1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

E-Ofen in Altbauwohnung mit Wechselstrom.

Diskutiere E-Ofen in Altbauwohnung mit Wechselstrom. im Hausgeräte Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo! Vorweg: Ich bin ein absoluter Neuling und habe keine Ahnung auf dem Gebiet der Elektrik. Ich schildere daher so präzise ich kann zunächst...

  1. #1 GinoSchwalbino, 09.01.2013
    GinoSchwalbino

    GinoSchwalbino Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    09.01.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Vorweg: Ich bin ein absoluter Neuling und habe keine Ahnung auf dem Gebiet der Elektrik.
    Ich schildere daher so präzise ich kann zunächst alle Gegebenheiten und dann was ich
    vorhabe und hoffe dann auf kompetente Vorschläge bzgl. möglicher Umsetzungen.

    Also Der Stromzähler enthält die folgenden Informationen:
    - Wechselstrom
    - 220V
    - 10 (30) A

    Installieren möchte ich den Ofen "Siemens HB23AB520" mit den folgenden Angaben
    zum Anschluss:
    - Anschlusswert: 3500W
    - Absicherung 16A
    - Spannung: 220-240V
    - Steckerart: Schuko-/Gardy.m.Erdung

    Jetzt denke ich als Laie:
    Ein Problem kann bei der Absicherung auftreten, da 10<16 ist!
    Stimmt das?
    Was heißt die 30 in Klammern?
    Muss ich also unweigerlich auf Drehstrom aufrüsten?
    Oder gibts da andere "Tricks"?
    Geht nur um Küche und der Zähler ist ca. 2-3m von der Stelle entfernt, wo der
    Ofen hin soll.
    Ungefährer Kostenpunkt?

    der Ofen soll meinen aktuellen Gasofen ersetzen. Ich selbst habe wie gesagt von all dem keine
    Ahnung, also wenn irgendeine Information fehlt, bitte sagen und auch gleich dazu, wo ich diese
    Information herbekommen kann.
    Vielen Dank im Voraus!
    Gino
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 süddeutshland_elektriker, 09.01.2013
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: E-Ofen in Altbauwohnung mit Wechselstrom.

    Antworten zu Deinen Fragen in deren Reihenfolge:

    nein. Weil die 10 (30) nix mit Deiner (Zähler) und (Leitungs)absicherung zu tun hat.

    (30) ist der Strom für den der Zähler ausgelegt ist. Bevor du fragst: 10 ist der Strom für den der Zähler kalibirert ist vom Hersteller. Werte in Ampere

    nein.

    nein.

    Kommt auf Deinen Elektriker vor Ort an -- myHammer.de liefert für vergleichbare Tätigkeiten Angebote von 30 bis 140 euro.
     
  4. #3 GinoSchwalbino, 09.01.2013
    GinoSchwalbino

    GinoSchwalbino Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    09.01.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: E-Ofen in Altbauwohnung mit Wechselstrom.

    Vielen Dank für deine konkreten Antworten!
    Aufgrund der Tatsache, dass du die Frage ob ich überhaupt auf Drehstrom aufrüsten muss mit "nein"
    beantwortet hast, stelle ich mir nun natürlich die Frage:
    Was muss ich denn machen!?
    Da du mir ja den Tip mit myHammer gegeben hast wundert mich das...

    Geht es nur um das Verlegen eines Kabels und installion einer passenden Steckdose oder was
    muss genau getan werden?
    Solange ich nicht weiss, was genau getan werden muss, kann ich schlecht jemanden suchen, der es tut ;)

    Mich irritiert einfach, dass ich in enorm vielen Foren und Threads gelesen habe, dass man da irgendwas kompliziert umrüsten lassen muss und verlegen lassen muss und die meisten sprachen von 500-1000€...

    Gruß und Danke
    Gino
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: E-Ofen in Altbauwohnung mit Wechselstrom.

    Einen Zähler 10(30) kann man eigentlich nur mit 25A absichern. In einer normalen Wohnung mit E-Herd, Waschmaschine, Geschirrspüler usw. Sind 1x25A schon Grenzwertig. Das funktioniert eh schon nur noch, weil selten mehrere dieser Geräte gleichzeitig laufen. Eine Heizung, die ja in der Regel länger läuft und dabei schon 65% der verfügbaren Leistung braucht, ist keine besonders gute Idee.
     
  6. #5 GinoSchwalbino, 09.01.2013
    GinoSchwalbino

    GinoSchwalbino Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    09.01.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: E-Ofen in Altbauwohnung mit Wechselstrom.

    Okay, ich habe es dreimal gelesen, lange drüber nachgedcht und versucht, konkret eine
    Frage zu formulieren...
    Mein Ergebnis ist leider nur: Hä???
    Hab keine Ahnung davon.
    Wie sichert man was ab? womit? warum? was soll das?

    Tatsächlich soll in der Küche um die es geht folgendes laufen: Waschmaschine, Geschirrspüler,
    Kühlschrank, E-Ofen. Nen Wasserkocher gibts noch.
    Kochfeld ist Gas. Durchlauferhitzer irgendwann optional.
    Was heißt das jetzt konkret?
    unmöglich?
    Ist doch Umstieg auf Drehstrom nötig?
    Ich könnte auch damit leben, wenn nie mehr als 3 Sachen davon laufen dürfen.
    Ginge es mit dieser Einschränkung?
    Was passiert denn, wenn man alle anmacht!?
    Sicherung raus?
    Brandgefahr?

    tut mir leid für die vielen Fragen, aber im Grunde will ich nur konkret wissen, was nun in dieser
    Situation am sinnigsten zu tun ist bei möglichst finanziell geringem Aufwand.

    Und war der letzte Post überhaupt eine Antwort auf meine vorherige Frage?

    Ich verbleibe in völliger Irritation und würde mich über aufklärende Beiträge freuen!
    Vielen Dank schonma!
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: E-Ofen in Altbauwohnung mit Wechselstrom.

    Der Zähler hält 30A aus, 30A Sicherungen gibt es aber nicht, also wird wohl irgendwo eine 25A Sicherung sein. 25Ax230V sind 5700W
    Waschm., Geschirrsp. hat je 2200W. deine Heizung 3500, Wasserkocher 1200, Durchlauferhitzer zwischen 11000 und 24000W muss ich weiter aufzählen
    Mikrowelle Fernseher Kühlschrank Wäschetrockner.......
     
  8. #7 GinoSchwalbino, 09.01.2013
    GinoSchwalbino

    GinoSchwalbino Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    09.01.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: E-Ofen in Altbauwohnung mit Wechselstrom.

    Gut, mir fehlten den Physikalischen Grundkenntnisse und weiss sowas wie 25Ax230V=5700W schlichtweg nicht. Danke für die Aufklärung.
    Aber was heißt das jetzt für mich?
    Klingt für mich nach "kannste so vergessen".
    Damit gelange ich aber auch noch nicht zum Ziel...
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: E-Ofen in Altbauwohnung mit Wechselstrom.

    Entweder du vergisst Elektroheizung und Durchlauferhitzer und lässt dir statt dessen z.B. eine Gastherme einbauen für Heizung+ Warmwasser, oder du lässt die Elektroanlage umbauen. Mit Zähler tauschen ist es aber garantiert nicht getan und machen muss es eh ein Fachbetrieb, sonst bekommst du den Zähler nicht.
    Die Königslösung ist wahrscheinlich wenn du beides machst, weil heizen mit Strom ist auf dauer teuer und auch durch eine Gasheizung deine bestimmt uralte Elektrik nicht besser wird
     
  10. #9 GinoSchwalbino, 09.01.2013
    GinoSchwalbino

    GinoSchwalbino Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    09.01.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: E-Ofen in Altbauwohnung mit Wechselstrom.

    achso, um das missverständnis mal aufzulösen: Ich meinte mit "Ofen" und dem Siemens seinen Backofen ;)
    Hatte nie von einer Heizung gesprochen. Entschuldigung, wenn ich mich blöd ausgedrückt haben sollte.
    Es geht um diesen Backofen. Heizen tue ich mit den normalen Heizkörpern, wie sie in den meisten Altbauwohnungen
    schon drin hängen...
    Und der Backofen ist ja im Gegensatz zu einer Heizung höchstens 1mal am Tag für ne Stunde an.
    Im ungünstigsten Fall läuft nebenbei ne Waschmaschine oder der Geschirrspüler, aber nicht beides. Darauf könnte ich dann schon achten...
     
  11. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    23
    AW: E-Ofen in Altbauwohnung mit Wechselstrom.

    Leute, es geht um einen Backofen!

    War aber auch die ganze Zeit auf dem Heizungs Tripp, bis ich die Nummer mal gegugelt habe.:)
     
Thema:

E-Ofen in Altbauwohnung mit Wechselstrom.

Die Seite wird geladen...

E-Ofen in Altbauwohnung mit Wechselstrom. - Ähnliche Themen

  1. Altbauwohnung - Deckenlampen

    Altbauwohnung - Deckenlampen: Hallo zusammen, vielleicht könnt ihr mir bei einer Unsicherheit bzgl. unserer neuen Wohnung und der Lampenanschlüsse helfen. Das Haus wurde 1955...
  2. Elektroneuinstallation in sanierter Altbauwohnung DIN/VDE gerecht ausgeführt?

    Elektroneuinstallation in sanierter Altbauwohnung DIN/VDE gerecht ausgeführt?: Hallo zusammen, zunächst einmal möchte ich das tolle Forum loben, in dem ich mich bis jetzt nur passiv bewegt habe. Jetzt habe ich jedoch eine...
  3. Herausforderung: Induktionsherd in Altbauwohnung --> mit Foto Sicherungskasten

    Herausforderung: Induktionsherd in Altbauwohnung --> mit Foto Sicherungskasten: Liebe Leute, ich habe vergangene Woche einen Mietvertrag für eine Altbauwohnung unterschrieben. In zwei Monaten ziehe ich um. In die noch leere...
  4. Modernisierung in einer Altbauwohnung, neuer Zähler, Zählerschrank mit Multimediafeld

    Modernisierung in einer Altbauwohnung, neuer Zähler, Zählerschrank mit Multimediafeld: Hallo alle miteinander, ich bin im Moment dabei einen Plan für die Modernisierung der Elektroinstallation in meiner neuen Wohnung zu erstellen....
  5. Umrüstpflicht aiuf Schutzleiter und FI-Schutz in Altbauwohnung?

    Umrüstpflicht aiuf Schutzleiter und FI-Schutz in Altbauwohnung?: Hallo! In 3 ½ Wochen beziehe ich eine Altbauwohnung in einem Mehrfamilienhaus von einer Wohnungsgesellschaft und habe mehrere Fragen bezüglich der...