1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufgaben Eines Kommutators

Diskutiere Aufgaben Eines Kommutators im Lehrling und Studi Forum Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: Aufgaben Eines Kommutators Also für mich ist: Selbstinduktion = eine Induktion von Spannung in einen Leiter die durch den Änderung des...

  1. #41 ebt'ler, 19.06.2009
    ebt'ler

    ebt'ler Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    3
    AW: Aufgaben Eines Kommutators

    @ Kalledom:

    Du hattest nach meiner Definition gefragt, deswegen habe ich selbst auf die schnelle was hingeschrieben. Was ja, wie du schon gemerkt hast, nicht präzise Ausformuliert wurde.

    z.B. bei der Gegen- / Fremdinduktion ist „äußere Einflüsse“ etwas wage, das könnte ja alles sein -> ich meinte damit äußere Magnetfelder die nicht aus dem Leiter, wo die Spannung letztlich induziert wird, hervorgerufen werden.

    In einen späteren Beitrag habe ich noch mal eine Definition zu Selbstinduktion zitiert und „trekmann“ hat ja dann auch noch mal bestätigt dass es für „Selbstinduktion“ eine klare Begriffsbestimmung gibt.

    Also ich habe es zumindest in meiner Ausbildung so gehört und auch bis jetzt in diversen Büchern so gelesen.

    Natürlich ist „Selbstinduktion“ eine Unterart der allgemeinen „Induktion“, aber deswegen kann sie doch nicht mit ihr gleich gesetzt werden, oder?

    Sollte es da noch andere Meinungen zu geben können wir das gerne ausdiskutieren.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 hermann, 19.06.2009
    hermann

    hermann Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aufgaben Eines Kommutators

    gegeben:

    Nennleistung= 388W
    Nennspannung= 200V
    Nennstrom = 2A
    Nenndrehzahl= 1940 pro Minute
    Nennleerlaufdrehzahl = 2000 pro Minute
    Ankerwiderstand= 3 Ohm

    Drehzahlkennlinie:

    n= (Ua/c*phi)- Mi *(2*pi*Ra)/(c*phi)² = n= n0 - delta n

    Grundgleichung 1:

    U(quell/anker) = c*n*phi

    Grundgleichung 2:

    Mi= (c/2*pi)*phi*Ia


    gessucht:

    a) welches nennmoment kann bei nenndrehzal an der welle abgenimmen werden?

    b)welcher drehzahlabfall entsteht dabei?

    c) auf welchen wert muss die ankerspannung reduziert werden, damit bei nennmoment die maschine mit einer drehzahl von 960 pro minute läuft?

    d)wie groß ist die induzierte quellspannung im anker, wenn die maschine mit 960 pro minute läuft?

    e) welche spannung fällt in diesem fall über der ankerwicklung ab und welche leistung wird in der ankerwicklung in wärme umgesetzt?

    Lösungen:

    a) 1,91Nm
    b) 60 pro minute
    c)96V
    d)?
    e)?


    kann mir hierbei jemand helfen?
     
  4. #43 ebt'ler, 19.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2009
    ebt'ler

    ebt'ler Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    3
    AW: Aufgaben Eines Kommutators

    Sollte man nicht wissen um welchen Motortyp es sich handelt? Oder soll ich davon ausgehen das es ein Fremderregter Gleichstrommotor ist, da keine Werte für die Erregerwicklung gegeben sind???

    Edit: also mit diesen Angaben komme ich spontan auf keine vernünftige Lösung, sorry. // a+b hab ich aber auch so!
     
  5. #44 hermann, 22.06.2009
    hermann

    hermann Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aufgaben Eines Kommutators

    ohhh entschuldigung!

    ja es handelt sich um ein permanent erregten gleichstrommotor!
     
  6. #45 hermann, 23.06.2009
    hermann

    hermann Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aufgaben Eines Kommutators

    niemand, der weiterhelfen kann???
     
  7. #46 hermann, 25.06.2009
    hermann

    hermann Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Aufgaben Eines Kommutators

    ich habe 3fragen!

    1.) Warum kann eine Asynchronmaschine nie synchron mit dem Erregerfeld laufen?

    2.) Wie entsteht bei Asynchron bzw. Synchrommaschine das Erregerfeld?

    3.) Welche Aufgaben haben Schleifringe bei einem Schleifringläufer der Asynchronmaschine?


    bitte hier um hilfe, danke!!!
     
Thema:

Aufgaben Eines Kommutators

Die Seite wird geladen...

Aufgaben Eines Kommutators - Ähnliche Themen

  1. Transistor Ankreuz Aufgaben----Hilfe

    Transistor Ankreuz Aufgaben----Hilfe: [FONT=&amp]Hallo liebe ElektroFans, zurzeit habe ich ein großes Problem mit einigen Aufgaben, die ich nur zu Teil lösen kann. Ich hoffe ihr könnt...
  2. Brauche bitte hilfe bei den Aufgaben

    Brauche bitte hilfe bei den Aufgaben: Hallo zusammen! Könnte mir bitte jemand mit den Antworten behilflich sein? 1. Zeichnen Sie eine Messschaltung zur Bestimmung von Strom ID und...
  3. Wer kann bei diesen Aufgaben helfen? (Ausbildung ITA, Fach Grundlagen Elektrotechnik)

    Wer kann bei diesen Aufgaben helfen? (Ausbildung ITA, Fach Grundlagen Elektrotechnik): Hallo liebe Community! Habe vor kurzem die Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten begonnen und habe leider aufgrund von psychischen &...
  4. Hilfe bei Aufgaben (Klausurvorbereitung)

    Hilfe bei Aufgaben (Klausurvorbereitung): Hallo, Bin neu hier und hab auch gleich eine bitte. Ich schreibe demnächst eine Klausur in Elektrotechnik und habe ein paar Übungsaufgaben zu...
  5. Aufgabensammlung mit Lösungen zum Lernen

    Aufgabensammlung mit Lösungen zum Lernen: Hallo zusammen, ich bin ganz neu und interessiere mich privat für die Elektronik. Ich habe mich schon ein wenig mit der Materie...