1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Elektrifizierung Wochenendhaus

Diskutiere Elektrifizierung Wochenendhaus im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Elektrifizierung Wochenendhaus Dann ist da immer noch die Frage der Erdungen, weiss da leider immer noch nicht was hier genau gemacht werden...

  1. Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    15
    AW: Elektrifizierung Wochenendhaus

    Konzessionierte Elektriker haben sich zwar gegenüber dem Verteilnetzbetreiber vertraglich zu einem VDE-Auswahlabo verpflichtet, aber in der Normenflut halten sich nur seeehr wenige daran. Schlimmer sind Elis die in die Rolle des heldenhaften Normen-Qutlaw flüchten um damit ihre Fortbildungsfaulheit zu kaschieren.

    PRINZIP: Glaube keinem Eli der gegen Normen vom Leder zieht die er noch nie gelesen hat. Nach den Anerkannten Regeln der Technik gilt:

    • Bei ausnahmslos jedem Neubau ist ein Fundament- bzw. Ringerder gemäß DIN 18014:2014-03 gefordert
    • Für Altbauten die vor der Fundamenterderpflicht erstellt wurden, ist ohne wesentliche Änderungen keine Erder-Nachrüstung vorgeschrieben
    • Die Übergangsfrist für den Missbrauch der Hauswasserleitungen als Gebäudeerder ist am 01.10.1990 abgelaufen
    • Nach DIN EN 60728-11 (VDE 0855-11) ist bei Antennenmontage im nicht erdungspflichtigen Schutzbereich der Fassade nur ein ungeerdeter Schutzpotenzialausgleich gefordert
    • Sofern an der Antenne nur eine Wohneinheit angeschlossen ist und die Ableitstromsumme 3,5 mA nicht übersteigt, ist auch der PA der Kabel ins freie Ermessen gestellt
    • Eine erdungspflichtige Antenne setzt aber immer einen normkonformen Schutzpotenzialausgleich + eine funktionstüchtige Erdung nebst Kabel-PA voraus
    • Nur mit einem aufwändigen Nachweis gemäß Risikoanalyse nach EN 62305-2 ist die Erdungspflicht von Dachantennen evtl. zu "knacken".
    • Jeder sog. "Bestandsschutz" erlischt mit wesentlichen Änderungen der Installation oder Nutzungsänderungen
    Wegen dem von einer angeblichen Elektrofachkraft empfohlenen PEN-Missbrauchs für Antennenerdung zitiere ich aus der für Antennensicherheit maßgeblichen DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1). Sinngemäß steht das auch in anderen Normen:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.618
    Zustimmungen:
    24
    AW: Elektrifizierung Wochenendhaus

    Kannst mich auch namend bennen, z.B. gert

    Der PEN- Mißbrauch wird von manchen EVU`s gestattet.

    Deine anderen Zitate oder Normverweise helfen da, in diesem konkreten Fall nicht weiter. Wenn es einen Fundamenterder nicht gibt, hilft auch kein Verweis auf muß, hätte, wäre, wenn, könnte.

    Da sind dann Lösungen jenseits der Normen gefordert, oder ich mach reset, mit nem Bagger und fang von vorne an.
    Der Bauherr kann auch die Firma verklagen, aber davon hat er noch keinen Fundamenterder.

    Eine praktische Lösung hätte Dein Tiefbauer : Wenn ich eh einen Graben aufmache von 70 Metern, leg ich mal 25 Meter Bandstahl V4A mit ein.

    Fertig ist die Erdung.


    Gruß Gert
     
  4. Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    15
    AW: Elektrifizierung Wochenendhaus

    So, so, gleich mehrere VNBs (um beim richtigen Begriff zu bleiben) die die eigenen Anschlussbedingungen missachten. Sind das nur zwei, drei oder gar mehr?

    Für den Beweis, dass auch nur zwei VNBs die TAB missachten, wird man Geduld brauchen.
     
  5. #44 mathew33, 16.05.2014
    mathew33

    mathew33 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Elektrifizierung Wochenendhaus

    Hallo,

    also danke nochmal für eure Beiträge !

    Wenn ich jetzt das Leerrohr anschaue das vom Bauherr verlegt wurde bekomme ich da maximal ein NYY-J 5x16mm² rein.
    Das wären dann wie gesagt so ca. 70m. Welche Absicherung für das Kabel wäre eurer Meinung nach dann max. in Ordnung?

    Bei der PAS werd ich wohl mal einen 2,5 Kreuzerder durch den Kellerboden hauen und dann mal messen. Leider kann
    ich diesen Erder aber nur in die Ecke im Keller versenken.

    Bei der SAT Antenne werde ich wie von euch empfohlen mal 4 Staberder a 1,5m im Abstand von 1m von der Aussenwand versenken.
    Wenn ich hier normalen Stahl als Erder nehme wie muss ich dann die Erdungskabel und anschlüsse von der Antenne an den Stab ausführen?

    Danke Euch für die Hilfe und ein schönes Wochenende!!
     
  6. Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    15
    AW: Elektrifizierung Wochenendhaus

    Einen Kreuzerder mit 2,5 m Länge mit einem Schlegel zu versenken ist schon im Freien -wo man noch Platz zum Prügeln hat- eine Fronarbeit für Masochisten. Vor Arbeitsbeginn Ersatzstiele für den Schlegel besorgen!

    Der Abstand von 1 m zur Hauswand geht klar, aber wozu weitere 4 Staberder für den Erdleiter einer Antenne??? Separate Antennenerder sind gefährlich und normwidrig, siehe ABB Merkblatt # 10. Der Anschluss an einen Erder muss blitzstromtragfähig und korrosionsverträglich erfolgen. Das ist mit Drahtquerschnitten ab 25 mm² an übliche Blitzschutzklemmen mit 8 bis 10 mm normkonform möglich, es gibt aber keine Cupalhülse um einen 16 mm² Kupferdraht normkonform anzuklemmen.

    Ringerder müssen aus guten Gründen seit 2007 aus dauerhaft korrosionsbeständigem NIRO [V4A] bestehen, Erder vom Typ A dürfen weiterhin feuerzinkt sein und im Erdreich vergammeln. Allzu logisch ist das nicht. Nachstehend eine Folie zu den Abmessungen und Distanzen:

    Erder A+B[82].jpg
     
  7. #46 Strippe-HH, 16.05.2014
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.062
    Zustimmungen:
    27
    AW: Elektrifizierung Wochenendhaus

    Ach wie schön war damals doch die Zeit der CB-Funkerei in den 70-er Jahren, wo so manche einen "Spargel" auf dem Hausdach hatten (Und wo war die Erdung?) und bei einen schweren Gewitter knisterte es so schön im Lautsprecher.
    Alles nach dem Motto: " Heiliger Sankt Florian, verschone bitte mein Funkgerät"
     
  8. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.618
    Zustimmungen:
    24
    AW: Elektrifizierung Wochenendhaus

    Tja, blöde Situation. Für´n Freund mal eben 70 Meter igendwas zu verlegen. Und der Graben ist schon zu. Und kein Fundamenterder.

    Das würd ich, normenuntreuer, für einen guten Freund nur machen, wenn der oder die Staberder "erdfühlig" sind.

    Als "AN" würde ich drauf bestehen, daß in der Sohle des Kabelgrabens ein VA- Bandstahl mitverlegt wird, und als Leerrohr Kabuflex DN 80
    eingebaut wird. Ob dann ein 5 x 4 oder 5 x 35 reinkommt, wäre mir egal, ich bin für 2,5 oder 4 mm".


    Gruß Gert
     
  9. #48 mathew33, 19.05.2014
    mathew33

    mathew33 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Elektrifizierung Wochenendhaus

    Also ich werd jetzt auf jedenfall ein NYY-J 5x16mm² verlegen das passt gerade noch ins Leerrohr.
    Die Frage ist nur noch wie hoch ich das im unteren Übergabekasten an der Grundstücksgrenze dann absichern sollte?

    Mit der Erde denke ich immer noch an den 2,5m Kreuzerder im Keller neben dem Verteilerkasten.....denn leider gibts keinen
    Graben wo ich noch ein Erdungsbandeisen reinlegen könnte !!


    Zitat Dipol:
    "Der Abstand von 1 m zur Hauswand geht klar, aber wozu weitere 4 Staberder für den Erdleiter einer Antenne??? Separate Antennenerder sind gefährlich und normwidrig, siehe ABB Merkblatt # 10. Der Anschluss an einen Erder muss blitzstromtragfähig und korrosionsverträglich erfolgen. Das ist mit Drahtquerschnitten ab 25 mm² an übliche Blitzschutzklemmen mit 8 bis 10 mm normkonform möglich, es gibt aber keine Cupalhülse um einen 16 mm² Kupferdraht normkonform anzuklemmen."

    Also ich glaub ich steh etwas auf der Erdungsleitung :-), denn wenn ich die Beiträge hier alle lese hab ich immer verstanden dass die SAT Antenne auf dem Dach
    getrennt ausserhalb im Freien geerdet werden muss und nicht mit der PAS im Keller verbunden sein sollte !? Oder wie jetzt?

    Dank Euch nochmal sehr für Eure Hilfe !

    Gruss Mathew
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.437
    Zustimmungen:
    62
    AW: Elektrifizierung Wochenendhaus

    Getrennt außen herunter auf die Erder und von dort (direkt vom Erder) eine Verbindung zum Potentialausgleich. Den Erder im Keller kannst du dir dann sparen.
     
  11. #50 Dipol, 19.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2014
    Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    15
    AW: Elektrifizierung Wochenendhaus

    Zitiere doch bitte die Beiträge in denen du das gelesen haben willst.

    Du verwechselst das vermutlich mit dem Gebot blitzstrombelastete Erdleiter ohne gefährliche Näherungen vorzugsweise außen zu verlegen und eigene Anschlussfahnen an Fundament- oder Ringerder einzuplanen. Ein funktionstüchtiger Erder reicht, lediglich für Blitzschutzanlagen sind mindestens zwei Ableitungen vorgeschrieben.

    Ich rate nochmals dringend vom Versuch ab einen 2,5 m langen feuerverzinkten Kreuzerder in den Kellerboden mit Schlegel einzutreiben. Bei üblichen Geschosshöhen ist auch kein leicht schräger Einbau möglich. In der Zeit in der man einen defekten Hammerstiel auswechselt hat bei nicht steinigem oder felsigen Boden eine Fachkraft mit Vibrationshammer einen Erdspieß mit 9 m Standardlänge schon versenkt.

    Wird ein Vertikalerder innen eingebaut, kann ein 16 mm² Cu-Antennenerdleiter vergleichsweise einfach an einer blitzstromtragfähigen Potenzialausgleichs-/Haupterdungsschiene angeklemmt werden. Auch im Keller sind aber gefährliche Näherungen zur Antennenerdung zu vermeiden. Außen lassen sich Kreuzerder und Erdspieße leichter einbauen, dafür ist der Anschlussaufwand deutlich größer.
     
Thema:

Elektrifizierung Wochenendhaus

Die Seite wird geladen...

Elektrifizierung Wochenendhaus - Ähnliche Themen

  1. Fluchtschalter für Wochenendhaus

    Fluchtschalter für Wochenendhaus: Hallo, nachdem ich die Elektroinstallation für mein Wochenendhaus neu mache, möchte ich gleich einen Fluchtschalter einbauen der alle Verbraucher...