1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ausgleichstrom Solarschaltung

Diskutiere Ausgleichstrom Solarschaltung im Lehrling und Studi Forum Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Abend Forum Ich bin seit einiger Zeit an einem Solarreferat (Photovoltaik) dran, und habe eine Frage zu den Ausgleichströmen. Gegeben ist einmal...

  1. #1 G-Tech, 21.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2016
    G-Tech

    G-Tech Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Abend Forum

    Ich bin seit einiger Zeit an einem Solarreferat (Photovoltaik) dran, und habe eine Frage zu den Ausgleichströmen.
    Gegeben ist einmal eine Parallelschaltung von 2 x 3-er Reihen Solarzellen ohne Schottky-Diode und auf der angefügten Folie mit Schottky-Diode.
    In beiden Fällen ist bei der 2. Reihenschaltung eine Zelle abgeschattet, bzw. defekt.

    Werte wenn beide Reihen ganz sind:
    Ug = 1,5V / 12A (Spannung gesamt / Strom gesamt)
    U1 = 1,5V / 6A
    U2 = 1,5V / 6A


    Werte ohne Schottky-Diode:
    Ug = 1,25V / 10A (Spannung gesamt / Strom gesamt)
    U1 = 1,5V / 6A
    U2 = 1,0V / 4A

    Werte mit Schottky-Diode:
    Ug = ?V / ?A (Spannung gesamt / Strom gesamt)
    U1 = 1,5V / 6A
    U2 = 1,0V / 4A

    Kann mir jemand auf die Sprünge helfen, ob die Werte ohne Schottky-Dioden korrekt sind?
    Und was bei Ug an Werten herauskommt, wenn die Schottky-Dioden verbaut sind.
    Ich meine Ug müsste im letzten Fall bei 1,5V liegen, da kein Ausgleichstrom fließen kann
    und somit die Ausgangsspannung oben bleibt. Die 2 Ampere gehen aber trotzdem durch die defekte
    mittlere Solarzelle flöten. Ist das so richtig?

    Solar-Referat.jpg

    Gruß G-Tech
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.616
    Zustimmungen:
    24
    AW: Ausgleichstrom Solarschaltung

    Das läßt sich doch schnell nachrechen, aber wie kommst Du auf die 1,5 Volt?


    Gruß Gert
     
  4. G-Tech

    G-Tech Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ausgleichstrom Solarschaltung

    Morgen gert

    Sorry, ich muss zur Arbeit und desshalb nur ganz kurz Zeit:

    1. Ich glaube, ich habe einen Denkfehler drin. Ob nun 2 oder 3 Solarzellen mit je 0,5V und 6A angeschlossen sind (je Reihe) - die Amperezahl bleibt in Reihe gleich.
    2. Fehlt mir wahrscheinlich für die Rechnung der Innenwiderstand Ri, der ja leider nicht omisch ist und bei Solarzellen variiert.

    Oh man - hehe

    Wie gesagt, nach der Arbeit mach ich am Referat weiter - Vielleicht fällt mir auf Arbeit die Lösung ein.

    PS:Auf die 0,5V komm ich, da jede Zelle 0,5V Nennnspannung produziert.
    Weißt du gert, es geht mir in diesem Bereich des Referates darum zu zeigen, was es bewirkt (Strom und Spannung am Ende des Verinigungspunktes hintenraus), wenn zwei Stränge einmal ohne und einmal mit Schottky-Diode parallel betrieben werden.

    Gruß, Tschüss und Bye - ich muss...

    G-Tech
     
  5. #4 G-Tech, 23.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2016
    G-Tech

    G-Tech Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ausgleichstrom Solarschaltung

    So, jetzt hab ich Feierabend :)


    Also ich habe eine Lösung gefunden, die hoffentlich richtig ist. Nachdem ich zwei Ausbilder wahrscheinlich ein paar Nerven gekostet habe ;)

    Hier vorab mal drei (geänderte) Folien meiner Präsentation:
    Solar-Referat-01.jpg Solar-Referat-02.jpg Solar-Referat-03.jpg

    Bei der Folie Nr. 3 ist es so, dass der gegen Rückstrom gesicherte Zweig (untere Solarzellenreihe), wegen der defekten Zelle (Mitte) erst dann mitarbeiten
    kann, wenn die gemeinsame Ausgangsspannung (hier als Ug bez.) auf 1,0V oder darunter absinkt. Vorher kommen die Elektronen aufgrund des höheren
    Elektronendrucks nicht an der Schottky-Diode vorbei. Sie können deshalb nur bei abgesenkter Spannung am Gesamt-Output mitarbeiten.

    Skurril erscheint mir der Fakt, dass bei Absenkung der Spannung (z.B. durch Vergrößerung der Last am Abgang) unter die 1,1V dann plötzlich die
    Spannungsquelle mehr Ampere liefern kann, als bei kleinerer Last.

    Wenn die untere Solarzellenreihe durch Spannungsabsackung am oberen Zweig Strom liefern kann, sind es dann 9 A oder doch vielleicht wieder 12A ?
    Sind die Überlegungen so in sich plausibel? Wer kann was dazu sagen?

    Anmerkung: Die jeweiligen Spannungsabfälle an den Dioden wurden in die Berechnung nicht einbezogen, da sie überall vorhanden sind.

    Gruß G-Tech
     
Thema:

Ausgleichstrom Solarschaltung

Die Seite wird geladen...

Ausgleichstrom Solarschaltung - Ähnliche Themen

  1. Solarschaltung für Uhr mit Led's

    Solarschaltung für Uhr mit Led's: Ich habe eine Uhr (Bahnhofsuhr) mit zwei Uhrwerken, die über eine 1,5 Volt AA betrieben wierden. Diese wird durch eine Solarzelle geladen....