1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Drehstrommotor

Diskutiere Drehstrommotor im Lehrling und Studi Forum Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hi Leute, es steht wieder ein E-Technik Klausur an :( Leider habe ich nur begrenzte Ahnung von Drehstrommotoren. Folgende Fragestellung habe...

  1. #1 garfnarf, 06.07.2011
    garfnarf

    garfnarf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    es steht wieder ein E-Technik Klausur an :(

    Leider habe ich nur begrenzte Ahnung von Drehstrommotoren.
    Folgende Fragestellung habe ich:

    Ein Drehstrommotor ist an ein 400/230V -Netz in Sternschaltung anzuschließen. Es sind für Nennlast folgende Daten bekannt:Wellenleistung P2 = 40 kW,
    Drehzahl 1455 U /min, Leistungsfaktor cos phi = 0.72,
    Wirkungsgrad n = 82% . Berechnen Sie für den Nennbetrieb:

    a) die vom Motor aufgenommene Wirkleistung P1, die Scheinleistung Ps, die Blindleistung Ps,
    den Leistungsverlust Pv , das Drehmoment M und den Außenleiterstrom I.

    meine Fragen:

    • P2 ist die Leistung die an der Pumpe ankommt oder?
      • => P1 = P2/Wirkungsgrad ?
    • Ps = P1/cos phi
    • PB = Ps * sin(arccos( phi))
    • Pv = P1 - P2
    • Dehmoment ??? ev. irgend was mit n = f * 60 / polpaare
    • I aussenleiter = P1 / U (400V) ???
    Ob das richtig ist weiß ich allerdings nicht, wenn mir da wer helfen könnte würde ich mich sehr darüber freuen
    Danke schonmal im Vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ebt'ler, 09.07.2011
    ebt'ler

    ebt'ler Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    3
    AW: Drehstrommotor

    Hi,

    das Drehmoment kannst du über M=P*Winkelgeschwindigkeit berechnen. Die Winkelgeschwindigkeite (meist Omega) ist dabei 2*pi*f, wobei f in diesen Fall die Umdrehungen des Rotors pro Sekunde darstellt.
    Für die Leistung im Drehstromnetz gilt ja: P=U*I*√3*cos(phi), das musst eigentlich nur richtig Umstellen.
     
  4. yoyoba

    yoyoba Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    10.01.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: Drehstrommotor

    P2 ist die abgegebene Leistung des Drehstrommotors, wenn dieser eine Pumpe antreibt ist es somit die Leistung die an der Pumpe ankommt.

    Ps? Ich kenne die Scheinleistung als "S" und das ist die ankommende Leistung P1 / cos phi.

    PV ist genau wie du schreibst der Leistungsverlust der sich aus dem Wirkungsgrad zusammensetzt!

    Die Blindleistung setzt sich aus Schein- und Wirkleistung zusammen! Q=Wurzel (S²-P²)

    Drehmoment ist Pkw=(M * n)/9549 also umgestellt M=(Pkw * 9549)/n

    Der Strom eines Außenleiters ist I1=P1/(U * cos phi * Wurzel 3)

    MfG
     
  5. #4 garfnarf, 09.07.2011
    garfnarf

    garfnarf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Drehstrommotor

    Danke für die schnell antworten Omega *P das ist ja mal easy ^^ und danke für die umrechnungen vonscheinleistung und all dem anderen:) nun kenn ich mich wieder besser aus. :)


    Wenn ich nochmal ne frage habe melde ich mich wider :rolleyes:
    Thx nochmal
     
Thema:

Drehstrommotor

Die Seite wird geladen...

Drehstrommotor - Ähnliche Themen

  1. Funksteuerung Drehstrommotor

    Funksteuerung Drehstrommotor: Hallo zusammen, ich habe in meinem landwirtschaftlichen Betrieb mehrere Motoren, die ich eventuell gerne per Funk an- und ausschalten möchte. Was...
  2. Frage zu 7,5 KW Drehstrommotor

    Frage zu 7,5 KW Drehstrommotor: Einen 7,5 KW Drehstrommotor 230/400V Dreieck/Stern 50Hz 26 /15 Ampere soll angeschlossen werden. Ist es richtig ihn mit Stern-Dreieckschalter...
  3. Drehstrommotor Lüftungsanlage / falsche Drehrichtung => Überlast??

    Drehstrommotor Lüftungsanlage / falsche Drehrichtung => Überlast??: Es geht hier um einen Lüftungsmotor ca. 5kw der in einer Kabine einen leichten Unterdruck erzeugen soll. Ein Lüfterrad hat im normal Betrieb ein...
  4. Drehstrommotor langsamer anlaufen lassen - wie?

    Drehstrommotor langsamer anlaufen lassen - wie?: Servus! ich habe letztes Jahr an meiner hundertjährigen Bandsäge einen Drehstrommotor installiert, denn sie hatte keinen Motor mehr als ich sie...
  5. Drehstrommotor 265/460V 60Hz am FU betreiben

    Drehstrommotor 265/460V 60Hz am FU betreiben: Hallo Kollegen, ich habe einen Drehstrommotor 265/460V 60Hz den ich an unserem (BRD) Netz betreiben will. Mit einem FU mit 3-Phasen-Eingang am...