1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Elektrik Sanieren und Erweitern

Diskutiere Elektrik Sanieren und Erweitern im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Elektrik Sanieren und Erweitern Erstmal zu deiner Info. Direktmessung geht bis 100 A bei mehr Leistung wird eine Wandlermessung gebraucht....

  1. #11 Zosse, 16.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2016
    Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Elektrik Sanieren und Erweitern

    Erstmal zu deiner Info. Direktmessung geht bis 100 A bei mehr Leistung wird eine Wandlermessung gebraucht. Bei deinem Verbrauch sehe ich nicht den Bedarf einer Wandlermessung. Genauso der erhöhte Anschluss (125 A).

    Ich weiß nicht was dein VNB für Hausanschlüsse herstellt. Mache dir besser Gedanken der Leistungsreduzierung bzw. vernünftige Begrenzung. Sonst hohlen dich die Kosten dafür schnell auf den Boden. Ich würde lieber 3 Zähler nehmen 2x Wohnung und 1x Gewerbe. Desweiteren ein sternförmiger Aufbau der UV.

    Desweiteren suche dir einen Elektriker für dein Vorhaben aus und spreche den VNB an.


    Warum hast du das Forum gewechselt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Micha94, 16.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2016
    Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    6
    AW: Elektrik Sanieren und Erweitern

    Moin.... Evtl. kann man die bestehende Sicherung auch gegen eine mit 63A austauschen, dazu muss nur der Passring getauscht werden. Vorher Leitungsquerschnitte kontrollieren. Über 63A würde ich nicht gehen, dann wird, wie gesagt, eine Blindleistungmessung fällig, die geht RICHTIG ins Geld, wenn man keine Kompensationsanlage mit dazu baut.

    Ich denke in deiner Anlage kann man mit den 63A gut klar kommen. Du sagst, du benötigst die CEE-Steckdosen gleichzeitig. Beachte, die Geräte nehmen nicht den vollen Strom auf, schaue doch mal auf die Typenschilder, wie es mit der reellen Leistungsaufnahme ausschaut. Beim Warmwasser kann man auch viel an Leistung einsparen. Zum Beispiel die Durchlauferhitzer gegen Speicher tauschen. Du schriebst etwas von einem Heizraum? Warum läuft das WW nicht mit über die Heizung.
    Eine andere Möglichkeit wäre ein zentraler Durchlauferhitzer oder ein 300 - 500Liter Speicher, der elektrisch beheizt wird. Wegen den E-Herden mach dir mal keinen Kopf... Die ziehen NIEMALS die kompletten 16A. Man kann Problemlos mit 1x 20A kochen.
    Beachte auch den Gleichzeitigkeitsfaktor... Du wirst wohl nicht gleichzeitig Kochen, Duschen, im Pool sitzen und in der Werkstatt arbeiten....
    Die Leistung von Server und Heizungsanlage ist eher trival... Mit dem ganzem Computerkram dürftest du nicht über 16A bei Volllast kommen....

    Und wegen den 20m 1,5mm² an B16A, mach dir keinen Kopf, solange die Schleife stimmt ist alles ok. Da gehts nur um den Spannungsfall und der ist trival....

    Wie läuft es den jetzt? Ich würde einfach mal alle geplanten Tätigkeiten in einem normalen Tag testen und schauen, ob die Leistung ausreicht. Das dürfte das einfachste sein.

    Solange die Querschnitte zur Absicherung passen, brauchst du keine neuen Kabel legen. Eine Sternförmige Verteilung ist auch nicht nötig, sofern die Querschnitte überall ausreichend sind!

    Du schriebst 8500 kWh Jahresverbrauch? Das ist doch absolut moderat. Ich habe hier 10 000kWh mit 3x25A Hausanschluss inkl. Werkstatt. Die Sicherung löste in 10Jahren erst einmal aus...
     
  4. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Elektrik Sanieren und Erweitern

    Falsch.


    In dem Unternehmen in dem ich arbeite werden seit einiger Zeit auch nur Zähler mit 10/100A eingebaut bei sämtlichen "Standardanschlüssen". Vorher wurden 10/63A Zähler eingebaut.
     
  5. #14 Micha94, 16.03.2016
    Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    6
    AW: Elektrik Sanieren und Erweitern

    Bei uns gibts nur 63A Zähler... Hast du das irgendwo schriftlich?
     
  6. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Elektrik Sanieren und Erweitern

    Da steht etwas.

    TAB NS Nord 2012
    Seite 14/75

    7
    Zählerplätze, Messeinrichtungen/-systemeundSteuereinrichtungen

    7.1 Zählerplätze

    (1) Für elektrische Anlagen mit direkter Messung bis 63 A gilt die VDE
    -Anwendungsregel VDE-AR-N 4101
    „Anforderungen an Zählerplätze in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz“,
    Ausgabe August 2011, Herausgeber VDE FNN.

    (2) Ist in der Anlage des Kunden ein Betriebsstrom
    von mehr als 63 A zu erwarten, so ist zusätzlich
    Abschnitt 7.3 zu beachten.

    (3)
    In Abstimmung und nach Vorgaben des Netzbetreibers können bei Kundenanlagen mit Betriebsströmen
    zwischen 63 Abis 100 A auch direkt messende Messeinrichtungen / -systeme eingesetzt werden. Hierbei
    ist
    die Bemessung der Leiterquerschnitte und Aderendhülsen der Zählerplatzverdrahtung anzupassen.
     
  7. #16 Strippe-HH, 16.03.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.258
    Zustimmungen:
    43
    AW: Elektrik Sanieren und Erweitern

    Hier in HH kenne ich das auch nicht anders, aber die Zeiten in der Elektrowelt ändern sich ständig.
    Also lassen wir uns mal wieder schlauer machen.
     
  8. #17 Strippe-HH, 16.03.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.258
    Zustimmungen:
    43
    AW: Elektrik Sanieren und Erweitern

    Ich hab einen Kollegen, der hat auch nur einen 3x25A Hausanschluss, daran hängt ein Wohnhaus mit 200m² Wohnfläche und sein Baubetrieb und das funktioniert schon seit ewigen Zeiten trotz diversen Erweiterungen.
    Nun aber soll wegen umbau der Hausanschluss umgelegt werden und dann 3x63A werden, dieses war schon seit 20 Jahren geplant gewesen. Aber nichtsdestotrotz, es hat immer mit den Sicherungen gehalten trotz E-Herd, Waschmaschine, Trockner und anderen Geräten wie Holzspalter und 400V Kreissäge auf dem Bauhof.
     
  9. #18 Zosse, 16.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2016
    Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Elektrik Sanieren und Erweitern

    Ich habe mal ein wenig gelesen.


    Anschlussänderung 4 x 50 mm² Länge bis einschließlich 30 m 1.597,00 € netto 1.900,43 € brutto


    Zu Ziffer 4 – Baukostenzuschuss
    Gemäß § 11 der NAV wird ein Baukostenzuschuss im Niederspannungsnetz nur für Leistungen größer
    30 kW am Hausanschluss, entspricht der Absicherung von 50 A, erhoben. Die Festlegung der
    Standardzählervorsicherung für Wohnungen gemäß TAB mit 35 A bleibt davon unberührt. Bei mehreren
    Wohnungen die an demselben Hausanschluss angeschlossen sind, ergibt sich die unter Berücksichtigung
    der Durchmischung die anrechenbare Leistung aus DIN 18015

    Anschluss Ortsnetz (spezifischer Leistungswert)
    Netzebene 7 (NE7)

    123,90 € netto 147,44 € brutto je €/kW


    So jetzt mal kurz überlegt. Nach deiner Aussage ist der Leistungsbedarf ca. 75 kW davon frei 30 kW verbleiben 45 kW ergibt eine Summe von 6634,80 € für die zusätzliche Leistung. Da ist noch kein neuer Zählerschrank und der Elektriker dabei.
     
  10. #19 Micha94, 16.03.2016
    Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    6
    AW: Elektrik Sanieren und Erweitern

    Er hat ja schon 50A... Bei einer Zählererneuerung wäre es ja kosten technisch ein Abstieg! Im HAK werden 80A sein, sonst gäbe es keine Kurzschlussselektivität. Je nach Geldbeutel also entweder auf 63A gehen oder mehrere Zähler setzen lassen. Wobei man dann den monatlichen Grundpreis 2x bezahlt.

    Man muss auch beachten, eine 63A Sicherung löst nicht genau bei 63A aus, sondern beim 1,35 - 1,75Fachen Nennstrom, innerhalb einer Stunde.

    Das heißt, bevor eine Sicherung überhaupt auslöst, können für eine Stunde PROBLEMLOS 85A bis zu 110A fließen... Jetzt kommen wir wieder zum Gleichzeitigkeitsfaktor! Wer lässt schon eine Stunde das Wasser laufen zum Duschen? Wer lässt seinen E-Herd 1 Stunde lang mit allen Platten auf Stufe 3 stehen?

    Alles Leistungsmässig halb so wild...
     
  11. opc123

    opc123 Strippenzieher

    Dabei seit:
    14.03.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    AW: Elektrik Sanieren und Erweitern

    Was ist eine Sternverteilung?
    100 A denke ich reichen auf jeden fall.
    die 50a sicherung ist des öffteren durch.
     
Thema:

Elektrik Sanieren und Erweitern

Die Seite wird geladen...

Elektrik Sanieren und Erweitern - Ähnliche Themen

  1. Elektrik im Haus...

    Elektrik im Haus...: hallo Leute,ich hatte vor ein paar Jahren ein kleines Einfamilienhaus gekauft,zu spät merkte ich das die Elektrik (Kabel,Anschlüsse u.s.w.) im...
  2. Hauselektrik etwas sonderbar?

    Hauselektrik etwas sonderbar?: Hallo liebe Mitglieder, ich habe ein Problem bei der Anmietung eines Hauses für mich und meine Lebensgefährtin. Beim Renovieren / Tapezieren...
  3. Herdanschluss nun durch Elektriker-offene Fragen

    Herdanschluss nun durch Elektriker-offene Fragen: Hallo! Ich bin neu hier und hab in den letzten 2 Tagen hier mehrere Themen/Beiträge zu HERDANSCHLUSS gelesen. Inzwischen bin ich völlig konfus...
  4. Eventuelles Problem Haus-Elektrik

    Eventuelles Problem Haus-Elektrik: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier angemeldet weil ich vermutlich ein Problem mit unserer "Elektrik" habe. Kurz zu mir: Ich habe während...
  5. Tischler als Amateur-Elektriker stellt sich vor

    Tischler als Amateur-Elektriker stellt sich vor: Hallo Leuts, ich bin Fensterbauer in Montreal und brauche etwas Rat von den Profis Ich habe mir aus De maschinen gekauft,da die Amis nichts...