1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chip Programmierung

Diskutiere Chip Programmierung im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; :D Hallo! Ich habe eine Frage: Mit welcher Programmiersprache werden eigentlich Logik-Chips oder andere Chips programmiert? Ich bin selber ein...

  1. g-hun

    g-hun Guest

    :D Hallo!
    Ich habe eine Frage:

    Mit welcher Programmiersprache werden eigentlich Logik-Chips oder andere Chips programmiert? Ich bin selber ein Programmierer.
    Jedoch programmiere ich in der Programmiersprache C++ oder auch nur C.
    Ich hör da ab und zu das irgendwie die Chips in Visual Basic programmiert werden. Ich dachte Visual Basic ist nur für Windows???
    Oder irre ich mich da.
    Oder werden Chips auch Komplett nur in Assembler geschrieben?
    Könnt ihr mir da weiterhelfen?
    Am besten wäre es wenn es ein Gerät gebe, der sich an visual studio 2005 konfiguriert sodass ich in C Chips proggen kann.

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Matthias, 03.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Chip Programmierung

    Hallo,
    es kommt darauf an:
    1. Wenn du z. B. den "Basic Tiger" nimmst, dann kann man den ganz entspannt direkt in einem Basicdialekt programmieren.
    2. MSP 430 von TI: Assembler oder C oder C++.
    3. Assembler ist natürlich die native Sprache für einen Prozessor, C die (meiner Meinung nach, warum soll ich verquaste Assemblerbefehle lernen?) beste hardwarenahe Hochsprache.
    Alle Sprachen müssen natürlich mittels Compiler an die entsprechende Zielplattform angepasst werden. Es nützt nichts, eine Entwicklerumgebung zu nehmen, die die Zielplattform nicht unterstützt. Es ist egal, welche Entwicklerumgebung Du nutzt. Entscheidend ist, daß Linker und Compiler zielgerichtet arbeiten. Soll heißen: Kein großes Drama um die Entwicklerumgebung machen, ein einfacher Editor tut es meist auch. Wenn der Chiphersteller seine Produkte vermarkten möchte, liefert er meist auch eine Umgebung mit, in der Compiler und Linker schon korrekt eingestellt sind.
    Wenn Du also Prozessoren programmieren willst, dann mach Dich mit C gut vertraut. Damit kannst Du immer und überall (fast) jede Kiste programmieren. C++ ist sehr abgehoben, und zeigt nicht wirklich, was der Prozessor tut, da man vor lauter Konstruktoren und Destruktoren und anderen komischen Dingen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht.
    Es handelt sich um meine persönliche Meinung.

    Gruß,
    Matthias
     
  4. #3 g-hun, 03.01.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.01.2007
    g-hun

    g-hun Guest

    AW: Chip Programmierung

    C++ ist doch eigentlich eine weiterentwicklung von C. Das wäre doch dann egal oder nicht ob ich C oder C++ benutze. Mit C++ kann man ja auch Strukturen benutzen. Man braucht ja auch nicht auf Strukturen zu greifen, oder?
    Und dann noch:
    In welcher Programmiersprache programmierst du eigentlich?

    Achso:
    Da hat mich eigentlich noch was verwirrt:

    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=149969

    kann man damit in Assembler,C oder mit C++ programmieren?
    Weil da stand, das es sich an Programme wie z.B Visual Basic anpasst.
    Oder auch Visual C/C++ ?
    Danke...
     
  5. #4 Matthias, 04.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Chip Programmierung

    Hallo,
    C++ nutzt die gleichen Befehle wie C, hat aber zusätzliche Komponenten. Die Strukturen werden nicht benötigt in der Prozessorprogrammierung. Kann man natürlich nehmen, tut aber nicht not. Wirst Du sehen, wenn Du den ersten Prozessor programmierst.
    Ich programmiere, bei reinen Applikationen, meist in VBA oder in C, wenn gefordert, auch in Cobol. Prozessoren meist in C. Außerdem wird ja sowieso von den Hochsprachen zielgerichtet auf Assembler umgesetzt.
    Das Teil im link ist ein Programmiergerät. Bei diversen Prozessoren kann ja auch "in-circuit" programmiert werden, d. h., die Teile werden im bereits eingebauten Zustand programmiert (serielles Kabel usw.). Dann benötigt man keinen "programmer". Den braucht man allerdings, wenn man Stückzahlen fährt, oder ein EPROM ausliest und die Daten auf ein anderes EPROM aufspielt.

    Gruß,
    Matthias
     
Thema:

Chip Programmierung

Die Seite wird geladen...

Chip Programmierung - Ähnliche Themen

  1. LED-Chip ohne Kapselung am besten mit Druckschalter: Wo kaufen?

    LED-Chip ohne Kapselung am besten mit Druckschalter: Wo kaufen?: Liebe Elektronikfreunde! Für eine Ausstellung würde ich gerne eine Art LED-Taschenlampe bauen. Da die Optik der Taschenlampe selbst angefertigt...
  2. Wlanchip für Interface gesucht

    Wlanchip für Interface gesucht: Hallo zusammen, ich suche eine Lösung um per Wlan auf einer Platine Ausgänge schalten zu können. 0-10V oder 230V Möchte aber nichts Fertiges...
  3. Zeitrelais mit kleinem chip ersetzen ?

    Zeitrelais mit kleinem chip ersetzen ?: Hallo, Ich habe mir mit Fluidsim eine Schaltung gemacht, die 4 Zeitrelais und 4 normale Relais benötigt. Ich möchte etwas kleines bauen und da...
  4. Chipkartenleser und Chipkarten

    Chipkartenleser und Chipkarten: Hallo! Vorneweg ich bin kein Elektrotechniker sondern Informatiker. Für ein Seminar an der Uni arbeite ich momentan einen Business-/Projektplan...
  5. Suche Chip Stoppuhr

    Suche Chip Stoppuhr: Hallo ihr lieben! Ich bin auf der Suche nach einem "Chip" der folgendermaßen aufgebaut sein soll. Eine Digitalanzeige (MAX 5x3cm gern auch...