Austausch Schmelzsicherung nach Überflutung?

Diskutiere Austausch Schmelzsicherung nach Überflutung? im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo zusammen, Eine Frage in die Expertenrunde.... Es ist ja bekannt, dass überflutete Schutzeinrichtungen wie LS oder FI nicht mehr verwendet...

  1. Ttet

    Ttet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Eine Frage in die Expertenrunde....

    Es ist ja bekannt, dass überflutete Schutzeinrichtungen wie LS oder FI nicht mehr verwendet werden dürfen. War etwas neugierig ob es wirklich so drastisch ist und habe von meinem Letzten Einsatz im Ahrtal einen LS mitgebracht und geöffnet.

    Auch wenn außen der Dreck ab ist, ist die Schutzfunktion durch den eingedrungen Dreck ggf. nicht mehr gegeben. Daher dürfen keine überfluteten Schutzeinrichtungen weiter in Verwendung bleiben!

    Aber wie ist es bei Schmelzsicherungen? Diese haben keine mechanischen Bauteile...

    Nach Reinigung der Kontaktflächen und Trocknung (mehrere Tage) sollten die normal noch funktionsfähig sein da hier der Schutz durch den Schmelzdraht gegeben ist.

    Risiken sehe ich bei Restfeuchtigkeit, aber diese trocknet spätestens unter normaler Belastung der Sicherung.

    Hat hier jemand eine Norm oder Erfahrungswerte?

    Besten Dank

    Gruß Tret
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 Lasttrennschalter, 14.09.2021
    Lasttrennschalter

    Lasttrennschalter Hülsenpresser

    Dabei seit:
    08.07.2020
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    75
    Persönliche Erfahrung nicht, aber Überlegungen was passieren könnte.
    Restfeuchte die den Schmelzdraht eventuell kühlt und damit die Auslösung verzögert.
    Restfeuchte die durch Erwärmung verdampft und die Sicherung explodieren lassen könnte.
    Bei dem Schmadder was da rumschwabbelt könnte auch Öl in die Sicherung eingedrungen sein, das verdunstet nicht so leicht wie Wasser.
    Da wäre dann meine Horrorversion dass das Öl nach Auslösung die Sicherung sprengt und sich brennend im Verteiler verteilt.
    Schmelzsicherungen sind jetzt preislich kein Faktor der weitere Bauchschmerzen verursacht, ich würde dazu tendieren Neue Sicherungen zu verbauen.
    Vielleicht legt ja mal jemand eine 63A Sicherung in Heizöl ein und jagt sie dann hoch. Würde mich mal interessieren wie die Realität aussieht
     
    Ttet gefällt das.
  4. #3 Rockylangohr, 14.09.2021
    Rockylangohr

    Rockylangohr Leitungssucher

    Dabei seit:
    13.04.2019
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    43
    Hallo zusammen,

    also Lasttrennschalter hat schon berechtigte Bedenken geäußert.
    Beispielsweise könnte auch die Löschkammer mit dem Quarzsand durch
    das verunreinigte Wasser außer Kraft gesetzt sein??
    Keiner kann wirklich wissen, wie sich das Ganze auf lange Sicht verhält
    und es gibt auch keine Norm, die sagt, was nach einer solchen Flut noch weiter
    verwendet werden kann.

    Ich denke, dass man auf der sicheren Seite ist, wenn man mind. alle Teile
    austauscht, die eine Schutzfunktion besitzen, also beispielsweise die besagten
    Schmelzsicherungen, RCDs, LS- Schalter, SLS-Schalter etc.
    Davon abgesehen ist die Elektrik wohl nur ein Bruchteil von dem, was sonst alles
    geschädigt worden ist..

    Gruß Rockylangohr
     
    Ttet und Lasttrennschalter gefällt das.
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.669
    Zustimmungen:
    512
    Warum sollte man bei einer Schmelzsicherung für ein paar Cent darüber nachdenken. Na gut, eine NH ist schon etwas teurer. Aber das teuerste ist doch der Sockel und diesen kann man problemlos reinigen und wieder benutzen.
     
    andi2206 und Ttet gefällt das.
  6. ego

    ego Freiluftschalter

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    3.802
    Zustimmungen:
    254
    Hab heute eine überflutete HH-Sicherung zerschlagen, die war innen furz Trocken!
     
    Ttet gefällt das.
  7. Ttet

    Ttet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Gleiches hab ich auch schon gemacht, mit gleichem Ergebnis....

    In den Straßenverteilern der Flutgebiete sind immer noch die alten Sicherungen....

    Es geht hier nicht um ein paar Euro für eine neue Sicherungen sondern Notinstandsetzung mit Materialmangel....

    Habe vor ein paar Tagen eine Schule bei Ahrweiler über ein NEA eingespeist. Die NSHV war komplett überflutet... Haben die Zerstörten Anlagenteile entfernt und aus dem Rest eine neue zusammen geschraubt.

    Die NH Sicherungen haben wir geprüft und die Kontaktflächen gereinigt. Die Sicherungshalter konnten ebenfalls gereinigt werden.

    Da einige Teile der Anlage zerstört waren sind nach dem Umbau einige Sicherungen übrig geblieben, wovon wir auch 2 geöffnet haben.

    Generell müssen alles Geräte mit definierter Schutzfunktion nach Überflutung getauscht werden. Bei Sicherungen steht da nur ein "sollten ebenfalls" getauscht werden.....

    Ich denke es liegt im Ermessen der Fachkräfte vor Ort.

    Restfeuchtigkeit wird bei Belastung / Erwärmung entweichen. Im Kurzschlussfall bildet sich durch den enthaltenen Quarzsand zusätzlich Glas was zusätzlich isoliert....
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.669
    Zustimmungen:
    512
    Also ich hatte mal NH Sicherungen, wie waren nicht dicht. Hier gab es eine Maschine mit Öl als Kühlschmierstoff. Dei Maschine war aus den 60ern. Dort war praktisch immer Ölnebel. Eine 80 oder 100A NH hat mal ausgelöst und ist geplatzt. Der Ölgetränkte Sand hat gebrannt:D.
     
    Lasttrennschalter gefällt das.
  9. Ttet

    Ttet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das kann ich mir gut vorstellen

    Na klar ist auch Öl in dem Wasser bei Überflutung, neben Fäkalien, Benzin, Chemikalien, Dreck und viel schlimmeren.... Allerdings ist das Verhältnis zu Wasser Recht gering und die Einwirkzeit meist nur wenige Stunden, ggf. Ein paar Tage.

    Aber ein Restrisiko bleibt, da geb ich dir Recht.
     
Thema:

Austausch Schmelzsicherung nach Überflutung?

Die Seite wird geladen...

Austausch Schmelzsicherung nach Überflutung? - Ähnliche Themen

  1. Alte Düwi Gegensprechanlage austauschen

    Alte Düwi Gegensprechanlage austauschen: Hallo an alle, ich habe eine relativ alte Gegensprechanlage von Düwi verbaut und möchte diese gerne austauschen (Außeneinheit Klingel eingedrückt,...
  2. Zählerschrank-Austausch - Alternativen Erweiterung/Umbau etc.?

    Zählerschrank-Austausch - Alternativen Erweiterung/Umbau etc.?: Hallo, habe folgenden Zählerschrank - siehe Bild. Benötige jetzt wegen PV noch einen zusätzlichen Zähler. (Meine 2 PV Anlagen müssen auf 2 Zähler...
  3. Austausch einer alten Gegensprech Tür Klingel

    Austausch einer alten Gegensprech Tür Klingel: Wir haben ein zwei Partien haus, und wir renovieren unseren Teil gerade. Nun habe ich eine furchtbar Hässliche Gegensprechanlage mit Türklingel...
  4. Alte Türklingel austauschen

    Alte Türklingel austauschen: Hallo Zusammen, unsere Türklingel und Türöffner ist sehr alt, und wir wollten was modernes haben, Können Sie bitte anhand des Bildes beraten, was...
  5. Siedle HT 211 austauschen - Klemme 15/16

    Siedle HT 211 austauschen - Klemme 15/16: Hallo miteinander, ich habe mich extra hier angemeldet, da ich mit meinem Latein am Ende bin und hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann....