1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anschluss einer Doppelsteckdose

Diskutiere Anschluss einer Doppelsteckdose im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Anschluss einer Doppelsteckdose Ich habe mal ein paar OT Beiträge entsorgt, die teilweise auch schon etwas unfreundlich wurden. Sollte dies...

  1. #41 trekmann, 21.08.2011
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Anschluss einer Doppelsteckdose

    Ich habe mal ein paar OT Beiträge entsorgt, die teilweise auch schon etwas unfreundlich wurden. Sollte dies wieder vorkommen, so ist hier dich und es hagelt Verwarnungen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 E-Franz, 21.08.2011
    E-Franz

    E-Franz Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    AW: Anschluss einer Doppelsteckdose

    Jörg67 , du meinst doch sicherlich den PE mit gn/ge, der war doch aber vorher sicher rot, nicht grau?
    So jedenfalls im östlichen Teil von DE, bis was weiß ich die siebziger oder achtziger.
    Nur wenn ein gn/ge und sw im Kabel ist, dann muß doch noch mindestens ein dritter drin sein.
    Mir ist noch keines mit 2 Adern, und dann in der Konstellation sw + gn/ge untergekommen.
    Es sei denn, einer hat da was abgezwickt oder ist weggebrochen.
    Auf dem Bild hier oben auf der Seite von Zelmani sind ganz klar zwei blanke oxidierte Cu-Drähte auf dem Schutzleiteranschluß (oben und unten) ersichtlich.
    Wie das schaltungstechnisch logisch gehen soll, muß mir mal einer erklären.
    Es wird wohl so sein, daß da jemand die gn/ge mit den noch übrigen vertauscht angeschlossen hat!?
     
  4. #43 Kaffeeruler, 21.08.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.645
    Zustimmungen:
    38
    AW: Anschluss einer Doppelsteckdose

    Auf dem Bild vom Bernd ist

    Ankommender PEN geht auf die N klemme und UNGESCHNITTEN weiter auf die PE Klemme. Von der 2ten PE Klemme gehts dann zur nächsten Steckdose.
    Somit sehen wir 4x PEN und 2x Aussenleiter.

    Mfg Dierk
     
  5. #44 Zelmani, 21.08.2011
    Zelmani

    Zelmani Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    AW: Anschluss einer Doppelsteckdose

    Hallo E-Franz,

    Ganz einfach, der ankommende PEN wird zuerst auf die N-Klemme geführt und von dort unterbrechungsfrei weiter zum oberen Schutzkontakt. An der unteren Schutzkontaktklemme, wird der Grüngelbe der wegführenden Leitung angeschlossen, der den PEN zur nächsten Steckdose bringt. Nicht ganz lege artis, wie wir oben ja schon bemerkt haben, da der PEN zuerst auf den Schutzkontakt, und dann an die N-Klemme geführt werden müsste - sollte technisch aber ohne weiteres so funktionieren... ;)

    Und was die seltsame Leitung anbetrifft: die neuen Aderfarben mit gn/ge statt gr für den PEN gibt es ja seit 1966/67, die Nullung ohne besonderen Schutzleiter bei Querschnitten <10mm² wurde jedoch erst 1973 verbannt. In der Zeit dazwischen war NYM-J 2x1,5mm² vermutlich ein gängiger Leitungstyp. Zumindest reime ich mir das so zusammen... Vielleicht gibt's ja einen alten Hasen hier, der das mal bestätigen kann...

    Schöne Grüße,
    Bernd
     
  6. #45 E-Franz, 21.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.2011
    E-Franz

    E-Franz Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    AW: Anschluss einer Doppelsteckdose

    Hi Dierk, das erklärt aber immer noch nicht, ob es techn. so ein Kabel mit nur zwei Leitern überhaupt gibt.
    M.M.n. nämlich nicht, jedenfalls so nicht im Handel oder vom GH ?
    Noch dazu ist da mehr Raterei als echtes Sehen im Spiel.
    Nur der TE meldet sich ja nun auch nicht wieder.
    Man muß wohl doch alles schön selber machen, was mit Strom und höherer Spannung zu tun hat, so schwer ist das doch nun wirklich nicht.
    Zwei links zwei rechts einen fallen lassen, äh auf den Schutzleiter und von da aus weiter, fertich.
    Schalter ein oder Stecker rein und es werde Licht oder funzt einfach nur!
    Zur Kontrolle noch mal ans blanke Metallgehäuse und gleichzeitig an die Heizung gefaßt, wenn es nicht kribbelt oder zwickt sollte alles i.O. sein!

    Edit: Überschneidung mit Bernds Beitrag.
    Kabel wie 2x1,5 mit gn/ge sind mir allerdings nicht mal aus damaligen Zeiten bekannt.
    Denn wenns ums Sparen ginge, wg. einem überflüssigen Leiter, der gn/ge hat für die meisten Leute keine wirkliche Funktion, bis sie mal die Wirkung von elektr. Strom zu spüren bekamen.

    Gruß Sven

    Nachtrag: jetzt ist das logisch, Bernd , nach etwas Überlegung, wenn man vor so nem Konstrukt steht oder das hier auf nem Bild sieht.
    Klar, ist ja nicht die einzigste oder letzte Dose.
    Einer ankommend + einer abgehend und zwei Enden für die Brücke macht dann zusammen 4, ganz ohne separaten N.
     
  7. #46 Kaffeeruler, 21.08.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.645
    Zustimmungen:
    38
    AW: Anschluss einer Doppelsteckdose

    2 Ader Sw+ gr/ge gab es damals, ich denke mal so ende der 60er Anfang 70. Wobei auch ich denke das es wohl ein Exot war aus der Zeit wo der PE aufkam aber die 2Ader Inst noch net verboten war. Als Impu kenne ich nur in sw/gr aber mit impu hatte ich nie viel zu tun
    Ich hatte vor 4wochen noch so ein Kabel in den Fingern, Mantel hart wie Beton und kein Blei bzw. Blechmantel. Was mich stutzen ließ war das BJ der Halle von Anfang der 80er..
    Ich werde nach meinem Urlaub mal schauen ob unser CU Container noch net geleert wurde, dann stell i mal Foto ein

    mfg Dierk
     
  8. #47 Jörg67, 21.08.2011
    Jörg67

    Jörg67 Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Anschluss einer Doppelsteckdose

    Ich habe leider keine Farbtabelle, in der zweiadrige Leitungen vorkommen. Wohl, warum soll es das so nicht gegeben haben?

    Letztlich ist das auch unerheblich, hier sind nun eben schwarz und gn/ge vorhanden, was mich nicht in Erstaunen versetzt, und wenn ich PEN schreibe, meine ich auch PEN :D

    Ich bin wohl der Ansicht daß in einer Altanlage, von der hier keiner weiß ob sie noch im Urzustand ist, sichergestellt werden sollte, daß ein vermuteter PEN auch ein solcher ist. Und deshalb habe ich hier vom Selberbasten abgeraten. Der TE erschien da an sich vernünftig, schön wäre mal wieder eine Rückmeldung, was nun weiter geschieht.
     
  9. #48 Kaffeeruler, 21.08.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.645
    Zustimmungen:
    38
    AW: Anschluss einer Doppelsteckdose

    Ich hab mal die VDE ausgepackt und ne alte Norm gefunden. Und zwar sind in der VDE 0293 von 1990 unter Tabelle 2 noch 2 Ader Leitungen zu finden für feste Verlegung mit Sw / grge jedoch mit der Einschränkung von min. 10mm². Somit kann man sicher davon ausgehen das sie in den Jahren zuvor sicher auch als 1,5mm² hergestellt wurden


    Mfg Dierk
     
  10. fuchsi

    fuchsi Hülsenpresser

    Dabei seit:
    19.08.2010
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    AW: Anschluss einer Doppelsteckdose

    Warum ich von diesen Doppelsteckdosen nichts halte, und meine das ist Klumpat?

    Gerade in diesem Fall, lässt sich diese Steckdose NICHT mir Schrauben fixieren,s odnern lediglich mit Krallen. Wenn da dauerhaft 2 leitungen angesteckt sind, hängt die Steckdose irgendwann mal nur noch and en Drähten ind er Gerätedose.

    Ob erlaubt oder nicht, und ob am Wühltisch im Baumarkt zu kaufen oder nicht, in meine Augen nun mal Klumpat.
     
  11. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.078
    Zustimmungen:
    37
    AW: Anschluss einer Doppelsteckdose

    Also in der DDR gab es 2 Adrig sw/gnge bis zuletzt Stromlose Nullung war auch bis zuletzt für bestimmte Räume erlaubt.
     
Thema:

Anschluss einer Doppelsteckdose

Die Seite wird geladen...

Anschluss einer Doppelsteckdose - Ähnliche Themen

  1. Hilfe zum Anschluss einer Tasterschaltung

    Hilfe zum Anschluss einer Tasterschaltung: Hallo, ich blicke beim Anschluss der Tasterschaltung noch nicht ganz durch. Folgendes Problem: Im Garten kommt ein NYM-J 3x1,5 Kabel aus dem...
  2. Hilfe beim Anschluss einer Rolladensteuerung

    Hilfe beim Anschluss einer Rolladensteuerung: Hallo zusammen, ich wollte gerne meine elektrischen Rolläden mit einer automatisch Steuerung aufrüsten. Bisher ist ein Schalter für auf/ab...
  3. Anschluss für gemietete Werkstatt (vom HAK über Vermieter UV zu meiner UV)

    Anschluss für gemietete Werkstatt (vom HAK über Vermieter UV zu meiner UV): 3 Fragen: 1. Muss der Vermieter etwas ändern, oder muss ich mich reduzieren? 2. Ist meine Erweiterungsplanung so weit in Ordnung? 3. Ist der...
  4. Hilfe zum Anschluss einer Wandlampe (Erdung)

    Hilfe zum Anschluss einer Wandlampe (Erdung): Hallo zusammen, Sie werden mich wahrscheinlich für komplett blöd/unwissend halten und ich habe lange gezögert in einem Forum anzufragen: Aber...
  5. Hilfe beim Anschluss einer Siedle HT 611-01

    Hilfe beim Anschluss einer Siedle HT 611-01: Hallo zusammen. Ich brauche dringend ihre Hilfe. Mein alter Türoffner, Siedle HT 411-02, ist defekt. Ich habe mir einen Siedle HT 611-01 besorgt....