiges getan - höchstwahrscheinlich muss an deiner Duschwanne kein zusätzlicher SChutzpotentialausgleich vorgenommen werden. Das - und deine anderen Fragen - kann jedoch nur der Fachmann vor Ort richtig entscheiden.
     
  6. #5 hp5simx, 26.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2009
    hp5simx

    hp5simx Strippenzieher

    Dabei seit:
    22.07.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    AW: Altbau und Badsanierung

    Danke für die Antworten.
    Jetzt noch mal zurück zur Erdung:
    1. bisher gibt es in der Wohnung die "klassische" Nullung. D.h. in den Steckdosen gibt es eine Brücke zwischen N und PE. (Wohnung soll ja später auch mal gemacht werden, jetzt soll das Bad gefließt werden und logischerweise mit der "richtigen" Verkabelung. (Will ja später die Fließen nicht wieder abkloppen)

    2. Steckdose 120cm Fadenfaß vom Duschkopf, OK, aber wieviel vom Waschbecken? Und ab wo wird gemessen? Viel weiter als eine Armlänge wäre blöde, da Steckdose doch für Rasierer od. Zahnbürste genutz werden soll. (Sonst brauch man ja Verlängerungskabel!

    3. Werde alle Rohre erden (Heizung, Kalt/Warmwasser), aber muß das im Bad geschehen?
    Bad ist im Erdgeschoss, unter der Kellerdecke sind die zugehörigen Ltg. die dann ins Bad führen alle wunderbar erreichbar, jedoch ist dann der Erdungs Punkt ca. 1.5m bis 2m entfernt vom Wasseraustritt. Ähnlich ist es mit der Heizungsverrohrung. Konkrete Frage: Muß die Erdung zwangläufig im gleichen Raum sein der geschützt werden soll, oder können die Erdungsschellen auf der darunterliegenden Seite (Kellerdecke) des Bades sein?
    Nach meinem elektischen Verständniss perfekter Erdung würde ich jedes Kupferrohr mit einer eigenen Ltg. von der Hauptpotentialschiene Erden, wie wird das den in der Praxis gemacht? Einfach Anstückeln von Rohr zu Rohr, oder seperat ausgehend von der Hauspotentionalschiene? Dann gibt immer noch die Frage nach dem Querschnitt der Erdungsleitung. Die Zuleitung zu der Potentialausgleichsschiene ist ungefähr kleiner Finger dick und die Schiene sitzt ca. 7-8m von dem Badezimmer entfernt im Keller. (Badezimmer natürlich im EG)

    Dann gibt es doch keine PE Ltg. zum Diazed-Verteilerkasten! Was mache ich denn mit dem Kleinstverteiler, wo ich den Fi/LS einbaue. Auch eine eigene Erdungsltg. von der Hauptpotentionalschiene im Keller? Oder Erde von der Wasserleitungserdeschelle nehmen die ich sowieso mit einer Erdungsleitung versehe?

    Dann ist allerdings die PE-Ltg. der Badezimmersteckdose von hinten geerdet. Nach meinem Verständniss sollte das Erdungspotentional von der Verteilung ausgehen, und nicht vom Badezimmer (Bzw. der Badezimmersteckdose)

    Vielleicht macht sich der Praktiker weniger gedanken über korrekte potentialfreie Erdung, als ich mir mit meinen theoretischen Überlegungen anstelle, die wohl ehr philosophischen Karakter hat, was überhaupt NULL ist? (Bezugnehmend auf was? aber bitte nicht weiter philosophieren)

    Dann zu dem Hinweis einen Fachmann zu nehmen: Dicke Erdungsltg.en sind immer gut, aber ich lerne nichts richtig zu dimmensionieren, wenn der Meister mir eine Rolle Kabel (gelb/grün gestreift) in die Hand drückt. Gefühlsmäßig würde ich H07V-U 6mm² nehmen????

    Ach ja, und die Dusche ist bodengleich und verfliest. Bestenfalls ist das Abdeckblech vom Ablauf metallisch, wird aber auch nur draufgesteckt, sodass das Erden der Dusche nur auf die Wasserleitungszuteilungen beschränken kann.
     
  7. #6 hp5simx, 26.12.2009
    hp5simx

    hp5simx Strippenzieher

    Dabei seit:
    22.07.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    AW: Altbau und Badsanierung

    Brausekopf ist eine Handbrause an einem Schlauch......der Schlauch ist ja bereits 1,5m lang. Also so groß ist das Bad nicht, dass ich im Radius der Handbrause zuzüglich 120cm noch eine Steckdose für den Rasierer anbringen kann. Ich wollte die Steckdose schon gerne im Bad haben. Möglichs so, dass ich mich im Spiegel über dem Waschtisch dabei noch sehen kann.
     
  8. #7 Elektro, 26.12.2009
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Altbau und Badsanierung


    Es zählt bei Duschen ohne Wanne der Abstand von 1,20m. Da gilt der Übergang von der Festen auf die Flexibele Installation für den Abstand nicht ein Brauseschlauch. Für Waschbecken gibt es keine Zonen.
     
  9. #8 AC DC Master, 28.12.2009
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    7
    AW: Altbau und Badsanierung

    120 cm mitte brausekopf fest installiert zählt das ganze. alles als fadenmaß geltend.
    egal ob mit trennwand oder so.
     
Thema:

Altbau und Badsanierung

Die Seite wird geladen...

Altbau und Badsanierung - Ähnliche Themen

  1. Altbau (1950) ohne Haupterdungsschiene und ohne Fundamenterder, wie PA schaffen?

    Altbau (1950) ohne Haupterdungsschiene und ohne Fundamenterder, wie PA schaffen?: Hallo! Für eine Kabel-Deutschland-Installation wird eine Haupterdungsschiene (ehemals PA-Schiene) benötigt, die ja zudem an einen Fundamenterder...
  2. Altbau Steckdosen und Federzugklemmen

    Altbau Steckdosen und Federzugklemmen: N´abend Ich störe eure Diskussion nur ungerne, habe aber ein Problem was mit dem Originalthema zusammen hängt... Habe gerade in meinem Altbau...
  3. Umrüstpflicht aiuf Schutzleiter und FI-Schutz in Altbauwohnung?

    Umrüstpflicht aiuf Schutzleiter und FI-Schutz in Altbauwohnung?: Hallo! In 3 ½ Wochen beziehe ich eine Altbauwohnung in einem Mehrfamilienhaus von einer Wohnungsgesellschaft und habe mehrere Fragen bezüglich der...
  4. Altbauwohnung - Deckenlampen

    Altbauwohnung - Deckenlampen: Hallo zusammen, vielleicht könnt ihr mir bei einer Unsicherheit bzgl. unserer neuen Wohnung und der Lampenanschlüsse helfen. Das Haus wurde 1955...
  5. Lampe Altbau anschliessen (grau, schwarz, rot) Anhand der Bilder der Verteilung

    Lampe Altbau anschliessen (grau, schwarz, rot) Anhand der Bilder der Verteilung: Andrea: "Ich möchte eine normale Lampe (anschliessen. Die Kabel der Lampe sind blau und braun. Jene, die aus der Decke kommen sind rot, schwarz...