1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Elektroherd: Erdschluss?

Diskutiere Elektroherd: Erdschluss? im Hausgeräte Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Von einem Bekannten habe ich einen wenig gebrauchten Umluftherd bekommen weil seine Mutter ihre Wohnung aufgelöst hat. Nach probeweisem Anschluss...

  1. #1 AchimDuisburg, 11.04.2012
    AchimDuisburg

    AchimDuisburg Strippenstrolch

    Dabei seit:
    20.05.2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Von einem Bekannten habe ich einen wenig gebrauchten Umluftherd bekommen weil seine Mutter ihre Wohnung aufgelöst hat.

    Nach probeweisem Anschluss des Herdes (mit Glaskreramik-Kochfeld) auf 3 x 230 V (5 x 2,5) wurden alle Kochstellen heiß und der Herd ließ sich einschalten.
    So habe ich den Herd fest eingebaut.
    Kochen war ok, aber bei erster Nutzung des Umluftherdes löste der FI-Schutzschalter (0,03A) genau in dem Moment aus, als sich (hörbar) die Heizung zuschaltete.

    Ausgebaut, geprüft und einen Masseschluss des Bodenheizelementes festgestellt.

    Neues Ersatzteil bestellt und eingebaut, Fehler behoben. Zur Sicherheit habe ich vor dem Anschließen noch kurz auf 230 Volt Betrieb gebrückt und einen Stecker an den Herd angeschlossen. Diesen Stecker habe ich in ein Prüfgerät (Benning ST 710) gesteckt, die Erdklemme an einem leitenden Tel des Gehäuses angeschlossen und eine 701-702 Prüfung durchgeführt. Ergebnis bei allen Schalterstellungen „in Ordnung“

    Die Brücken habe ich wieder entfernt und ordentlich auf 3 X 230 angeschlossen und eingebaut.

    Bei Nutzung des Herdes (Stellung Ober- und Unterhitze mit Umluft) habe ich den Herd auf 250 °C zum Brotbacken aufgeheizt, kein Problem. FI hielt.
    Nachdem das Brot ca. 15 Minuten auf 250 °C im Ofen backen konnte (es stand auch eine Schüssel mit kochendem Wasser auf den Herdboden, damit im Backrohr genügend Wasserdampf (Schwaden) vorhanden war).

    Die weitere Backzeit des Brotes sollte bei der Temperatur 200 °C und trocken erfolgen. Also die Wasserschüssel raus aus dem Ofen, den Ofen kurz gelüftet, wieder geschlossen und die Temperatur auf 200 zurückgedreht. Genau in diesem Moment (leichtes Klacken des Temperaturschalters) löste der FI-Schalter aus.

    Nachdem der Herd wieder kalt war habe ich ihn wieder ausgebaut weil ich glaubte, den gleichen Fehler (Masseschluss im Heizelement) wieder zu haben.
    Aber nein, alles in Ordnung. Die 701-702 Prüfung habe ich erneut durchgeführt. Bei alles Schalterstellungen war das Ergebnis immer noch „OK“.

    Die Heizungen (Ober- Unterheizelement, Grillelement) habe ich jeweils abgeklemmt und einzeln geprüft. Durchgang ok. und Leckstrom ok.

    Kann der Temperatur-Schalter (recht überschaubar und vollmechanisch) beim Schalten einen Masseschluss haben und sonst nicht?

    Hast du eine Idee?

    Gruß
    Achim
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Elektroherd: Erdschluss?

    Theoretisch kann der Fehler in irgendeinem Teil der Anlage sein, die hinter dem FI hängt. z.B. in der Kaffeemaschine. Der Fehlerstrom wird erst groß genug wenn genügend Strom in der Anlage fließt. Also mal ISO Messung der Anlage nach dem FI machen.
     
  4. #3 andi2206, 11.04.2012
    andi2206

    andi2206 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    15.01.2012
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    4
    AW: Elektroherd: Erdschluss?

    Hallo
    Es kann auch an einen der Heizelemte liegen.
    Wenn der Heizstab warm, bzw. rotglühend wird, kann er sich verziehen, und somit verkürzt sich der Abstand von Heizdraht zum Gehäuse.
    Damit löst er erst aus, wenn er warm wird.

    Du schreibst, das Brot wurde zuerst bei 250 Grad gebacken, das bedeutet, das Backrohr war auf Grillen eingestellt, wobei normalerweise nur die Oberhitze eingeschaltet ist.
    Danach war der Ofen noch warm, erst als er bei 200 Grad wieder mit Ober und Unterhitze aufheizen wollte, flog der FI.

    Kurz gesagt, Scheiß Fehler, tritt nur dann auf, wenn der Elektriker nicht da ist.
    Kommt der Elektriker, funktioniert alles.

    andi2206
     
  5. #4 AchimDuisburg, 12.04.2012
    AchimDuisburg

    AchimDuisburg Strippenstrolch

    Dabei seit:
    20.05.2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    AW: Elektroherd: Erdschluss?

    Hallo bigdie
    Hallo Andi2206

    JA, die ISO-Prüfung werde ich nachholen, möglicherweise liegt es tatsächlich einem in Summe zu hohen Leckstrom.

    Zitat:
    „Es kann auch an einen der Heizelemente liegen.
    Wenn der Heizstab warm, bzw. rotglühend wird, kann er sich verziehen, und somit verkürzt sich der Abstand von Heizdraht zum Gehäuse.
    Damit löst er erst aus, wenn er warm wird.“

    Das Heizelement ist mit einem hitzefesten Mantel überzogen, ich vermute irgendeine Keramik. Jedenfalls ist der Widerstand über die Ummantelung sicher und wird vom Prüfgerät aus ausreichend hoch akzeptiert. Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass dort plötzlich bei Erwärmung und Abstand zum Gehäuse gegen 0 ein Masseschluss entstehen soll (Aber man weiß ja nie…..).Den vorherigen Masseschluss habe ich bei Heizung gegen Befestigungsflansch des Heizstabes festgestellt. Da ist jetzt bei allen drei Heizelementen nicht der Fall.

    Zitat:
    „Du schreibst, das Brot wurde zuerst bei 250 Grad gebacken, das bedeutet, das Backrohr war auf Grillen eingestellt, wobei normalerweise nur die Oberhitze eingeschaltet ist.
    Danach war der Ofen noch warm, erst als er bei 200 Grad wieder mit Ober und Unterhitze aufheizen wollte, flog der FI.“

    Das Backrohr war, zumindest von der Schalterstellung aus, auf Ober- und Unterhitze eingestellt. Die Stellung Grill gibt es auch, die war aber nicht aktiv. Ich habe jetzt nicht beobachtet, ob das im Innenraum des Ofens liegende Heizelement „Grill“ rotglühend war, oder ob nur Ober- und Unterheizelement wirkten. Ich nehme aber an, dass nur die außerhalb des Ofens liegenden Heizelemente aktiv waren.

    Außerdem fiel der FI genau dann ab, als das Thermostat auf kälter gedreht wurde. Also von 250 auf 200 °C, also als man hörte (leises Schaltklicken), dass das Heizen abgestellt wurde.


    In der Tat, ein Sch..ß Fehler :-)
     
  6. #5 süddeutshland_elektriker, 12.04.2012
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Elektroherd: Erdschluss?

    wieder so ein Fall, an dem sich die uralte elektriker Diskussion "Backofen und Herd gehören an Stromkreis ohne RCD" entfachen kann.

    Dennoch, in Deinem Fall Achim: Der Backofen ist leider so nicht ok, wenn also irgendwann der Zeitaufwand zu groß wird den Fehler zu finden&beseitigen: Dann hilft nur Gerätetausch.

    WENN Du Dir Mühe wirklich machen willst, mein Rat: Backofen ausbauchen, auf der Werkbank betreiben dann ist alles Innenleben gut zugänglich. Hilfsweise Testen im Küchenumfeld ist immer mit Platzproblemen verbunden.
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Elektroherd: Erdschluss?

    Jedes Haushaltsgerät geht auch hinter einem FI, wenn es in Ordnung ist. Bei mir läuft alles über FI (TT Netz) 1 FI 30mA pro Wohnung Waschm. 22 Jahre alt, Herd 12 Jahre ebenso Trockner (Baumarkt) Einmal hat ein FI in einer der 3 Wohnungen in meinem Haus in den letzten 12 Jahren ausgelöst, Grund war eine defekte Überspannungsschutzsteckdose.
    Wie gesagt das kann auch am Rest der Elektroanlage liegen
     
  8. #7 AchimDuisburg, 12.04.2012
    AchimDuisburg

    AchimDuisburg Strippenstrolch

    Dabei seit:
    20.05.2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    AW: Elektroherd: Erdschluss?

    Ich werde wohl erst einmal die Grundlast gegen PE ermitteln und dann ggf. unter Laborbedingungen auf der Werkbank testen. Der Ofen ist derzeit sowieso ausgebaut und der alte ohne Umluft wieder drin.
     
Thema:

Elektroherd: Erdschluss?

Die Seite wird geladen...

Elektroherd: Erdschluss? - Ähnliche Themen

  1. Elektroherd Kabelklemmen verschmort

    Elektroherd Kabelklemmen verschmort: Hallo Mitglieder, seit einiger Zeit fliegt bei mir öfters die Herdsicherung raus. Bisher ist das nur passiert, als der Herd gerade nicht...
  2. Alter Elektroherd

    Alter Elektroherd: Hallo, die Eltern meiner Freundin haben für flüchtende Angehörige aus Syrien vorübergehend ihren alten Elektroherd zur Verfügung gestellt. Da der...
  3. AP, Elektroherde, Kühlschränke

    AP, Elektroherde, Kühlschränke: Hallo in die Runde, ich bin Übersetzerin und brauche dringend Eure Hilfe. Help Ich habe folgendes zu übersetzen (Kontext: Abriss von Gebäuden,...
  4. Elektroherd wird um Kochmulden herum und am Bedienfeld sehr heiß

    Elektroherd wird um Kochmulden herum und am Bedienfeld sehr heiß: Hallo, ich habe einen knapp zwei Jahre alten Elektroherd mit klassischen Kochmulden (Fa. Gorenje), der für meine Begriffe zwischen den Kochmulden...
  5. Elektroherd - Bei Einschalten eines Reglers fliegt Sicherung raus

    Elektroherd - Bei Einschalten eines Reglers fliegt Sicherung raus: Hallo Leute, ich habe seit kurzem ein Problem mit meinem ca. 8-10 Jahren alten Elektroherd der Marke "Seppelfricke". Der Herd hat üblicherweise...