1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anschluß Backofen-Herd mit höherer Leistung in Haus Bj 1956 möglich??

Diskutiere Anschluß Backofen-Herd mit höherer Leistung in Haus Bj 1956 möglich?? im Hausgeräte Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo, ich habe eine Frage bzgl. dem Kauf der heutigen Backherde mit Pyrolyse und Induktion. 1976 hatte meine Mutter inkl. neuer Küche einen...

  1. Malti

    Malti Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe eine Frage bzgl. dem Kauf der heutigen Backherde mit Pyrolyse und Induktion.

    1976 hatte meine Mutter inkl. neuer Küche einen AEG-Backofen mit Kochplatten einbauen lassen der bis vor wenigen Tagen anstandslos lief. Der Backofen gibt seit dem vergangenen Wochenende aber nach dem Einschalten einen kunststoffverschmorten Geruch von sich und wird aus Sicherheitsgründen nicht genutzt bzw. es wird auf ein Gerät in der ungenutzten Einliegerwohnung ausgewichen. Das AEG-Gerät ist zwar noch sehr gepflegt, aber da alles nun einige Jahre hinter sich hat, steht vor einer Reparatur auch die Überlegung einer Neuanschaffung im Raum.

    Das Haus stammt aus dem Jahr 1956 und ebenso die damals gelegte Zuleitung zur Küche für die damaligen Standherde. Nach Sichtung der Zuleitungen und Anschlüsse habe ich feststellen können, das ein Kabel mit 3 Adern (grau, rot, braun), davon 2 mit jeweils 20A im Hausschaltkasten abgesichert zur Anschlussstelle für den Backofen verlaufen. Die Adern sind 2,5qmm dick. Der Backofen ist dann jeweils mit einem Anschlusskabel L1 schwarz auf rot, L2 schwarz auf braun und dem Zusammenschluss von blau und gelb/grün auf grau angeschlossen .. also klassische Nullung der Verdrahtung. Der Backofen ist mit 2,15kW der Herd mit 7,1kW auf dem Typenschild angegeben. Somit 9,25kW verteilt auf 2 Phasenleitungen macht 4625W je Leitung bzw. durch 230V eine Stromstärke von 20,10A unter voller Last. Ich hoffe meine Rechnung oder Gedanke stimmt so. Da Backofen und Herd nie voll ausgelastet wurden, gab es mit Überlastung oder dem Auslösen der Sicherungen wohl nie Probleme.

    Eine heutige Neuanschaffung ist kein Problem und Backofen und Herd sind ja schnell gekauft und vom Elektriker angeschlossen. Nur da die Elektrik wie beschrieben nicht die Neuste oder dem heutigen Stand mit 5 Adern entspricht, kam mir die Überlegung erst einmal die Voraussetzungen abzuklären. Bevor ein Gerät in der Küche steht das dann wegen zu hoher Leistung nicht genutzt und zurückgegeben werden muß.

    Meine Frage wäre – müsste ich beim Kauf bzw. der Auswahl des Gerätes die derzeitige Anschlußleistung von 9,25kW berücksichtigen? Meine Mutter würde nach über 30 Jahren arbeit mit dem gleichen Herd nun gern auf einen neuen mit Pyrolyse und Induktion umsteigen. Da die neuen Geräte aber gerne auf 10 bis fast 12kW kommen, macht mir der Anschlußwert ein wenig Sorgen. Ich möchte die Leitungen nicht ausreizen und auch wird Backofen und Herd weiterhin nicht voll ausgelastet werden.

    Ist hier ein Anschluß mit durchschnittlich oder max. 10kW bei den beschriebenen bauseitigen Voraussetzungen noch ratsam oder ist eher zu einem leistungsärmen Gerät ohne Pyrolyse zu raten :confused: Eine neue Leitung wäre natürlich das sinnvollste, zieht aber ungeahnten Renovierungsaufwand über mehrer Wände, Zimmer, Treppenhaus und in das obere Stockwerk zum Schaltkasten nach sich.

    Vielleicht hat hier jemand eine Idee oder kann aus seinem Erfahrungsumfeld sprechen. Oder ist meine Sorge vielleicht auch völlig unbegründet? Ich komme so jedenfalls nicht weiter und bin verunsichert, um mich bei der Suche auf bestimmte Geräte konzentrieren zu können.

    Danke an alle die mir evtl. etwas helfen können! :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zosse, 01.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2009
    Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.450
    Zustimmungen:
    76
    AW: Anschluß Backofen-Herd mit höherer Leistung in Haus Bj 1956 möglich??

    Was für Automaten sitzen in der Verteilung? Charakteristik?
     
  4. Malti

    Malti Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
  5. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.450
    Zustimmungen:
    76
    AW: Anschluß Backofen-Herd mit höherer Leistung in Haus Bj 1956 möglich??

    Wenn du dir einen neuen E-Herd mit mehr Leistung kaufst würde ich auch die beiden Sicherungsautomaten wechseln lassen.
     
  6. #5 Elektro, 01.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2009
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Anschluß Backofen-Herd mit höherer Leistung in Haus Bj 1956 möglich??

    Dein Anschluß ist mehr als 50 Jahre alt.
    Besonders die Klassiche Nullung macht mir Bauschmerzen.
    Das ist sehr weit weg vom heutigen Sicherheitsstandard.

    Ein Anschluß des Herd auf 2 Phasen ist möglich, jedoch kann so nicht die volle Leistung verwendet werden.

    Ich kenne einige Herde die nur auf 1 Phase ohne Probleme laufen. Das ist jedoch sehr vom Benutzerverhalten abhängig. Wer kann schon sagen was die Hausfrau in 5 Jahren mal alles zusammen einschaltet. Da sind Hinweise auf die Teilbelastung schon vergessen.

    Im ungünstigen Fall kann die Leitung überlastet werden.
    Typ H Automaten sind bekannt dafür sehr spät auszulösen H = Hausbrand.

    Bei Überlastung kann es gleichzeitig eine PEN Unterbrechung geben und das Gehäuse unter Spannung gesetzt werden.

    Deine Rechnung stimmt auch nicht ganz, da sich die Leistung normal auf 3 Phasen verteilt.

    Herd 7,1 KW in der Regel etwa gleichmäßig auf 2 Phasen verteilt.
    Macht etwa 3,55 KW je Phase.

    Den Backofen kannst du in der Regel nur an eine Phase legen.
    So kommen zu den 3,55 KW noch die vollen 2,15 KW auf eine der Phasen dazu.
    Diese 1 Phase kann also überlastet werden. Besonders wenn du jetzt noch die Leistung vom Herd erhöhst.

    Hast du auch Drehstrom, 2 mal 400V? oder Sind die Sicherungen auf der gleichen Phase?
    Wenn du nur einen Wechselstrom Zähler hast ist die Gefahr der Überlastung noch größer.

    Fazit
    Es kann weitere 50 Jahre gut gehen oder Morgen zu einem schweren bzw. Tödlichen Fehler führen.

    Ich möchte für einige Euro Verdienst beim Anschluss, nicht die Haftung dafür haben.
     
  7. #6 Elektro, 01.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2009
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Anschluß Backofen-Herd mit höherer Leistung in Haus Bj 1956 möglich??

    OK ich habe noch mal gerechnet.

    Bei deinem jetzigen Herd komme ich bei ungünstiger Belastung auf 3,55 KW für die Kochplatten.
    Gilt nur wenn die Belastung gleichmäßig aufgeteilt ist.

    + 2,15 KW für den Herd = 5700W / 230V = 24,8A.

    Wenn Verlegeart C zutrifft sind 25A zulässig. Also von der Überlastung kein Problem.
    Wenn du jetzt noch gegen B 16A Sicherungen tauscht, kann auch eine höhere Leistung des Geräts nicht die Leitung überlasten, sondern nur die gleichzeitige Leistung begrenzt werden.
    Gilt nur bei Drehstromanschluss. Nicht bei Wechselstromzähler

    Bleibt die Klassische Nullung als Problem.
     
  8. Malti

    Malti Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Anschluß Backofen-Herd mit höherer Leistung in Haus Bj 1956 möglich??

    Hallo und Danke an Euch,

    @ Elektro: Gerade die Überlastung und die besagte klassische Nullung macht mir auch zu schaffen, eben weil es nur zwei Zugangsleitungen sind. Deshalb beschäftigt mich auch die Anschlußleistung und habe keine oder kaum eine andere Möglichkeit als das zu verwenden was an Anschluß vorhanden ist. Drehstrom ist auch vorhanden. Mein Vater hat das Haus über Jahre renoviert oder ist teilweise sogar noch daran zu gange und hat dabei vergessen das elektrische Netz erneuen zu lassen an dem über Jahrzehnte alle möglichen Elektriker zugange waren. Zumal der örtliche Elektriker meinen Vater noch darain bestärkt hatte, das da nichts erneuert werden muß und doch alles gut aussieht.

    Ich bin leider nicht vom Fach (ganz unwissend aber auch nicht), habe vor 15 Jahren zwar mal Nachrichtentechnik und Kommunikationselektronik gelernt und bin heute aber in der Programmierung tätig. Wenn ich hier im Haus das eine oder andere Innenleben von Verteilerdosen sehe, kommt mir das Grausen!

    Die Sache mit der Nullung werde ich daher vorerst wohl nicht loswerden :(

    Wie ist das eigentlich mit Herden die eine autarke Herdplatte besitzen. So im Durchschnitt sehe ich das die Herde sich um 7kW bewegen und am dafür zuständigen Anschluß in der Küche angeschlossen werden. Jetzt sehe ich in letzter Zeit immer wieder mal in den Unterlagen von Herstellern, das die Backöfen dann an anderer Stelle mit üblicher 3-Ader-Leitung mit 16A Absicherung angeschlossen werden. Ich geh davon hoffentlich richtig aus, das es sich dann dabei um eine separate Leitung handeln muß die nur für den Backofen steht. Auf das normale Netz mit Schukostecker kann man den ja wohl kaum legen .. das wäre bei der Zuschaltung anderer Verbraucher ja sofort überlastet.


    @Zosse: Deine Überlegung die 20A-Automaten auf z.B. 25A hochzustufen klingt nachvollziehbar. Denke ich richtig, das nach VDE bei Leiterquerschnitt 2,5qmm der maximal zulässige Strom bei 27Ampere liegt? Das wäre Zumindest eine Möglichkeit um mit der vorhandenen Zuleitung zu arbeiten.
     
  9. #8 Elektro, 01.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2009
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Anschluß Backofen-Herd mit höherer Leistung in Haus Bj 1956 möglich??

    Ich hatte dir ja schon geschrieben das 25A unter günstigen Bedingungen zulässig sind.
    Wo kommen die 27A weg?

    Zu beachten ist, das ein Typ B Schutzschalter erst bei 1,45 mal In sicher Abschaltet.
    So ist Zeitweise eine Überlastung möglich.
    Bei 25 A sind das 25*1,45= 36,25 A auf der Leitung.

    Ich bin also mehr für 16A Sicherungen.

    PS.
    Die vorhandenen Typ H schalten erst bei 1,9 * In sicher ab.
    Das sind dann möglicherweise 20*1,9 = 38A

    Solange nicht gleichzeitig gekocht und Gebacken wird, ist das bei günstiger Aufteilung mit 16A kein Problem.
    Ich kenne einige Herde wo das seit Jahren mit einer Phase geht.
     
  10. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.450
    Zustimmungen:
    76
    AW: Anschluß Backofen-Herd mit höherer Leistung in Haus Bj 1956 möglich??

    Ich würde nur den Sicherungsautomaten mit B Charateristik nehmen mit gleicher Leistung. Da könnte ich sonst nicht ruhig bei schlafen mit klassischer Nullung...
     
  11. #10 Kaffeeruler, 01.12.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: Anschluß Backofen-Herd mit höherer Leistung in Haus Bj 1956 möglich??

    Mal eine kleine zwischenfrage... CU od ALU Leitungen ??
     
Thema:

Anschluß Backofen-Herd mit höherer Leistung in Haus Bj 1956 möglich??

Die Seite wird geladen...

Anschluß Backofen-Herd mit höherer Leistung in Haus Bj 1956 möglich?? - Ähnliche Themen

  1. Herdanschluss VDE Prüfung Zertifikat

    Herdanschluss VDE Prüfung Zertifikat: Gibt es eine VDE Prüfung für einen Herdanschluss? Wen kann ich dafür beauftragen?
  2. Anschluss eines Motors für Staubabsaugung

    Anschluss eines Motors für Staubabsaugung: Einen wunderschönen guten Tag liebe Forengemeinde, ich bin auf dieses Forum gestoßen da ich derzeit nach einer Lösung bzw. Hilfe für ein DIY...
  3. Herdanschluss ohne Drehstrom

    Herdanschluss ohne Drehstrom: Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich habe eine Wohnung ohne Drehstrom. Umstellung auf Drehstrom ist nicht möglich, da das etwas 10000€ kosten...
  4. Problem mit DS Lite Anschluss

    Problem mit DS Lite Anschluss: Hallo, folgendes Problem bei mir zuhause habe ich einige netzwerkhardware die ich von überall aus erreichen möchte wie da wären die video...
  5. Anschluss Relais mit 6 Anschlüssen

    Anschluss Relais mit 6 Anschlüssen: Hallo Leute! Mir ist bekannt, wie ich ein Stromstoßrelais mit 4 Anschlüssen für eine Tasterschaltung anzuschließen habe. Nun ist aber ein...