1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319

Diskutiere Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319 im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319 Da steht aber verlegung in wärmegedämmten Wänden nicht wärmegedämmter Decke in der Tabelle oder? Und...

  1. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.086
    Zustimmungen:
    38
    AW: Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319

    Da steht aber verlegung in wärmegedämmten Wänden nicht wärmegedämmter Decke in der Tabelle oder? Und wenn ich mir die Bilder so anschaue, dann hat die Leitung auf diesen Bildern keinen Kontakt zum Mauerwerk. Das ist bei der Verlegung auf Beton etwas anders oder?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #32 Elektro, 24.04.2014
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.134
    Zustimmungen:
    26
    AW: Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319

    Sehe ich anders, da werden wir uns nicht einig werden.
     
  4. #33 Kaffeeruler, 24.04.2014
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.653
    Zustimmungen:
    38
    AW: Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319

    Das müsst ihr auch net denn
    1) sind bestimmt 80% aller Strippen net nach Tabelle ausgewählt, ansonsten wäre 1,5mm² auf Baustellen sicher etwas weniger anzutreffen
    2) Fließen hier bei den Verlegearten auch viel Gefühl/ Erfahrung mit ein auf die jeweilige Aufgabe


    Aber zurück zur DIN und den Inst-zonen

    Ich sehe sie als Hilfsmittel, wobei man aber das freie Denken was z.B die Verlegezonen net ganz verdrängen sollte denn man muss auch bedenken das bis vor kurzem ( bezogen auf die Lebensdauer der E-Inst ) eh alles noch anders war und bis sich die DIN wirklich voll herum gesprochen hat wahrscheinlich auch wieder Neuerungen sind.

    Stellt sich dann die Frage, nach welcher Norm bohre ich nun das Loch in die Wand.. Der letzten DIN oder der neuen ?

    Früher war Gesetz das man nie in der Senkrechten oder Waagerechten +-~10cm zum Betriebsmittel bohrt, war einfach einfach.
    Heute müssen die Senkrechten in die Ecke, tolle Idee denn da hänge ich nun mal auch den Schrank / Regal hin. früher hat der Küchenbauer geschaut, oh da ist ne Steckdose da pass ich auf.. nu hat er ein Mienenfeld in den Ecken und je nachdem wo die Schränke / Regale anfangen / enden ist es net witzig.
    Bei meinen Eltern hätte er z.B voll getroffen.
    Dachboden net ausgebaut, kurzer weg zur VT und Schränke enden genau 10cm vor der Ecke und keine Steckdose in dem Bereich. Elektrik wurde damals für die Küche neu gemacht.

    DIN, gut u schön.. gesunder Menschenverstand besser


    Und wie Frank schon ansprach, solang sie net Kostenlos oder Preiswert sind wird man auch nie erwarten dürfen bzw. Fordern das sie alle befolgen.
    Ich kämpfe seit 7 Jahren für ne VDE, Cheffe will net also gibt es keine im Betrieb


    Mfg Dierk
     
  5. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.086
    Zustimmungen:
    38
    AW: Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319

    Geht mir genauso. Installation machen Fremdfirmen bekomme ich dann zur Antwort. Drei Tage später leg mal schnell die Steckdose einen Meter nach links, die ist dort im Weg. Installationsmessgerät gibt es natürlich auch nicht, kostet ja Geld.
    Ich hab mir privat eins gekauft. Bis vor 15 Jahren hätte ich nie gedacht, das ich sowas mal kaufen muss, das konnte ich bis dahin mal von der Arbeit mitnehmen bzw. lag es eh im Auto.
    Vieleicht bring ich meins mal mit und stelle jede Messung der Firma in Rechnung.:D
     
  6. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.086
    Zustimmungen:
    38
    AW: Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319

    PS.
    In meiner vorherigen Firma gab es zwar den VDE Ordner, den hab ich aber nie zu Gesicht bekommen, geschweige denn die Zeit um mal darin zu lesen, dabei hätte ich das sogar in meiner Freizeit gemacht.
     
  7. #36 Kaffeeruler, 24.04.2014
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.653
    Zustimmungen:
    38
    AW: Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319

    Naja, ich hab ne alte VDE privat.
    Helfen tut´s auch net.

    Fremdfirmen machen was sie wollen, Mängellisten kann ich schreiben wie ich will und niemand reagiert.
    So werden Kisten verbaut die nie zulässig waren, Sicherheitsbeleuchtungen die net angeklemmt werden ( Akku seite ) und auch keine Überwachung für Ausfall ( ausgenommen die NH´s mit 400A :D ) .. Sicherheitsleuchten einzeln anfahren zum testen ist auch seit 30jahren out.. Ebenso wie Messprotokolle wie mir scheint. Wir haben gerade x Hallen Saniert, eine wurde gemessen und Protokolle/ Doku gab es für keine

    Ok, ich / wir haben weder Titel ( VEFK oder EFK, beides gibt es net bei uns ) noch sind wir für sonstiges Ernannt in dem Bereich aber es nimmt einem jede Grundlage der Argumente wenn selbst Normen nicht beachtet werden bei der Erstellung oder auch bei der Abnahme.
    Ich bin sicher kein heiliger, aber Fremdfirmen messen wir zuerst an unseren "Leistungen und Wissen " was sicher net 100% erreicht wird aber es geht wirklich weitaus tiefer als ich dachte.

    Ich behaupte aber mal das wenn die VDE usw. frei zugänglich und Schulungen Pflicht wären ( mit Nachweisen ) würde man auch wieder mehr Qualität bekommen und die Summe unten würde nie soweit abweichen von den anderen Angeboten. Evtl. würden die Normen z.t auch Praxisnähe bekommen da mehr Feedback von der Basis kommt

    Mfg Dierk
     
  8. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.086
    Zustimmungen:
    38
    AW: Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319

    Stimmt.
    Und noch wichtiger wäre, den Normendschungel wieder mal auf ein vernünftiges Mass herunter zu fahren. Ich behaupte mal, das heute keiner mehr die alle für sein Projekt vorhandenen Normen auch nur ansatzweise kennt. Denn da gibt es ja nicht nur VDE und DIN sondern Bauvorschriften, die auch noch in jedem Bundesland anders sind, Versicherungen haben eigene Vorstellungen, Berufsgenossenschaften, Brandschutzverordnungen usw. usw.
    Und ein Tüv Prüfer hat mir mal gesagt, das selbst er nicht alle kennt, und das sich auch noch verschiedene Normen wiedersprechen und er am Ende auch nach dem gesunden Menschenverstand und einer individuellen Gefahrenbeurteilung im Zweifelsfall entscheidet.
     
  9. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.086
    Zustimmungen:
    38
    AW: Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319

    Übrigens die Verlegezonen sind ein gutes Beispiel für eine Norm, die völlig praxisfremd ist und das nicht nur wegen der von dir aufgezählten Mängel, sondern auch deswegen, weil sie sich ständig ändert und am Ende eh keiner mehr weis, wo er bohren kann oder wo nicht. Das war in der DDR auch einfacher, Leitungsverlegung waagerecht senkrech oder parallel zur Baufront, Mindestabstand 15cm von Rohbauöffnungen. Das konnte sich jeder merken, und man brauchte keine Zeichnung. Und für Steckdosen und Schalter gab es nur eine Mindesthöhe über Fertigfussboden. Und da muss ich auch keinen Ausschlussvertrag mit dem Auftraggeber machen, wenn er im Wohnzimmer die Steckdosen, Antenne und Netzwerk hinter dem Flachbildfernseher auf 1,40m haben will und nicht auf 30cm Höhe, wie die Din das will. Immerhin sollte der Kunde König sein und wenn dieser eine Steckdose an der Decke braucht für den Beamer, dann ist das doch sein gutes Recht, und wenn er Kleinwüchsig ist und den Schalter auf 80cm haben möchte ebenso.
     
  10. gert

    gert Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.446
    Zustimmungen:
    10
    AW: Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319

    ...um an der Ausarbeitung der nächsten Norm mitzuwirken.

    Ich denke, meine Kunden haben nicht den Anspruch, irgendeiner Norm zu genügen, sondern sind da eher meiner Ansicht, das immer mehr
    "Dinge" gesetzlich geregelt werden und dadurch unser "Lebens- Spielraum" immer eingeschränkter wird.

    NME sind für ca. 95% unserer Gesellschaft garkeine Gesetze notwendig, und nur weil die restlichen 5% gelegentlich mal austicken, muß dann
    für alle alles geregelt werden.

    Das beginnt dann an mit der Festlegung unsinniger Verlegezonen, Kupferverschwendung, Zeitverschwendung beim Durcharbeiten der Gesetze, Vorschriften und Regelwerke, und endet dann möglicherweise in völliger Verwirrung, weil man garnicht mehr weiß, ob man bei diesem oder jenem Handgriff vielleicht doch noch gegen irgendwas verstoßen hat. Deshalb denke ich, besser sich mal das Hirn freimachen und selber nachdenken.
    Alle wesentlichen Veränderungen und Erfindungen sind von Leuten gemacht worden, die die bestehenden Normen mißachtet haben.

    Ich will die bestehenden Normen ja auch nicht "verteufeln", da sie ja den Stand der Technik wiederspiegeln, aber es gibt Alternativen.

    Gruß Gert
     
  11. gert

    gert Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.446
    Zustimmungen:
    10
Thema:

Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319

Die Seite wird geladen...

Diskussion NAV §13, DIN 18015, StGb§319 - Ähnliche Themen

  1. zwei Quellen an einem Kopfhörer (Handy und Navi)

    zwei Quellen an einem Kopfhörer (Handy und Navi): Hallo, mein Name ist Bernhard und ich grüße alle. Ich habe folgendes Problem, ich möchte während der Fahrt mit meinem Motorrad vom Handy Musik...
  2. zwei Quellen an einem Kopfhörer (Handy und Navi)

    zwei Quellen an einem Kopfhörer (Handy und Navi): Hallo, mein Name ist Bernhard und ich grüße alle. Ich habe folgendes Problem, ich möchte während der Fahrt mit meinem Motorrad vom Handy Musik...
  3. DVD-Navigationsgerät/ Kabel vom Display gebrochen

    DVD-Navigationsgerät/ Kabel vom Display gebrochen: Hallo Zusammen, ich habe mal ein paar Fragen zu einem defekten Teil bzw. der Reparatur. Habe hier mal ein Bild von dem defekten Teil gemacht:...
  4. Suche Pinbelegung und/oder Kabel für Navilock 28365 (8" TFT Touchscreen)

    Suche Pinbelegung und/oder Kabel für Navilock 28365 (8" TFT Touchscreen): Hallo! Ich hab günstig einen schon etwas älteren 8 Zoll TFT-Touchscreen 28365 von Navigon bekommen. Es ist dieser Gerät: Tragant Computer...
  5. navi laden vom nabendynamo

    navi laden vom nabendynamo: hi. ich bin gern mit meinem fahrrad unterwegs, wo ich mich nicht auskenne. schlimm, wenn das navi aussteigt, weil der akku runter ist. ich hatte...