Auslegung Wechselrichter 230 V / 400 V - VA oder W

Diskutiere Auslegung Wechselrichter 230 V / 400 V - VA oder W im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo zusammen, Zu dem Thema habe ich zwar schon ein paar Einträge gefunden, allerdings nichts passendes für meine Frage: Für eine Installation...

  1. #1 SteveL85, 26.05.2021
    SteveL85

    SteveL85 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Zu dem Thema habe ich zwar schon ein paar Einträge gefunden, allerdings nichts passendes für meine Frage:
    Für eine Installation benötigen wir entweder eine Spannungsversorgung von 230 V oder 400 V AC, die Inselanlage läuft aber auf 48 V DC.
    Als Inverter ist geplant auf ein modulares System zurückzugreifen, wie von CE+T: bravo-10-48-230
    Ich müsste jetzt berechnen, wieviel DC Leistung ich benötige um die AC Leistung zu versorgen und ich komme hier auf keinen grünen Pfad wegen der Wirkleistung (W) und Scheinleistung (VA).
    Muss ich auf der DC Seite (kein Netzanschluss, abzüglich Wirkungsgrad) die Wirkleistung bereit stellen oder die Scheinleistung?
    Die Ausgangsleistung vom Inverter wird mit 1.25 kVA / 1 kW angegeben. Wirkungsgrad 92,5 %.
    Beispiel 230 VAC
    Wir nun an der Eingangsleistung DC mit 1,1 kW (1 kW Aus) oder 1,35 kW (1,25 kVA) gezogen?
    Und wie verhält sich die Ausgangsleistung, wenn ich 3 Module a 1.25 kVA / 1 kW auf 400 V AC verschalte?
    Danke im vorraus.
    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

  3. #2 Damien, 26.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2021
    Damien

    Damien Hülsenpresser

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    33
    Hi,

    Auch wenn der Blindanteil der Scheinleistung nicht vom Verbraucher umgesetzt wird, muss diese Leistung durch den Erzeuger bereitgestellt werden können. Das heißt deine DC-Seite muss entsprechend nach der max. Scheinleistung ausgelegt werden.

    Gruß

    David
     
  4. #3 Allstromer, 26.05.2021
    Allstromer

    Allstromer Hülsenpresser

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    60
    Der Gleichstrom kennt keine Blindleistung.
    Der Blindstrom wird also nicht zur Gleichspannung durchgereicht und belastet diesen auch nur sehr gering.
    Belastet werden die Leistungstransistoren und die Kondensatoren im Zwischenkreis.

    Für die Strombelastung der DC Spannungsversorgung (48V) wird also die Wirkleistung (1KW) unter Berücksichtigung des Wirkungsgrades herangezogen.
    Die gesamte Ausgangsleistung ist 3x der Einzelleistungen.
    Was soll damit betrieben werden?

    Allstromer
     
  5. #4 SteveL85, 27.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2021
    SteveL85

    SteveL85 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Rückmeldungen!
    In dem Fall eine ohmische Last bzw. ein drahtgewickelter Rohrfestwiderstand
    Festwiderstand für 3 x 400 VAC, Leistung 2,5 kW
    Dauerleistung: 2.5 kW
    Widerstandswert: 3 x 51 Ohm

    Das heißt also, dass die Wirkleistung P immer gleich bleibt, Pein und Paus (abzüglich des Wirkungsgrades), da die Blindleistung zwar über den Inverter generiert, aber nicht verbraucht wird? Als benötige ich in dem Fall 2,5 kW / 0,925 = 2,7 kW DC Eingangsleistung dauerhaft?

    Die Schneinleistung wird durch die 48 V Batterie abgedeckt bzw. bereitgestellt. Liegt die Scheinleistung dann nur kurzfristig an um die Blindleistung zu erzeugen bzw. die Kondensatoren zu laden?
     
  6. #5 Allstromer, 27.05.2021
    Allstromer

    Allstromer Hülsenpresser

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    60
    Bei reiner ohmscher Belastung, wie in diesem Fall, ist Wirkleistung = Scheinleistung.

    Nochmals: Gleichstrom kennt keine Scheinleistung!

    Liegt die Scheinleistung dann nur kurzfristig an um die Blindleistung zu erzeugen bzw. die Kondensatoren zu laden?
    Ist diesem Fall nicht relevant.

    Wenn Verbraucher mit Blindleistung vorhanden sind, wird je nach deren Größe die Leistungstransistoren und die Kondensatoren im Zwischenkreis belastet.

    Allstromer
     
  7. #6 _Martin_, 27.05.2021
    _Martin_

    _Martin_ Hülsenpresser

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    68
    Da müsste auf die richtige Phasenverschiebung zwischen den einzelnen Geräten geachtet werden.
    Sonnst kann die Spannung zwischen den Phasen zwischen 0 V und 460 V betragen, je nach Phasenlage der Spannungen.
    Sind die Widerstände in Stern oder Dreieck geschaltet?
    Bei Dreieckschaltung kannst du Probleme mit der Höhe der Spannung von zusammen geschalteten Modulen bekommen.
     
  8. #7 Allstromer, 27.05.2021
    Allstromer

    Allstromer Hülsenpresser

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    60
    Das Fabrikat die Type der WR sind mir nicht bekannt.
    Meine Beiträge waren allgem. Art.
    Um verketteten Drehstrom mit den 3 WR zu erzeugen müssen die dafür auch geeignet sein.
    In ersten Linie muss eine Kommunikationsverbindung zur Synchronisierung der WR in DS funktion gegeben sein.
    Die zweite Voraussetzung ist, dass für 400V Drehstromgenerierung die 3 WR im Stern geschalten werden müssen.
    Wenn diese Veraussetzungen erfüllt werden. dann müssten die 3 Widerstände im Dreieck verschalten und angeschlossen werden.

    Allstromer
     
  9. #8 SteveL85, 04.06.2021
    SteveL85

    SteveL85 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Danke für den Input. Sehr hilfreich. Die WR sind Synchronisiert und als Stern geschaltet.
    Ergo ist in dem Fall die Ausgangsleistung kW (400 VAC) = Eingangsleistung (48 VDC) * Wirkungsgrad. Es wird keine Blindleistung generiert / benötigt. Es wird von der Batterie dann bei einem Wirkungsgrad von 93% eine Leistung von 2,69 kW abgegriffen. Entsprechend muss ich meine Akkus auslegen.

    Wenn der Verbraucher jetzt ein anderer wäre, zum Beispiel einen 2,5 kW Drehstrommotor, wie würde dann die Gleichung ausschauen? Dann wäre Wirkleistung ja ungleich Scheinleistung. Welche Leistung würde dann am Eingang bereit gestellt werden müssen.
    Danke und Grüße
     
  10. #9 Allstromer, 04.06.2021
    Allstromer

    Allstromer Hülsenpresser

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    60
    Drehstrommotore benötigen eine Blindleistung daraus resultiert, dass die Scheinleistung größer als die Wirkleistung ist.
    Die Wirkleistung wird durchgeleitet vom DC- Eingang, also der Batterie.
    Blindleistung siehe Beitrag #5.
    Zu beachten ist, dass Drehstrommotore einen hohen Einschaltstrom haben!

    Allstromer
     
Thema:

Auslegung Wechselrichter 230 V / 400 V - VA oder W

Die Seite wird geladen...

Auslegung Wechselrichter 230 V / 400 V - VA oder W - Ähnliche Themen

  1. Planung / Auslegung Stromversorgung im Garten

    Planung / Auslegung Stromversorgung im Garten: Hallo zusammen :hello: ! Ich bin im Moment dabei Strom in den Garten zu bringen und würde mich freuen, wenn da nochmal jemand einen Blick drauf...
  2. Gibt es eine DIN-Norm zur Leitungsauslegung?

    Gibt es eine DIN-Norm zur Leitungsauslegung?: hi, welchen Durchmesser müssen Leitungen haben? Das ist ja unterschiedlich von den Stromstärken die da durch müssen. Und auch von der...
  3. Auslegung einer Flutlichtanlage

    Auslegung einer Flutlichtanlage: Hallo zusammen, ich möchte ein (l,b,h) 60 m x 25 m x 2,5 m großes Fahrsilo (bei ~3 Prozent Gefälle) beleuchten, um das Arbeiten bei Nacht zu...
  4. Auslegung Varistor

    Auslegung Varistor: Guten Abend allerseits, eine Frage zu Varistoren: Wie wird ein Varistor zum Feinschutz in einem herkömmlichen 230V-Netz ausgelegt? Sprich:...
  5. Induktives Ladegerät - Auslegung

    Induktives Ladegerät - Auslegung: Hallo, ich habe mich jetzt unzählige Stunden rumgeschlagen um einige meiner Fragen mir selbst zu beantworten aber entweder suche ich mit den...