1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anfänger am werk

Diskutiere Anfänger am werk im Motoren, Schütze und Schaltungen Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Servus Help Bin absoluter Anfänger... Kann grad n paar Drähte zusammen löten. Da sind wir auch schon beim Thema. Ich möchte ein "Gerät" bauen,...

  1. #1 Dr.Pepper, 16.03.2011
    Dr.Pepper

    Dr.Pepper Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Servus Help
    Bin absoluter Anfänger...
    Kann grad n paar Drähte zusammen löten.
    Da sind wir auch schon beim Thema.
    Ich möchte ein "Gerät" bauen, bei dem sich ein 10 Liter Eimer dreht.
    Dafür brauche ich einen Motor mit relativ niedrigen Drehzahlen aber ein hohes Drehmoment hat.
    Dazu einen Regler zum einstellen der Drehzahl.
    Am besten nur was, was ich nur zusammenlöten muss.
    Am besten wäre es wenn ich das in eine 240V Steckdose stecken könnte.

    Ich hoffe ihr könnt mir da helfen.
    Am besten von Motor + Regler + Transformator (wenn man sowas braucht) den Link.


    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Drehstromer, 16.03.2011
    Drehstromer

    Drehstromer Hülsenpresser

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    2
    AW: Anfänger am werk

    Hallo,

    Drehstromasynchronmotor und Frequenzumrichter. Wenn du es am einphasigen Netz (das was du mit 240VAC) meinst betreiben willst, dann kannst du gewöhnlich eine maximale Antriebsleistung von 2.2 kW ziehen. Also alle Frequenzumrichter die mehr leisten können müssen am Dreiphasennetz betrieben werden, außer du willst das in irgendeiner Industrie anschliessen, da gibts bestimmt auch höher abgeischerte Einphasennetze, aber ich denke du willst das im Wohnhaus machen, und da sind die einphasigen Netze ja meist mit 16A abgesichert, also komsmt du maximal auf 2.2 kW, wenn du am Ende ein Drehstromnetz willst...

    Der FU macht dann aus dem 1~ Netz ein 3~ Netz welches als Netz für den Motor dient.

    Das sollte aber reichen um nen Eimer zu drehn mit 10 Litern wasser.
    Nimm nen 3~ Asynchronmotor, da der viel Drehmoment hat und sich gut in der Drezhal steuern lässt. Alles andere lässt sich net so genau und gut Steuern bzw. hat net genug Drehmoment. Du könntest nat. auch nen Universalmotor un Getriebe und so nehmen aber davon würd ich abraten.

    Das was ich sagte ist die einfachste und am besten funktioniernste Lösung, auch wenn nicht gerade die billigste.

    Wenn du davon nicht so viel Ahnung hast mach das eher net selbst und hol dir nen Fachmann.

    MfG
    Drehstromer
     
Thema:

Anfänger am werk

Die Seite wird geladen...

Anfänger am werk - Ähnliche Themen

  1. [Anfänger] Innenbeleuchtung Kleiderschrank abgerissen

    [Anfänger] Innenbeleuchtung Kleiderschrank abgerissen: Hi Leute, ich oute mich erstmal als absoluter nichtskönner bei Elektrik und Lichttechnik. Folgendes Problem. Die Innenbeleuchtung des...
  2. Welchen Mikrocontroller nimmt man als Anfänger?

    Welchen Mikrocontroller nimmt man als Anfänger?: Ich bin blutiger Anfänger und suche einen Mikrocontroller zum Programmieren von kleinen Programmen.
  3. Rollläden selber installieren - als blutiger Anfänger

    Rollläden selber installieren - als blutiger Anfänger: Hey Leute, ich bin Katja und bin ein blutiger Anfänger in Sachen Technik, deswegen verzeiht mir bitte die ein oder andere bescheuerte Fragte,...
  4. Anfängerfrage Sockeltausch von GU9 zu R7s

    Anfängerfrage Sockeltausch von GU9 zu R7s: Hallo, erstmal bitte nicht steinigen für eine vermutlich blöde frage ;) aber deswegen habe ich mich ja hier angemeldet, weil man dinge die man...
  5. Anfänger Frage zu Zeitschaltuhr

    Anfänger Frage zu Zeitschaltuhr: Guten Abend allerseits, wir haben in unserem Bad ein Fenster, dass über eine Zeitschaltuhr wieder geschlossen wird. Seit einem Stromausfall...