1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Energiegewinnung aus E-Feld / Magnetfeld

Diskutiere Energiegewinnung aus E-Feld / Magnetfeld im Hochspannung Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo zusammen, da ich für eine elektronische Schaltung Energie benötige und diese direkt unterhalb einer Hochspannungsleitung verwendet werden...

  1. #1 kinkyway, 16.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2012
    kinkyway

    kinkyway Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    da ich für eine elektronische Schaltung Energie benötige und diese direkt unterhalb einer Hochspannungsleitung verwendet werden soll, muss es doch möglich sein die Energie des E-Feldes zu nutzen.

    Meine Grundideen:

    1. direkt unterhalb der Hochspannungsleitung eines Draht ziehen. In etwa einem Meter über dem Erdboden. Ansatz: kapazitiver Spannungsteiler zwischen Oberleitung, dem Draht und Boden. Leider erschießt sich mir nich ganz der funktionelle Zusammenhang oder bzw. der Ansatz einer Berechnungsgrundlage. Ev. muss man das System auch als offener Kondensator verstehen.

    2. Wenn ich in das E-Feld (zw. Oberleitung und Erde) einen metallischen Käfig einbringe, müsste sich an seinen Streben von oben nach unten eine Ladungstrennung ergeben. Da wir nun ein Wechselfeld haben, müsste die Ladungstrennung immer wechseln. Es entsteht im Käfig ein Strom. Kann ich ev. diesesn Strom zur Versorgung meiner schaltung nutzen?

    Eine andere Frage in dem Zusammenhang, hat jmd Erfahrungen mit Ausnutzen eines wechselnden Magnetfeld durch Induktion? (mit entsprechend gewickelter Spule + hoher Permeabilität) Unter dem Gesichtspunkt der Energiegewinnung in der Nähe von starken Magnetfeldern?

    Ich hoffe auf konstruktive Antworten.

    In diesem Sinne. Grüße kinkyway
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Drehstromer, 16.04.2012
    Drehstromer

    Drehstromer Hülsenpresser

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    2
    AW: Energiegewinnung aus E-Feld / Magnetfeld

    Hallo,

    praktsiche Nutzen lässt sich meiner Kenntnis nach nur das magnetische (Wechsel)feld. Durch eine geeignet dimensionierte Spule, kannst du den Strom der durch die induzeirte Spannung hervorgerufen wird nutzen. Es handelt sich dann logischerweise um Wechselstrom. Rein rechtlich gesehn wäre dies aber Diebstahl, denn du ziehst dem Kraftwerk Energie aus der Leitung, die du ohne zu bezahlen für deine Zwecke benutzt. Auch wenn es sich nur um einen kleinen Energie Betrag handelt. :rolleyes:

    Ich wüsste desweiteren nicht, wie du das elektrische Feld nutzen könntest. Eventuell über einen Faradayschen Käfig :confused:

    MfG
    Drehstromer




     
  4. #3 kinkyway, 16.04.2012
    kinkyway

    kinkyway Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Energiegewinnung aus E-Feld / Magnetfeld

    Ja, das genau. Das mit dem Faradayschen Käfig habe ich im Grunde mit Punkt 2 gemeint. Aber ob es halt funktioniert ist die Frage :D

    Im Grunde genommen, könnte man ja auch einen Draht parallel zur Oberleitung ziehen. Dadurch ensteht ein kapazitiver Spannungsteiler. Leider sind halt die Kapazitäten im Teraohmbereich, wenn ich dann den Draht belaste (mit ner rel. dazu niederohmigen Schaltung) verschiebt sich das Spannungsteilerverhältnis natürlich extrem dazu und ich bekomme fast nichts heraus.

    Die Frage ist dann, ob es ein Vorteil bringt, die Spannung über nen Transformator mit entsprechendem Windungszahlverhältnis einzukoppeln.
     
  5. #4 andi2206, 16.04.2012
    andi2206

    andi2206 Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    15.01.2012
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    4
    AW: Energiegewinnung aus E-Feld / Magnetfeld

    Hallo
    Google mal nach Tesslar, wenn ich mich richtig erinnere.
    Der hat schon vor Edison solche Versuche unternommen.

    andi2206
     
  6. #5 kurtisane, 16.04.2012
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: Energiegewinnung aus E-Feld / Magnetfeld

    So wirst Du den nicht finden, der hiess "Tesla"!
     
  7. #6 Alte FRitz, 17.04.2012
    Alte FRitz

    Alte FRitz Strippenzieher

    Dabei seit:
    15.03.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    AW: Energiegewinnung aus E-Feld / Magnetfeld

    Moin,

    wobei Tesla von Edison regelrecht über den Tisch gezogen worden war.
    Edison "krallte", um nicht zu sagen "stehlte" sich zig Erfindungen, die nicht auf seinem Mist gewachsen waren. Ohne seine hervorragenden Mitarbeiter wäre Edison als ganz gewöhnlicher experimentierfreudiger Zeitgenosse eventuell in die Geschichte eingegangen.

    Nachzulesen in dem Band: Nikola Tesla - Erfinder*Magier*Prophet ISBN 3-930243-01-6

    MfG
    Alte FRitz
     
  8. #7 Lötauge35, 17.04.2012
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.615
    Zustimmungen:
    5
    AW: Energiegewinnung aus E-Feld / Magnetfeld

    Energie aus einem elektrischem Feld zu nutzen ist im Grunde doch ganz einfach. Jedes Radio oder Funkempfänger arbeitet nach dem gleichem prinzip.
    Man benötigt eine Antenne, welche mit ihrer Länge auf die aufzunehmende Frquenz angepasst ist. Dann folgt ein auf die Frequenz abgestimmter Schwingkreis incl. Auskoppelspule
     
  9. #8 Drehstromer, 17.04.2012
    Drehstromer

    Drehstromer Hülsenpresser

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    2
    AW: Energiegewinnung aus E-Feld / Magnetfeld

    Hallo,

    @Lötauge: Radios oder Funkgeräte allgemein, nehmen doch die Elektromagnetischen Wellen des Senders auf oder? Will das hier nicht zu groß fragen weil es ja nicht das thema war, aber eine kurze antwort wäre dennoch schön :D Hab das noch nie so ganz verstanden wo da der Unterschied zwischen Elektrischem Feld und EM-Wellen sind :confused:

    MfG
    Drehstromer
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.375
    Zustimmungen:
    59
    AW: Energiegewinnung aus E-Feld / Magnetfeld

    50Hz sind Längstwellen, Antennen wären riesig. Man sollte erst mal klären, an welche Leistung er denkt. Einen Taschenrechner oder eine Quarzuhr könnte ich mir da evtl noch vorstellen und dann ist da noch die Frage der Hochspannungsleitung und der Spannung 110,220 oder 380kv oder evtl nur Mittelspannung?
     
  11. #10 Damien, 17.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.2012
    Damien

    Damien Hülsenpresser

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    3
    AW: Energiegewinnung aus E-Feld / Magnetfeld

    [OT]
    eine Elektromagnetische Welle entsteht wie der Name schon sagt aus der zeitlichen Änderung eines elektrischen UND eines magnetischen Feldes durch einen Schwingkreis.
    Die zeitliche Änderung des elektrischen Feldes bewirkt eine räumliche Bewegung des magnetischen Feldes und umgekehrt. Da sich im Schwingkreis beide im Wechsel ändern entsteht dadurch eine Bewegung von elektrischem UND magnetischem Feld.... Fertig ist die EM-Welle.
    Beschrieben wird das durch die Maxwell-Gleichungen[/OT]


    Die Idee mit den Radios und einer Antenne hinkt. In Funkempfängern folgt nach der Empfangstufe ein Verstärker um das Signal dann nutzbar zu machen weil sehr kleine Leistungen empfangen werden. Dafür haben die Geräte dann eben Batterien/Netzteile. Direkt genug Leistung aus dem Empfangssignal zu bekommen um damit etwas zu betreiben wird wenig bringen. Ich komm hier mit der Annahme von 50 Hz auf der Leitung und 10m Entfernung zur Oberleitung auf irgendwas im Bereich von irgendwelchen µW bis nW... und das auch nur für eine angepasste Antenne. Bei der Wellenlänge zu 50Hz wäre die dann mind. 1,5km lang.

    *Kopfkratz*


    Gruß David
     
Thema:

Energiegewinnung aus E-Feld / Magnetfeld

Die Seite wird geladen...

Energiegewinnung aus E-Feld / Magnetfeld - Ähnliche Themen

  1. Miele Staubsauger S658 geht aus....

    Miele Staubsauger S658 geht aus....: Hallo, ich habe einen Blue Moon S658 mit der Elektrobürste SEB 217-2. Gekauft im Jahr 2000. Während des Saugens geht das Gerät von Zeit zu Zeit...
  2. Hausanschlußkasten / Installationraum / Nische

    Hausanschlußkasten / Installationraum / Nische: Hallo die Elektrolurche! Hier soll ein neuer Hausanschlußkasten vom Eigentümer installiert werden. Bisher hatte ich vor dem alten Kasten ein...
  3. Siedle HTS 711-01 mit AIB 150-0 austauschen

    Siedle HTS 711-01 mit AIB 150-0 austauschen: Hallo, ich möchte unsere alte Siedle HTS 711-01 durch eine Siedle AIB 150-0 austauschen und brauche Eure Hilfe. Bei der HTS sind drei Drähte an...
  4. Suche nach Bausatz in den 80er Jahren

    Suche nach Bausatz in den 80er Jahren: Hallo liebes Forum, ich bin neu hier und habe ein Anliegen. Anfang/Mitte der 80er Jahre kaufte ich als für ca. 10,-- DM einen elektronischen...
  5. Nach der Ausbildung Handys reparieren

    Nach der Ausbildung Handys reparieren: Hallo zusammen, ein Bekannte von mir arbeitet nach seiner Elektrotechniker-Ausbildung in einer Handy-Reparatur. Ihm gefällt es sehr gut, der...