1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

Diskutiere Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr... im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr... Hallo bigdie, sry, es ist eine Wandheizung; die Problematik, ist aber ähnlich der FBH. Einzelne...

  1. eieiei

    eieiei Strippenstrolch

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Hallo bigdie,

    sry, es ist eine Wandheizung; die Problematik, ist aber ähnlich der FBH. Einzelne Mischer hätte ich gerne, ist aber leider zu spät.

    Bei den Stellventilen habe ich den Eindruck, ich kaufe etwas, das teuer ist, Strom braucht und dem Grunde nach gegen einen Thermostatkopf abstinkt. Aber mit old-school könnte ich mich vlt. anfreunden; ich hatte mir zumindest schon mal Fernversteller angeschaut, die sollen aber sehr empfindlich sein und können max. 3m. Das mag wankelmütig klingen; ich denke mir, ich nutze den Inet-Anschluss der Heizung nur dann, wenn ich gleichzeitig auch die ERR in den Griff bekomme; wenn nicht (z.B. weil zu teuer oder ist-es-mir-nicht-wert),dann ist eben alles wieder offen.

    Da die optimale Lösung (Mischer) vom Tisch ist, wäre "das Problem (nur) bedingt lösen" ja schon mal etwas. Auch wenn es ein wenig OT ist, das Thema interessiert mich: ERR ist ja Vorschrift; ich vermute aber schwer, das ich die RTs z.B. im Treppenhaus oder WC nie anfassen werde. Die Vorlauftemp. hängt an der Außentemp. und die Räume werden so tags auf Temperatur gehalten, und bei Abwesenheit und nachts über die Vorlauftemp. runtergefahren. Demnach müssten, vorausgesetzt der hyd. Abgleich stimmt, diese Stellantrieb einfach immer voll geöffnet sein, richtig?

    Wenn dem so ist, dann sind diese Ventile unnötig. Bzw. wenn schon, dann würde man doch ein stromlos-offen nehmen, oder? Ich frage, weil mein HB mir ausschließlich NC angeboten hat. Ich tendiere für diese Kreise tatsächlich zum Drehknopf, wobei ich nicht weiß, ob der Vorschrift damit genüge getan ist.

    Mal anders gefragt: Aus der Praxis heraus, was für Geräte würdest Du nehmen? Ich habe auch noch keine RTs gekauft.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #52 Micha94, 09.05.2013
    Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    6
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Ich auch und vorallem für was man das braucht. Im Endeffekt ist es nur eine Komponente die die Wartungsanfälligkeit erhöht und am Anfang Unmengen mehr Geld kostet, was bringt es dir wenn du das Licht im Gästeklo per App von Timbuktu aus Ein und Ausschalten kannst ?

    Steckdosen Sternförmig ist quatsch, einfach genügend Stromkreise vorsehen, meine Erfahrung sagt mir das wird einmal gemacht und dann nur seltenst geändert weils von Anfang an die gleiche Nutzung ist bzw. es in Vergessenheit gerät.
    Früher hat das auch gut funktioniert, einfach beim Verlassen des Raumens Ausschalten und bevor man geht gucken obs überall aus ist.

    Steuerung über Eltako/Dimmer/App sonstwas würde ich nur für Räume wie Schlaf oder Wohnzimmer vorsehen wo man auch wirklich was vom Komfort hat bzw. es oft benutzt (Smartphone auffer Chouch --> Licht dimmen oder auch im Bett, wobei es hier auch Tastdimmer an der Wand tuen würden.)

    Bald wird kein Mensch mehr ohne Smartphone leben können.

    Sry, meine Antwort, aber in meinen Augen Geldverschwendung das man gut anderweitig investieren könnte. Zudem ziehen die Komponenten nochmal zusätzlich Strom.

    Überdenke bitte nochmal ob du den Aufwand wirklich durchziehen möchtest :-)
     
  4. eieiei

    eieiei Strippenstrolch

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Lieber Micha94,

    Nichts, ist auch nicht geplant. "Zentral-aus" heißt hier nicht "per App". Die Taster an den Eingängen und im Treppenhaus, wenn bsp. 3 Sek. lang betätigt, schalten alle Leuchten aus. Und dabei geht es nicht wirklich um das WC, sondern in erster Linie um das Treppenhaus. Weißt Du, wie oft ich schon abends 2 Etagen runter und wieder hoch gerannt bin, weil jemand im der Diele EG das Licht angelassen hat? Habe ich keinen Bock mehr drauf. Das bringt dann etwas: Komfort.

    Bei mir ist indes noch weniger geplant, als Du hier schreibst: Nur für das Wohnzimmerlicht hätte ich gerne eine Fernbedienung, bzw. eine App. Eine App, nicht damit ich es von Timbuktu schalten kann, sondern damit ich eben nicht ein weiteres Gerät brauche. Das Smartphone ist nun mal da, und ja, heutzutage auch nicht mehr wegzudenken.

    Das sehe ich anders. Sorry, aber da Du diesbzgl. von Deiner Erfahrung sprichst, frage ich mich, ob "94" in Deinem Namen Dein Geburtsjahr ist. Nimm es mir nicht übel, aber mit 19 Jahren kann man nicht die Erfahrung haben, wie die Ansprüche an eine Installation sich im Verlauf von 20-30 Jahren ändern.

    Darüber hinaus: Das Spieltriebargument wurde ja bereits angesprochen und da stimme ich auch zu. Ich habe Spieltrieb und ich stehe dazu. Haters gonna hate. M.E. stellt sich eben nicht nur die Frage, was man (unbedingt) braucht, sondern auch, was man möchte.

    An Geldverschwendung dürfte niemand interessiert sein, ebenso wenig daran, am falschen Ende zu sparen. Ich suche eine Lösung mit Augenmaß; dazu gehört ein vernünftiges Kosten-Nutzen-Verhältnis, das KISS-Prinzip (Keep it simple & smart), sparsame Komponenten und vieles andere; m.E. ist das selbstverständlich. Deshalb suche ich hier im Forum Rat.
     
  5. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.850
    Zustimmungen:
    41
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

     
  6. eieiei

    eieiei Strippenstrolch

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Hallo @Gert,

    Dein Denkanstoß zündet nicht; worum sollte sie das können? Ich brauche ja aufm Klo nicht stufenlos die Temp. zu regeln. Ich dachte: im Winter bspw. ca. 18° bei quasi 100% (Außenfühler- bzw. Heizkurvengeführt), nachts oder abwesend ca. 12° (dito), im Sommer stromlos. Wo ist der Denkfehler?

    Danke für die Mühe.
     
  7. #56 ninafant, 10.05.2013
    ninafant

    ninafant Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    @ eieiei,

    so richtig schlau wird man aus dir aber auch nicht. Erst dieser ganze (sorry Blödsinn) mit den Eltakos um eine Teilautomatisation hin zu bekommen. Dann wird das Projekt von mal zu mal größer, andere Gewerke wie Heizung sollen auch noch integriert werden usw.
    KNX hatte ich ja schon bereits vorgeschlagen, ob man das einsetzen kann wird aber auch von deiner Busleitung abhängen (
    y(st) 2x2x0,8).

    In deinem Fall würde ich mich einfach für Loxone entscheiden. Zentral Aus ist eine super Sache würde ich auch nicht mehr missen wollen,
    aber Räume wie Gäste WC Flure usw. würden bei mir gar nicht im Zentral Aus mit eingebunden werden dor hören m.M.n BWM/PM rein und fertig.

    Zu den Heizventilen Thermoelektrische Antriebe haben halt den Vorteil das sie günstig sind, verbraten im Betrieb natürlich einiges an Energie (2-5W) aber diese wird ja auf der anderen Seite der zu beheizenden Hülle zur Verfügung gestellt geht also erst mal nicht verloren. Stellmotoren sind viel zu teuer und sind zudem doch recht laut. Auch die Ansterung ist aufwendiger.

    Gruß Markus

    [h=1][/h]
     
  8. eieiei

    eieiei Strippenstrolch

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Sorry, ich will hier bestimmt niemand trollen. Ich habe einfach alles weggelassen, was m.E. (zunächst) keine Rolle spielt. Im Grunde ist es einfach: Es ist ein EFH, in dem mom. nur das Erdgeschoss erneuert wird. Da hängen halt Treppenhaus und Hof mit dran; "Etage" nicht "Etagenwohnung". Ursprünglich geht es mir ums Licht. Eine einfache Lichtsteuerung mit Netzwerkanschluss für webUI zur Konfiguration und Bedienung, die z.B. 12 Eingänge 24V und 12 Ausgänge 230V hat, davon vlt. 2 dimmbar bzw. 0..10V Ausgang; auf soetwas hatte ich wohl gehofft. Dazu eine ebensolche 12fach-Erweiterung zu einem annehmbaren Preis und ich wäre zufrieden. Die Heizung habe ich ins Spiel gebracht, weil statt einer spezialisierten "Lichtsteuerung" eine "offene" Steuerung diskutiert wurde; da hatte ich doch kurz die Hoffnung, hier ließen sich gleich mehrere Fliegen...

    Ich habe mich mit KNX nicht wirklich befasst, weil es mir auf den ersten Blick mehr als eine Nummer zu "groß" vorkamm. Ich schätze das o.gn. ist kein Problem für KNX, ich sorge mich da aber um a) Kosten und b) Einarbeitungszeit. Ich will fast überall lediglich Licht ein- und ausschalten, mit einem Taster (oder Schalter).
    Die Einlassung bzgl. BWM/PM finde ich sehr gut, kannst Du welche empfehlen?
    Mit den Stellventilen scheine ich mich wohl abfinden zu müssen; dann bleibt wohl nur, auf sparsame Geräte zurückzugreifen.
    Loxone ist mir durchgerutscht, das schaue ich mir gerne an. Danke!
     
  9. #58 ninafant, 10.05.2013
    ninafant

    ninafant Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    AW: Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

    Es ist weder ein Problem für KNX noch für andere Steuerungslösungen, auch mit Eltakos kann man sowas realisieren, nur der Aufwand wird recht hoch sein, spätestens bei Änderungen. Auch der Dokuaufwand sollte nicht unterschätzt werden, falls sich mal ein Anderer der Steuerung annehmen muß. Schön ist ja schon mal das du das meiste zentral verkabelt hast.
    Das muß man dann aber auch alles im Verteiler unterbringen können, da ist dann schon mal die Größe entscheidend, auch sollten alle Leitungen hier auf Reihenklemmen gebracht werden. Das sind schon mal 2 Punkte die den Preis gegenüber einer konv. Installation in die höhe treiben können.
    Zur LOXONE im Prinzip eine SPS Lösung, wie Logo und Konsorten, hier aber mit Webserver, Visu, Logiken, (Anbindungen an DMX, 1-wire, enOcean usw.) Anbindung via Iphone oder Android. Da muß nicht mehr viel Gebastelt werden ettliche Anwendungsmöglichkeiten sind vorgegeben.

    Zu den PM/BWM da ich Hauptsächlich KNX verbaue, stehen bei mir mittlerweile die Geräte von Züblin hoch im Kurs
    Präsenzmelder, Sensorlampen, Sensorleuchten, Bewegungsmelder, LED gibt auch bei Voltus;)

    Gruß Markus
     
Thema:

Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr...

Die Seite wird geladen...

Etagenplanung: 20 Eltakos und mehr... - Ähnliche Themen

  1. Spannungsversorgung für Eltakos

    Spannungsversorgung für Eltakos: Hallo, ich habe hier 4fach-Eltakos (ESR12Z-4DX-UC) und z.B. ESZ-200 rumfliegen und brauche noch eine Spannungsvesorgung. Ich frage mich, wie ich...