Deckenlampe stinkt. -die Schuldfrage

Diskutiere Deckenlampe stinkt. -die Schuldfrage im Lichttechnik Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo erstmal! Ich bin neu im Forum und habe wie vermutlich die meisten die sich neu anmelden eine Frage. Leider habe ich abgesehen von ein wenig...

  1. #1 lampenschirm, 03.05.2010
    lampenschirm

    lampenschirm Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal!

    Ich bin neu im Forum und habe wie vermutlich die meisten die sich neu anmelden eine Frage. Leider habe ich abgesehen von ein wenig Physikwissen abgesehen keinerlei Erfahrungen im Bereich Elektronik, bin also für Kritik offen und hoffe auch, dass meine frage nciht zu banal ist.

    Zu meiner Situation:
    Am Kabel meiner Deckenlampe(Hochvolthallogen) habe ich einen Stromsstecker befestigt. Am Kabel des Lichtschalters hängt deshalb eine Steckerleiste. Ausserdem steckt in der Steckerleiste noch eine Discokugel.
    Zwischen Discokugel und Steckerleiste und zwischen Deckenlampe und Steckerleiste habe ich jeweils eine Funksteckdose von Intertechno zwischengeschaltet.
    Das Prinzip funktionierte etwa ein halbes Jahr.

    Dann ging die Dimm-Funksteckdose am Deckenlicht kaputt. Da ich noch eine Dimm-Steckdose hatte wechselte ich diese aus; allerdings ging diese auch bald kaputt.

    Mittlerweile wird die Lampe schon längere Zeit nicht mehr gedimmt und die Diskokugel bleibt aus.

    Allerdings, jetzt seit etwa einer Woche stinkt die Deckenlampe wenn man sie anschaltet. Bei genauerer Betrachtung musste ich feststellen, dass es hinter einem der 3 Leuchtmittel verkokelt aussieht. Eindeutig: von hier kommt der Gestank.

    Nun meine Frage(n):

    -Ist meine Laienhafte Konstruktion schuld am durchbrennen der Dimmer?
    -Ist der Dimmer Schuld am Durchbrennen der Lampe?
    -Ist die Lampe Schuld am Durchbrennen der Dimmer?
    -Was kann ich machen, damit nicht die nächste Lampe oder der nächste Dimmer wieder sofort durchbrennen bzw anfangen zu stinken?
    Kurz: "wer oder was ist Schuld am Stinken meiner Deckenlampe?"

    PS: Ich hoffe die Einordnung ins Forum Lichttechnik war ok.
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lötauge35, 03.05.2010
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.642
    Zustimmungen:
    8
    AW: Deckenlampe stinkt. -die Schuldfrage

    Die Halogenlampe hatte einen Wackelkontakt, dadurch war es verkohlt und hat gestunken.
    Wenn die Halogenlampe durchbrennt kommt es zu einem Kurzschluß, da der Lichtbogen das Gas in der Lampe ionisiert.
    In folge dessen geht der Dimmer defekt ( Sicherung)
     
  4. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Deckenlampe stinkt. -die Schuldfrage

    Gut moeglich das es so passiert ist.

    Kann aber auch was anderes sein... muesste man mal nachmessen.
    Die Installation ist aber hoechst Laienhaft und keinesfalls so in Ordnung.. besorg dir lieber einen richtigen Dimmer den du an der stelle des Lichtschalters einbaust.

    gruss
     
  5. #4 lampenschirm, 04.05.2010
    lampenschirm

    lampenschirm Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Deckenlampe stinkt. -die Schuldfrage

    danke für die schnellen Antworten!

    -tut mir leid, da war ich nicht ganz genau: das leuchtmittel funktioniert noch. dahinter, wo man das leuchtmittel reinsteckt ist es verkohlt.

    -liegt der wackelkontackt an der Lampe sodass ich mir im Rahmen der Gewährleistung eine neue holen kann?

    -ich habe ein Messgerät im Keller. Was sollte ich messen?

    -die das Problem an dem Dimmer statt Lichtschalter ist, dass sich hinter dem Dimmer nicht nur die Lampe sondern auch noch die Discokugel befänden.
    Wenn aber die Discokugel an ist sollte meistens das Deckenlicht aus sein.(und umgekehrt)

    -(meine Laienhafte Installation ist nach meiner Laienmeinung kaum gefährlich, weil sie sich in ohne Leiter unerreichbaren 2,5m Höhe auf einem Deckenbalken befindet und alles gut Isoliert ist) wie würde man das Problem professionell lösen?
     
  6. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Deckenlampe stinkt. -die Schuldfrage

Die Seite wird geladen...

Deckenlampe stinkt. -die Schuldfrage - Ähnliche Themen

  1. Deckenlampe geht plötzlich nicht mehr

    Deckenlampe geht plötzlich nicht mehr: Hallo ich habe ein problem ich habe von 1-2 Wochen so einen Deckenlampe vom lidl gekauft, habe es montiert und alles war gut ist angegangen ,...
  2. Deckenlampe anschließen, klassische Nullung?

    Deckenlampe anschließen, klassische Nullung?: Guten Tag, ich bin nach Hamburg gezogen und möchte in einer alten Wohnung eine Deckenlampe anbringen. Das hat in der Vergangenheit immer gut...
  3. Altbauwohnung - Deckenlampen

    Altbauwohnung - Deckenlampen: Hallo zusammen, vielleicht könnt ihr mir bei einer Unsicherheit bzgl. unserer neuen Wohnung und der Lampenanschlüsse helfen. Das Haus wurde 1955...
  4. Montage Deckenlampe nur 2 Adern (ohne farbl. Markierung) aus Decke

    Montage Deckenlampe nur 2 Adern (ohne farbl. Markierung) aus Decke: Hallo, zu aller Erst entschuldigung falls dieses Thema schon behandelt wurde, bitte weiterleiten, ich bin aber in der Suche leider nicht fündig...
  5. 480Watt Deckenlampe per Fernbedienung dimmen und an/aus schalten.

    480Watt Deckenlampe per Fernbedienung dimmen und an/aus schalten.: Guten Tag Ich hatte mal wieder eine sehr kluge Eingebung und laut vielen den Wunsch nach etwas fast unmöglichem. Und zwar eine Deckenlampe per...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden