1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FI Problem

Diskutiere FI Problem im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich habe seit gestern ein seltsames Phänomen. Ich habe in meiner Installation 8 Kreise mit separaten FI´s getrennt. Alles lief bis gestern...

  1. #1 alterlich, 01.02.2010
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    ich habe seit gestern ein seltsames Phänomen. Ich habe in meiner Installation 8 Kreise mit separaten FI´s getrennt. Alles lief bis gestern völlig in Ordnung.
    Jetzt löst urplötzlich ein FI in seltsamer Weise aus. Das würde ich ja prinzipiell noch verstehen, aber das Auslöseverhalten vertstehe ich nicht. Schieße ich einen schwachen Verbraucher an (z.B. Ladegerät) passiert nichts, schließe ich einen starken Verbraucher an fliegt der FI, genauso, wenn ich irgendeine Lampe im entsprechenden Kreis anschalte. Das ist für mich soweit noch nachvollziehbar.

    Was ich aber nicht verstehe ist, dass derselbe FI auch fliegt, wenn ich irgendwo im Haus den starken Verbraucher anschließe (also an Dosen, die an völlig anderen FI´s hängen). Das slebe passiert auch, wenn ich alle LS nach dem entsprechenden FI rausnehme. Wie kann der FI dann einen Differenzstrom>=0 feststellen und abschalten. Die Anschlüsse habe ich alle nochmal gecheckt. Es läuft also auch nicht versehentlich eine Phase eines anderen FI über den N des auslösenden FI´s.

    Das ganze ist gestern spontan aufgetreten. Der einzige "Störfall" im Vorfeld war ein sich heulend verabschiedender Staubsauger in einem völlig anderen Kreis.

    Könnte einfach nur der FI defekt sein ? Aber selbst dann verstehe ich nicht, warum er auslöst wenn ich irgendwo in einem völlig anderen FI Kreis einen starken Verbraucher einschalte.

    Für ein paar Tipps wäre ich Euch dankbar.

    Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.449
    Zustimmungen:
    76
    AW: FI Problem

    Schon mal kontrolliert ob eine Neutralleiterverbindung zu einem anderen Fi-Schutzschalter vorhanden ist?
     
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: FI Problem

    Hallo
    Ich tippe auf eine Verbindung N-PE hinter dem FI, die evtl. auch hochohmig sein kann. Schalte den FI mal aus und messe den Wiederstand am Spannungslosen Ende zwischen N, allen Außenleitern und PE. Wenn du hast nimm dazu einen ISO- Messer, oft reicht aber auch ein Multimeter.
     
  5. #4 alterlich, 01.02.2010
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    AW: FI Problem

    Danke, für Eure Tipps. Das Problem hat sich erledigt. Die Holzlieferanten haben schon vor Tagen Holz geliefert, das ich durchs Treppenhaus hochgewuchtet habe. Irgendwie habe ich wohl in meiner Erschöpfung zwischen Paket 1 und 50 ein Treppenhauslichtkabel gequetscht - war mir nur die ganzen Tage nicht aufgefallen, da ich das Licht offenbar nicht gebraucht hatte. PE und Null waren wohl sehr nah und der starke Verbraucher hat wohl die nötige Zusatzspannung im N geliefert im den FI auszulösen.

    Danke nochmal

    Gruss
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: FI Problem

    Hallo
    Ich hatte heute etwas Zeit, die Kreuzworträtsel waren alle und da hab ich mir gedacht, das Problem, dass ein FI auslösen kann, wenn ein Gerät eines anderen Stromkreises eingeschaltet wird mal in Form einer Zeichnung zu erklären. Die Skizze zeigt eine recht typische Installation. Am unteren Ende sieht man die Wiederstandsersatzschaltung und die Aufteilung des Stromes der N- Schiene auf die Zuleitung und über den FI und die Fehlerstelle zum Schutzleiter. Ich hoffe beim Ausrechnen der Teilströme habe ich mich nicht verhauen. Ich kann selbst kaum glauben, das der Fehlerstrom durch den FI so hoch ist. In dem Fall erfolgt die Aufteilung des PEN im Zählerschrank. Wenn der PEN schon in der Hausanschlußsicherung geteilt wird, kann der FI auch auslösen, wenn in der Nachbarwohnung der Staubsauger eingeschaltet wird. Wenn man die Sache dann bis zum TT-Netz weiterdenkt, wo der PEN schon in der Trafostation getrennt wird, kann man sich auch vorstellen, das dort auch ohne eingesetzte HA-Sicherungen in einer "spannungslosen" Anlage ein FI auslösen kann, wenn nach diesem N und PE verbunden sind.
     

    Anhänge:

Thema:

FI Problem

Die Seite wird geladen...

FI Problem - Ähnliche Themen

  1. Baustromverteiler / FI-Problem

    Baustromverteiler / FI-Problem: Hallo zusammen, folgende Situation: Eine teilweise abgebrannte Stallung wird durch einen Baustromverteiler gespeisst. Dabei hat der...
  2. Logo 8 Probleme

    Logo 8 Probleme: Hallo. Ich möchte zuerst mal sagen, das ich lange Jahre schon ein Fan der Siemens Logo bin. Meine 1. Logo war eine 0BA3. Seit 2 Jahren gibt es...
  3. Problem mit DS Lite Anschluss

    Problem mit DS Lite Anschluss: Hallo, folgendes Problem bei mir zuhause habe ich einige netzwerkhardware die ich von überall aus erreichen möchte wie da wären die video...
  4. Schweißgerät Praktiker MIG-MAG 190K macht Probleme

    Schweißgerät Praktiker MIG-MAG 190K macht Probleme: Ich habe das oben genannte Schweißgerät bestimmt schon 20 Jahre im Besitz. Zuerst habe ich kleiner Schweißarbeiten am PKW ausgeführt, später nur...
  5. Problem mit Stromstoßschalter - FI löst aus

    Problem mit Stromstoßschalter - FI löst aus: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir hier ein wenig mit mehr Fachwissen helfen! ich habe seit letzter Woche ein Problem mit einem Stromkreis....