1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FI Überlastschutz *nerv* :)

Diskutiere FI Überlastschutz *nerv* :) im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Aufgewärmtes schmeckt zwar nur in bestimmten Fällen besser, aber eine aktuelle Antwort von Hager, die sich nicht nur auf Österreich bezieht:...

  1. #1 Jörg67, 21.04.2015
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    Aufgewärmtes schmeckt zwar nur in bestimmten Fällen besser, aber eine aktuelle Antwort von Hager, die sich nicht nur auf Österreich bezieht:

    diesteckdose - Einzelnen Beitrag anzeigen - Überlastschutz RCD

    Mal ohne meine persönliche Ansicht, in der das Wort praxisfern vorkäme, aber letztens wurde irgendwo heiß über Herstellervorgaben diskutiert.

    Hm...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 süddeutshland_elektriker, 21.04.2015
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: FI Überlastschutz *nerv* :)

    Nun, die letzten bei den Absätze sind hier im Umfeld schon interessant, gibt genug EFH/RH, in denen der Badezimmer RCD als 2pol 25A ausgeführt ist und munter 2 bzw. 3 B16 LSS nachgeschaltet sind. Aktuell ist mir das in 7 Fällen frisch untergekommen.

    Das Abnahmeprotokoll hat der konzessionierte E-Betrieb ohne Einschränkung erstellt bzw. Freigabe erteilt.

    Somit hat so ein Firmenschreiben durchaus einen handfesten Sinn.
     
  4. #3 Jörg67, 21.04.2015
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: FI Überlastschutz *nerv* :)

    Na dann ist es ja gleich nützlich :)

    Die 530 sagt ja klar aus, daß die Herstellerangaben zu beachten sind.

    Das gilt auch für die Vorsicherung, die fast jeder nach dem Nennstrom auswählt (was ich auch für praxisnah ansehe, zumindest im handelsüblichen Haushalt), darüber wurde kürzlich mal wieder diskutiert und es kam die Frage auf was die Hersteller dazu sagen.
    Nun liegt auch von Hager eine Antwort vor.

    Mir kann natürlich trotzdem niemand erzählen daß in einer Haushaltsinstallation eine Stunde lang 64A fließen.
     
  5. #4 Kaffeeruler, 21.04.2015
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.348
    Zustimmungen:
    92
    AW: FI Überlastschutz *nerv* :)

    Warum man nun den LSS = FI setzt ist mir ein Rätsel, denn einerseits rede ich von Überlast 1h und ignoriere dann den LSS ?

    Ich geh und trinke mir das ganze schön mit Gleichheitsfaktoren wie Bier u Korn :D

    Mfg Dierk
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: FI Überlastschutz *nerv* :)

    Und nicht nur den LSS, sondern auch den SLS. Dabei ist die Abschaltkurve bei überlast nicht viel anders als bei Neozed.
    Noch schöner ist es aber bei Möller im Katalog. Da ist beim 40A FI als Vorsicherung max. 25A angegeben. Den 25A FI darfst du aber auch mit 25A vorsichern.
    Das ist doch alles Etikettenschwindel. Die ticken doch nicht mehr richtig. Ich frag lieber nicht bei Busch Jäger nach, sonst kommt heraus, das ich die 16A Schukosteckdosen nur noch mit 6A absichern kann.
     
  7. #6 wildschuetzTirol, 30.04.2015
    wildschuetzTirol

    wildschuetzTirol Gesperrt

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    AW: FI Überlastschutz *nerv* :)

    :D Reifen + Alu`s für 3.596 Lappen fahren...aber keine Knete mehr übrig für 6 x RCD`s + paar Leitungs-Schutzschalter in der Verteilung...


    was so manche "Fachbetriebe" installieren...
    geht kaum auf eine KuhHaut
     
  8. #7 ZERBERUS_, 01.05.2015
    ZERBERUS_

    ZERBERUS_ Leitungssucher

    Dabei seit:
    26.10.2014
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    AW: FI Überlastschutz *nerv* :)

    Ich verstehe so nicht so ganz wie das im Praxis funktionieren soll wenn ich 40A RCD nur mit 25A absichern kann. Wie soll denn UV für EFH nach solche vorgaben aussehen? Nach SLS soll wohl dann 25A Absicherung kommen und dann 40A RCD? Und dann? Hinter RCD max. zwei B16A Automaten pro Phase? Und das ist auch nur dann wenn beide Automaten Gleichzeitigkeitsfaktor nicht 100% haben sonst wird es schon knapp wegen 25A Vorsicherung. Ich will echt nicht wissen wo ich Preislich lande wenn ich UV so erstelle.
     
  9. bastig

    bastig Strippenstrolch

    Dabei seit:
    19.08.2008
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    1
    AW: FI Überlastschutz *nerv* :)

    Erstmal hat man ja mehr als eine RCD Gruppe.
    Und wenn du den RCD mit "25A" pro Phase absicherst, kannst du da hinter ja soviele Automaten anklemmen wie du willst.
    Er kann ja nicht überlastet werden, da maximal pro Phase "25A" fließen kann. Oder liege ich da falsch ?
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: FI Überlastschutz *nerv* :)

    Erst mal musst du schauen, was der Hersteller vorgibt. Möller will z.B. bei einem 40er FI eine 25AGL Vorsicherung. Einen 25A FI kannst du ebenfalls mit 25A GL vorsichern. Hager will, wie ich hier gelesen hab entweder eine 25A GL Vorsicherung oder einen SLS bis 40A oder auch z.B. 4 nachgeschaltene 10A LSS pro Phase. Die haben die Einschränkung also nur bei Neozed, was eigentlich völliger Blödsinn ist.
    Bei Siemens oder GE/AEG oder ABB hab ich von solchen Einschränkungen bisher nichts gehört oder gesehen.
    Heißt also, du musst bei jedem Teil das Kleingedruckte lesen, wobei ich mir noch nicht mal sicher bin, das sowas auch auf dem Beipackzettel steht. Ergo musst du wahrscheinlich hellsehen können.
     
  11. #10 Strippe-HH, 08.05.2015
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.328
    Zustimmungen:
    46
    AW: FI Überlastschutz *nerv* :)

    Mein zweipoliger FI-Schalter Siemens 5SZ3 für Badezimmer und Balkon hat In-40A und die Vorsicherung vom Keller hat 50A.
    Vorsicherung, wozu? Stromabnahmen von 40 Ampere treten weder im Bad noch auf dem Balkon auf, das hatte ich nicht einmal mit der Weihnachtsbeleuchtung geschafft:D und ein Föhn bringt es auch noch lange nicht dazu.
    Da nun auch Steckdosen im Laienbereich FI-gesichert sein sollen, verwenden wir welche mit In-63A und wenn die Vorsicherung auch 63A ist, das scheint keine größere Bedeutung zu haben, so jedenfalls in unserer Arbeitspraxis, denn E-Herde und Durchlauferhitzer sind hier von einer weiteren Absicherung über FI. ausgenommen.
     
Thema:

FI Überlastschutz *nerv* :)

Die Seite wird geladen...

FI Überlastschutz *nerv* :) - Ähnliche Themen

  1. FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?

    FI- Überlastschutz wird mit Gleichzeitigkeitsfaktor wegdiskutiert !?: Hallo Kollegen, Wir arbeiten zu einem Großteil für eine Wohnungsgenossenschaft in unserer Stadt, und sanieren /prüfen für jene Mietwohnungen. Als...
  2. Problem mit Überlastschutz bei Stromerzeuger ?????

    Problem mit Überlastschutz bei Stromerzeuger ?????: Hallo, ich bin neu hier im Forum, und habe auch gleich eine Frage. Ich habe mir einen Stromerzeuger mit 1000 Watt und stabilisierter Spannung...