1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Durchschnittliche Strombelastung berechnen?

Diskutiere Durchschnittliche Strombelastung berechnen? im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich hätte da eine Frage zur Zuleitungsberechnung einer Verteilung oder auch Unterverteilung. Nehmen wir folgendes Beispiel: Ich will den...

  1. #1 krissi7711, 21.12.2009
    krissi7711

    krissi7711 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich hätte da eine Frage zur Zuleitungsberechnung einer Verteilung oder auch Unterverteilung.

    Nehmen wir folgendes Beispiel:
    Ich will den Querschnitt einer Zuleitung für eine Unterverteilung berechnen.
    Mir ist bewusst das ich dafür die Verlegeart und die Leitungslänge (Spannungsfall etc.) benötige. Aber was ist mit dem durchschnittlichen Betriebsstrom?
    In dem Beispiel handelt es sich um eine normale Hausinstallation. Sagen wir ich habe mehrere Räume mit dem Standartprogramm an Steckdosen, Strahlern/Leuchten usw.

    Sagen wir mal in der Unterverteilung sind 10x B16er Automaten mit einem FI (RCD) vorhanen.
    Also hätte ich ja quasi einen Maximalen Strom von 160A (bei symterischer Belastung also 53,33A / Phase) oder nicht? Natürlich werden nicht alle steckdosen usw. gleichzeit mit 16A genutzt, aber dafür muss es doch eine Formel o.ä. zur Berechnung geben !?

    DANKE IM VORRAUS!
    Kristian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jörg67, 21.12.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Durchschnittliche Strombelastung berechnen?

    Letztendlich kommt das praktisch nie vor.

    Man muß Überlegungen anstellen welche Geräte wie gehäuft zum Einsatz kommen und so überschlagen wieviel Last anliegen kann.

    Ein bißchen theoretisch ist das immer. Ich würde zu einer neuen UV nicht unter 10² legen, wobei sich auch bestehende Anlagen mit 6² Zuleitung als durchaus praktikabel erweisen, allerdings u.U. unter der Inkaufnahme von unschönen Verlustleistungen in Form von Wärme. Da heizt man u.U. mit der Zuleitung die Umwelt, auch wenn das noch keine Überlastung darstellt.

    Spätere Erweiterungen und geändertes Nutzungsverhalten sind auch nie auszuschließen, man sollte also etwas Reserve einbauen. Sofern die einspeisende Verteilung das hergibt!
     
  4. #3 Kaffeeruler, 21.12.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.354
    Zustimmungen:
    92
    AW: Durchschnittliche Strombelastung berechnen?

    Dimensionierung von Elektroanlagen, Leistungsbedarf asl Bsp. ( hab mir die faktoren nicht alle angeschaut )

    Für die Berechnung nimmt man den sogenannten Gleichheitfaktor, ne Handvoll erfahrung und die vorschriften....

    gehen wir nun mal davon aus das deine Inst. für ein EFH ist dann

    rechnen wir mit faktor 0,3- 0,5 der max Last die zu erwarten ist ( man geht davon aus das es unwahrscheinlich ist das Herd, MW, staubsauger, TV, Licht usw. alles zur gleichen Zeit eingeschaltet/genutzt wird unter volllast ) Auch wäre ein 2 personen Haushalt anders als ein 3-6 Personen haushalt mit z.B 4 Kindern, DEH usw.
    hinzu kommt dann die Vorschrift, das die Zul. VT für 63A ausgelegt sein muss, der FI vor überlast zu schützen ist und das du mehr als einen FI haben musst

    Wenn ich nun z.B nen 4 poligen FI 40/,03 nehme mit 10 B16A Automaten und einen Faktor von 0,5 annehme könnte mann es so laufen lassen wenn auch die Stromkreise richtig aufgeteilt sind... Trotzdem würde ich in diesem falle den FI vorsichern. Da du aber eh mehr als 1 FI setzen sollst hast du max 5 Auomaten pro FI, was eine Vorsicherung des FI´s unnötig machen würde, da er vor überlast geschützt ist wenn du nicht mehr als 2 Automaten / Phase hast

    Mfg Dierk
     
  5. #4 Jörg67, 21.12.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Durchschnittliche Strombelastung berechnen?

    Aber nicht zu einer Unterverteilung, oder?

    Mir ist noch nicht ganz klar ob hier eine komplette Planung oder eine Erweiterung vorliegt.
     
  6. #5 Kaffeeruler, 21.12.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.354
    Zustimmungen:
    92
    AW: Durchschnittliche Strombelastung berechnen?

    Naja Jörg, die frage stelle ich mir auch :D
    Deshalb sagte ich auch VT und net UVT. Auch ich schließe mich deinen Fragen gern an

    Mfg Dierk
     
  7. #6 Jörg67, 21.12.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Durchschnittliche Strombelastung berechnen?

    Das muß dringend geklärt werden, sonst kann man nicht richtig Rat geben :D

    Die Sache mit dem Gleichzeitigkeitsfaktor von 0,5 bis 0,6 ist schonmal sehr hilfreich, da hat man einen Richtwert bei dem hinterher keiner was falsch gemacht hat :D Mal kurz gerechnet, deckt der sich auch mit dem, was ich jetzt gemacht hätte. Paßt.
     
  8. #7 krissi7711, 21.12.2009
    krissi7711

    krissi7711 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Durchschnittliche Strombelastung berechnen?

    ohh schon so viele Antworten, da hatte ich so schnell nicht mit gerechnet, aber auf jeden Fall super, danke schonmal ;)
    Also ich wollte das eigendlich ganz allgemein wissen. Also nicht bezogen auf eine bestimmte Anlage, nur damit ich für die Zukunft bescheid weiss!
    Ihr habt mir auf jeden Fall weitergeholfen!
     
  9. #8 Elektro, 21.12.2009
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
  10. #9 Jörg67, 21.12.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Durchschnittliche Strombelastung berechnen?

    Gut, für Wohngebäude steht in der 18015-1 in der Tat daß jede Zuleitung zu einem Unterverteiler für 63A ausgelegt zu sein hat.

    Wie mach ich das in einem älteren Haus wenn ich zB drei Parteien versorgen muß und der Hausanschluß das gar nicht hergibt?

    Ich bräuchte ja einen Anschluß mit rund 100A dafür.
     
  11. #10 Elektro, 21.12.2009
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Durchschnittliche Strombelastung berechnen?

    Das die Leitung für 63A ausgelegt sein soll, bedeutet nicht das diese auch mit 63A abgesichert sein muß. Aus dem 2 Link ist zu sehen das ohne Warmwasserversorgung bis zu 6 Wohnungen mit 63A im HAK auskommen können. Mit Warmwasserversorung immer noch 2 Wohnungen. Bei 3 sind es dann 80A nicht 100A
     
Thema:

Durchschnittliche Strombelastung berechnen?

Die Seite wird geladen...

Durchschnittliche Strombelastung berechnen? - Ähnliche Themen

  1. Strombelastung der Zuleitung

    Strombelastung der Zuleitung: Hallo ich bin rolle der neue und würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann.Ich bin nach 10 Jahren " Wiedereinsteiger" in den Beruf...