1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FI aus den 60er Jahren austauschen

Diskutiere FI aus den 60er Jahren austauschen im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: FI aus den 60er Jahren austauschen Ich glaube auch eher daran, dass der FI trotz seines hohen Alters immer noch hervorragend funktioniert und...

  1. #21 Hemapri, 17.12.2011
    Hemapri

    Hemapri Strippenstrolch

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    1
    AW: FI aus den 60er Jahren austauschen

    Ich glaube auch eher daran, dass der FI trotz seines hohen Alters immer noch hervorragend funktioniert und genau das macht, wofür er gebaut wurde, nämlich bei einem Fehlerstrom zwischen 250 und 500 mA zuverlässig abzuschalten. 500 mA sind auch nicht mehr zeitgemäß, was bedeuten würde, dass ein neuer FI noch eher auslösen würde und selbst ein neuer 500er würde sich wohl nicht anders verhalten. Ich würde mich hier eher auf die Suche möglicher Fehlerströme konzentrieren.

    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Strippentod, 17.12.2011
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: FI aus den 60er Jahren austauschen

    Ich schliesse mich den Aussagen von Brue und Hempari an.
    Wie ist denn der FI eigentlich gesichert? Ich habe schon Fehlauslösungen von dauerhaft überlasteten FI´s erlebt. Ein Austausch wäre aber nach Isolationsmessungen erst der 2. Aspekt den ich ins Auge fassen würde.
     
  4. #23 Badner_1, 18.12.2011
    Badner_1

    Badner_1 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: FI aus den 60er Jahren austauschen

    ja richtig, was ihr sagt, aber wie gehe ich vor? Muss ich alle Steckdosen durchprüfen? Denn das würde ich schon vorher gerne tun,
    bevor ich die Arbeitsstunden von einem Elektriker löhne..... Ich möchte schon den Fehlerkreis verkleinern..
    Soll ich da den Staubsauger verwenden, weil er einen hohen Anlaufstrom hat?
    Wie gehe ich am besten Schritt für Schritt vor?
    ob der Fi abgesichert ist und wie weiß ich leider nicht..( siehe Bilder)..
     
  5. #24 Kaffeeruler, 18.12.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.909
    Zustimmungen:
    60
    AW: FI aus den 60er Jahren austauschen

    Den FI kann man nur mit nem Messgerät richtig prüfen.

    Da kannst du nix vorab machen, brauchst du auch net da ich max. 2min brauch mit nem Messgerät zum FI test

    Wenn da alles i.o ist dann muss man messen ob Isofehler vorliegen, auch das geht nur mit nem Messgerät und dauert zwischen 5min und ....1tag.
    ist immer schwer versteckte Dosen / Betriebsmittel zu finden wenn der Kunde sie selbst auch vergessen hat

    Die Idee mit dem Staubsauger bringt dir nix

    Mfg Dierk
     
  6. #25 Badner_1, 19.12.2011
    Badner_1

    Badner_1 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: FI aus den 60er Jahren austauschen

    danke nochmal, dann werde ich mir hier mal regional einen Fachmann suchen der mir einen guten preis macht für die Fehlersuche...
    Gruß
     
  7. isi1

    isi1 Strippenstrolch

    Dabei seit:
    27.03.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    AW: FI aus den 60er Jahren austauschen

    Welches Messgerät verwendest Du dafür, Dierk?

    Da der Fehlerstrom ein halbes Ampere ist, könnte da nicht so ein simpler Strommesser (€ 35) reichen?
    [​IMG]
    Wir vermuten doch eine Verbindung von N und PE (gelb/grün).

    Badner könnte doch ein Gerät einstecken, das etwa 1/2 A verbraucht und einfach in den Dosen messen, wo im gelb/grünen Draht Strom fließt. Auf diese Weise findet er doch ganz schnell den Schluss, oder?
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.437
    Zustimmungen:
    62
    AW: FI aus den 60er Jahren austauschen

    Um den Fehler in der Anlage zu finden, musst du nicht den Strom sondern den ISO Widerstand messen.
     
  9. isi1

    isi1 Strippenstrolch

    Dabei seit:
    27.03.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    AW: FI aus den 60er Jahren austauschen

    Aha, danke, Dierk . Misst man zwischen N und PE an den Steckdosen? Wenn ja, so sind das ja vielleicht nur 0,2 Ohm.
    Oder trennst Du die Verbindung am Zähler auf - das wäre aber doch etwas gefährlich, oder?

    Ich hätte noch eine Methode, Dierk:
    Einen Heizlüfter auf Stufe 1 einstecken (evtl. an verschiedenen Stellen) und mit einem billigen Spannungsmesser (5 €) in der Wohnung die Spannung zwischen N und PE messen. Wo diese Spannung dann mit der Annäherung gegen Null geht, ist der Fehler.
     
  10. #29 Strippentod, 19.12.2011
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: FI aus den 60er Jahren austauschen

    Du redest zwar grad mit Frank, aber egal.;)
    Zunächst immer am Anfang der Leitung. Also erstmal am Abgang im Verteilerkasten.
    FI Ausschalten reicht für die N-PE(N) Trennung.
    Hää?
     
  11. isi1

    isi1 Strippenstrolch

    Dabei seit:
    27.03.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    AW: FI aus den 60er Jahren austauschen

    Ich entschuldige mich bei Frank für das Versehen.

    Jetzt habe ich es verstanden, Strippentod: FI ausschalten - einfach und völlig ungefährlich. Und aus dem Widerstand kann man mit etwas Glück sogar die Entfernung des Schlusses abschätzen.
    Danke Dir, Strippentod.
     
Thema:

FI aus den 60er Jahren austauschen

Die Seite wird geladen...

FI aus den 60er Jahren austauschen - Ähnliche Themen

  1. Suche nach Bausatz in den 80er Jahren

    Suche nach Bausatz in den 80er Jahren: Hallo liebes Forum, ich bin neu hier und habe ein Anliegen. Anfang/Mitte der 80er Jahre kaufte ich als für ca. 10,-- DM einen elektronischen...
  2. Thermostat tauschen Fußbodenheizung Kabelanschluss

    Thermostat tauschen Fußbodenheizung Kabelanschluss: Hallo! Ich möchte ein bestehendes Thermostat austauschen. In den Bildern ist das aktuelle Thermostat angeschlossen zu sehen, so wie auch der...
  3. Kondensator tauschen

    Kondensator tauschen: Hallo Leute! Kann ich einen defekten 31,5 microfarad Kondensator problemlos durch einen 30 mF Kondensator ersetzen? Der 31,5 ist auf die...
  4. Spannungswandler für Gerät aus den USA

    Spannungswandler für Gerät aus den USA: Hallo allerseits, ich (Elektrik-Laie) habe eine elektrische Luftpumpe, die in den USA gekauft wurde. Folgende Informationen stehen auf der...
  5. Decken wurden im alten Haus damals runtergezogen, nun viele Abzweigdosen über Decke?

    Decken wurden im alten Haus damals runtergezogen, nun viele Abzweigdosen über Decke?: Moin! Jede Abzweigdose muss frei zugänglich sein, so heißt es in den Bestimmungen. Wie muss man das sehen. Bei unseren alten Haus, wurden vor 20...