1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diodenfrage

Diskutiere Diodenfrage im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Ich habe eine Tüte voll EGP 30 D - wenn ich das richtig sehe sind das ganz einfache Gleichrichter, aus denen ich mir einen Brückengleichrichter...

  1. #1 Jörg67, 21.05.2011
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe eine Tüte voll EGP 30 D - wenn ich das richtig sehe sind das ganz einfache Gleichrichter, aus denen ich mir einen Brückengleichrichter basteln kann, oder ist daran doch was Spezielles?

    Was sagt mir die übersetzte Bezeichnung Glas passivierter ultraschneller Gleichrichter? Hört sich ja toll an, sagt mir nur wieder nichts :o

    http://www.datasheetcatalog.org/datasheets/90/385073_DS.pdf

    damit kann ich nur bedingt was anfangen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Diodenfrage

    Als Netzgleichrichter am 230V Netz kannst du die nicht brauchen wegen der maximalen Sperrspannung die zu klein ist.

    gruss
     
  4. #3 kalledom, 21.05.2011
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Diodenfrage

    Mit max. 200V und 3A ist da nichts Besonderes.
    Dioden aus Glas gab es schon in den ersten Farbfernsehgeräten, also auch nichts Besonderes.
    Und die 50ns sind auch nicht soooo berauschend. Die kann auch in einem Schaltnetzteil verwendet werden.
     
  5. #4 Jörg67, 21.05.2011
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Diodenfrage

    Ahaaa, dankeschön.

    Ist für ein uraltes Netzteil (dessen Dioden ziemlich groß, aber unbeschriftet sind), mit den 200V komme ich aus, mit den 3A wohl auch.

    Dann löte ich die mal fröhlich ein.
     
Thema:

Diodenfrage