1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eine wirre Wechselschaltung

Diskutiere Eine wirre Wechselschaltung im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Eine wirre Wechselschaltung Hallo, das habe ich gemacht, aber es funktioniert nicht. Lila müßte L sein und ich messe auf dem auch Spannung,...

  1. #11 ShockDoc, 26.01.2010
    ShockDoc

    ShockDoc Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Hallo,
    das habe ich gemacht, aber es funktioniert nicht.

    Lila müßte L sein und ich messe auf dem auch Spannung, den habe ich an den Schalter mit dem Pfeil nach innen (L) gestöpselt.

    Die anderen beiden habe ich dann an die beiden klemmen mit dem Pfeil nach außen gestöpselt.

    Das Licht geht auch gleich an, aber es geht nicht mehr aus.
    Auch wenn ich den 2t. Schalter anklemme, kann ich nicht schalten.

    Morgen rufe ich nen anderen Elektriker an, der sich den Problemen annimt.

    Eine Verteilerdose habe ich im Flur gefunden, mehr nicht.

    In der Dose sind 4 Lüsterklemmen.

    1. 3 blaue Adern
    2. 3 braune Adern
    3. 3 grün / gelbe Adern
    4. 1 blaue und eine schwarze Ader
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Shadow08, 26.01.2010
    Shadow08

    Shadow08 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    13.09.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Hallo zusammen...

    ich sag da nur: "Lustig ist das Elektrikerleben. Faria Faria Hooo" *sing*

    Also. Du hast die Abzweigdose geöffnet. Fein. Hast Du dort etwas bemerkt?
    *grübel* Nein oder?
    An einem Schalter kommen zwei braune und ein lila Draht an, am anderen zwei braune und ein schwarzer. In der Abzweigdose laufen sie wohl nicht auf, oder doch? Was sagt denn Dein "Spannungsprüfer", wenn Du die Sicherung ausmachst? Kann man in der Verteilerdose was "messen"?
    Wie siehts am Lampenauslass aus? ...Verdammt, kein Zugang wegen abgehängter Decke...
    Messe mal den Durchgang (unter Berücksichtigung der Vorredners Sicherheitsvorkehrungen!!) lila Draht oder den schwarzen zum Leuchtenauslass. ..irgendwo muss ja auch der Trafo sitzen..

    Im ungünstigsten Fall ist noch eine Abzweigdose ÜBER der abgehängten Decke.

    In diesem Sinne,
    frohes brutzeln.

    Shadow
     
  4. ego

    ego Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.711
    Zustimmungen:
    6
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Morgen kommt doch der Elektriker!

    Pass gut auf, und berichte uns wo das Problem lag.

    Ich denke da hat schon jemand rum gebastelt.:cool:
     
  5. #14 ShockDoc, 26.01.2010
    ShockDoc

    ShockDoc Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Ich denke auch, daß da jemand ganz schön herumgebastelt hat.
    Ich wundere mich nur, daß es ne Zeit funktionierte.

    Ich schaue dem Elektriker genau auf die Finger und ich hoffe, daß er auch erklärt, was falsch war und ich hoffe daß die abgehangene Decke nicht runter muß, dann würde ich wohl ein bisschen sauer werden.

    Aber bei der gelegenheit lasse ich gleich mal nach dem Trafo suchen, der wohl irgendwo unter der Decke hängt, so daß ich die Spots gegen Engergiesparlampen tauschen kann.

    Ich berichte auf jeden Fall über den Fehler.
    Das sollte man auch, schon wegen dem tollen Umgang hier.
     
  6. #15 Jörg67, 26.01.2010
    Jörg67

    Jörg67 Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Das wäre fein, wir sind ja schließlich auch neugierig :D

    Deinem letzten Versuch nach scheint es eine (neue... hm.. ) Verbindung zwischen den Braunen zu geben. Etwas mysteriös.
     
  7. M@tz3

    M@tz3 Strippenstrolch

    Dabei seit:
    13.12.2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Wenn an beiden Dauerhaft L ist, ist es vllt eine Sparwechselschaltung?
     
  8. #17 Jörg67, 27.01.2010
    Jörg67

    Jörg67 Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Dat stümmt, aber warum funktioniert sie nicht :D
     
  9. #18 ShockDoc, 27.01.2010
    ShockDoc

    ShockDoc Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Hallo,
    irgendwie habe ich wohl Pech mit Elektrikern.

    Den, den ich heute angerufen habe, ist grade in Speyer und er wollte meine Telefonnummer an seinen Mitarbeiter geben, damit ich wegen nem Termin zurückgerufen werde.

    Nunja, ich warte mal.

    Könnte man mit dem LSG-3 von Voltcraft die Leitung verfolgen und evtl. herausbekommen, ob die irgendwo angenagelt, oder angebohrt wurde?

    Was haltet ihr von dem Gerät?
     
  10. francy

    francy Strippenstrolch

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Hallo

    Der Voltcraft ist vlt auch nicht schlecht, aber für Netzspannungen gibts die hier.

    Dein Lügenstift ist sowieso nix fürs Messen und das Multimeter ist so hochohmig das es keine Last für die Messstelle bietet. So kann sich Spannung an Leitern aufbauen wo eigentlich keine ist.

    Der Duspol hat eine Lastzuschaltung. D.h. er verbraucht Strom.

    Wenn du auf eine Leitung misst, wo eine Einkopplung drauf ist, so bricht dieße beim Messen sofort zusammen. Somit hast du keine falschen Ergebnisse.

    Die gibts so ab ca. 30€

    Um Spannungsfreiheit festzustellen, ist ein Lügenstift oder Multimeter sowieso ungeeignet.

    Ich empfehle jeden Heimwerker, der auch nur 1mal im Jahr so ein Teil braucht sich einen zuzulegen.

    Die Spannung aus der Steckdose kann tödlich sein. Das sind 30€schon wert.

    Viele Geräte haben auch einen Durchgangsprüfer verbaut oder Drehfeldanzeige für Kraftstrom/Drehstrom.

    mfg francy
     
  11. #20 ShockDoc, 27.01.2010
    ShockDoc

    ShockDoc Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eine wirre Wechselschaltung

    Hallo,
    nen Duspol habe ich mir jetzt auch zugelegt, der müßte auch bald eintreffen, aber ich habe mir gleich den Duspol Digital LC gegönnt.

    Ich überlege nur, ob nicht wirklich irgendwo jemand gebohrt oder genagelt und die Leitung beschädigt hat und ob ich die Beschädigung dann nicht mit dem LSG-3 finden könnte.
     
Thema:

Eine wirre Wechselschaltung

Die Seite wird geladen...

Eine wirre Wechselschaltung - Ähnliche Themen

  1. Laienfrage zur Stärke eines Netzteils

    Laienfrage zur Stärke eines Netzteils: Hallo liebe Experten, ich hab eine wohl ziemlich laienhafte Frage: Der Vtech-Kinderlaptop meiner Tochter kann mit 3x 1,5 V AA Batterien oder...
  2. Erdung einer SAT-Anlage

    Erdung einer SAT-Anlage: Hallo, ich bin gerade beim Umbau meiner SAT-Anlage. Hierbei habe ich jedoch noch einige Fragen zur richtigen Erdung. Unser Elektriker meinte,...
  3. Wie heißen die Aufputzgehäuse mit kleiner Leuchte drin?

    Wie heißen die Aufputzgehäuse mit kleiner Leuchte drin?: Wie heißen die Aufputzgehäuse mit kleiner Leuchte drin? Also diese normalen Aufputzschalterdosen, wo dann eine e14 Birne drin ist, mit kleiner...
  4. Antennenkabel, Lankabel gemeinsam mit 250 Volt in einen Kanal?

    Antennenkabel, Lankabel gemeinsam mit 250 Volt in einen Kanal?: Antennenkabel, Lankabel, gemeinsam mit 250 Volt Kabel in einen Kanal? Aus Platzgründen konnte ich da keinen zweiten machen. Würde es Störungsfreu...
  5. Gibt es eine lautere Klingel als ...

    Gibt es eine lautere Klingel als ...: Hallo, wohne in einer 3 bzw. 4 stöckigen Miet-Wohnung und im Erdgeschoss ist diese Klingel: [GALLERY][GALLERY] Sie ist leider zu leise und...