Blitzschutz für Holzunterstand mit PV

Diskutiere Blitzschutz für Holzunterstand mit PV im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo zusammen, ich habe nächste Woche einen Termin mit dem örtlichen Elektriker, würde mich aber gerne vorher ein wenig in das Thema einarbeiten...

  1. Mo1k

    Mo1k Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2024
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe nächste Woche einen Termin mit dem örtlichen Elektriker, würde mich aber gerne vorher ein wenig in das Thema einarbeiten um besser einschätzen zu können ob das was er mir erzählen wird auch stimmen kann.

    Gegebenheiten:
    Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus ohne Blitzschutz auf dem Dach und habe im Garten einen kleinen Holzunterstand zum lagern von Brennholz errichtet. Dieser Unterstand hat ein Trapezblechdach mit an der höchsten Stelle ca. 1,7m über dem Boden. Die Entfernung zum Haus beträgt ca. 6m.
    Am Haus gibt es eine überdachte Terrasse bei der am Boden ein 5x6mm² Kabel raus kommt und in der Decke der Überdachung wurde eine 1x16mm² starre gelb-grüne Ader nach Außen geführt, welche aber leider (vermutlich da an beiden Enden keines sichtbar ist) nicht in einem Leerrohr verlegt wurde, das heißt im inneren des Hauses verläuft diese Ader ohne zusätzlichem Schutz in der isolierten abgehängten Decke. das 5x6mm² Kabel und die 1x16mm² Ader enden beide in der Unterverteilung meiner Wohnung.

    Nun hatte ich mir überlegt auf meinen Holzunterstand ein Balkonkraftwerk zu installieren und da mache ich mir jetzt sorgen was den Blitzschutz angeht. Wenn in den Holzunterstand mal einer einschlägt hole ich ihn mir ja direkt ins Haus. Ist es zulässig auf dem Unterstand einen Blitzschutz zu installieren und diesen über einen Staberder abzuführen der dann nicht an der Erdung des Hauses angeschlossen ist ?

    Was würdet ihr mir raten wie ich das ganze Projekt abgesichert bekomme ?
    Im Anhang ist noch eine kleine Skizze um einen besseren Eindruck zu bekommen.

    Gruß
    Mo1k
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 Dipol, 06.05.2024
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2024
    Dipol

    Dipol Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    146
    Hallo und Willkommen im Forum!
    So wie ich das deute, weißt du doch bereits, dass getrennte Erder ohne Verbindung zum Schutzpotentialausgleich gefährlich und normwidrig sind. Das klingt wie die Suche nach einem Persilschein. ;)
    1. Direkteinschläge sind in ganz Deutschland selten und das Risiko über die Versorungsleitungen einen Überspannungsschaden zu erleiden vielfach höher.
    2. Wer auch seltene Direkteinschläge in Antennen- oder PV-Anlagen vermeiden will, muss sie dagegen mit getrennten Fangeinrichtungen wappnen und sollte sie auch nicht blitzschutztechnisch nachteilig abgesetzt von Gebäuden erstellen.
    3. Jede Direkterdung ist systemtypisch mit Einkopplungen von Teilblitzströmen in die Anlagen verbunden. Keine noch so niederimpedante Erdung an der Holzhütte kann - mit oder ohne PA-Einbindung - verhindern, dass sich Blitzströme nach der weitgehend querschnitssunabhängigen Leiterimpedanz aufteilen und somit ca. 2/3 Blitzstromanteil über die Strings abfließen.
    4. Bei Naheinschlägen entstehen zwischen getrennten Erdern Potentialunterschiede, die irgendwo zum Ausgleich kommen. Siehe DEHN Blitzplaner Kapitel 5.5.6.
    Zum Thema Balkonkraftwerke steht im VDE-Entwurfsportal etwas online, das auch Eigenleister ohne Normzugriff lesen sollten.
     
  4. Dipol

    Dipol Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    146
    Immer wieder verblüffend wie schnell das Interesse an eigenen Themen erlöschen kann, wenn die von normativ und blitzschutztechnisch fachlich Ahnungslosen als Patentrezept angesehenen Separaterder ohne Verbindung zum Schutzpotentialausgleich als das bezeichnet werden was sie sind: Gefährlich und grob normwidrig.

    Wer dafür auf Zustimmung aus ist, stellt die Frage mit höchstmöglicher Zustimmung am besten in Photovoltaikforum. ;)
     
    elo22, Pavel Chekov und Lasttrennschalter gefällt das.
Thema:

Blitzschutz für Holzunterstand mit PV

Die Seite wird geladen...

Blitzschutz für Holzunterstand mit PV - Ähnliche Themen

  1. Blitzschutz für Neubau

    Blitzschutz für Neubau: Hallo in die Runde, ich habe aus den letzten Jahren 2-3 Themen im Archiv gefunden, möchte aber lieber doch nochmal nachfragen. Ich bin privater...
  2. Blitzschutz für Flachdachbungalow (F115) mit Mast auf dem Dach?

    Blitzschutz für Flachdachbungalow (F115) mit Mast auf dem Dach?: Hallo. Auf einem Flachdachbungalow F115 (PDF habe Ich googlebar gemacht) Dachoberkannte ca. 333cm, liegt eine PV-Anlage von knapp unter 10kWp. Um...
  3. Blitzschutz für Verteilerdose

    Blitzschutz für Verteilerdose: Hallo! Ich habe mir fürs Wohnzimmer einen Beamerlift gebaut. Der Motor als auch der Beamer werden über eine fest verlegtes Kabel aus einer...
  4. Blitzschutz auch für LAN-, DSL-, HDMI und S/PDIF-Kabel?

    Blitzschutz auch für LAN-, DSL-, HDMI und S/PDIF-Kabel?: Hallo, ich habe mein Arbeitszimmer neu eingeräumt und wollte jetzt die alte Verteilersteckdose durch eine neue mit Überspannungsschutz ersetzen....
  5. Blitzschutz für Satschüssel auf Terrasse

    Blitzschutz für Satschüssel auf Terrasse: Hallo, wer kann mir helfen, meine Sat-Schüssel steht auf meiner Terrasse und ist nicht geerdet. Jedoch steht diese 2,5 m unterhalb der Dachkante...