1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einfamilienhaus Sanierung!

Diskutiere Einfamilienhaus Sanierung! im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Allerseits! Wir haben ein kleines Reiheneckhaus gekauft,welches wir nun etwas auf den aktuellen Stand bringen möchten. Das Haus und damit...

  1. #1 Lars1977, 04.04.2011
    Lars1977

    Lars1977 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.04.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Allerseits!

    Wir haben ein kleines Reiheneckhaus gekauft,welches wir nun etwas auf den aktuellen Stand bringen möchten.
    Das Haus und damit die E-Installation ist von 1961.Also definitiv nicht mehr Up to Date.
    Zu mir,Ich bin als Energieelektroniker/Instandhaltung in einem Lebensmittelbetrieb tätig.
    Also Elektrotechnisches Wissen ist vorhanden,leider nur halt nicht so in der Hausinstallation und seinen doch mittlerweile sehr vielen Vorschriften.
    Der Hausanschluss befindet sich im Keller,der Zählerschrank und Verteiler im Erdgeschoss.
    Darin 1xFi glaub 30A/50mA,3x16AHerd,3x16o.25A Durchlauferhitzer,2x16a Rest des Hauses.

    1.Möchte das evtl.mit Hilfe einer E-Firma aus der Nähe machen und zwar Installation
    Ich/Material,Abnahme und Tipps von der Firma.Machen Firmen so etwas?

    2.Eine Erweiterung der Altanlage macht denke Ich keinen Sinn.Oder?
    Wie weit ist eine Erweiterung der vorhanden E-Installation überhaupt erlaubt?

    3.Müssen die alten Leitungen Raus?

    4. Muss ich Baustrom für die Zeit der Neuintallation haben und wo bekomm Ich den her?

    5.Sicherungen Hausanschluss darf Ich denke mal nicht ziehen.Oder?

    6.Wie Teilt man am besten die E-Installation auf?
    -Keller Zählerschrank
    -EG Verteiler
    -1OG Verteiler
    -DG Verteiler

    7.Mit welcher Maschine bekomme ich vernünftige Schlitze hin ohne rumzumurksen?

    8.Macht es Sinn im Rohr zu Installieren evtl. für später?

    Also danke schonmal im vorraus für eure Antworten.

    MfG Lars
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kaffeeruler, 04.04.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: Einfamilienhaus Sanierung!

    1)
    ja, wenn es klar abgesprochen wurde

    2)
    - Erweiterung wohl nicht
    - kommt auf die substanz an, lohnt aber oftmals nicht..

    3)
    - Die alten Leitungen sollten soweit wie möglich raus, man sollte sie auf jedenfall net mehr nutzen

    4)
    - kümmert sich die ausführende Firma drum

    5)
    - Mit der passenden Ausrüstung , kann man drüber streiten.. Normal nicht

    6)
    - gibt es viele Variationen, so wie du es ansprichst wäre es sicher am besten wenn alle VT´s sep. Zuleitungen erhalten ab Zähler.. Ist aber kein muss

    7)
    - Mauerschlitzfräse, evtl mal nach einem Werkzeugverleih schauen in deiner Stadt

    8)
    - Tel, Netzwerk, Antenne müssen eh in Rohr verlegt werden. Somit fallen ein paar reserve Rohre kaum auf. Evtl. ist sogar ein Zugschacht möglich wenn die Räume günstig liegen.
    Die kompl. Inst in Rohr zu verlegen ist zwar super, bedarf aber genau Planung und nicht so einfach wie es klingt..
    da kann mann dann auch zu den Steckdosen nen 5*xx legen ab Schalter od verteilung ( wenn die Schalterleitung auch zur VT geht ).. Somit könnte man dann 2 Steckdosen Schalten..od man geht später auf Funksysteme..
    Es gibt viele Wege, die sollten am besten mit dem ausführenden Unternehmen besprochen werden..

    Mfg Dierk
     
  4. #3 Strippenlump, 04.04.2011
    Strippenlump

    Strippenlump Strippenstrolch

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    AW: Einfamilienhaus Sanierung!

    Hallo!

    Zu 3) Man sollte mal den Isolationswiderstand der alten Leitungen messen. Wenn dieser in Ordnung ist, müssen Sie nicht raus.
    Kann man das Geld sparen! Wenn die Kosten aber nicht allzu große Rolle spielen, dann natürlich raus damit!
    Zu 4) Diese darfst du nicht ziehen, da der HAK im Normalfall verplompt ist. Nur ein bei deinem Energieversorger eingetragenes Elektrounternhemen darf dieses tun!
     
  5. pKillz

    pKillz Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    AW: Einfamilienhaus Sanierung!

    zu 3)

    Ich gebe meinem Vorsprecher recht. Allerdings kommt das in den meisten Fällen nicht in Frage da entweder die Leitungen noch im alten Teermantel liegen oder aber der PE fehlt. Auch wird in einigen Bundesländern auf die Farben geachtet.
     
  6. #5 Kaffeeruler, 04.04.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: Einfamilienhaus Sanierung!

    Wenn die inst von 1961 ist muss i mir pkt.3 net überlegen ( auch wenn Mathe lang zurück liegt sind doch mal eben 50jahre + evtl. noch bissel wat erneuert in den 70ern..) Dann noch die Anzahl Sicherungen, da liegt wohl kaum Kupfer für mehr als 50€ im Haus..

    Da kostet das messen und aufpassen das i mir die strippe net wechflex mehr als sie "sterben " zu lassen.. meine Meinung..

    mfg Dierk
     
  7. pKillz

    pKillz Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    AW: Einfamilienhaus Sanierung!

    Soweit ich gelesen habe ist er Elektroniker. Da wird er sicherlich den Isowert messen können. Allerdings würde ich auch net lang rum machen.
     
  8. #7 Lars1977, 04.04.2011
    Lars1977

    Lars1977 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.04.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Einfamilienhaus Sanierung!

    Hallo!

    Also,fest steht die alte E-Installation fliegt raus.
    Haben bei uns in der Firma nen kleinen Sub,der ständig Leute da hat und von denen hilft mir einer.
    Sein Standpunkt,das alte Zeugs alles raus.Ist mir ehrlich gesagt auch lieber so.
    Zählerschrank im Keller,Verteiler pro Etage kann muss aber nicht. Kostenfrage/kleines Haus evtl.nicht nötig.
    Ein Haupt FI plus je ein FI pro Etage.
    Dann halt Atennenleitungen,Netzwerk etc.in Rohr.
    Was mein Ihr womit muss man ca. rechnen?
    Normale Installation,keine 300 Steckdosen oder so.

    MfG Lars
     
  9. pKillz

    pKillz Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    AW: Einfamilienhaus Sanierung!

    Gute Entscheidung.
    Es langt völlig wenn du im Zählerschrank eine Verteilereinheit mit rein nimmst. Das heißt du brauchst nen Schrank mit Zähler, Uhr und Verteilerfeld. Du kannst viel selbst machen. Also reine Materialkosten ca.3500€. Das teuerste wie gesagt der Zählersschrank mit Verkabelung vom Elektroinstallteur und Endabnahme nach VDE 700.
     
  10. #9 Kaffeeruler, 04.04.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: Einfamilienhaus Sanierung!

    Wenn dann VDE 0100-600 ;)
     
  11. pKillz

    pKillz Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    AW: Einfamilienhaus Sanierung!

    Ähhh oh ja sorry.
     
Thema:

Einfamilienhaus Sanierung!

Die Seite wird geladen...

Einfamilienhaus Sanierung! - Ähnliche Themen

  1. Verständnisfrage Erdung Einfamilienhaus (Baujahr 1962)

    Verständnisfrage Erdung Einfamilienhaus (Baujahr 1962): Hallo allerseits, ich habe mir viele der hier geposteten und diskutierten Antworten angeschaut, dennoch werde ich nicht schlau(er) daraus - bzw....
  2. Neue Sprechanlage im Einfamilienhaus

    Neue Sprechanlage im Einfamilienhaus: Schön guten Tag, ich bin auf der Suche nach einer neuen Sprechanlage für ein Einfamilienhaus. Es ist bisher unklar, ob es nur eine reine...
  3. Renovierung Einfamilienhaus Baujahr 1937

    Renovierung Einfamilienhaus Baujahr 1937: Mein Nachbar trat gestern auf mich zu, um zu erfahren, was eine (elektrische) Sanierung seines EFW von 1943 kosten mag. ca 140 m² WFL auf 2...
  4. Alarmanlage für Einfamilienhaus

    Alarmanlage für Einfamilienhaus: Hallo zusammen, ich les bereits seit ein paar Tagen die Berichte hier im Forum, trotzdem hab ich noch einige Fragen. In unser Haus wurde vor ca....
  5. Siedle Sprechanlage Einfamilienhaus durch Bticino ersetzen

    Siedle Sprechanlage Einfamilienhaus durch Bticino ersetzen: Hallo, die bestehende Siedle Sprechanlage soll durch Bticino ersetzt werden. Ich habe eine Polyx Memory günstig bekommen. In die...