1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eine wirre Wechselschaltung

Diskutiere Eine wirre Wechselschaltung im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, nachdem im Flur meiner Wohnung die beiden Schalter der Wechselschaltung gequalmt haben, habe ich sie rasch ausgebaut, damit mir die Wohnung...

  1. #1 ShockDoc, 25.01.2010
    ShockDoc

    ShockDoc Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nachdem im Flur meiner Wohnung die beiden Schalter der Wechselschaltung gequalmt haben, habe ich sie rasch ausgebaut, damit mir die Wohnung (Eigentum) nicht abbrennt.

    Nun habe ich einen Elektriker beauftragt, nach dem rechten zu schauen und meine neu gekauften Schalter (Krupp Vision) zu installieren.

    Nunja, der Elektriker ist nicht aufgetaucht und hat auch leider nicht zurückgerufen.

    So neugierig wie ich nunmal bin habe ich mal einen Phasenprüfer an die Adern gehalten und bin nun verwirrt.

    Bei der Wohnungseingangstüre sind 2 braune sowie eine lilane Ader.
    Bei beiden braunen Adern leuchtet der Phasenprüfer (?)

    Der Zweite und letzte Schalter war an der Tür zum Wohnzimmer.
    Dort sind 2 braune sowie eine schwarze Ader, aber dort leuchtet der Phasenprüfer bei allen 3 Adern (?).

    Da wurde bei der Installation wohl schon einiges falsch gemacht?
    In der abgehangenen Decke sind 5 Niedervolt Halogenspots eingebaut.

    Als ich die Wohnung im Mai 2005 gekauft habe, war noch alles in Ordnung, später ist mir aber aufgefallen, daß ich nur an einem Schalter das Licht an und aus schalten konnte.
    Habe ich an einem Schalter aus geschaltet, konnte ich vom anderen Schalter nicht mehr einschalten, mußte also zum anderen Schalter gehen.

    Damit hatte ich mich ja abgefunden, aber mittlerweile habe ich wegen der defekten Schalter kein Licht mehr im Flur und das nervt schon etwas.

    Sicherlich lasse ich die Elektrik von einem Elektriker überprüfen, aber mich würde schon interessieren, was wohl los ist und weshalb die Elektrik überhaupt so lange durchgehalten hat.

    Hat jemand versehentlich die beiden korrespondierende Leiter auf die Phase gelegt?

    Was meint Ihr, muß evtl. die Wand aufgeschlagen werden, oder gar die Decke rausgerissen werden, um den Fehler zu finden?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elektro, 25.01.2010
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Phasenprüfer ist ein Lügenstift. Da ist Richtig zu Messen und zu Besichtigen.
    In der Regel kann das ohne Wände aufmachen gelöst werden, wenn die Anlage sonst den Normen entspricht. Nach den Farben könnte das eine Installation in Rohr sein, wo auch Leitungen eingezogen werden können.
     
  4. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Vermutlich liegt gar kein Fehler vor.. Das die Adern am Phasenpruefer aufleuchten ist normal. Das liegt an der einkopplung die es gibt wenn Leiter parallel verlegt sind. Nicht umsonst wird er auch Luegenstift genannt.

    Das gleich zwei Schalter anfangen zu Qualmen ohne das eine Sicherung ausloest hab ich auch noch nicht gesehen.

    Das Problem das du an einer Schaltstelle nicht mehr schalten konntest liegt am defekten einen Schalter.

    gruss
     
  5. #4 ShockDoc, 26.01.2010
    ShockDoc

    ShockDoc Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Hallo,
    Der Elektriker ist natürlich nicht erschienen und ruft auch nicht zurück :mad:

    Ich habe mein digitales Multimeter (Voltcraft P9) hervorgekramt um den L-Leiter zu finden.

    Eine Prüfspitze habe ich an den Türrahmen gehalten und bin mit der anderen die Adern durchgegangen.

    Jetzt bin ich verwirrt :eek:

    Gemessen habe ich an der einen Stelle von der Wechselschatung

    Schwarz 217,6V
    Braun 184,4V
    Braun 184,4V

    An der anderen Stelle kamen diese Werte heraus

    Rot 0V bzw. ein paar mV
    Braun 193,9V
    Braun 193,9V

    Wenn ich eine Wechselschaltung richtig verstanden habe, müssten doch 2 Adern mit dem Schalter direkt verbunden sein?
    Von einer Stelle führt eine Ader zum Verbraucher, also dem Trafo der Halogenspots und von der anderen Stelle wird L an den Schalter angeschlossen?

    Hat da jemand heftig gefrickelt, oder was könnte falsch sein?

    Vielen Dank :)

    Die alten Schalter waren wohl in Ordnung, auch wenn ich nur von einer Seite schalten konnte.
    Wenn ich bei A ausgeschaltet hatte, konnte ich bei B nicht mehr einschalten.

    Wenn ich nun bei A eingeschaltet habe, konnte ich bei B auschalten, aber dann konnte ich bei A nicht mehr einschalten.
     
  6. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Deine Messerei. Ohne Duspol wird das nix.

    Lutz
     
  7. M@tz3

    M@tz3 Strippenstrolch

    Dabei seit:
    13.12.2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Hi

    Normal, bei der ganz normalen Wechselschaltung sind 2 korrespondierende Adern, die vom einen Schalter zum andren gehn.

    Wenn du beide Schalter ausgebaut hast, müssten 2 drähte von der einen zur andren Stelle gehn, die Spannungslos sind.

    Wenn dein Multimeter auch einen Durchgangsprüfer hat, kannst du mal die Sicherung abschalten die für das Licht ist, und messen, ob z.B die 2 Braunen Adern entweder von der einen zur andren Stelle durchgehend sind, oder ob die Adern unter sich überbrückt sind(Vielleicht hast du einen Nagel oder so in ein Kabel geschlagen).

    Vor den Durchgangsmessungen prüfen, ob die Spannung weg ist!!!!
    Duspol währe von Vorteil
     
  8. #7 Jörg67, 26.01.2010
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Tip 1:

    Dann ruf einen anderen an, es gibt genug davon.


    Tip 2:

    Irgendwie gar nicht so blöd, aber so wird das trotzdem nichts.
    Wenn Du das Ganze mal mit einer Glühlampe als "Meßgerät" wiederholst müßtest Du feststellen daß die Braunen keine Spannung führen.

    Das ist aber alles nicht so ganz ungefährlich, ich favorisiere Tip 1 ;)
     
  9. #8 ShockDoc, 26.01.2010
    ShockDoc

    ShockDoc Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Hallo,
    einen Elektriker beauftrage ich auf jeden Fall.

    Ich habe hier noch den Spannnungsprüfer, den ich ganz vergessen habe.
    Das ist aber wohl auch kein Duspol?

    Die Phase habe ich wohl damit auch gefunden, daß müßte der lila sein.

    Nur wenn ich dort den Schalter anbringe, habe ich auch Licht, nur läßt es sich nicht ausschalten.

    Wenn ich den anderen Schalter auch noch anbringe, kann ich von dem auch nicht schalten.

    Nunja, dann muß ich halt bei ner anderen Firma anrufen und hoffen, daß die wenigstens erscheinen.
     
  10. #9 Jörg67, 26.01.2010
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Schon besser, aber ohne Lastaufschaltung, bleibt Kappes ;)

    Wart auf den Eli, irgendwas stimmt an der Schaltung vermutlich nicht, das wirst Du so nicht ergründen.
     
  11. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    23
    AW: Eine wirre Wechselschaltung


    Klemm doch mal die beiden neuen Schalter wie folgt an:

    Braun jeweils auf die Klemme mit dem Pfeil aus dem Schalter heraus, schwarz bzw. Lila an den Pfeil hinein bzw. L.
     
Thema:

Eine wirre Wechselschaltung

Die Seite wird geladen...

Eine wirre Wechselschaltung - Ähnliche Themen

  1. Anschluss eines Motors für Staubabsaugung

    Anschluss eines Motors für Staubabsaugung: Einen wunderschönen guten Tag liebe Forengemeinde, ich bin auf dieses Forum gestoßen da ich derzeit nach einer Lösung bzw. Hilfe für ein DIY...
  2. mehrere Fi in einem Unterverteiler

    mehrere Fi in einem Unterverteiler: Hallo alle zusammen. Das Thema wurde schon mehrmals beredet und im Netz gibt es sehr viele Antworten, aber keine die ich wirklich verstehe. Es...
  3. wer kann helfen eine Digitale Zeitschaltuhr Hutschiene 16A

    wer kann helfen eine Digitale Zeitschaltuhr Hutschiene 16A: ich weis nicht wie ich sie anklemmen soll strom an 1 und 2 ok und wie weiter. an 3 und 4 die lampe da kommt kein strom an oder raus bitte um hilfe...
  4. Frage zu einer Verkehrsampel

    Frage zu einer Verkehrsampel: Hallo an alle, ich habe mich heute hier angemeldet, weil ich mir denke, dass ich über das Forum ein paar Antworten auf meine Fragen bekomme. Es...
  5. Phase von einem Lichtschalter abgreifen

    Phase von einem Lichtschalter abgreifen: [Hat sich schon erledigt, kann geschlossen werden] Moin, bin ganz neu hier im Forum, daher erstmal ein allgemeines "Hallo!" in die Runde! Habe...