1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eventuelles Problem Haus-Elektrik

Diskutiere Eventuelles Problem Haus-Elektrik im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier angemeldet weil ich vermutlich ein Problem mit unserer "Elektrik" habe. Kurz zu mir: Ich habe während...

  1. #1 mothertruc, 03.08.2016
    mothertruc

    mothertruc Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin ganz neu hier angemeldet weil ich vermutlich ein Problem mit unserer "Elektrik" habe. Kurz zu mir:
    Ich habe während meiner Ausbildung elektronische Grundlagen vermittelt bekommen (das ist viele Monde her und war ehrlich gesagt nicht so wirklich mein "Steckenpferd") und arbeite im IT- Sektor im Entwicklungsbereich- Datenbanken/VoiP... gaaanz blöd stelle ich mich also hoffentlich nicht an. Normalerweise ist es nicht meine Art sich in einem Forum anzumelden um direkt Fragen zu stellen. Ich lese meist still mit, melde mich dann irgendwann an um am Geschehen teil zu nehmen. Aber aktuell bin ich ein wenig verzweifelt oder fast schon panisch -.- ... Deshalb falle ich direkt mit der Tür ins Haus in der Hoffnung, dass mir jemand den ein oder anderen Tipp zu meinem Problem geben kann. Vileicht bin ich auch nur zu blöd zum googlen was mein Problem betrifft.

    Sachlage:
    Wir sind vor 2 Jahren in unser jetziges Haus eingezogen. Anfangs war alles soweit i.O. Dieses Jahr begann unsere elektronische Krise: Februar habe ich unsere Spülmaschine (Ikea Einbauküche - 6 Jahre alt) geöffnet uns sah einen Funkenschlag zwischen Klappe (Bedienteil sitzt in der Klappe) und Innenraum der Maschine -> Gerät danach tot. Habe mir nichts weiter dabei gedacht, da Geräte einfach sterben können. Unser Vermieter hat innerhalb 2 Tagen eine neue besorgt welche ich eingebaut habe und seitdem auch läuft. Übrigens cooler Typ -> hat mir 100€ für den Aufwand überwiesen ohne das ich gemeckert hab wie schei** Ikea Material verarbeitet ist und ich echt lang gebraucht habe.. Aber weiter: eine Woche später sind im Flur im Obergeschoss alle (6) Halogenbirnen im Flur ausgefallen. Nach Birnenwechsel immer noch tot. Ich vermute mal das der Trafo durch ist?! Um den zu wechseln müsste man die Decke aufreißen (Rigips mit Tapete drüber).
    In dem Moment dachte ich mir: Lass erstmal paar Tage ins Land gehen bis sich der Vermieter von der Spülmaschine erholt hat. Sicherung raus gemacht und nen Deckenfluter aufgestellt -> Licht wird seltenst benötigt, da alles offen gebaut ist und Licht von anderen Räumen ausreichend ist.
    Soweit so gut... 3 Wochen später funktionieren nur noch 2 von 4 Platten von unserem Induktionskochfeld. Also Panik angesagt. Habe den Elektriker meines Vertrauens kommen lassen, der das Problem in 20 Sekunden gelöst hat -> eine Sicherung war raus die im Sicherungskasten wohl nicht ganz korrekt beschriftet war (muss dazu sagen, dass zu dieser Jahreszeit einige Sicherungen raus sind weil nicht benötigt und ich nicht getestet habe).
    4 Wochen später ging die Waschmaschine kaputt (Bauknecht, 4 Jahre und 2 Monate alt, Garantie 4 Jahre). Techniker habe ich keinen kommen lassen, da ich für den Preis eine neue Kaufen kann (Maschine war unser Eigentum). Also neue Maschine gekauft (dieses Mal eine günstige AEG Öko Lavamat mit 4 Jahren Garantie für 400 Tacken - wenn die nach 4 Jahren verreckt ist mir das egal bzw nicht wirklich tragisch weil das Teil mit 2 kleinen Kindern eh täglich läuft)...
    Damit aber nicht genug. 2 Wochen später Backofen tot, bzw halb-tot. Braucht 40 Minuten um auf 130 Grad zu kommen. Mehr war nicht drin. Habe herausgefunden, dass die Unterhitze nicht mehr funktioniert. Der Laie kann sagen: Entweder Thermostat (amazon 50 Euro) oder Heizstab (amazon 12 Euro). Küche gehört Vermieter, also hab ich ihm das gesagt. Er meinte: Neuer Ofen besser weil er lieber 400€ ausgibt und dann Ruhe hat bevor er das 6 Jahre alte Teil reparieren lässt obwohl er eigentlich kein Freund der Wegwerfgesellschaft ist... Also besorgt der gute Mann einen neuen Backofen. Das Teil funktioniert wunderbar!
    Man könnte denken, dass dies alles war..... leider nicht. Ein Paar Tage später haben wir in einem Kinderzimmer das selbe Problem mit den Halogenspots wie im Flur -> geht auf einmal keine mehr. Es sind 20 Spots. Auch wenn hier der Trafo durch wäre müsste man die weißen Holzpaneele von der Decke rupfen weil keiner weiß wo der Trafo sitzt.
    Ach so.. ganz nebenbei: Am Kühlschrank gibt es ein LCD Display für alle möglichen Einstellungen -> Beleuchtung davon ist auch zwischen Spülmaschine und Backofen verreckt. Allgemein müssen wir verhältnismäßig viele Birnen tauschen...

    Das alles ist nicht normal vermute ich. Als der Elektriker wegen dem Induktionsfeld vor Ort war hat meine Frau (ich selbst war nicht dabei) ihm gesagt das irgendetwas nicht stimmt. Er hat wohl an ein paar Steckdosen gemessen ob alles passt und grünes Licht gegeben. Aber ganz glauben kann ich dem nicht.

    Kann ich irgendwie prüfen ob die Elektrik OK ist? bzw gibt es "devices" die ich an eine Steckdose klemme die langzeitmäßig alle Werte aufzeichnet?
    Ich meine ja wenn hier alles durchbrennt muss es ja eine Ursache geben. Gibt es eine Möglichkeit, dass ein Laie das ansatzweise rausfinden kann?

    Beste Grüße und vielen vielen Dank fürs Lesen

    M.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Micha94, 04.08.2016
    Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    6
    AW: Eventuelles Problem Haus-Elektrik

    Das alles hört sich nach verdammten Billigmaterial an! Das ist normal, dass es nach so kurzer Zeit stirbt. Deine genannten Marken sind Kandidaten dafür, dass Sie nach Ende der Garantiezeit kaputtgehen. Das der Billigofen 6 Jahre gehalten hat, war warscheinlich eh ein Wunder oder er wurde wenig benutzt.

    Bei den Halogenlampen wird wohl auch der billigste "Trafo" (eher eine elektronische HF-Drecksschleuder) verbaut sein.

    Schau mal bitte, was eine Miele Waschmaschine, ein Siemens Herd oder Kühlschrank und ein Metz Fernseher kosten. Diese halten dafür aber auch 15 - 20 Jahre Minimum. Dann weißt du, warum deine Geräte nach kurzer Zeit kaputt gehen. Google mal nach "geplanter Obsoleszenz".

    Ein möglicher Fehler in der Installation wäre eine lockerer N bzw. PEN. Dass kann sehr unangenehm enden. Ich glaube nicht dran. Den dann müssten viel empfindlichere Geräte (TV, Computer, Handyladergerät usw.) bereits vorher das zeitliche gesegnet haben. Kann auch sein, dass du sehr nahe an der Trafostation wohnst. Dann hast du sowieso die A-Karte. Dort beträgt die Spannung oft dauerhaft 245 Volt. Das beste, dass ist sogar noch in der Norm, obwohl dadurch der Gerätetod auf Dauer erheblich beschleunigt wird.

    Am besten du lässt mal eine Komplettüberprüfung der Elektroanlage vornehmen! Wie alt ist den die selbige?
     
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.714
    Zustimmungen:
    74
    AW: Eventuelles Problem Haus-Elektrik

    Die Trafos in der Decke kann man in der Regel durch das Leuchtenloch wechseln. Man muss halt nur die richtige Leuchte ausbauen, im schlimmsten Fall alle nacheinander.
     
  5. #4 Wattwurm, 04.08.2016
    Wattwurm

    Wattwurm Strippenstrolch

    Dabei seit:
    01.11.2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eventuelles Problem Haus-Elektrik

    Natürlich gibt es Geräte zur Netzanalyse. Nur sind die Geräte mit einer wirklichen Aussagekraft, für den privaten Bereich zu teuer. Die bewegen sich so im 4 bis 5 stelligem Bereich.

    Für eine reine Langzeitüberwachung der Spannung und eine erste Einschätzung, sollte dieses DMM, was sich an den PC anschließen lässt, ausreichen.

    Es kann jetzt aber auch sein, dass es tatsächlich eine Anhäufung von Zufällen ist. Das Thema "geplante Obsoleszenz" ist ja schon angesprochen worden.
     
  6. xeno

    xeno Hülsenpresser

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    9
    AW: Eventuelles Problem Haus-Elektrik

    Das sind mir ein bisschen viel Zufälle in so kurzer Zeit. Kann natürlich ein blöder Zufall sein und an den "Billiggeräten" liegen und deren Lebensdauer.
    Ich würde aber eine Sternpunktverschiebung und damit Überspannung an den Geräten wirklich mal ausschließen lassen und dem Vermieter nahe legen, dass er die Anlage mal richtig überprüfen lässt. Besonders auf diesen Aspekt hin. Ist ja in seinem Interesse.

    Ist dir vielleicht irgenwann mal aufgefallen, dass Lampen heller oder dunkler leuchten als normal? Das wäre so ein eindeutiges Zeichen für ein PEN-Problem.
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.714
    Zustimmungen:
    74
    AW: Eventuelles Problem Haus-Elektrik

    Bei einer Sternpunktverschiebung zelegt es vieleicht den Leuchtentrafo, aber niemals die Backofenheizung. Denn diese sorgt höchstens dafür, das die Spannung auf einer anderen Phase steigt, aber nicht auf der eigenen.
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.714
    Zustimmungen:
    74
    AW: Eventuelles Problem Haus-Elektrik

    Teuer schon, aber für 625€ bist du dabei bei einer Netzanalyse
    https://www.conrad.de/de/econ-sens-250-stromsensor-126715.html
    Letztes Jahr hat der noch über 800 gekostet, aber jetzt gibt es ein Nachfolgemodell.
     
  9. #8 Wattwurm, 05.08.2016
    Wattwurm

    Wattwurm Strippenstrolch

    Dabei seit:
    01.11.2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eventuelles Problem Haus-Elektrik

    Und schon ausverkauft. ;)
     
Thema:

Eventuelles Problem Haus-Elektrik

Die Seite wird geladen...

Eventuelles Problem Haus-Elektrik - Ähnliche Themen

  1. Problem mit Stromstoßschalter - FI löst aus

    Problem mit Stromstoßschalter - FI löst aus: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir hier ein wenig mit mehr Fachwissen helfen! ich habe seit letzter Woche ein Problem mit einem Stromkreis....
  2. Sicherungsproblem

    Sicherungsproblem: Hallo Forum, bin neu hier und erhoffe mir die Antwort auf mein Problem.. habe hier in Ungarn ein Haus und andauernd springt die Hauptsicherung...
  3. Problem Modulator und Kabelanschluss

    Problem Modulator und Kabelanschluss: Hi Hatte heute folgende Konstellation ( nicht von mir gebaut, sondern so vorgefunden) Kabelanschluss - Verstärker - 3 Modulatoren für 3 sky...
  4. FI ausschalten - Probleme in der Wohnung

    FI ausschalten - Probleme in der Wohnung: Ich betrete meine Wohnung bei bester Gesundheit - dann nach kurzer Zeit Herzrasen, Übelkeit, Flimmern, Brennen auf der Haut, vor Waschbecken und...
  5. Verständnisproblem Eltako Funk Dämmerungsschalter

    Verständnisproblem Eltako Funk Dämmerungsschalter: Hallo, möchte für meine Aussenlampen gerne einen Dämmerungsschalter installieren. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten muss es Funk sein. Von...