1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DVB-T Anlage

Diskutiere DVB-T Anlage im Antennentechnik Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Mahlzeit. Vorkenntnisse in der Materie habe ich leider nicht, das vorweg. Ich habe eine Meisterleistung vollbracht. Ein Koaxialkabel das sehr...

  1. #1 Matze001, 31.10.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    Mahlzeit.

    Vorkenntnisse in der Materie habe ich leider nicht, das vorweg.

    Ich habe eine Meisterleistung vollbracht. Ein Koaxialkabel das sehr sinnvoll verlegt war durchgeflext, ich habe somit keinen Empfang mehr an einer Dose.

    Nun wollte ich ein neues legen, und nicht durch drei Zimmer schleifen, sondern direkt auf den Dachboden gehen und dort an einen Verteiler. (Kürzester weg, keine Stemmarbeiten nötig).

    Als ich mal oben geguckt habe stellten sich alle Haare an meinem Körper auf.
    Die Schirme der Leitungen waren zwar vorschriftsmäßig über zwei Erdungsschienen (heißt es so oder haben die in der Datentechnik eine andere Bezeichnung?) geführt, und diese sind auch mit 4mm² verbunden. Nur gibt es keine Verbindung zur HPAS. Die 4mm² Leitung hängt nach ca. 50cm abgeschnitten in der Luft :mad:

    Also muss ich zunächst die Erdung wieder herstellen. Kann ich dafür noch 16mm² Feindrähtig verwenden? Das habe ich hier noch liegen oder muss es umbedingt starr sein?

    Nun zu meiner eigentlichen Frage:

    Die Anlage besteht aus folgenden Komponenten die im Anhang zu sehen sind. (eins leider schlecht fotographiert)

    Wo genau kann ich meine neue Leitung abzweigen? Was sollte ich umbauen falls es nicht korrekt ausgeführt ist?

    Da auf den Bildern die Leitungsführung nicht ersichtlich ist, versuche ich diese mal in Worte zu fassen: (Bezogen auf das Bild mit den Nummern das ich so schön mit Paint zusammengebastelt hab)

    Leitung 1 und Leitung 2 kommen von zwei Antennen. Leitung 3 geht zu einem Verteiler (?) von dort Leitung 4 und 5 auf jwls zwei weitere Verteiler.

    So wie ich das sehe sind dort alle anschlüsse belegt.

    Ist eine solche Verdrahtung sternförmig realisierbar oder kann pro Ausgang nur ein Strang aus X Dosen hintereinander laufen?

    Bisher scheint es so das alle Dosen im Haus (ca. 12) auf die 4 (oder 6?) Ausgänge der Verteiler aufgeteilt sind und alle als Strang durchgeschliffen sind.

    Ich bin mit dieser Technik wie gesagt nicht vertraut, bin aber lernwillig und versuche die Anlage soweit es geht wieder in Schuss zu bekommen.

    Ich danke euch für eure Antworten!

    MfG

    Marcel
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: DVB-T Anlage

    Stichleitung -> Abzweiger -> Einzeldose


    Bezeichnung ist korrekt.


    PA ist unvollständig da nicht alle(!) Leitungen einbezogen.

    Mach es richtig.


    Wozu?

    Sternförmig = Stichleitung = Einzeldose

    Dann ist Stern nicht möglich. Letzte Dosen im Stamm mit Abschlusswiderstand?
    Für deine neue Leitung nimm einen 1fach Abzweiger und einen Stich/Einzeldose.
     
  4. #3 Matze001, 01.11.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    AW: DVB-T Anlage

    Danke für die Antwort!

    Warum es zwei Antennen sind?

    "Früher" als das Haus gebaut wurde und es nur Analogen Empfang gab hatten wir Probleme wegen dem Deister (empfang war schlecht) Deswegen gab es zwei Antennen die unterschiedlich ausgerichtet sind.

    Es sind alle ABGEHENDEN Leitungen die noch in gebrauch sind auf diesen Erdungsschienen befesestigt , die anderen folgen noch, nur wie gesagt sind die Erdungsschienen nicht im PA, sie hängen "in der Luft". Kann ich da mein H07V-K 1G16mm² verwenden oder muss es umbedingt V-U sein?

    Also kann ich jetzt hinter einen der Ausgänge von einem der Verteiler einen "Abzweiger" bauen. Könnte das zu Empfangsproblemen führen?

    Das ich eine Dose mit Abschlusswiderständen brauche ist mir dann auch klar.

    Da ich ja die letzte Dose entfernt habe, muss ich die Vorletzte sicher gegen eine mit Abschlusswiderständen tauschen, oder recht es einen Angeschlossenen Reviever an dieser zu haben? (Vergleichbar mit ISDN und einem Endgerät an der letzten Dose)

    Danke schonmal für die Antworten!

    MfG

    Marcel
     
  5. #4 jürgen, 01.11.2008
    jürgen

    jürgen Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    2
    AW: DVB-T Anlage

    Hey Marcel,

    was spricht dagegen, dass du gleich an deinem Verstärkerausgang einen 8-fach-Verteiler setzt? Dann hättest du Übersicht in deiner Anlage und auch noch einen Ausgang frei für deine neue Leitung. Nichtbeschaltete Ausgänge bitte mit Abschlusswiderstand versehen. Als Antennendosen verwendest du ausschließlich Durchgangsdosen, an den Leitungsenden mit Abschlußwiderstand.


    Viele Grüße Jürgen
     
  6. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: DVB-T Anlage

    Nur damit wir uns richtig verstehen, es müssen alle Leitungen einbezogen werden. Auch die ankommenden.

    Bin ich überfragt.

    Einfach zwischen Verstärkerausgang und Versteiler klemmen oder zwischen Verteiler und Stammleitung.

    Da ich ja die letzte Dose entfernt habe, muss ich die Vorletzte sicher gegen eine mit Abschlusswiderständen tauschen, oder recht es einen Angeschlossenen Reviever an dieser zu haben? [/QUOTE]

    Einfach den Abschlusswiderstand aus der einen in die andere Dose.

    Lutz
     
  7. #6 Matze001, 02.11.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    AW: DVB-T Anlage

    Danke für eure Antworten!

    Ich würde die vorhandene Installation zunächst einmal so aufrecht erhalten (abgesehen von dem PA) also so wenig Änderungen wie möglich vornehmen! (Darf ja mal wieder nix kosten, hach ja...)

    Dann werd ich mich die Tage mal ans Werk machen, wenn nen 8-Fach Verteiler nicht allzu teuer ist wirds den vllt auch geben ;)

    MfG

    Marcel

    P.S: Stimmt, die ankommenden Leitungen sind nicht im PA... böse böse... wird geändert
     
Thema:

DVB-T Anlage

Die Seite wird geladen...

DVB-T Anlage - Ähnliche Themen

  1. DVB-T in BK Anlage einbinden

    DVB-T in BK Anlage einbinden: Hallo, ich möchte in meine bestehende Hausanlage (analog) DVB-T einkoppeln. Welche Einspeiseweichen sind dafür geignet? Mfg Jan
  2. Abschaltung DVB-T Netz.

    Abschaltung DVB-T Netz.: Am 29.3 2017 soll flächendeckend das Analoge DVB-T abgeschaltet werden dafür ja dann DVB-T2-HD in Betrieb gehen. Als Nutzer von Kabel-TV...
  3. Aeg ctv 4911 dvd/dvb-t

    Aeg ctv 4911 dvd/dvb-t: hallo habe das AEG CTV 4911 DVD/DVB-T gerät enthalten ist eine lithum battery output 7 av/ 1800 mah 10 watt. nun das problem der akku hält 45...
  4. DVB-T Stick und Antenne

    DVB-T Stick und Antenne: Hallo, ich habe ein USB-TV Stick --->Cinergy T-Stick MK2 mit Antenne. 20 sender Empfang mittelmäßig. Daten: DVB-T Empfänger Digitaler...
  5. Bisher mit DVB-T genutzte Dose auf SAT umbauen?

    Bisher mit DVB-T genutzte Dose auf SAT umbauen?: Hallo zusammen, ich hoffe, dass Ihr mir mit eurem Fachwissen weiterhelfen könnt, da ich ziemlich ratlos bin :confused: Ich versuche das Problem...