1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anschluss einer historischen Drehmaschiene

Diskutiere Anschluss einer historischen Drehmaschiene im Motoren, Schütze und Schaltungen Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Anschluss einer historischen Drehmaschiene Mahlzeit... Du hast recht, bei den Zug.-u. Leitspindeldremaschinen funktioniert das Einschalten...

  1. #31 Bewusstseinsspalter, 17.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2010
    Bewusstseinsspalter

    Bewusstseinsspalter Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    3
    AW: Anschluss einer historischen Drehmaschiene

    Mahlzeit...

    Du hast recht, bei den Zug.-u. Leitspindeldremaschinen funktioniert das Einschalten über den sogenannten Ausrückhebel.

    Die Aussagen von "Har" lassen meines Erachtens aber die Schlussfolgerung zu, das es sich um eine Feinmechanikerdrehbank handelt, die einfach über ein 3 Taster-Tableau (I-O-II) geschaltet wird !?
    Oder einen EIN-Taster und einen Drehtaster für links-0-rechts und noch ein Taster für Tipp-Betrieb.

    Das Schütz steuert mit sicherheit eine Verriegelung oder Freigabe, aber welche ?

    Man weiss ja auch nicht, welche zusätzlichen Aggregate hier laufen müssen, bevor die Maschine anläuft.
    Bei einigen Werkzeugmaschinen gibt es z.B. sogenannte Ölumlaufpumpen, die mit Öldruckschaltern ausgestattet sind.
    Vielleicht auch eine Kupplung oder Bremse ?

    Bei den Bildern im ersten Posting kann ich nur raten ?!

    MfG.....
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. har

    har Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Anschluss einer historischen Drehmaschiene

    Ich werde heute abend mal ein paar Detalierte Bilder machen. Muss mal schauen wo ich die hochlade damit die Detail zu sehen sind. Schonmal vorneweg - Die Maschiene ist älter als die Elektrik (gabs sogar mit Fusswippe;-)) also keine Ölpumpe oder irgentwas nur am Schaltkasten eine DDR Drehstromsteckdose und ne 220V. Eingeschaltet wird die über einen 0-1 Schalter ( da geht die Steckdose an ) Der Motor wird über einen Schalter 2-0-1 entweder links-aus-rechts betätigt. In der Tat wenn die Maschiene wegen eines geöffneten Schutzdeckels abschaltet wird nach schliessen des Deckel die Maschiene nicht neu gestartet( ist auch der einzigeste Sicherheitsschalter..
    BDetail Bilder kommen heute abend..
    mfg
     
  4. har

    har Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
  5. #34 bigdie, 17.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2010
    bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Anschluss einer historischen Drehmaschiene

    Hallo
    Wenn dich das Brummen stört, dann baue den Schütz aus , nimm ihn auseinander und reinige die Flächen des Eisenkerns. Die sind garantiert verschmutzt oder angerostet. Die DDR Schütze gingen in der Regel alle problemlos auseinander. Du musst nur darauf achten, die 2 Teile des Eisenkerns wieder richtig herum zusammenzusetzen.
    Dann ist es halt nicht der Nottaster, wie ich vermutet hab, sondern die Futtersicherheitsabdeckung die den Hilfsschütz braucht.
    Die Steuerung wird wohl so oder so ähnlich aussehen:
     

    Anhänge:

  6. #35 Bewusstseinsspalter, 17.03.2010
    Bewusstseinsspalter

    Bewusstseinsspalter Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    3
    AW: Anschluss einer historischen Drehmaschiene

    Naabend....

    @ bigdie

    Wass ist denn Futterschutz ? 'ne Art Diat ? Oder'n Schloss am Kühlschrank ? ;):D

    Ich denke da fehlt aber noch der EIN-Taster, oder ?

    Denke auch mal das das Hilfsschütz den Steuerstromkreis freischaltet.

    "Har"...reparier das mal so wie "bigdie" es vorgeschlagen hat.

    Habe auch mal einen rudimentären Schaltplan im Anhang hinterlassen.

    Die gegenseitige Verriegelung (roter Rahmen) muß nicht unbedingt sein, da es durch den Drehschalter schon verriegelt wird.

    Die Selbsthaltungen (blauer Rahmen) sind nur unter der Vorraussetzung dort eingesetzt, sofern die Leistungsschütze überhaupt ein Hilfsschalter haben.

    Die Steuerung wäre nämlich auch ohne Hilfsschütz möglich. Ich habe aber den Verdacht, daß die Leistungsschütze keinen Hilfsschalter haben, wodurch diese durch das Hilfsschütz realisiert werden müssen. In diesem Falle müsste die Schaltung etwas abgeändert werden.

    S4 soll den FUTTERSCHUTZ darstellen, oder Haube oder was weiss ich....

    Aber wer weiss was noch kommt....... :eek:

    MfG......
     

    Anhänge:

  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Anschluss einer historischen Drehmaschiene

    So ein Blechdeckel, der über das Drehbankfutter geklappt wird. Der verhindert sehr wirkungsvoll tieffliegende Futterschlüssel.
    Die ist aber vorhanden. An den 2 schwarzen Schützen ist jeweils ein öffner angeklemmt.
    Har sagte, es gibt einen Hauptschalter und einen 1-0-2 Schalter zum Links Rechts Aus schalten. Einen Taster hat er nicht erwähnt.
    Die Leistungsschütze haben Hilfsschalter oben und unten die weißen Seitenteile. haben jeweils einen Öffner und Schließer, manchmal sogar 2. Ich kenne diese Teile.
     
  8. #37 Bewusstseinsspalter, 18.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2010
    Bewusstseinsspalter

    Bewusstseinsspalter Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    3
    AW: Anschluss einer historischen Drehmaschiene

    Weiss ich doch. War 'ne Gag ! Sehr selten zu sehen! Wenn der Schlüssel steckte, gab's extrem Mekka vom Ein...ähem..Ausbilder. Gibt schlimmere Unfälle an der Drehmaschine.

    Hatte ich anders verstanden. Har ist ja sehr wortkarg. :D

    Wäre der Normalfall. Gibt Sie aber auch ohne. Da kann mann dann nur den Power abgreifen, um zu realisieren ob das Schütz vielleicht geschaltet hat.

    Dann hänge ich nochmal 'en rudimentären Schaltplan dran, damit's jezz auch stimmt mit dem Steuerschalter. So, oder so ähnlich wird die Maschine verdrahtet sein. Ist zwar so nicht sehr praktikabel zum arbeiten und Tippbetrieb wäre auch vorteilhaft.

    Aber wen juckt's, können wir eh nicht online verdrahten. Oder aber er hat 'nen Service-Zugang an der Maschine ? :D

    MfG....
     

    Anhänge:

  9. har

    har Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Anschluss einer historischen Drehmaschiene

    So jetzt läuft Sie wieder,
    Danke vorallem an "bigdie" und "Bewusstseinsspalter" die Tipps waren Klasse und haben zum Erfolg geführt. Als erstes habe ich den bewussten Schütz ausgebaut und stellte fest das er sich auf dem Sockel gelockert hatte - jetzt brummt er deutlich leiser . Innen sieht er nach 35 Jahren noch fast wie neu aus-ganz leichter Flugrost- Kontakte wie neu. Desweiteren kontrolliert ich alle Schrauben und an den Sicherung war ein KAbel locker...
    Wie gesagt alles bestens.

    Falls ich den Schütz trotzdem mal tauschen wollte kann mir jemand einen Online Katalog nennen wo man auch die Befestigungsmaße sieht, den viel Platz ist nicht. Schaltsteuerung ist wohl 220V.

    Klasse das Forum -auch für nicht Elektriker-
    mfg
    HAr
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Anschluss einer historischen Drehmaschiene

    Hallo
    Ein Diler 40 von Möller sollte passen. Die Bohrungen für die Befestigung aber wahrscheinlich nicht. Es wäre aber schade den Schütz zu wechseln, weil du die Drähte bestimmt nicht wieder so exakt gebogen hinbekommst.
     
  11. har

    har Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Anschluss einer historischen Drehmaschiene

    Na ja die verdrahtung ist schon ein Kunstwerk. Das musste auch noch exakt aussehen und nicht nur funktionieren. ich hatte schon einen Schütz von ABB im Blickfeld A9-30-22 weil der dem anschein nach passen könnte. Bloss find ich keine Bemaßung- muss mal weiter suchen
    mfg
    har

    P.S. hat ich vorhin vergessen der verbrannte Geruch beim Testen kam von der Arbeitslampe welche eine 100W Glühlampe in einer 60W Fassung das ganze wohl therm. zum Schwitzen gebracht hatte....
     
Thema:

Anschluss einer historischen Drehmaschiene

Die Seite wird geladen...

Anschluss einer historischen Drehmaschiene - Ähnliche Themen

  1. Hilfe zum Anschluss einer Tasterschaltung

    Hilfe zum Anschluss einer Tasterschaltung: Hallo, ich blicke beim Anschluss der Tasterschaltung noch nicht ganz durch. Folgendes Problem: Im Garten kommt ein NYM-J 3x1,5 Kabel aus dem...
  2. Hilfe beim Anschluss einer Rolladensteuerung

    Hilfe beim Anschluss einer Rolladensteuerung: Hallo zusammen, ich wollte gerne meine elektrischen Rolläden mit einer automatisch Steuerung aufrüsten. Bisher ist ein Schalter für auf/ab...
  3. Anschluss für gemietete Werkstatt (vom HAK über Vermieter UV zu meiner UV)

    Anschluss für gemietete Werkstatt (vom HAK über Vermieter UV zu meiner UV): 3 Fragen: 1. Muss der Vermieter etwas ändern, oder muss ich mich reduzieren? 2. Ist meine Erweiterungsplanung so weit in Ordnung? 3. Ist der...
  4. Hilfe zum Anschluss einer Wandlampe (Erdung)

    Hilfe zum Anschluss einer Wandlampe (Erdung): Hallo zusammen, Sie werden mich wahrscheinlich für komplett blöd/unwissend halten und ich habe lange gezögert in einem Forum anzufragen: Aber...
  5. Hilfe beim Anschluss einer Siedle HT 611-01

    Hilfe beim Anschluss einer Siedle HT 611-01: Hallo zusammen. Ich brauche dringend ihre Hilfe. Mein alter Türoffner, Siedle HT 411-02, ist defekt. Ich habe mir einen Siedle HT 611-01 besorgt....