1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fachoberschule elektrotechnik---Frage bei aufgaben

Diskutiere Fachoberschule elektrotechnik---Frage bei aufgaben im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Guten Tag! :-) Ich bin neu hier und wollt mal fragen ob das in ordnung ist wenn ich euch um hilfe bei Elektro-aufgaben bitte? Also wir schreiben...

  1. JanM

    JanM Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag! :-)

    Ich bin neu hier und wollt mal fragen ob das in ordnung ist wenn ich euch um hilfe bei Elektro-aufgaben bitte?

    Also wir schreiben bald abschlussprüfung, und unser Lehrer hat uns einfach mal n paar Aufgaben mit lösungen gegeben, ohne das wir den rechenweg kennen!
    Ausserdem meinte er das er sich nicht sicher ist ob die Ergebnisse richtig sind! :-s

    Da wir jetzt Ferien haben, und danach die Prüfung schreiben ist es nicht möglich ihn nocheinmal zu nerven! :-(

    also geht das?

    Hier schonmal die aufgaben: http://www.mechatronics.fh-aachen.de/Uebungen/Downloads/Uebungen-Elektrotechnik.pdf

    (hoffe ich begehe jetzt keine straaftat weil ich den link hier reinstelle)

    mir geht es bisher um aufgabe 15 und 9 Vielleicht könnt ihr mir ja helfen!

    Ich bedanke mich schonmal!
    Grüße!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Fachoberschule elektrotechnik---Frage bei aufgaben

    Klar koennen wir helfen, aber dazu muesste man wissen wo denn dein Verstaendnisproblem liegt!

    gruss
     
  4. JanM

    JanM Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fachoberschule elektrotechnik---Frage bei aufgaben

    na das klingt doch schonmal gut! :-)

    Also fangen wir erstmal mit aufgabe 15 an.
    Da soll ich ja die spannung zum zeitpunkt t =10 s berechnen!
    Ich seh das doch richtig, das der Kondensator nur 5 s hatte um sich voll zu laden! was meinen berechnungen nach auch reicht ( T= R*C)...oder reicht das eben nicht, da Tau ja nur die Ladekonstante ist?! und die wirkliche auflade zeit beträgt 5mal Tau also 25 sekunden?
    Da bin ich schon verwirrt! ;-)
    und weiter geht es damit, das der Entladevorgang ja laut rechnung doppelt so lange brauch wie der aufladevorgang...kann das überhaupt sein wo es doch doppel so viel wiederstand ist?!

    So, außerdem hab ich im internet eine Formel gefunden, mit der man die Kondensatorspannung uC = UB * ( 1 - e-t/τL )berechnen kann, aber da kommt was ganz anderes raus wie in den Lösungen steht!
    (diese Formel haben wir nicht in unserer Formelsammlung) :-s

    So, soweit erstmal zu meinen Problemen! Hoffe ich hab nicht zu verwirrend geschrieben! :-P

    grüße
     
  5. JanM

    JanM Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fachoberschule elektrotechnik---Frage bei aufgaben

    ach so, und bei Aufgabe 9 hab ich keine ahung wie ich mit dem R Last--> unendlich umgehen soll...
    Ich hatte das ganze mal mit dem Ergebniss rückwerts gerechnet, und da kommt für RL eine ganz merkwürdige Zahl raus....:-S

    gruß
     
  6. JanM

    JanM Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fachoberschule elektrotechnik---Frage bei aufgaben

    och man, weiß keiner ne antwort?
    :s
    ....
    oder sollte ich mich bis nach dem Oster WE gedulden? ;)
     
  7. JanM

    JanM Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fachoberschule elektrotechnik---Frage bei aufgaben

    hmmm, kann mir keiner helfem? :(
     
  8. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Fachoberschule elektrotechnik---Frage bei aufgaben

    Das ist richtig.
    Das ist auch richtig. Bei einem Tau laed sich der Kondensator nur auf rund 63% der vollen Spannung auf.
    Das ist dann die Spannung die am Ende am Kondensator anliegt - mit dieser musst du unbedingt weiterrechnen.
    Ja natuerlich, wenn man davon ausgeht das der Innenwiderstand der Spannungsquelle sehr klein ist. Das es dann doppelt so lange geht sagt ja deine Tau- Formel die du schon bereits kennst.

    Glaub ich gern, die ist naemlich Falsch. Du berechnest hier eine Spannung eines Kondensators und setzt hinten in der Formel irrgendeine Induktivitaet (L) ein?! Das kann nicht stimmen. Hier findest du die richtigen, jeweils fuers Laden und entladen: Kondensator (Elektrotechnik)


    Bei Aufgabe 9 wuerde ich erstmal eine Skizze/Schema zeichnen dann ist es bestimmt schon halb so schwer.

    gruss
     
  9. JanM

    JanM Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fachoberschule elektrotechnik---Frage bei aufgaben

    aahaaa! das war sehr gut das du das mit den 63% erwähnt hast, da hats klick gemacht! ;) also die richtige Voltzahl hab ich schonmal! ;)

    aber mit dem Strom, also ich bekomme da zwar Die Zahl 38 herraus, aber bei mir sind das meinermeinung nach Ampeer und nich mikroAmpeer so wie in der antwort...!
    also ich hab da mit der Formel bei der Entladung gerechnet
    [​IMG]und hab Rc (ist doch der Lastwiderstand??) mit 100k Ohm angegeben und Volt halt ganz normal. Ich bekomme das richtige ergebniss wenn ich mit 100Ohm rechne! aber ich kann ja nicht einfach 1KiloOhm untern tischfallen lassen...:confused:...und mein ergebniss ist negativ! :confused:Naja, und mit der Energie bei d steh ich auch auf dem schlauch, weil es ist doch eigendlich Elektrische Leistund mit also P=U*I/t...oder selbst wenn ich Arbeit nehme =U*I*t bekomm ich was anderes raus...oder muss ich die zeit die noch übrig geblieben ist benutzten?also der Condensator hat sich ja nur 5s entladen, also stecken ja noch 45s theoretische entlade zeit in ihm drinn...also P=3,8*38*10^-6 /45s ?!...wobei auch was anderes herrauskommt...:(

    du merkst es sind wieder fragen über fragen...!! aber ich bin dir wirklich sehr sehr dankbar für die Hilfe, weiß ich zu schätzen!
    (aufgabe9 versuch ich mal zu zeichnen und guck dann mal ;) )

    grüße
     
  10. JanM

    JanM Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fachoberschule elektrotechnik---Frage bei aufgaben

    Jezt hab ich mal die Aufgabe 9 versucht!
    Ich habe es nicht hinbekommen die gesammt spannung zu errechnen! also der Gesammtwiederstand ist ja nicht sonderlich schwer, aber für die gesammtspannung finde ich keine Formel! (auch nicht im Netz)
    Ähm, und selbst dann, wenn ich dann versuche P auszurechnen also mit der Gesammtspannung an den Klemmen und dem gesammtwiederstand...da kommt auch n falsches ergebnis raus...!
    sorry das ich son stress mache, ist bestimmt alles ganz einfach und ich nur zu doof! :s

    wär aber trozdem lieb wenn jemand bzw du brue, mir da weiter helfen könnte...

    danke schonmal im vorraus!!
     
  11. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Fachoberschule elektrotechnik---Frage bei aufgaben

    oeh was?? Zweimal 50kOhm in Serie sind 100KiloOhm total.

    Du meinst wohl KiloOhm.



    Energie die im Kondensator gespeichert ist kannst du mit

    W = 1/2 *C * Uhoch2

    errechnen. Die Spannung die dann noch anliegt hast du ja schnell raus.



    Und zur Aufgabe 9 hast du Loesungen? Dann schreib die mal rein, ich muss selber erst genau schauen.

    gruss
     
Thema:

Fachoberschule elektrotechnik---Frage bei aufgaben