1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

energie für uns

Diskutiere energie für uns im Alternative Energie Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; AW: energie für uns Die folgenden Fehler traten bei der Verarbeitung auf: Der Text, den Sie eingegeben haben, besteht aus...

  1. Schlag

    Schlag Leitungssucher

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    1
    AW: energie für uns

    Wie doof :(
    Dann halt als 2 teiler...

    Ich habe grade mal ein bisschen durchs Forum gestöbert und bin hier drauf gstoßen. Bevor ich jetzt zu allem was schreibe pick ich mir mal einen Beitrag raus.

    Ich hab mich auch schon sehr ausgiebig mit dem Thema auseinander gesetzt und auch wenn das vielleicht das falsche Forum ist um das zu sagen, PV-Anlagen sind mist.

    Es geht uns nicht nur Öl, Gas und Kohle langsam aus, sondern auch etliche Erze.

    Und Silizium was in PV-Anlagen massenhaft verbraten wird und nur sehr schlechte Effizienzen erreicht, ist dafür viel zu kostbar.

    PV anlagen lohnen sich nie, selbst wenn sie mal eine Effizienz von 70 % oder mehr erreichen würden, so ist das nur Rohstoffverschwendung.

    Diese Anlagen gibt es doch nur, weil die Einspeisung des Stroms massiv subventioniert wird. Ein Trauerspiel. Es gibt genug andere Energiequellen die erforscht werden sollten und dafür wird kein oder kaum Geld zur verfügung gestellt, man steckt lieber Milliarden in Elektroschrott.

    Hat sich eigentlich schonmal jemand gedanken umd ie Entsorgung von Altanlagen gemacht?

    PV kann praktisch sein um die Batterie des Wohnmobils zu entlasten, im Stand eine Elektronische Klimaanlage zu betreibenusw.
    Dort wo auf sehr geringer Fläche und bei möglichst geringem Gewicht energie erzeugt werden soll.

    Wird aber in anderen Ländern mit mehr Sonne etwas besser funktionieren.
    Zur Unterstützung einer umwälzpumpe für Erdwärme, Luftwärmetauscher und alte Heizungsanlagen würde ich PV noch als sinnvoll betrachten.

    Thema Energiesparlampen, schön und gut, sparen Strom, dumm nur das die nicht genormt sind.
    Man kann Lampen kaufen die eher Lila/Violettes Licht abstrahlen, viel zu dunkel sind, enorm schnell hinüber sind... die wird keiner lange nutzen und dann werden sie wohl, obwohl hochgiftig, im Restmüll landen. Der Müll geht auf die Deponie und irgendwann landet der Dreck im Grundwasser...

    Außerdem liefern Energiesparlampennur ein sehr künstiches Licht, was die Augen anstrengt und auf Dauer schädigen kann. Viele Menschen Reagieren mit Kopfschmerzen, Übelheit, Augenschmerzen oder sogar Epileptischen/Krampfanfällen auf solche Licht wenn sie ihm dauerhaft ausgesetzt sind.

    Auf den Schreibtisch gehört eine Halogenlampe, fertig.

    Die Zukunft von Hochleistungsled sieht da wohl besser aus, denn deren Entsorgung ist unproblematischer die Lebensdauer ist höher, und das Licht Natürlicher (weniger Flackern usw) ausgereift sind sie aber leider noch nicht.

    Das Problem bei diesem Glühbirnenverbot ist, das keiner darüber nachdenkt, was für Folgen das hat. in anderen Ländern gibt es keine Wertstoffhöfe wo man Schad und Rohstoffe abgeben kann, da landen die Mistdinger im Hausmüll.
    Man kann nicht überall Glühbirnen ersetzen.
    Es gibt keine Normen für diese Lampen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Schlag

    Schlag Leitungssucher

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    1
    AW: energie für uns

    Zu den Sonnenspiegeln, die Technik hat enormes Potenzial, ist super simpel und erzeugt keine Schadstoffe, da die Anlagen ja hauptsächlich nur aus Metall und Beton bestehen.

    Dabei werden riesige Parabolspiegel so in Position gebracht, das man die Sonnenstrahlen von hunderten von m² auf einen Vedamper in einem Betonturm konzentriert.
    Problem an der Sache, die Energie die da gebündelt wird ist so stark, das kein Material dem lange standhält.

    Wenn man in die Materialforschung für die Verdampfer mal Geld buttern würde, hätte man eine total simple Dampferzeugung mit Sonnenlicht.
    Tagsüber ließe sich damit enorm viel Dampf erzeugen, der zur Stromerzeugung und für Industrien die Dampf benötigen dienen kann. Und nachts kann mit gespeichertem Dampf weiter Strom erzeugt oder Geheizt werden.

    Das wäre auch eine saubere Sache um Wasserstoff zu erzeugen, der dann als Autokrafstoff in Brennstoffzellen herhalten kann. Solange klar vereinbart wird, das der bei der Wasserstoffherstellung erzeugte Sauerstoff in die Atmosphäre entlassen wird, ist das ein unendlicher Kreislauf und tausend mal besser als bekloppte Elektroautos mit 250 Kg Batterien, die ewig laden, bei Bleifußfahrer schnell hinüber sein dürften und in der Entsorgung ganz schöne Probleme bereiten würden.
    Auch die Kosten für einen neuen Satz batterien wären wohl nicht ohne.

    Das Wasserstoff eine tickende Bombe ist, ist auch Blödsinn, heutige Autogastanks können das Gas auch kontrolliert ablassen um nicht in die Luft zu fliegen und Stecken Unfälle besser weg als Benzin oder Dieseltanks.

    Die Leute Laden sich Benzin in den Tank, dssen Dämpfe von jedem Handy entzündet werden können (wenn der Dampf in die Nähe des Handys kommt) und haben Angst vor Wasserstoff....

    Es gibt auch Fahrzeuge die mit Pressluft fahren, das würde sich bei Gabelstaplern oder Logistikrobotern lohnen. Man würde die ganze Elektrotechnik sparen, den Kauf neuer Batterien etc und die Fahrzeuge könnten in den Betreiben getankt werden in einer Zeit die kein Ladegerät schaffen kann.

    Was kann jeder einzelne tun?
    Soll man da wirklich drüber reden?
    Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und nicht jeder hat die Zeit, die Lust oder den Sachverstand sich über alles zu informieren.

    Daher:

    Verbot aller Haushaltsgeräte deren Energieeffizienz 3 Stufen unter den effizientesten liegt.

    Es gibt Kühlschränke mit E-Klasse A++, A+ und A. Geräte mit B und schlechter sollten daher verboten werden. So kann jeder, je nach seinem Geldbeutel tun was er kann. Wenn die Preise sich angleichen, sollten die andern Klassen auch verboten werden.

    Das spart sicher mehr Energie als Energiesparlampen.
    Besonders Geräte wie Trockner, Backöfen und Herde fressen gerne viel Strom.
    Wenn die Hersteller dazu animiert würden, bessere Geräte herzustellen, würde das Arbeitsplätze schaffen und der Kampf um die sparensten Geräte würde ausbrechen.


    Der Passivhausstandard sollte schon lange Pflicht für Neubauten sein und der Aktivhausstandard langsam kommen.
    Stattdessen brüsten sich Hauherren mit Niedrigenergiehausstandards, die so dermaßen veraltet sind, das es eigentlich peinlich sein müsste damit zu werben. Aber da die Leute sich nicht auskennen, nehmen sie alles fleißig auf und lassen sich bequatschen.

    Ein Haus sollte heute so gebaut sein, das eine Luftwärmetauscheranlage das Haus beheizt und belüftet. Das sorgt für mehr Wohlbefinden, durch die ständig frische Luft und kann, ausgerüstet mit Pollenfiltern, vielen Heuhschnupfen geplagten das Leben erleichtern. Zudem spart es gelt die Abluft zum Aufheizen der Zuluft zu nutzen und nur die Differenz von ca 1° nachzuheizen.

    Zum heizen nehme man Wärmekollektoren, die die Warmwasseraufbereitung und die Heizung unterstützen. Das funktioniert auch bei bewölktem Wetter und auch im Winter. Die Anlagen bestehen ja nur aus Glaskästen mir Rohren drin und etwas Farbe und sind daher unproblematisch zu handhaben. Die Zuheizung lohnt sich auf jeden Fall und würde das bei jedem Neubau eingesetzt würden die Preise enorm fallen.

    Dann kann noch mit Wärmepumpen zugeheizt werden, wobei es Luft und Erdwärmepumpen gibt, beide zusammen liefern genug Energie und können im Sommer zum Kühlen genutzt werden, was besonders bei der Erdwärme Sinn macht, denn so speichert man Erdwärme für den nächsten Winter.

    Architekten sollten sich die "Solare Bauweise" angewöhnen, sprich große 3 fach verglaste Fensterflächen einplanen und die Häuser ordentlich ausrichten, um so Wärme und Licht, das nicht Elektrisch erzeugt werden muss, in die Häuser zu bringen.

    Kurz noch zu ein paar andern Sachen:

    Windenergie, ganz schön, solange man nicht in der Nähe wohnt. Die Turbinengeräuse und der sich drehende Schatten machen einen irgendwann verrückt. Und wenn der Wind nicht weht... läuft das Akw wieder etwas höher.

    Wasserkraft... Talsperren sind auch nicht optimal, aber kleine Wassermühlen wie man sie früher zum Getreidemahlen etc genutzt hat, schaden weder dem Flusslauft noch der Tierwelt großartig.

    Beispiel sind Hütten im Gebirge die die Wasserkraft der Quellen nutzen um Strom zu erzeugen oder ein Hersteller von Garn oder ähnlichem, der seinen Betrieb mit einer alten Mühle am laufen hält, da die Stromkosten die erzeugung in Deutschland unwirtschaftlich machen würden.

    Auch mit Wellen, Gezeiten und Strömungskraftwerken lässt sich eine Menge Energie erzeugen, die konstant zur Verfügung steht und wenn überhaupt nur ansteigt (bei Stürmen, rauhem Wetter)

    Geothermie
    Ich weiß nicht, aber das man damit schon das ein oder andere Erdbeben ausgelöst hat ist keine so sonderlich gute Nachricht. Zudem weiß niemand wie sich dadurch der Boden verändert. Man bohrt schließlich an den Stellen, an denen das flüssige Erdmagma näher an der Oberfläche ist als anderswo, oder dort wo das Grundwasser enorm tief reicht und sich dadurch aufheizt. Hinterher gewinnt man mehr Wärme als man wollte (Vulkanausbruch, ja auch in der Eifel gibt es alte Vulkane)



    Biomasse... ganz toll... wir verbrennen etwas... was war daran nochmal Umweltfreundlich?
    Die Bauern kippen Kunstdünger auf die Felder der und über kurz oder Lang krank macht und nehmen die Gülle zur Energiegewinnung...
    Zum Biomasseanbau sag ich mag garnix, das ist sinnlos und führt dazu das wie gesagt Regenwald abgeholzt wird um diesen Mist anzubauen und das führt je nach bodenbeschaffenheit, in einem Sumpf zb dazu, das dort riesige Mengen klimaschädlicher Gase austreten.

    Holzpellets machen nur sinn, wenn sie aus Sägespänen bestehen, wenn die erst hergestellt werden müssen, sieht die Energiebilanz nicht mehr so toll aus. Außerdem sind diese Heizungen Feinstaubschleudern. Für die gibt es natürlich keine Plaketten :rolleyes:

    Kohle und Gas sollten wir für die Industrie aufheben, die diese Rohstoffe in Hoch und Schmelzöfen braucht.


    Und dann noch 2 Sachen die eh kaum einer kennt.

    Atomkraft
    Vonwegen Überreste des kalten Krieges, es gibt da zufällig eine Anlage mit der man waffenfähiges Plutonium in solches für die Energiegewinnung in Kernkraftwerken die Plutionium nutzen umwandeln kann.

    Die steht zufällig in Deutschland, weshalb sie wohl nie in Betreib gehen wird. Siemns hats als Verlust bei der Steuer abgeschrieben.

    Damit wäre es aber Möglich die Arsenale des kalten Krieges in Energiequellen umzuwandeln. Aber wegen der Dummheit der Leute ist auch der Verkauf der Anlage an Russland gescheitert... DIe leute haben Angst man könnte damit Waffenfähiges Material herstellen, es geht zwar nur andersrum und um waffenfähiges Material herstellen müsste man eine komplett neue Anlage bauen, aber was solls, Atomhisterie.

    Ich bin kein Freund von Atomkraft, aber auch kein Feind. Würde man Akws ordentlich bauen, mit einer schönen Bleihülle, mehrfach redunanten Sicherheitseinrichtungen und die Anlagen ständig warten lassen, wäre die Gefahr eines Gaus sehr gering.
    Der Müll ist zwar kein Pluspunkt, aber wer sagt das wir nciht noch schneller an der durch Kohlekraftwerke erzeugten dreckigen Luft sterben als an tief in der Erde gelagerten alten Brennstäben?

    Außerdem wurde schon vor über 35 Jahren der erste schnelle Brüter in Betrieb genommen, ein Reaktor bei dem die Brennstäbe nicht einfach nach gebrauch abgebrannt sind, sondern einer der sie (im Verhältnis 1,4 - glaube ich) vervielfachen kann und selbst Brennstäbe produzieren kann, so das im Akw nicht so oft die Stäbe gewechselt werden müssen und das Akw einen Teil seiner benötigten Brennstäbe (re)produzieren kann (nur nicht unendlich)

    Von Atomkraft werden wir so schnell nicht runter kommen. Daher ist unser Atomausstieg mehr als dumm.


    Und dann zum Schluss nochwas...

    Wusstet ihr, das es möglich ist Restmüll in Diesel zu vergähren?
    Das wäre eine Alternative um Diesel für Lkw und Schiffe selbst herzustellen, bis die Technik soweit ist, diese auch mit Brennstoffzellen zu betreiben, aber wie soll es auch anders sein, wird die Technik von hier aus ins Ausland verschifft...

    Ich bin dann mal auf die Reaktionen gespannt :D
     
  4. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: energie für uns

    Warum soll man eine Reaktion zeigen auf deine Antwort? Haeh
     
  5. Schlag

    Schlag Leitungssucher

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    1
    AW: energie für uns

    Es gibt genug Leute, für die dieses "neumodische Zeug" wahres Teufelszeug ist und die dazu neigen, Leute die darüber reden gar zu ächten :rolleyes:
     
  6. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: energie für uns

    Was ist davon ist "neumodische Zeug"?
     
  7. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    9
    AW: energie für uns

    Hallo,

    interressiert mich , habe dazu aber kaum was in Netz gefunden. Hast du einen guten Link ?
     
  8. Schlag

    Schlag Leitungssucher

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    1
    AW: energie für uns

    Leider nein.

    Ich habe bestimmt schon 20 Dokumentationen über erneuerbare und alternative Energien gesehn. Ich kann dir leider weder sagen welcher Sender, noch wann und wie die im Einzelnen heißen.

    Ich kann dir nur die etwas dürftigen Informationen aus der Wikipedia anbieten...
    Dort sind auch 2 Sachen die ich vergessen habe, sogenannte Termikkraftwerke und Parabolspiegelanlagen, bei denen die Spiegel so gekrümmt sind, das sie ein davor angebrachtes Rohr aufheizen und somit Wasserdampf produzieren.

    Sonnenwärmekraftwerk ? Wikipedia
    Solarthermie ? Wikipedia

    Die Artikel ähneln sich zwar, aber die Quellen und Links jeweils am Ende sind unterschiedlich und ganz nützlich, denke ich, ich hab nur einige überflogen.

    Achmed Khammas - Das Buch der Synergie - Teil C - Solare Hochtemperatursysteme

    BBC NEWS | Science/Nature | Power station harnesses Sun's rays

    Problem ist halt nach wie vor, das es kaum ein Material gibt, das soviel Hitze verkraften würde, wie man herstellen könnte.

    In einer Doku haben dazu deutsche Ingenieure mit einem knapp 1,5 meter großen Parabolspiegel (die rundform kennt man ja von Satellitenschüsseln) in Sekunden ein Loch in eine Münze gebrannt und ich einer dieser kleineren Turmanlagen einen Tresor vor so einen Receiver gestellt. Der hat sich dann relativ schnell wie Butter in der Sonne verhalten.

    Die Temperaturen die da erreicht werden können, liegen im Breich von mehreren Tausend Grad und können damit alle Mal mit Atom- und Kohlekraftwerken mithalten und sie bald sicher auch übertrumpfen.

    @Zosse

    Es gibt Menschen die nur auf Feuer vertrauen und genau so modern denken wie Neanderthaler. "Wenn der Wind mal nicht mehr weht und die Sonne nicht mehr scheint, sitzen wir alle im Dunkeln und Kalten" Dann sind wir zwar eh tot, aber was solls...
     
  9. #18 AC DC Master, 25.05.2009
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    6
    AW: energie für uns

    moinsen.
    ja, ja die guten alten erneuerbaren energien. leider werden für die produktion der technik leider auch viel zu viele umweltschädlcihe materialien oder zur erzeugung für solche , die umwelt belastet. bislang kann noch keiner irgenwelche sachen herstellen ohne dabei ganz auf chemie oder öl oder andere sachen zu verzichten. nicht nur das erze knapp werden, nein, die loiute die solche erze abbauen müssen unter schlimmsten bedingungen
    diese abbauen. nicht nur das ! ! ! raubbau heißt auch vernichtung der natur im aller schlimmsten ausmaße. wat man mit 10 bar alles aus einen berg spülen kann !
    profit gegen menschenachtung. abbau für zukunft für die erste welt. vernichtung der regenwälder und naturschutzgebiete ohne gnade. vernichtung von lebensräumen von tieren die jetzt schon auf der roten liste stehen. usw. jute nacht
     
Thema:

energie für uns

Die Seite wird geladen...

energie für uns - Ähnliche Themen

  1. Bruttokosten für elektr. Energie zweier Motoren im Jahr

    Bruttokosten für elektr. Energie zweier Motoren im Jahr: Es existieren zwei Motoren. Der durchschnittliche Wirkungsgrad ist 0,7. Motor M1 läuft im Jahr 861 Stunden. Motor M2 läuft im Jahr 888 Stunden....
  2. Gesellenprüfung Teil1 und 2: Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik Hilfsmittel

    Gesellenprüfung Teil1 und 2: Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik Hilfsmittel: WelcomeHallo und Serwus Habe Dere, in 2 Wochen ist es soweit die Zwischenprüfung steht vor der Türe... Und dazu habe ich gleich eine sehr...
  3. Energiestation für Scheibenwischermotor

    Energiestation für Scheibenwischermotor: Hallo, Ich habe eine eine Energiestation mit 12 Volt und 17 Ah. Eigendlich dienst diese als Starterhilfe beim Auto. Ich möchte diese aber jetzt...
  4. prüfung 2013 sommer für energie und gebäudetechnik

    prüfung 2013 sommer für energie und gebäudetechnik: hallo kann mir einer ein funktions tüchtiges easy programm geben für die prüfung ? meins kriege ich nicht zum laufen
  5. Gesellenprüfung Teil 2 Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik 2013 Teil2 (sh)

    Gesellenprüfung Teil 2 Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik 2013 Teil2 (sh): Hallo liebe Elektroniker und Elektronikerinen Wir haben in 10 tage unsere Prüfung und sitzen auf dem schlauch was es sein könnte.Vielleicht könnt...