1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blechkabelkanal

Diskutiere Blechkabelkanal im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Blechkabelkanal Hallo, eine Leseranfrage im Elktropraktiker befasst sich mit dem gleichen Problem: Sind metallene Gitterrinnen in den...

  1. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    9
    AW: Blechkabelkanal

    Hallo,

    eine Leseranfrage im Elktropraktiker befasst sich mit dem gleichen Problem:

    Sind metallene Gitterrinnen in den Potentialausgleich einzubeziehen ?

    Antwort (sinngemäß) :

    Da Kabeltragesysteme zu fremden leitfähigen
    Teilen gehören , sind diese in den Potentialausgleich einzubeziehen . Dabei wird auf die DIN VDE 0100-410, Abschn. 413.2 verwiesen.

    Art und Ausführung des Potentialausgleich wären nach

    DIN VDE 0100-540 durchzuführen. Auch aus EMV Gründen sei das Einbeziehen in den Potentialausgleich " zu empfehlen"...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ego

    ego Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    11
    AW: Blechkabelkanal

    Fremdes, leitfähiges Teil sind sie imho aber nur, wenn sie den Raum verlassen.
     
  4. #13 Cartman, 08.02.2009
    Cartman

    Cartman Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.02.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Blechkabelkanal

    Danke,
    bin schon verzweifelt an meiner Frage, aber wenn das wirklich so ungenau definiert ist (weil wie gesagt die Kabelwanne den Raum ja nicht unbedingt verläst.."fremdes"leitfähiges Teil) lasse ich es einfach dabei....
    sagen wir: In einer seriösen Installation wird die Kabelwanne mit einem Schutzpotentialausgleich nach VDE 0100-540 in 6mm² mit einbezogen.
    Die Verschraubten Wannen gelten als sichere Verbindung.

    und die EMV Geschichte
     
  5. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    9
    AW: Blechkabelkanal

    Fremdes leitfähiges Teil bezieht sich ( so habe ich das mal gelernt) auf:

    >>nicht zum Betriebsstromkreis gehörendes leitfähiges Teil>>


    Der Begriff "fremdes leitfähiges Teil" ist in DIN VDE 0100 Teil 200 wie folgt definiert: Leitfähiges Teil, das nicht zur elektrischen Anlage gehört, das jedoch ein elektrisches Potential einschließlich des Erdpotentials einführen kann............

    Keine Rede von "Raum verlassen" oder ähnliches
     
  6. ego

    ego Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    11
    AW: Blechkabelkanal

    Nun, was nicht den Raum verlässt, kann auch nichts in ihn einführen, oder?

    Mit der gleichen logik wird jedenfalls das wegfallen der forderung zur PA verbindung der Badewanne begründet.
     
  7. #16 Zosse, 08.02.2009
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2009
    Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.217
    Zustimmungen:
    56
    AW: Blechkabelkanal

    mal eine Anlage aus der de


    Für einen metallenen Elektroinstallationskanal gilt:
    Werden nur Kabel oder Mantelleitungen
    (gleichwertig der doppelten oder verstärkten Isolierung, siehe Abschnitt 412.2.4 von DIN VDE 0100-410:2007-06) darin verlegt, handelt es sich bei dem Elektroinstallationskanal weder um einen Körper noch um ein fremdes leitfähiges Teil. Somit ist weder ein Schutzleiter noch ein Schutzpotentialausgleichsleiter notwendig. Hierzu noch ein Hinweis: In der für Elektroinstallationskanalsysteme (Elektroinstallationskanäle) relevanten Norm DIN EN 50081-1 (VDE 0604-1):1998-04 ist in etwa Folgendes festgelegt: Elektroinstallationskanalsysteme müssen nach den Anweisungen des Herstellers installiert werden und berührbare leitfähige, nicht aktive Teile des Elektroinstallationskanalsystems, die im Falle eines Isolationsfehlers der elektrischen Betriebsmittel eine gefährliche Spannung annehmen können, müssen über eine Einrichtung für eine zuverlässige Schutzleiterverbindung verfügen.
    .
    Verlegt man in diesen Elektroinstallationskanalsystemen aber auch basisisolierte Leiter oder baut Installationsgeräte
    – z.B. Schalter, Steckdosen usw.
    – ein, so wird eine Schutzleiterverbindung
    an den Elektroinstallationskanalsystemen notwendig. Ggf. ist auch eine
    Überbrückung der Kanalabschnitte (Hinweis des Herstellers beachten)
    erforderlich. Bei Verwendung von entsprechenden Einbaudosen (welche der Schutzklasse II entsprechen müssen) kann ggf. die Schutzleiterverbindung entfallen. Allerdings bin ich der Meinung, dass dann auch die Schalter ohne leitfähigen Befestigungsring ausgeführt sein müssten. Durch einen Fehler in der Basisisolierung gegen den Befestigungsring der Installationsgeräte könnte nämlich die Fehlerspannung auf die leitfähige Befestigungsebene übertragen werden – und somit auch auf das leitfähige Elektroinstallationskanalsystem.
     
  8. #17 Cartman, 08.02.2009
    Cartman

    Cartman Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.02.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Blechkabelkanal

    müssen über eine Einrichtung für eine zuverlässige Schutzleiterverbindung verfügen.
    ....
    Also Schutzleiteranschluss, nicht Schutzpotential....somit richtet sich der Querschnitt also nach dem "dicksten" im Kanal verlegten Kabel/Leitung.
    (min. jedoch 4mm²nicht mech.geschützt)
    Was aber wieder den Schutzpotentialausgleich ausklammert.

    Die Definition der framden leitfähigen Teile versteh ich schon, nür müssen nicht alle fremden leitfähigen Teile in den Schutzpotentialausgleich einbezogen werden, sondern nur diese die "von aussen" kommen.

    Wenn ich das Richtig verstanden habe müsste also ein Gasrohr welches über ein Isolierstück von aussen kommt und den Raum in den es reinkommt nicht verlässt dann nicht in den schutzpotausgl einbezogen werden.
     
  9. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.217
    Zustimmungen:
    56
    AW: Blechkabelkanal


    Ein Gasanschluss hat in der Regel eine leitende Verbindung zur Heizung und zu den Heizkörpern. Also würde ich immer die Anlage in Schutzpotentialausgleich mit einbeziehen.
     
  10. #19 Kaffeeruler, 08.02.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.903
    Zustimmungen:
    60
    AW: Blechkabelkanal

    Wenn Gasrohr, Wasserelitung od was auch immer aus Leitfähigem Mat. bestehen und von ausserhalb des Gebäudes bzw das Gebäude verlassen müßen sie mit rein
     
  11. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    9
    AW: Blechkabelkanal

    ....ich bin der Meinung das ein Elektroinstallationskanal und Kabeltragsysteme wie Kabelrinnen , Kabelleitern usw zwei verschiedene Paar Schuhe sind......
     
Thema:

Blechkabelkanal