1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

Diskutiere Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr... im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr... Ich denke wir reden ein wenig aneinander vorbei, und auch sehr am Gedanken des Themenstarters. Aber um...

  1. #41 Matze001, 07.05.2013
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Ich denke wir reden ein wenig aneinander vorbei, und auch sehr am Gedanken des Themenstarters.

    Aber um es mal so zu formulieren:

    Als Unternehmen gebe ich dir mehr als recht.

    Als Privatmensch... Hier geht es darum 20 Eltako durch eine SPS zu ersetzen. Und billigste IO-Karten bekommst du immer, und im Zweifel kauft man es halt doppelt und kann schnell tauschen. Eine super exotische sonder super duper S5 Karte wird hier wohl nicht anfallen.

    Grüße

    Marcel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.714
    Zustimmungen:
    74
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Die Standart S5 Karte bekommst du jetzt noch irgendwo und in 10 oder 20 Jahren? Und wie programmierst du die dann. Wie gesagt SPS sind gut für Maschinen, die man in 10-20 Jahren entsorgt. In einem Haus ist normalerweise ein dezentrales System wie KNX wesentlich besser, weil dann nicht alles auf einmal ausfällt und man komplett im dunkeln steht. Wenn halt ein Sensor oder Aktor nicht geht, dann hat das normalerweise keinen Einfluss auf den Rest.
    Hat vieleicht hiermit nichts zu tun, aber vor 5-7 Jahren hab ich mal einen Artikel gelesen, das die Nasa in größerem Umfang über ebay alte Medizingeräte aufkauft, weil dort die gleichen Prozessoren drin sind wie in ihren Shuttels und selbige nicht mehr produziert werden. Die Nasa musste also bei ebay einkaufen um ihre Raumfahrzeuge noch ins All zu bekommen. Die Teile waren zugegebener maßen älter als 20 Jahre, aber mein Haus ist 100 Jahre alt und bis ich es vor 12 Jahren gekauft hab, war noch die 1. Elektroinstallation drin. Und die jetzige soll mich eigentlich überleben. Bei der Logo glaub ich aber nicht dran. Aber in einem halben Tag ist die auch wieder draußen und Stromstossschalter drin. Nebeneffekt bei so einer spielerei ist nähmlich der, das man nach einiger Zeit merkt, das man selbige eigentlich nicht braucht und nutzt.
    Die einzige Zusatzfunktion, auf die ich wirklich nicht mehr verzichten will ist der Zentral Aus über meiner Wohnungtür. In meinem Fall ein Serientaster, bei dem die 2. Taste das Treppenlicht einschaltet.
    Dafür braucht man aber keine irgendwie geartete Steuerung sondern nur ein paar SSS mit ZA. Und wenn davon eins kaputt geht, bekomme ich das problemlos auch noch in 30 Jahren ersetzt und das dauert keine 10 min und kostet keine 20€.
     
  4. eieiei

    eieiei Strippenstrolch

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Da habe ich euch gestern einen ewig langen Beitrag geschrieben und ihn scheinbar nicht gespeichert... nun denn. Mit der Software ist nochmal ein Argument dazu gekommen, was z.B. auch gegen HomeMatic spricht. Hier ist Windows maßgebend (habe ich nicht & will ich nicht). Die LOGO-Weichware habe ich mir mal herunter geladen (läuft auch auf Mac). Hier konnte ich auf Anhieb intuitiv zusammenklicken, was mir so in den Sinn kam (LIKE!). LOGO ist mir bislang am sympatischsten (auch wenn der China-Kremple richtig billig ist) und da der Bau anstrengend genug ist, freue ich mich, wenn ich mich nicht noch monatelang einarbeiten muss.

    Fällt Euch etwas zur Peripherie ein? Da habe ich zB Stellmotoren 0-10V für die Heizung gefunden: Moehlenhoff AA5204 Alpha-Antrieb 4, 24V DC, 0-10V Proportional, NC (s. Die Dinger sind sündhaft teuer und für die Analagausgänge müsste ich auch noch ordentlich blechen. Lohnt das?

    Ich suche noch 24V Präsensmelder/ Bewegungsmelder (gerne für die Decke).

    Mich interessiert auch Eure Meinung dazu:
    AVR-NET-IO - Fertigmodul - Bausätze / Module - Bausätze - - Pollin Electronic
    Bausatz PC-Relaiskarte K8IO - Bausätze / Module - Bausätze - - Pollin Electronic

    Die beiden an 8 Eingänge einer LOGO und es ließen sich 8 Verbraucher über wlan & www schalten (auch per App); mit ein wenig Programierarbeit (webUI auf dem Router) hätte man eine 8-bit Schnittstelle.

    Danke!
     
  5. #44 kurtisane, 08.05.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.05.2013
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Hallo@eieiei!

    Deine Anfragen bzgl. "Eltako" werden immer seltsamer.

    Zuerst Gäste-WC, Sprechanlage, AZ4-2 u. jetzt noch "Präsenzmelder", u. Deine x-mal ins Spiel gebrachten Stellmotoren.

    Was soll das ganze alles zusammen werden, kein normaler Mensch verändert ständig solche o.a. Funktionen die Du da aufschreibst, weder mit Eltakos, oder sonst noch einer anderen "Spielerei", mehr ist es nicht.

    Ich würde mich bei Dir beschweren wenn Du mir als Gast beim "Stuhlieren" im WC vorzeitig das Licht "abdrehen" willst o. könntest!
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.714
    Zustimmungen:
    74
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Fällt Euch etwas zur Peripherie ein? Da habe ich zB Stellmotoren 0-10V für die Heizung gefunden: Moehlenhoff AA5204 Alpha-Antrieb 4, 24V DC, 0-10V Proportional, NC (s. Die Dinger sind sündhaft teuer und für die Analagausgänge müsste ich auch noch ordentlich blechen. Lohnt das?
    Die Teile find ich eher preiswert, die Logo Analogausgänge eher nicht, außerdem gehe da nur 2 pro Logo.

    Für das AVR Net IO gibt es eine Android Ap. Für Windows kann man sich eine Schöne Oberfläche auch selber bauen mit Profilab expert ProfiLab
    Geht ähnlich wie LOGO programmieren.
    Für Mac und Ios sehe ich da aber eher schwarz.
    Die Ausgänge kannst du auch nicht direkt an Logo anschließen, die haben 5V. In meinem Keller hängt so ein Teil. Ich hab mit noch eine Zusatzplatine mit Relaisausgängen gemacht, kannst du hier sehen etwas tiefer
    abacom-online.de • Thema anzeigen - AVR-NET-IO von Pollin ansteuern
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.714
    Zustimmungen:
    74
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Eins noch dazu
    Mit der Netio kann ich Haustür öffnen, Treppenlicht und Gartenlicht einschalten. Dazu kommen sollte eigentlich noch Temperaturanzeige meines Solarboilers
    Das Teil hängt jetzt seit fast 2 Jahren im Keller und verbraucht Strom und ich hab 2x meine Haustür geöffnet mit dem Handy. Treppenlicht und Gartenlicht nach dem ausprobieren nie wieder warum auch ich hab überall Taster, das geht schneller.
    Am Ende ist es wie mit der ganzen Hausautomation, es bleibt ein teures Gimmik, welches man dem Nachbarn mal vorführen kann, ohne wirklichen Mehrwert.
    Ich könnte mich immer totärgern, wenn ich so einen Schwachsinn sehe, das ich meine Heizung übers Smartphone steuern kann. Nach dem Motto, eine Stunde vor Feierabend schalte ich zu Hause die Heizung an.
    Ich vergesse das 2x die Woche bei meinem Auto die Standheizung zu starten per Fernbedienung trotz erinnerung auf dem PC.
    Alles was nicht im Hintergrund automatisch abläuft, ohne Bedienung ist eigentlich Quatsch, weil man es einfach nicht mehr nutzt, wenn der Spieltrieb nachlässt.
     
  8. eieiei

    eieiei Strippenstrolch

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Kurtisane, ich kann Dir gerne meine komplette Planung schildern, aber: willst Du das echt alles lesen?

    Mal in Kürze: Das Gäste-WC ist dank Lage prädestiniert zum Licht-vergessen, daher gehört es m.E. an Zental-aus.
    Im Hof und auf der Terasse möchte ich Bewegungsmelder montieren; ist daran etwas ungewöhnlich?
    Die Sprechanlage habe ich aus Gründen der Vollständigkeit aufgezählt. Sie hat aber tatsächlich auch einen Taster fürs Licht.
    Die AZ4-2: ebenfalls Vollständigkeit + 12V-System inkl. Akku - hätte relevant sein können, wenn man z.B. auf Kleinspannungsseite auf 12 V geht. Was das mit Eltakos/ Lichtsteuerung zu tun hat? Nun, wenn nachts Alarm ausgelöst wird, geht das ein oder andere Licht an; braucht man nicht, macht aber m.E. Sinn.
    Mit "Automatisierung" hat das wenig zu tun, und ständig geändert wird hier auch nix. Wozu ich dann eine Steuerung möchte?
    Ein Bsp. ist das Treppenhaus: Es gibt 2. OGs, auf jedem Plateau (EG, 1.OG, 2.OG) ist eine Leuchte und in jedem Treppenaufgang. Ich möchte, wenn ich von unten komme, dass Plateau EG & 1.OG sowie Treppe EG->1.OG leuchtet; komme ich von oben, soll Plateau 1. OG auch leuchten, diesmal zusammen mit Treppe 1.OG->2.OG und Plateau 2.OG. Außerdem werden die Plateauleuchten auch einzeln benötigt. Alle-an (ich möchte vom EG ins 2. OG) wäre eine Variante, Zentral-aus ist Pflicht. Ähnliche Situation im (offenen) Wohn-Esszimmer-Küche, hier möchte je eine der zahlreichen Lichtquellen pro Raum als Durchgangsbeleuchtung schalten; da gibt es dann also verschiedene Schaltstellen für ein und die selbe Lampe.
    Ich sage nicht, dass eine Steuerung dafür zwingend notwendig ist, aber mit einer LOGO läßt sich das sehr leicht umsetzen und da es mit Eltakos auch teuer wird, stellt sich eben die Frage, ob man nicht gleich eine Steuerung nimmt.
    Ob es Sinn macht, die Steuerung nur für den Kram einzusetzten, der auch wirklich eine braucht, und der Rest mit Eltakos gelöst wird, hatte ich fragend ins Spiel gebracht.

    Die Stellmotoren/ o. -ventile sind tatsächlich die Krux in der Frage SPS ja oder nein: Ich habe einen offnen/ u-förmigen Raum; auf der einen Seite des U ist der Wohnzimmerbereich, gegenüber die Küche, dazwischen das Esszimmer. Hier sind drei Heizkreise vorgesehen. Der HB schlägt vor, alle drei Heizkreise mit einem Raumthermostat zu regeln. Das gefällt mir aber nicht, weil ich die Nischen so nicht nuacieren kann. Also sagt der HB, dann solle ich mir in jede Ecke ein RT setzen. Meine Lust, jedesmal 3 RTs abzulaufen hält sich aber in Grenzen. Dann solle ich mir obendrein eine Zentrale montieren, so der HB, mit der ich dann die RTs fernbedienen kann... Gut, dann habe ich 4 Geräte. Nein, nicht gut.

    Also habe ich mich auf die Suche gemacht, nach einem RT mit 3 externen Tempfühlern. Die (naive) Vorstellung war, hier Szenarien voreinstellen zu können, z.B. "TV", was dann hieße: WZ 20°, EZ 19°, Küche 18° (nur als Bsp.). 1° macht ja angeblich 6% Energieersparnis und Experimente mit einem Radiator zeigen, dass es eine ganze Zeit lang möglich ist, nur eine Nische zu heizen; lange genug für einen normalen Fernsehabend (nach einer Zeit findet natürlich ein Temperaturausgleich statt).
    Da ich ein solches Thermostat nicht finden kann und ich mir keine 4 Geräte montieren möchte, kommt die LOGO ins Spiel. Meine Ausbildung ist zwar schon eine Weile her, aber ich denke mal 3 Tempfühler und gut ist.

    Hinzu kommt die Frage Stellmotor vs. Stellventil.
    Die Stellmotoren scheinen mir eher unüblich zu sein, die Stellventile sind mir extrem unsympatisch. Ich werde im Haus insg. 15 Stück verbauen und es gefällt mir nicht, dass ich Strom brauche, damit Wasser fließt (oder nicht fließt). Bei 3W pro Ventil komme ich auf 45W Anschlussleistung, die zwar nicht dauerhaft an sind, aber dafür einen ordentlichen Einschaltstrom ziehen. Für gewöhnlich dürfte im Winter das Ventil des Raumes offen sein, den man gerade nutzt. Alle anderen sind damit beschäftigt, immer abwechselnd ein paar Minuten offen und ein paar Minuten zu sein, um die Temp. bsp. auf 18° oder z.B. im Gästezimmer auf 12° zu halten. Das erscheint mir ziemlich irrsinnig, schließlich könnte man mittels Motor einmal einen bestimmten Durchfluss einregeln und bräuchte erst wieder Energie, wenn eine Änderung fällig ist. Dazu eine Wartungsroutine, die das Ding in bestimmten Abständen einmal komplett auf- und zufährt, das fände ich perfekt.

    Stutzig macht mich, dass so etwas unüblich zu sein scheint, bzw. der Markt das scheinbar nicht hergibt. Dafür kann es sehr verschiedene Gründe geben: Ich könnte z.B. auf dem Holzweg sein. Vielleicht ist es aber auch so, dass die Leute blind glauben, was der HB Ihnen erzählt, sei der Weißheit letzter Schluß.
     
  9. eieiei

    eieiei Strippenstrolch

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Hallo @bigdie: Wir haben zeitgleich geschrieben. Nur 2 Analag-Ausgänge ist übel.
    Dein Kunstwerk schaue ich mir gerne an (muss jetzt erst mal auf die Baustelle). Eine iOS-App gibt es wohl, viel wichtiger wäre mir der http-Zugriff. In PHP bin ich fit, da könnte ich ne Menge basteln. Mich fuchst, dass die Heizung Inet hat, u.a. weil es m.E. absoluter Unsinn ist, wenn ich die Heizung aus der Ferne hochfahren kann, und die RTs auf 12° stehen. Was Du zum Spieltrieb sagst, ist sicher richtig. Bis später!
     
  10. #49 kurtisane, 08.05.2013
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Hallo!

    Vorher ganz am Anfang war es nur eine Etage u. jetzt ist es ein ganzes Haus mit 3 Etagen, aber ich lese auch zwischen den Zeilen u. wenn Einer schon bei einer Gäste-WZ Beleuchtung o. zwischen 450 o. 1000 Teuros zum Jammern anfängt, wird das kaum mal was werden, wetten...dass?

    Ich weiss von was ich schreibe, habe 1991 einen ganz neuen Leitstand bei der Bayr. Rück installiert, das ist aber eine ganz andere finanz. Liga!

    Danke für's Gespräch.
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.714
    Zustimmungen:
    74
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Eins hab ich noch nicht durchschaut, geht es um Fussbodenheizung oder Heizkörper?
    Bei FB- heizung werden die Therm. Stellantriebe je gern eingesetzt, wobei ich kein Freund davon bin, schon wegen dem Verschleiß der Installation und des Estrichs Bodenbelag usw. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, das große Temperaturänderungen auf die Dauer gut sind fürs Material, außerdem Wird das Früher oder Später nicht mehr ohne Knackgeräusche gehen.
    Für Fussbodenheizung würde ich persöhnlich für jeden Heizkreis, der einzeln geregelt werden soll einen Mischer einbauen. Ich geb zu das das dann einiges teurer wird.
    Wenn es eine Heizung mit Heizkörpern wird, vergiss thermische Stellantriebe ganz schnell. Mal abgesehen von den oben genannten Problemen des Knackens kehrt sich regelmäßig die Konvektion im Raum um. Also Heizkörper an, komlett heis, starke Konvektion am Fenster nach oben. ergebnis: an den Füßen zieht es.
    15min. später Heizkörper kalt, Konvektion am Fenster nach unten und es zieht wieder. Glaub mir, du sehnst dich nach dem alten 10€ Thermostatkopf zurück.

    Übrigens das Prob. bei der FB-Heizung löst du auch mit dem von dir vorgeschlagenem Stellantrieb nur bedingt. Man bekommt bei gedrosseltem Durchfluss trotzdem ein starkes Temperaturgefälle zwischen Vor und Rücklauf. Bei einem Mischer bleibt der Durchfluss konstant und die Vorlauftemperatur wird je nach Soll-Ist differenz des Raumfühlers gemischt. Wenn der Istwert also nicht geändert wird, (z.B. Nachtabsenkung) dann ändert sich die Vorlauftemperatur auch kaum und der Abstand von Vor und Rücklauf bleibt sehr klein. Ergo ist die Fussbodentemperatur auch ziemlich gleichmäßig.
     
Thema:

Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

Die Seite wird geladen...

Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr... - Ähnliche Themen

  1. Spannungsversorgung für Eltakos

    Spannungsversorgung für Eltakos: Hallo, ich habe hier 4fach-Eltakos (ESR12Z-4DX-UC) und z.B. ESZ-200 rumfliegen und brauche noch eine Spannungsvesorgung. Ich frage mich, wie ich...