Erdung in Spanien

Diskutiere Erdung in Spanien im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Liebe Forenteilnehmer, ich habe seit einigen Jahren ein Haus in Spanien, im ländlichen Raum. Der Aufbau 1 P 1 N wird vom Versorger...

  1. timmhh

    timmhh Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Forenteilnehmer,

    ich habe seit einigen Jahren ein Haus in Spanien, im ländlichen Raum.

    Der Aufbau

    1 P 1 N wird vom Versorger geliefert, Übergabe und Zähler
    an der Straße. max 5 KW
    Von der Straße zum Haus geht ein 2 Einzelader Kabel insich gedreht.
    (ca 60 m)

    Hausverteilung

    1 FI Schalter als Hauptsicherung
    in der Verteilung die üblichen Schinen für P N und Erdung
    sowie 5 Stück 16 A Sicherungen

    In Spanien ist es üblich das die Leitungen im Haus in Schutzrohren verlegt werden, und als Einzelkabel zu Steckdosen/Lampen geführt werden, leider nimmt man es mit der Farbwahl nicht so genau, also wenn nicht genug grün/gelb vorhanden ist darf es auvch mal ein blaues oder braunes sein. mal 0,75 mal 1,5
    Leider werden die Schutzrohre beim Verputzen der Wände gern plattgedrückt das ein Austausch gegen neue nicht immer möglich ist.

    Nun zu meiner Frage :

    Ich bin mir sicher das Teile des Gebäudes nicht richtig geerdet
    sind, da von der Hausverteilung zur Verteilerdose nur P und N führen
    jedoch in der Verteilerdose sehr wohl Schutzleiter zu finden sind.

    Ein Erdungsspieß hab ich gefunden kann jedoch nicht feststellen ob er
    ausreichend lang ist.


    Kann ich an den Verteilerdosen weitere Erdungsspieße setzen
    und welche Länge sollten diese haben ( trockener sandiger Boden) ??

    Fragen vor Ort waren ergebnislos, man meinte nur 'alles prima'

    LG Timm
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.487
    Zustimmungen:
    81
    AW: Erdung in Spanien

    Hmm... ob dir jemand hier weiterhelfen kann weiß ich nicht. Es gibt sicherlich spezielle Spanische Vorschriften. Ich kenne mich nur in der VDE aus. Die Installation deiner Anlage ist schon etwas merkwürdig.

    Gruß Torsten
     
  4. timmhh

    timmhh Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erdung in Spanien

    Hallo Torsten,

    also ehrlich gesagt wenn Du Dich mit VDE auskennst,
    und mir einige Tipps geben kannst ist das für mich wertvoller
    als die spanischen Richtlinien.

    Um Dir mein Problem zu verdeutlichen
    im Januar war ein großer Sturm im Raum Alicante
    der Hochspannungsmast auf dem Nachbargrundstück ist umgestürzt
    und hat unsere Zuleitung abgerissen. Dies wurde durch Iberdroa binnen
    einer Woche repariert... nur leider wurde Phase und Null vertauscht
    3 Anfragen (6 Wochen) blieben erfolglos also hab ich dann am Hausanschluß die Leitungen getauscht.
    Das kommt dabei raus wenn man nur schwarze Kabel kennt

    LG Timm
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      212,6 KB
      Aufrufe:
      1.669
  5. #4 Elektro, 29.09.2009
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.773
    Zustimmungen:
    127
    AW: Erdung in Spanien

    Bei TN Netz kann die Vertauschung Lebensgefärhrlich werden.
    Ich gehe bei dir dann mal von TT aus.
    Richtig ist es den Erder auf eine Potenzialausgleichsschiene Anzuschließen und dann eine PE Leitung zur Verteilung auf eine PE Schiene zu legen. Von dort Leitungen mit Schutzleiter verlegen.
     
  6. jwka

    jwka Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erdung in Spanien

    Hallo,

    habe (hoffentlich bald "hatte") ein ähnliches Problem und mich kundig gemacht:

    In Spanien ist das TT Netz normal.

    Erdung wird lokal vorort ausgeführt und normalerweise mit einem Erdspiess plus Fundamenterder gemacht.

    Generell wurde in der Vergangeheit vieles sehr locker gesehen, so auch Fundamenterder und es ist mir unklar inwieweit dieser i.d.R. tatsächlich um das ganze Fundament geht.

    "Pflicht" ist folgendes:

    35qmm Leitung zu einem, besser zwei 2m Erdspiess(e). Diese heisst hier "Cable Desnudo" (nackiges Kabel) und ist als halbstarres, nicht isoliertes Kabel mit 8 oder 10 (weiss ich grad nicht mehr) Einzeldrähten ausgelegt. Bringt man tatsächlich, wenn die Kurven weit genug sind, in ein 22er Rohr rein.

    Der Erdspiess (Pica de Tierra de Cobre) ist 2m lang, aus Stahl, verkupfert.

    Dann brauchst Du noch ein Perillo de Connexion. Das ist ein Ringanschluss mit dem Du Kabel und Erdspiess verbindest. Auch verkupfert.

    Interessant wird's dann im Schaltschrank, denn auch dort hat das Kabel unschierige 35qmm und ist kaom irgendwo reinzukriegen. Da fehlt mir auch noch die Lösung.

    Der Fundamenterder wurde früher oft mit einem 6qmm gelb/grün in den Schaltschrank geführt. Irgendwo (we nn er existiert) gibt es dann eine Dose, von der aus dieses Kabel abgeht.

    Hoffe, das konnte Dir etwas helfen. Wo genau ist das Haus? Wenn es in Andalusien ist, kann ich Dir einen deutschsprechenden und in Deutschland aufgewachsnen (incl. Lehre) Elektriker nennen.

    ACH NOCH WAS, aus eigener Erfahrung:

    ACHTUNG, hier ist (teilweise gewaltiges) Potenzial auf dem Neutralleiter ganz üblich (siehe auch mein anderer Beitrag/Fragestellung) - bei uns manchmal bis zu 70V. Das bitzelt schon und ist nicht mehr ungefährlich! Und auf der Phase sind dem entsprechend gegen Neutral oft mal nur 150V oder auch schonmal 260/280 V.

    Ich habe drei Phasen und einmal Nachts, gingen die (Funksystem-) Lampen an und aus. Da habe ich dann 110V auf einer Phase und 230 auf den anderen beiden gemessen. Die Geräte an der 100V Phase haben alle komplett gesponnen ...

    Ciao
    jwka
     
  7. #6 Jörg67, 01.12.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Erdung in Spanien

    Die Spanier scheinen ein lustiges Volk zu sein.

    Legen 35² (hui ! ) zu einem 2m Pipierder (oh Gott). In einem TT-Netz.
    Den Rest besorgt wohl das Kabel, es liegt ja blank im Boden.

    Ich brech ab :D
     
  8. jwka

    jwka Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erdung in Spanien

    Wenn Du hier schon abbrichst ... lustig, ja, wenn man nicht betroffen wäre.

    Die Spanier neigen zu extremen.

    Im Augenblick erlassen sie gerade Regeln, die übertrieben streng sind (z.B. max. 5 LS pro FI, jeder LS zweipolig Phase UND Neutral abschaltend).

    Vorher hatten aber jahrelang total geschludert (vor nicht mal einem Jahr wollte mir noch ein - zugelassener - Elektriker weis machen, dass Kabel nur verdrillt und mit Isolierband umwickelt werden dürfen, Lüsterlemmen seinen nicht zulässig ...)

    Ich kann Dir stundenlang Schoten erzählen, von "NYM Kabel sind hier unzulässig" über "EIB Kabel darf nicht in gemeinsame Dose mit 240V" bis hin zu "in öffentlichen Gebäuden darf im Leerohr nur noch flexibles Kabel verlegt werden" (Endhülsen sind hier natürlich völlig unbekannt).

    Nach Auskunft eine Elektrikers, der bis zu seinem 25 Lebensjahr in BRD war und dort den Meister gemacht hat, ist in Spanien eine extreme Lobby der großen Firmen vorhanden und die "Vätterleswirtschaft" wurde ja schliesslich hier erfunden. Das sagt alles ...

    Nuja. Wir sind trotzdem gerne hier.

    ciao
    jwka
     
  9. #8 Jörg67, 02.12.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Erdung in Spanien

    Es ist ja nun wirklich absurd.

    Nun, mach das Beste draus, ein paar gute Tips hast Du erhalten denke ich.

    Laß vor allem wirklich deine Erdung mal messen, ob die im grünen Bereich ist.
     
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Lötauge35, 02.12.2009
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.642
    Zustimmungen:
    8
    AW: Erdung in Spanien

    scheint so das es sich hier um ein TT-Netz mit FI-Schutzschalter handelt.

    Auf jeden Fall muß die Wirksamkeit der Schutzmaßnahme durch Testen oder Messung nachgewiesen werden.
     
  12. timmhh

    timmhh Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erdung in Spanien

    Hallo JWKA, vielen Dank für Deine wertvollen tipps, werde sie
    entsprechend anwenden.
    Deine Erfahrungen kann ich voll und ganz bestätigen, als wir vor
    9 Jahren das Haus gekauft haben, hab ich bei der Renovierung nicht eine einzige Lüsterklemme gefunden, alles verzwirbelte Leitungen mit
    Isoband umwickelt. die Dinger gab es nichteinmal zu kaufen, also alles schön aus D mitgebracht.

    Im Badezimmer wurden 2 Leuchten mit je 100 Watt
    durch ein Kabel verbunden den Querschnitt kenne ich sonst nur aus
    dem Alarmanlagenbau (Anschluß von Glasbruchsensoren)
    Aber der Irrsinn geht weiter : heute hab ich einen Brief von Iberdrola erhalten das mein 2,2 KW Anschluß einen Schalter benötigt (der bei höherer Leistungsentnahme abschaltet) wenn nicht müsste ich ab dem nächsten Monat Grundgebühr auf 200 kw zahlen
    Nach Rückfrage bei Ibedrola meinte man
    "also ok 5 KW ist sowieso maximum", die dann doch gern nehme :))

    Auch ich könnte noch weitere Geschichten erzählen... aber so zur info
    bei Gas sieht es mit der Sicherheit nicht viel besser aus.
     
Thema:

Erdung in Spanien

Die Seite wird geladen...

Erdung in Spanien - Ähnliche Themen

  1. Erdung/Potentialausgleich Kühlzelle

    Erdung/Potentialausgleich Kühlzelle: Hallo zusammen! Folgende Frage, müssen Kühlzellen bzw. Lagerräume welche aus Blechpaneelen hergestellt werden an den POT/Erdung angeschlossen...
  2. Welchen RCD, welche Sicherungsautomaten, Hauserdung und Kabel DLE?

    Welchen RCD, welche Sicherungsautomaten, Hauserdung und Kabel DLE?: Hi, habe hier den folgenden Verteilerkasten. Die ersten 5 Sicherungsautomaten sind 5 einzelne Stromkreise und die letzen 3 Automaten bilden einen...
  3. Erdung über Schutzkontakt per Krokodilklemme

    Erdung über Schutzkontakt per Krokodilklemme: Hallo zusammen, Ich will ein elektrisches Wechselfeld, das von der Steckdose in meinem Badschrank kommt (50V/m an meinem Kopf), dämpfen (Faktor...
  4. Direkterdung - 16mm² durch das Haus

    Direkterdung - 16mm² durch das Haus: Hallo zusammen, ich habe in den letzten drei Tagen gefühlt alle Einträge zum Thema Erdung gelesen, jedoch leider noch keine Klarheit über meinen...
  5. Haftung bei nicht vorhandener Erdung

    Haftung bei nicht vorhandener Erdung: Guten Tag zusammen. Ich habe an einer Ständerwand einen heftigen Stromschlag bekommen und mich verletzt. Der Elektriker meines Vermieters...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden