1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erdung der Heizungs-/Sanitärverrohrung

Diskutiere Erdung der Heizungs-/Sanitärverrohrung im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich bin gelernter Elektroinstallateur (Gesellenprüfung 1992), arbeite aber schon sehr lange nicht mehr in der E-Branche. Jetzt bin ich...

  1. #1 Funky_MF, 25.09.2008
    Funky_MF

    Funky_MF Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin gelernter Elektroinstallateur (Gesellenprüfung 1992), arbeite aber schon sehr lange nicht mehr in der E-Branche.
    Jetzt bin ich gerade dabei, mein Haus zu renovieren, hier wurde die komplette Heizungsanlage inkl. Heizungs-/Sanitärverrohrung erneuert. Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, was hier alles zu erden ist. Die verlegten Rohre innerhalb des Hauses sind größtenteils als Sanipex ausgeführt, teilweise aber auch in Kunststoff, innerhalb des Heizungsraums sind z.T. auch Kupferrohre verwendet worden. Der Wasserhauptanschluß wurde auch erneuert, ankommend (von außen) ist hier ein Kunststoffrohr, weitergeführt (vor und nach der Wasseruhr) ist Sanipex.
    Zusätzlich gibt es noch eine Solaranlage auf dem Dach und eine Pelletsheizung mit angrenzendem Pelletslagerraum mit Direktbeschickung über Schnecke.
    Die Duschwanne habe ich mit 1x10m² mit der PAS verbunden, die Badewanne ist aus Acryl, deshalb ist keine Erdung notwendig.

    Was muß ich hier noch alles erden? Ist für die Solarpaneele auch ein Erdung/Blitzschutz notwendig? Muß bei den Sanipexrohren überhaupt eine Erdung erfolgen? Die Kupferrohre wurden nur zur Verbindung des Brauchwasserspeichers mit der Heizungsanlage verwendet.

    Offtopic: Die Verkabelung der ganzen Pumpen, Fühler, Mischer usw. möchte ich mit 1,5er Ölflex ausführen, da ist doch nix dagegen einzuwenden oder?

    Danke im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Matze001, 25.09.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    AW: Erdung der Heizungs-/Sanitärverrohrung

    Hallo,

    du solltest (musst) alle metallischen (leitfähigen) Teile erden!
    Die Solaranlage ebenfalls, falls du einen Äußeren Blitzschutz hast, diesen so erweitern das die Solaranlage nicht der höchste Punkt ist.

    Ich denke gegen Ölflex ist nichts einzuwenden, wenn du es overkill machen willst nimm geschirmte Leitungen, dann bist du vor allem "geschützt", vor EMV, und wenn jemand das Kabel durchtrennt hat es immer zuerst eine Verbindung mit dem PE.

    Außerdem solltest du für die wichtigen/teuren Anlagenteile wie Heizung, PV-Anlage Überspannungsschutz installieren. Besonders Heizungssteuerungen mögen Überspannung überhaupt nicht.

    MfG

    Marcel
     
  4. Sharif

    Sharif Leitungssucher

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erdung der Heizungs-/Sanitärverrohrung

    Da häng ich mal mit dran :)

    Mich beschäftigt schon seit einiger Zeit die Frage, ob auch Abwasserrohre geerdet werden müssen. Und wenn ja, wie ? Davon abgesehen, das man riesige Banderdungsschellen brauch, wie stellt man dann einen ausreichenden Kontakt her. Auch haben die Rohre ja jede menge Verbindungsschellen.


    Sharif
     
  5. #4 Funky_MF, 25.09.2008
    Funky_MF

    Funky_MF Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erdung der Heizungs-/Sanitärverrohrung

    @Matze001: Danke für die Auskunft, und wie genau muß ich vorgehen? Ich hab da irgendwas im Kopf, daß für Heizung und Wasser jeweils getrennte Erdungsleitungen zur PA gelegt werden müssen, ist das immer noch so? Welcher Querschnitt ?

    Und dieses Thema

    beträfe mich dann auch, denn ich habe im Heizungsraum auch lauter Abwasserrohre aus Guß. Ist das überhaupt sinnvoll, die Rohre haben ja untereinander keinen leitfähigen Kontakt, die Rohrverbinder sind innen mit Gummi ausgekleidet.
     
  6. #5 Matze001, 25.09.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    AW: Erdung der Heizungs-/Sanitärverrohrung

    Hallo!

    Eigentlich muss von jedem Leitfähigem Teil eine eigene Verbindung zur Hauptpotentialausgleichsschiene hergestellt werden.

    Da Heizungssysteme z.B. oft durgängig sind, und somit als ein Teil betrachtet werden können reicht es da aus Vor- und Zulauf zu erden.

    Ich würde jedes Teil erden das leitfähig ist und nicht mit geerdeten Objekten verbunden ist.

    Der Querschnitt beträgt 16mm² Eindrähtig. Keine feinen Litzen.

    Was du machen kannst ist mehrere Örtliche PA-Schienen (PA-> Potentialausgleich) zu installieren, damit nicht so lange Leitungswege entstehen, und dann von dort mit einer Leitung auf den Haupt-PA gehen.

    Es gibt für Rohre spezielle Erdungsschellen, sehen aus wie Rohrschellen, haben nur einen Schutzleiteranschluss.

    MfG

    Marcel
     
  7. #6 jürgen, 28.09.2008
    jürgen

    jürgen Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    2
    AW: Erdung der Heizungs-/Sanitärverrohrung

    Hallo Funky_FM,

    nach DIN VDE 0100 Teil 410 ist in jedem Gebäude ein Hauptpotenzialausgleich durchzuführen. In diesen sind alle leitfähigen Teile, insbesondere solche, die das Gebäude netz- oder flächenartig durchziehen, einzubeziehen.
    Wenn metallene Leitungen innerhalb des Hauses isolierende Verbindungsstellen enthalten, ist eine Überbrückung nicht notwendig, da eine derart isolierte Leitung keine Spannung verschleppen kann. Sie gilt also als mehr oder weniger potezialfrei. Allerdings ist sie auch, an der Stelle des Hauptpotenzialausgleichs, mit einzubeziehen.

    Viele Grüße Jürgen
     
  8. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: Erdung der Heizungs-/Sanitärverrohrung

    Mittlerweile heisst das Teil Schutzpotenzialausgleich.

    Lutz
     
  9. #8 AC DC Master, 08.10.2008
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    7
    AW: Erdung der Heizungs-/Sanitärverrohrung

    moin, ist doch egal wie man oder der jenige es nennt. hauptsache das gleiche ist gemeint. und mit dem querschnitt für den poti / schutzpoti kann man auch etwas kleiner gehen, hauptsache massiv ! klar, frührer wurden auch die abflußrohre geerdet wenn man das auch gemacht hatte. wundert mich nur echt arg, das man eine kunststoffwanne erdet. zudem man heute keine erdung mehr braucht. nur für die rohre die in das bad führen / durch gehen. nicht ganz falsch die aussage überall dort einen extra poti.ausgleich zu schaffen wo es sinn macht. also im bad falls nötig z.b. . ansonsten sollte schon alles zum zentrallen poti geführt werden und angeschlossen werden. da eh alle rohrleitungssysteme im keller oder an der heizungsanlage geerdet werden braucht man so eigentlich keinen extra poti im bad und so. frage diesbezüglich, wurden nur die kupfer leitungen benutzt um eine verbindung zu den kunststoffrohren her zu stellen? wenn ja, hat sich in diesem fall die erdung erledigt. dies kann aber nur eine messung genau feststellen.
     
  10. Sharif

    Sharif Leitungssucher

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erdung der Heizungs-/Sanitärverrohrung

    Ich weis ja nicht, wie es bei Privathaushalten ist, aber bei Mietshäuser muss sowohl im Keller als auch im Bad geerdet werden.
    Es könnte ja sein, das zwischen drin einer Rohre durchtrennt.
    Finde ich persönlich quatsch, aber Vorschriften fragen nicht nach meine Meinung :cool:
    Bin jedes mal am überlegen, wie ich die Potischellen und -Leitung an den Heizungsrohren am hübschesten hinkriege, wenn sie nicht versteckt werden können.

    Bade und Duschwannen brauchen ja nicht mehr geerdet werden, auch wenn sie aus Metall sind.

    Bei den Abflussrohren erden frag ich mich nur, wie man da die Farbe abkratzen soll, um Kontakt zu erhalten.


    Sharif
     
Thema:

Erdung der Heizungs-/Sanitärverrohrung

Die Seite wird geladen...

Erdung der Heizungs-/Sanitärverrohrung - Ähnliche Themen

  1. SAT Erdung direkt an HES oder auch Kreuzerder

    SAT Erdung direkt an HES oder auch Kreuzerder: Für die Installation einer SAT Schüssel auf meinem Dach muss ein Erder installiert werden. Das Haus ist ca. 80 Jahre alt und hat keine Erdung. Die...
  2. Erdung von Markise oder Wintergärten

    Erdung von Markise oder Wintergärten: Hallo, ich habe hier zwar schon einen Eintrag zur Erdung eines Wintergarten gelesen, dieser wurde aber nicht schlüssig beantwortet... Ich meine...
  3. Erdungswiderstand Eure Einschätzung

    Erdungswiderstand Eure Einschätzung: Hallo, ich habe folgende Frage. Es wurde eine eine neue Hausinstallation gemacht. Dazu wurde ein neuer Erder gesetz. TN-C Netz Tiefenerder aus...
  4. Erdungswiderstand beim Erder

    Erdungswiderstand beim Erder: Hallo zusammen, kleines Problem: Wie misst man den Erdungswiderstand an einem Fundamenterder, wenn man keine Hilfssonden verwenden kann?... alles...
  5. Wohin mit der Erdung?

    Wohin mit der Erdung?: Hallo ich bin neu hier :) Und habe auch schon ein Problem. Undzwar mache ich ein kleines Projekt um Stromverbräuche zu messen, dafür habe ich...