1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erdkabel für Funkmasten

Diskutiere Erdkabel für Funkmasten im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Leute, ich habe da ein eher ungewöhnliches Problem und hoffe das mir evetuell jemand hier helfen kann, bw Rat geben kann. Folgende...

  1. #1 Blackbird, 19.03.2007
    Blackbird

    Blackbird Guest

    Hallo Leute,

    ich habe da ein eher ungewöhnliches Problem und hoffe das mir evetuell jemand hier helfen kann, bw Rat geben kann.

    Folgende Situation:

    Wir wollen als Interessengemeinschaft einen Funkturm außerhalb unseres Ortes errichten, um darüber DSL zu bekommen. Der komplette Masten (bzw deren Sende und Empfangseinheiten) werden MAX. 50 Watt verbrauchen, und die aber auch nur wenn die Stromunterbrechungsversorgung die Akkus nach einem Stromausfall auflädt. Die eigentliche Leistung der Geräte beläuft sich auf 25 Watt. Wir können von einem ca 450 m entfernten Punkt eine normale Stromleitung "anzapfen" und von dort aus die Spannung (230 Volt) einspeisen. Wir möchten daher von diesem Punkt zum Masten ein Erdkabel verlegen. Leider gehen die Meinungen bezüglich des Kabels völlig auseinander. Es gibt hier Leute, die meinen, es würde ein normales Erdkabel mit 3x2,5 mm² ausreichen um die 50 Watt zu bekommen. Als Hinweis für den Spannungsabfall: im Masten werden hochwertige Schaltnetzteile verbaut, die sogar noch mit 110 Volt etwas anfangen können.
    Andere Leute hier sind der Meinung, das wir wenigstens 3x16mm² verlegen sollten damit am Ende der Leitung überhaupt noch etwas ankommt. Was wäre denn nun sinnvoll? Wir brauchen keinerlei extra Geräte am Turm, so dass die Stromstärke und Leistung lediglich für die Sende und Empfangseinheiten
    reichen muß.
    Kann mir jemand auch mal Links geben zu Schutzschläuchen, die wir für die Verlegung brauchen?
    Danke schonmal für Eure Hilfe.

    MfG Blackbird
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Heimwerker, 19.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2007
    Heimwerker

    Heimwerker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    6
    AW: Erdkabel für Funkmasten

    Hallo, Welcome!

    Wie soll die Leitung denn abgesichert werden?
    Ein Automat B/C1A reicht ja wohl.

    Spannungsfall: (2*1*450)/(56*2,5)=6,4V
    Also unter den 3%.

    Wenn keine weiteren Leitungsstrecken dazu kommen, würde ich sagen, dass 3x2,5mm² mit 1A abgesichert reicht.

    Wer führt die Arbeiten aus?

    Was für Schutzschläuche? Ihr wollt doch NYY nehmen?
     
  4. #3 Blackbird, 19.03.2007
    Blackbird

    Blackbird Guest

    AW: Erdkabel für Funkmasten

    Danke für das herzliche Welcome und für die schnelle Antwort.

    Ich denke schon das eine Absicherung mit 1A reicht, der Strom wird bei dem bisschen, was wir brauchen, sowieso nicht fließen.

    Wir verlegen das Kabel selber aber den Anschluß führt ein spezieller Elektrotechniker der Firma aus, die uns darüber ausbauen werden.

    Naja wir haben diese spezielle Kabelverlegmaschine (keine Ahnung, wie das Teil genau heißt). Sollten denn da nicht Schutzhüllen oder Flexrohre als Schutz um das NYY kommen? Normalerweise bettet man das Erdkabel ja in Sand ein, aber das können wir ja nicht machen, da wir keine 450 m Strecke mit einem Bagger ausheben können um Sand dorthin zu bringen.

    Gruß Blackbird
     
  5. #4 Heimwerker, 19.03.2007
    Heimwerker

    Heimwerker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    6
    AW: Erdkabel für Funkmasten

    Achso, dann würde ich ja mal den den fragen, der die Maschine verleiht. Ich weiß ja nicht, wie stark das Rohr belastet wird usw.
    Aber 70cm tief legt ich das schon, oder?

    Und dieser spezielle Eli will sich das im Vorfeld nicht ansehen? Ich meine nur, da es teuer wird, wenn eine 450m lange Leitung ausgetauscht werden muss. Es könnte ja sein, dass aus irgendeiner örtlichen Gegebenheit ein dickeres Kabel rein muss. Vorher absprechen ist also mehr als sinnvoll.
    Für die Rohre mal bei Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG schauen.

    Wo wird die Leitung angeklemmt?

    Und aus Neugier: warum geht bei euch kein DSL über Telefonkabel?
     
  6. #5 Blackbird, 19.03.2007
    Blackbird

    Blackbird Guest

    AW: Erdkabel für Funkmasten

    Das Kabel wird bei einem benachbarten Handyfunkmasten angeschlossen. Dort liegen ausreichend dimensionierte Kabel, welche auch nicht sonderlich lang sind bis zum Schaltkasten.

    Am Funkmasten wird dann ein Zwischenzähler mit Sicherungsautomat und FI Schutzschalter installiert. Das rechtliche ist bereits alles geklärt.

    Danke für den Tipp mit den Rohren. Ich werde mich dort mal schlau machen.
    Die Maschine legt das Kabel wohl auf eine Tiefe von 80 cm. Unser örtlicher Eli hat bereits auch sein grünes Licht gegeben (Annahme 6V Spannungsabfall (230V) bei 450 m Leitungslänge. Wir wissen, das der Turm wesentlich weniger als 1 Ampere ziehen wird). Nur andere Leute wollten eine Steckdose installieren, und da brauch man dann schon mindestens 16 mm².

    Bei uns geht DSL nicht, da wir zum einen über Glasfaser angeschlossen sind und andererseits über Multiplexer geschaltet sind. Solange im kompletten Ort keine neuen Kabel von der KVTs zu den Haushalten gelegt werden, können wir nie DSL bekommen :mad:

    Gruß Blackbird
     
  7. #6 Heimwerker, 19.03.2007
    Heimwerker

    Heimwerker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    6
    AW: Erdkabel für Funkmasten

    Biste aus den neuen Bundesländern? Von da kenn ich das Problem m. dem Glasfaser.. nur ISDN geht da...
     
  8. #7 Blackbird, 19.03.2007
    Blackbird

    Blackbird Guest

    AW: Erdkabel für Funkmasten

    Ja ich bin aus den neuen BL, Thüringen. Bei uns im Ort sind die Ports sogar so extrem belegt, dass neue Haushalte nicht mal mehr einen ISDN Anschluss bekommen können.... besten Dank an die Multiplexer, die sind nämlich daran Schuld. Leider haben wir mit all unseren Aktionen kein Gehör bei der T-Com finden können. Die machen leider bei uns nix mehr. :(
     
  9. #8 Heimwerker, 20.03.2007
    Heimwerker

    Heimwerker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    6
    AW: Erdkabel für Funkmasten

    Tja, da war man wohl nach der Wende etwas zu großzügig. Hätten die Kupfer gelegt, wäre jetzt einiges einfacher. Aber es musste ja Glasfaser sein :D
     
Thema:

Erdkabel für Funkmasten

Die Seite wird geladen...

Erdkabel für Funkmasten - Ähnliche Themen

  1. Erdkabel im Garten für Beleuchtung

    Erdkabel im Garten für Beleuchtung: Guten Tag liebe Elektriker Gemeinde. Ich habe ein paar Fragen zur Erdkabelverlegung in unserem Garten. Erstmal zu mir: Ich bin Elektrotechnik...
  2. Leistungsverlust Erdkabel?

    Leistungsverlust Erdkabel?: Hallo, weiß jemand wie hoch der der Leistungsverlust bei normalen Erdkabel[Zuleitung zum Garten] ist? Folgendes,ich möchte gerne einen Garten...
  3. FI-Schalter Erdkabel fliegt nach 2 Minuten raus

    FI-Schalter Erdkabel fliegt nach 2 Minuten raus: Liebe Mitforisten, über ein Erdkabel sind 10 LED- (230 V Fassung) und 6 12-V-Halogenlampen über 2 Trafos IP67 ohne Schutzleiter für eine...
  4. Prüfung eines Erdkabels

    Prüfung eines Erdkabels: Hallo, bin wieder ein Neuer hier. Meine Frage, habe vor gut 3 Jahren ein gut 30 m langes 4x6 mm schwarzes Erdkabel als zukünftige, vorsorgliche...
  5. Hilfe beim Verlegen der Erdkabel benötigt

    Hilfe beim Verlegen der Erdkabel benötigt: Hallo zusammen, da die Gartenbauer in Kürze anrücken, möchte ich die Stromverkabelung des Gartens gerne planen und das erforderliche Material...