1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auslösecharakteristik von Sicherungsautomaten

Diskutiere Auslösecharakteristik von Sicherungsautomaten im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo,Profis 1.Frage Ich komm immo voll durcheinander, kann mir jemand das mit dem AuslöseStrom eines Leitungsschutsschalters erklären bei...

Schlagworte:
  1. #1 Karsten, 23.07.2009
    Karsten

    Karsten Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,Profis

    1.Frage Ich komm immo voll durcheinander,
    kann mir jemand das mit dem AuslöseStrom eines Leitungsschutsschalters erklären bei wieviel Ampere fliegt er raus?

    B16 3-5 des Nennstroms gleich 48A-80A oder löst er auch schon zwar nicht so schnell bei 17A aus? Ist der Nennstrom 16? gmeint?

    2.Frage

    Wenn ich in einer Verteilung einen RCD 40A 0,03mA habe fällt er wenn ich mehr wie 40A verwende oder darf er dieses nicht und es müssten theoretisch dir Vorsicherungen kommen..?Da wäre die frage ob ich einen RCD 63A 0,03mA einbauen soll?

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elektro, 23.07.2009
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Auslösecharakteristik von Sicherungsautomaten

    LS Typ B

    Zu unterscheiden sind
    Überlastauslöser 1,13 - 1,45 * In
    Kurzschlussauslöser 3 - 5 * In

    Siehe auch hier
    Leitungsschutzschalter ? Wikipedia

    Nein der Standart FI hat keinen eingebauten Überlastschutz.
    Dieser schaltet nur bei entsprechenden Fehlerstrom ab.

    Überlastschutz.
    Der 40A FI darf mit max. 40A je Phase belastet werden.
    Das kann durch eine Vorsicherung <= 40A erfolgen.
    Oder durch die Summe der nachgeschalteten Sicherungen <= 40A
    Also 4 mal 10A oder 3 mal 13A ... Sicherung je Phase hinter dem FI
    Siemens gibt hier zusätzlich noch Faktoren für gleichzeitige Belastung an.
    Das sieht jedoch nicht jeder Fachmann so.

    Zusätzlich ist die max. Vorsicherung zum schutz bei Kurzschluss nach Angabe vom Hersteller einzuhalten.



     
  4. #3 Kaffeeruler, 23.07.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: Auslösecharakteristik von Sicherungsautomaten

    1) Wann der Automat fliegt ist abhängig von Strom und Zeit ( Auslösekennlinie )

    nemen wir z.B den B16A
    der hat ein Kurzschlussstrom vom 3-5 fachen des nennstromes wie du ja schon angemerkt hast. Sprich wenn ein Strom von 48A-60A od höher fließt sollte er sofort auslösen


    http://www.moeller.net/binary/w_brochures/w7597de.pdf da findest du eine Auslösekennlinie
    bei 17A dauert es dann ca 2-4h wenn er überhaupt kommt.

    Deshalb gehen auch viele bei Steckdosenkreisen auf B13A Automaten um eine überlastung der Steckdosen von vorn herein zu unterbinden

    Die ist natürlich nur auf den Idealfall anzuwenden. Da kommen dann Faktoren wie Leitungslängen, Temperatur, Verbraucher usw dazu was das alles beinflussen kann


    2) Der RCD muss vor überlast geschützt sein, er selbst schaltet nicht bei überlastung ab sondern wird evtl zerstört wenns dumm läuft. Wie groß er sein muss lässt sich in etwa anhand der Verbraucher/ Stromkreise / Sicherungen errechnen

    und Elektro war mal wieder ein wenig schneller beim Tippen :D


    Mfg Dierk
     
  5. #4 Karsten, 23.07.2009
    Karsten

    Karsten Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Auslösecharakteristik von Sicherungsautomaten

    Leider bauen wir nur B16 Automaten ein,sind ja die hälfte billiger wie B10 usw...


    Nun weiß ich nicht wie ich bei meiner Anlage vorgehen soll......Ein Pizzaofen wurde eingebaut....das Leistungsschild ist nicht mehr zu erkennen....was ich genau weiß ich habe 9KW bei 400V und der FI 40A 0.03mA löst aus.....ich nehme stark an,das bei der unterhitze der Heizstab defekt ist oberhitze hält......Leider kann ich keine ISO messung durchführen komme nicht an den heißstab ran und habe angst irgendwelche LCD am Ofen zu zerstören

    habe mit dem vorbesitzer des ofen gesprochen er meinte mein FI wäre zu klein...er hätte einen 63A 0.03mA und der Ofen funktionierte....was ich ehr denke es war ein 63A 0,3mA FI
    Den dürfte ich aber nicht einbauen also das werde ich nicht machen sonat könnte ich nicht ruhig schlafen habt ihr noch andere Ideen um das zu lösen...?
     
  6. #5 Elektro, 23.07.2009
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Auslösecharakteristik von Sicherungsautomaten

    Die 40A oder 63A haben nichts mit der Auslösung zu tun.
    Messen kannst du auch mit einer Leckstromzange den Fehlerstrom.
    Am besten als Differenzstrom. Das sagt auch etwas aus.
    Ist der FI nur für den Ofen oder noch für andere Verbraucher?
     
  7. #6 Karsten, 23.07.2009
    Karsten

    Karsten Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Auslösecharakteristik von Sicherungsautomaten

    Danke,hoffe die haben wir an der Firma,muß mir wohl nur eine Einweisung vom Chef holen....als NORMALER Geselle kriegste ja sowas nie in die Hand...:-)
    Muss das gerät beim Messen eingeschltet sein?....man ich bin seit guten 10 Jahren Geselle und muss feststellen ich habe viel nachzuholen^^


    na habs gerade gegoogelt kostet gute 500€



    meld mich morgen wenn ich nen Wert habe
     
  8. #7 Elektro, 23.07.2009
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Auslösecharakteristik von Sicherungsautomaten

    Eine Frage ist noch offen.
    Ist der FI nur für den Ofen oder noch für andere Verbraucher?


    Ja Gerät einschalten und Zuleitung (alle Phasen und N) mit der Zange umschließen.
    Alles was über PE Abfließt ist die Differenz.
     
  9. #8 Karsten, 23.07.2009
    Karsten

    Karsten Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Auslösecharakteristik von Sicherungsautomaten

    Hi,es sind noch andere Verbraucher dran alles in allem also mit
    Ofen ca 30KW

    Wobei Der Ofen funktioniert ohne FI werde ihn aber nicht ohne anschließen



    Wenn ich ihn einschalte fliegt doch der Fi,das kriegt die Zange mit?
     
  10. #9 Elektro, 24.07.2009
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Auslösecharakteristik von Sicherungsautomaten

    Hast recht bringt dann nichts.

    Du kannst die anderen Stromkreise (alles auser den Ofen) mit dem Iso-Tester Messen.
    Der Fehler kann auch dort sein.
    Am besten für den Ofen einen Eigenen FI einbauen.
    Bei 30KW Teilt sich so auch die Last und auch der Fehlerstrom der Anlage auf 2 FI auf.
    Wenn er dann nicht auslöst, kannst mit der Zange sehen wie Knapp er noch "Hält"
    Der 30mA FI kann schon bei > 15mA auslösen.
     
  11. #10 Karsten, 24.07.2009
    Karsten

    Karsten Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Auslösecharakteristik von Sicherungsautomaten

    Daran habe ich auch schon gedacht und nur die Sicherungen des Ofen drin gelassen,habe die Verteilung nicht gemacht,wenn du die sehen würdest bekämst du nen schock......habe Samstag vor da drin aufzuräumen,damit ein 2 Fi passt meld mich wenn es funktioniert wenn nicht natürlich auch :)

    Vielen dank schon mal,werd hier mal öfter reinschauen

    grüße Karsten
     
Thema:

Auslösecharakteristik von Sicherungsautomaten

Die Seite wird geladen...

Auslösecharakteristik von Sicherungsautomaten - Ähnliche Themen

  1. Auslösecharakteristik Schraubsicherungen 32a gL/gG - wie viel facher nennstrom?

    Auslösecharakteristik Schraubsicherungen 32a gL/gG - wie viel facher nennstrom?: Hallo, ich denke ich brauche hier keinem erklären das die Sicherungsautomaten unterschiedliche auslösecharakteristiken haben. Aber ich habe echt...
  2. NH-00 80 A Sicherung - Auslösecharakteristik?

    NH-00 80 A Sicherung - Auslösecharakteristik?: Guten Tag Hat Jemand ein Diagramm für die Auslösecharakteristik eine NH 80 A Sicherungelement. Die Batterieanalge ( Staplerbatterie ) soll per...
  3. Zentrale Kompensation von Handschweißgeräten

    Zentrale Kompensation von Handschweißgeräten: Liebe Forumsmitglieder, folgende Situation: In einer Produktion werden 10 bis 15 Schweißgeräte benutzt (400V Wechselstrom (L-L)). Es gibt eine...
  4. Lichtschalter von TeHaGe

    Lichtschalter von TeHaGe: Kennt jemand diesen Hersteller?? und wenn ja könnt Ihr mir eine Adresse nennen wo ich die Lichtschalter erwerben kann? Bei uns hat sich leider...
  5. Strom von Steckdose über Wechselschalter zur Lampe

    Strom von Steckdose über Wechselschalter zur Lampe: Moin Moin zusammen. Ich möchte wie oben schon beschrieben, Eine Wechselschaltung installieren. Da in dem Raum nur Steckdosen sind und keine Lampe...